Übersicht der Software Versionen - Softwarestände des Hyundai Ioniq vFL VOR Facelift

  • ob Du mit der neuen und absolut bescheuerten Eingabeprozedur zufrieden bist, die früher ja einmal gut war.

    ist zwar schon des öfteren geschrieben worden, aber ich will das auch nochmal unterstreichen.

    Wollte letztens nach Manderscheid. Nachdem natürlich erst diverse Manderscheider Straßen in anderen Orten angezeigt wurden, hatte ich dann einen Stadtteil Manderscheid vorgeschlagen bekommen.

    Wenn man also nicht genau weiß, wo man hin muss, hilft einem das Navi auch nicht weiter :rolleyes:

    Ioniq Plug In 2019 in Phantom Schwarz

    BMW C Evolution Long Range

  • .... ja bei den Hyundai Updates ist es wie bei den Überraschungseiern .... bzw. nicht bei Hyundai, sondern bei dem Systemanbieter da ja auch Kia, Genesis und noch ein paar Hersteller auf dieses System setzen bzw. dies Ausgelagert ist. Bitte korrigiert micht falls ich dies falsch interpretiere.


    Wäre doch nicht schlecht wenn die Google Maps implementieren würden.

  • Ja, klar geht das mit dem Handy besser! Aber zur Vermeidung von Kabelsalat und Verbindungsaufwand mit Kleinstmonitor des Smartphones, habe ich mal ein paar tausend Euro mehr hingeblättert. Der Mehrwert von damals wurde zwischenzeitlich durch insuffizente Updates egalisiert...

  • So, wie es jetzt ist, ist das Navi einfach nur unzuverlässig. Wenn ich bedenke, daß das DVD-Navi in meinem 2008er Toyota Prius immer einwandfrei navigiert hat - und 2022 schlage ich mich mit diesem Müll herum...


    Timo

    IONIQ HEV Style in Aurorasilber und 17", EZ 02/2018

  • Hatte gestern auch das Problem , Strecke war Essen bis Recklinghausen . Eigentliche Wegstrecke ca.30 Km , Navi schlug mehrfach hintereinander , 59 Km Strecke vor .

    Nur ein Koch:thumbsup:

    kann eine Frau

    Glücklich machen

    Mit culinarischen Grüßen

    Peter Meistes



    2018er HEV Style weiß

  • Wenn man die Strecke kennt, einfach mal laufen lassen - das Navi will einen immer wieder umdrehen oder abbiegen lassen, bis es plötzlich und ohne ersichtlichen Grund mit der gefahrenen Route einverstanden ist.

    Das hatte ich jetzt auf so vielen Fahrten, daß ich mich frage, wo die Ursache liegt.


    Timo

    IONIQ HEV Style in Aurorasilber und 17", EZ 02/2018

  • Unverständlich ist auch, dass das Navi für Hin- und Rückweg völlig unterschiedliche Routen berechnet. Hinweg normal über die Landstraßen, die ich auch ohne Navi fahre, Rückweg über Waldstraßen und Feldwege. Positiv ist, dass man dadurch völlig neue Ecken des Allgäus und neue Biergärten kennenlernt. ;)

    Ioniq Facelift Plug In Hybrid Prime in Polar White seit 11/2020

  • Ich möchte auch keinen Kabelsalat oder in einen AAWireless Adapter investieren. Ich will dass das Navi zu 99,9% funktioniert.


    Google Maps sollte direkt in das System implementiert werden, meiner Meinung nach.

    Nur das Google Maps bei weitem auch keine 99,9% liefert. Hatte es testweise mal auf meinem Diensthandy mit laufen wenn ich mit TomTom Go oder der Apple Maps Navigation gefahren bin.


    Gerade auf dem Land hier im Westerwald auch nicht wirklich gut. Häufig wurden mir strecken durch gesperrte stellen angeboten weil sie Google nicht hatte und das obwohl ich sie selber Wochen zuvor gemeldet hatte.


