öffentliches Aufladen Plug In

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • öffentliches Aufladen Plug In

      Hallo Ioniqer

      als ich mich für den Plug In entschieden habe war mir klar das ich kaum bzw. selten an öffentlichen Ladestationen mein Auto aufladen werde.
      Nun ist aber in Düsseldorf ein Parkhaus, welches ich anfahre wenn ich Karten für eine Veranstaltung habe. In diesen Fällen würde das Auto dort zwischen 3-4 Stunden stehen und in solchen Fällen würde ein aufladen schon Sinn machen.
      Leider funktioniert das Aufladen dort aber nicht. Warum dieses so ist ist mir aber nicht ganz klar. Der Ladepunkt hat einen Typ 2 Mennekes-Stecker. Ich hätte nun erwartet das wenn ein passender Stecker an der Station ist man sich keinerlei
      weitere Gedanken mehr machen muss. Ist dem nicht so?

      ""

      Ioniq Plug In in silber. Seit 19.01.2018 steht er in der Garage (bestellt Nov 2017) :thumbsup:

    • Einfach reinstecken und laden geht natürlich nicht.
      Die wollen ja auch Geld von Dir haben. Daher brauchst Du erst einmal einen Vertrag, über den Du Deinen Verbrauch abrechnen kannst.
      Eigentlich müsste an der Ladesäule eine Info stehen, zu welchem Verbund die Ladesäule gehört.
      Alles weitere ergibt sich dann durch Recherchen im Internet...

      PHEV Premium marinablau - steht seit dem 16.2.18 in meiner Garage :)

    • @ELurch
      das wäre mir auch klar. Bei dem Parkhaus ist es aber kostenlos (bzw. in der Parkgebühr mit drin).
      ---

      Vermute mehr, da es sich um Ladesäule incl. Kabel handelt, will dieses die volle Leistung liefern die sie kann, die dann wieder zu hoch für den Ioniq PHEV ist !?! Denn wenn ich das ganze richtig verstehe würde an einer z.B. 22KW Säule mit dem Original Typ 2 Kabel von Huyndai dieses durch das Kabel auf max 3,8 KW geregelt und es würde passen, oder sehe ich das falsch?

      Ioniq Plug In in silber. Seit 19.01.2018 steht er in der Garage (bestellt Nov 2017) :thumbsup:

    • Stresemannstraße 3-25, 40210 Düsseldorf

      Dort sind 4 E-Ladestationen- 2 Davon nur für Tesla und 2 auch für andere EV

      Das selbe hatte ich in einen Parkhaus in Gladbach (hieß denke ich Minto) und auch dort waren es 2 Tesla ladestationen von denen 1 eindeutig als "auch für alle anderen" gekennzeichnet war.

      Sonst hatte ich es noch nirgendwo probiert , weil es keine Verweildauer gab die ein laden Sinnvoll gemacht hätte.

      Ioniq Plug In in silber. Seit 19.01.2018 steht er in der Garage (bestellt Nov 2017) :thumbsup:

    • Also wie meine Vorredner geschrieben haben , kann es sein, dass man die Ladesäule noch freischalten muss. Dazu verwende ich die New Motion Karte . Ganz oft ist es mir aber auch schon passiert, dass der Stecker entweder am Auto, oder an der Ladesäule nicht richtig eingesteckt war. Teilweise denkt man er ist richtig drin , dann schiebt man nochmal kräftig und plötzlich war doch noch mal Spiel und es geht.

      Ioniq PHEV Premium in Weiß mit "schwarzem" Leder. Seit 20.01.2018 in meinem Besitz

    • Welche Säule hast du denn verwendet.

      Laut goingelectric ist die Beschriftung wohl falsch:




      Von der Straße aus gesehen sind die beiden rechten Säulen auch für andere EV geeignet. Die Beschilderung 'Tesla Vehicles' ist dort falsch.

      Ioniq Electric Premium Aurora Silver[Surfer] mit GSD. Bestellt 28.10.2017 (aus Vorlauf), auf dem Weg nach Bremerhaven. Eingetroffen beim Händler: 22.12.2017, Abholung 12.01.2018

    • Ich habe die von der Straße aus gesehen rechten zwei ausprobiert (so wie es auch bei going electrik stand und auch vom Parkhauspersonal gesagt wurde). Und wie gesagt hat der eindeutig gekennzeichnete (also auch für andere E-Autos geeignete Lader) Lader im Mönchengladbacher Parkhaus Minto ebenso nicht funktioniert (beides waren wie bereits gesagt "Tesla" Ladesäulen welche als "auch für andere E-Autos möglich" gekennzeichnet waren).

