ganz neues Design?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nur irgendwie kommt diese ganze Brennstoffzellen-Technologie leider nicht so richtig in die Gänge. Dabei vereint sie das Beste aus Verbrenner und Elektro. Emissionsfreies Fahren und trotzdem eigenes Kraftwerk an Bord.

      Ich erinnere mich gut, dass ich in der 12. Klasse Mal eine Facharbeit in Physik dazu geschrieben habe und da auch darauf eingegangen bin, wo es bereits praktische Anwendungen dazu gibt. Bis auf ein paar Pilotprojekte von Busunternehmen gab es damals nichts und alle redeten nur davon, dass DAS auf jeden Fall die Technologie sein wird, auf die wir in zehn bis 15 Jahren flächendeckend setzen. Zehn Jahre sind seitdem rum und ich sehe wenig bis nichts davon.

      Hyundai in allen Ehren, aber es ist die gleiche Misere wie schon mit den E-Autos. Ohne flächendeckende Tankmöglichkeiten bringt das sauberste Auto nichts. Es ist ein bisschen so, aka würde ich zuerst ein Haus bauen und mir dann Gedanken machen, wie ich die Versorgung mit Wasser, Gas und Strom realisiert bekomme...

      ""

      - IONIQ Hybrid - | - Style - | - aurora silver -

    • Klar, es werden noch einige Fragezeichen aufgelöst werden müssen, bis das Fuel-Cell-Auto die Produktionsstraßen dominiert. Bisher gab es vielschichtige Gründe, warum das immer noch nicht der Fall ist. Unsere deutschen Hersteller, so sie denn überhaupt ihre Forschung publizierten, hatten sich ja spätestens Anfang der 2000er alle wieder davon entfernt.

      Mittlerweile, und ja, es sind ca. 10 Jahre seit dem deutschen Ausstieg vergangen, sind die technischen Möglichkeiten deutlich größer und anhand des Nexo werden diese teilweise abgebildet. Stichwort Tanks. Vermutlich könnte ein Leopard-Panzer drüberrollen und das einzig noch intakte Bauteil wären die Tanks :D

      Da China bspw. ein Vorreiter des emiossionsfreien Fahrens ist/wird und in Europa halt weiterhin nur die Autokonzerne diesen Teil der politischen Vorgaben diktieren, werden wir m.E. in die Röhre schauen.

      Irgendwann, so meine Hoffnung, läßt sich in Europa diese Entwicklung auch politisch nicht mehr aufhalten und wir rollen mit tröpfelndem Auspuff über die Straßen.

      Wenn nicht, wird´s halt wieder ein IONIQ :saint:

      Hyundai Ioniq Hybrid Premium - Aurora Silver
      Audi 200 turbo MC2, Bj. 1989 - Panthero Schwarz metallic

    • Vor ca. 20 Jahren machte ich eine Betriebsbesichtigung bei Dornier in Friedrichshafen am Bodensee.

      Der uns den Betrieb vorstellende Ingenieur zeigte uns auch einen Bereich, in dem Wasserstoffantriebe erforscht wurden und prophezeite sehr glaubwürdig, dass dies die Antriebsart der Zukunft sei.

      Er stellte dies jedoch schon "in den nächsten 10 Jahren" in Aussicht. :)

      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • revolt schrieb:

      Vor ca. 20 Jahren machte ich eine Betriebsbesichtigung bei Dornier in Friedrichshafen am Bodensee.

      Der uns den Betrieb vorstellende Ingenieur zeigte uns auch einen Bereich, in dem Wasserstoffantriebe erforscht wurden und prophezeite sehr glaubwürdig, dass dies die Antriebsart der Zukunft sei.

      Er stellte dies jedoch schon "in den nächsten 10 Jahren" in Aussicht. :)
      Puh, die Fliegerei bietet sicher noch einige Challenges mehr als nur ein PKW. Auch hier wäre es politisch möglich, von Kerosin in eine andere Richtung zu steuern. Nur dort ist der Wille noch geringer ausgeprägt als beim Auto.

      Hyundai Ioniq Hybrid Premium - Aurora Silver
      Audi 200 turbo MC2, Bj. 1989 - Panthero Schwarz metallic

    • Ich glaube nicht an die Brennstoffzelle:

      - Schlechter Wirkungsgrad, seit Jahren redet man über Verbesserungen, ich seh sie nur nicht.
      - Es benötigt wieder ein Infrastrukturnetz.
      - Hohe Drücke, kleinste Moleküle, d.h. überall diffundierts raus.


      Das Elektroauto ist technisch simpel. Akku, Inverter, Motor, Reduktionsgetriebe.

      Bis auf den Akku sind akzeptable Wirkungsgrade erreicht. Die Komplexität einen solchen Antriebs ist wieder sehr simpel.

      Unser einziges Problem ist die Energiedichte der jetzigen Akkus. Zum großen Teil werden größere und günstigere Akkus die Reichweitengewinne erzielen. Die restlichen Kilometer werden wir durch ein Umdenken in unserem Reiseverhalten akzeptieren.

      IONIQ Hybrid Premium - aurora silver *** Bestellt: 15.02.2017 - Geliefert: 08.05.2017 *** Scheibentönung: 08.07.2017 *** Verkauft: 13.07.2018
      IONIQ Plugin Premium - demitasse braun *** Gekauft 13.07.2018