    Teilweise hat er größere Umwege geschickt weil er noch sperren im System hatte die schon seit Wochen nicht mehr gültig waren.


    dazu kommt dass die poi navigation abgrundtief schlecht geworden ist seitdem sich die Ai um die Positionierung kümmert. Es ist nicht selten dass hier places einfach mal um 1-2 km auf einmal verschoben sind obwohl sie vorher korrekt waren. Spaßig wenn man dann an ganz falsche Stellen fährt. Und vor allem darauf vertraut dass es ja korrekt ist weil es vorher ja noch korrekt war

    IONIQ 1.6 GDI HEV Premium (FL 2019) , Sommer/Winter: 225/45/R17/91H

  • und vor allem die Ladesäulensuche ist und bleibt ein Witz.


    Bis auf die eine einzige hier direkt vor der Haustür hat das Navi bisher zu NICHT EINER korrekt geleitet.


    Nehme ich dann die Ladesäulensuche auf dem Handy, findet sich zwar meist doch was in der Nähe, aber bis zu 300m von der Stelle entfernt, wo angeblich "das Ziel erreicht" wurde.


    Aber auch nicht immer.

    Krönung war neulich in Wiesbaden, da wurde eine in 70m neben der Straße gemeldet.

    War auch ein Wegweiser "Ladehof"... Also rein da... und wurde gleich vom Hausmeister wieder rauskomplimentiert, das war nämlich der Ladehof (=Dreckhof) einer Schule. Definitiv "mit ohne Strom".


    Ein Stück weiter wurde mir auch schon mal die nun definitiv NICHT öffentliche Ladesäule der Dienstwagengarage bei der Polizeiwache angezeigt. Incl. der Zufahrt entgegen der Fahrtrichtung über die AUSFAHRT dieser Garage...


    Scheint so als sie da beim Anbieter der Navidaten wie seinerzeit bei den ersten Ami-Raumflügen einen dressierten Schimpansen ans Schaltpult gesetzt haben, der reflexartig auf "Ladesäule markieren" klickt, sobald er irgendwas mit "Lad...." auf irgendeiner Karte oder Foto entdeckt.


    Naja, solang ich nicht irgendwann mal nachts um halb drei bei vollbarttragenden Bin-Laden-Fans lande...

    IONIQ PHEV Premium, weiß, seit 21.07.2021

    „Schönwetterauto“: BMW 320iA E46L 08/1998


    Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.



    Johann Wolfgang von Goethe

    2 Mal editiert, zuletzt von SchoenerAlsGolf ()

  • Darüber, daß mich das Navi auf eine 150 Kilometer längere Strecke schicken wollte (bei echten 210) und mich bis zwei Kilometer vor der rettenden und korrekten Autobahn zum Wenden und Abbiegen aufgefordert hat, reg ich mich ja schon gar nicht mehr auf - die Version taugt nix und basta. Aber warum zum Geier, wenn es via Hotspot die Information bekommt, daß eine Straße wortwörtlich "nicht passierbar" ist, was mir im Routenverlauf zusätzlich mit dem bekannten roten Schild mit dem weißen Querbalken angezeigt wird...warum verdammtnocheins wird das nicht automatisch in der Routenführung berücksichtigt??!! Warum muss ich das Navi proaktiv auffordern, eine Umleitung zu suchen?? Und nein, das war kein einmaliger Glitch, das hab ich mehrfach an verschiedenen Orten erlebt und werde es auch morgen an einem weiteren Ort testen können.


    Timo

    IONIQ HEV Style in Aurorasilber und 17", EZ 02/2018

  • Es fragt ja nicht, zumindest nicht dann, wenn man erst während der laufenden Routenführung das Wlan bereitstellt. Ich stand neulich unmittelbar vor einer gesperrten Straße, die in Realität und auch laut Navi nicht befahrbar ist. Trotzdem führte die Route über die gesperrte Straße.


    Mich frustriert es einfach, daß ich jegliches Vertrauen ins Navi verloren habe und auf unbekannten Routen grundsätzlich nochmal mit Google Maps gegenchecke, um keine absurden Runden durch die Landschaft zu drehen.


    Timo

    IONIQ HEV Style in Aurorasilber und 17", EZ 02/2018