      Mal etwas anderes:
      Nicht weit (Luftlinie 300 Meter) gibt es in Düsseldorf noch eine weitere kostenfreie Lademöglichkeit wo auch "Schuko Stecker" zur Verfügung stehen. Könnte diese also mal beim nächsten Düsseldorf Besuch testen. ABER dafür ist natürlich der eigene Ladeziegel nötig. Und da habe ich ein ungutes Gefühl, weil der ja dann dort "frei" zugänglich herumhängt. Das er Fahrzeugseitig gelockt ist , ist mir dabei klar. Aber das ungute Gefühl das irgendwelche Chaoten sich am Ziegel zu schaffen machen (wenn er da 3-4 Stunden herumbaumelt) lässt mich diesen Gedanken nur ungern verfolgen. Denn die eventuelle Gefahr eines mutwillig zertörten Ladeziegel nur für 50 -60 km Reichweite zur riskieren erscheint mir nicht logisch

      Ioniq Plug In in silber. Seit 19.01.2018 steht er in der Garage (bestellt Nov 2017) :thumbsup:

    • Ich lade in Düsseldorf regelmäßig an unterschiedlichen Standorten / Ladesäulen der Stadtwerke kostenlos. Es gibt 72 Stück davon -teilweise auch in Parkhäusern. Man braucht jedoch die RFID-Karte der Stadtwerke. Die gibt es kostenlos per Post.
      Je nach verwendetem Säulentyp geht es mehr oder weniger von selbst oder man muss halt der Bedienungsanleitung an der Säule folgen und manchmal etwas geduldig sein...

    • Es scheint aber leider so zu sein, dass einige Ladesäulen ein Problem mit dem originalen Kabel von Hyundai (20 Ampere codiert haben). Ich habe es bereits an 2 Ladesäulen erlebt. goingelectric.de/forum/hyundai…leme-mit-typ2-t27995.html

      Das Fahrzeug zeigt im Display an, dass das Kabel gesteckt ist, aber der Ladevorgang wird leider nicht gestartet. So macht natürlich das Ladekabel nicht wirklich Sinn.

      Bisher war ich wegen der seltenen öffentlichen Ladevorgänge noch zu geizig, ein 32 Ampere codiertes Kabel zu kaufen.

      IONIQ Plugin-Hybrid Premium - aurora silver *** Vertrag: 29.11.2017 - abgeholt: 08.12.2017 ***

    • Hallo Christian,
      das orange Spiralkabel kann tatsächlich von der Säule abgelehnt werden...
      Ich hab an der Säule vor dem Fitnesstudio zu dem ich gehe zwei Typ2 Anschlüsse.
      Einer davon verlangt ein 20A kabel, der zweite erlaubt auch das Hyundai-Kabel.
      Wenn dann ein Parkplatz besetzt ist und der Andere schon in der schwächeren Dose eingestöpselt hat, kann man mit dem Originalkabel trotz freiem Anschluss nicht laden.
      Ich hab mir deshalb über ebay ein dreiphasiges 32A-Kabel besorgt -259,-€.
      Da ich im Schnitt zwei mal die Woche 5,5Ah lade (Montags sind meistens beide Plätze belegt...),hab ich die Investition in das Kabel in knapp drei Jahren wieder raus :o)

    • Zum Thema öffentliches Laden:

      Öffentliches Laden macht nur Sinn wenn es nichts kostet bzw. nach kWh abgerechnet wird.
      ENBW verlangt z. Bsp. für gelegentliches laden (Typ 2-Stecker) 2,40 €/h (1- und 2-phasig, max 7,4 kW) und 6,00 €/h (3-phasig max 22 kW).

      Da der Plug-In nur max 3,7 kW zieht (für max. 2,25h) zahlt man viel zu viel bei fast leerem Akku (also 5,40 € bzw. 13,50 €) für ca. 50 km Reichweite und man muss auch noch rechtzeitig das laden beenden da es sonst noch viel teurer wird. Das ist nicht praktikabel und macht keinen Sinn.

      Wie ladet eigentlich der Ioniq Plug-In mit dem orangenen Kabel (3-phasig oder auch nur 1-phasig). In der Betriebsanleitung steht dazu nichts.

      __________________________________________________________
      IONIQ Plug-In Premium, Iron grey, Glasschiebedach (seit 07.03.2018)

    • Das orange Spiralkabel ist auch nur 1-phasig. Ich habe es mir nicht gekauft. War mir zu teuer. Habe über ebay mir eines gekauft, dass auch mit wesentlich höheren kw geht. Allerdings geht das beim IONIQ Plug In nicht. Da geht nur bis max. 7,4kw, glaub ich.

      Gruß
      Henry

      Ich fahre einen IONIQ Plug In - Trend - Phantom Black