Standheizung Nachrüsten IONIQ PlugIn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo, Ich weiß nicht was euer Händler für Aussagen macht . Ich habe eine Webasto evo 5 drin von Webasto. Sie wurde von Hyundai eingebaut. Ich habe auch von Webasto und Hyundai volle Gewährleistung (in schriftlicher Form erhalten.) Allerdings habe ich ein Plag- in Baujahr 2018. Ich habe schon mal ein Beitrag dazu geschrieben. Allerdings habe ich nicht 2100€ bezahlt ( war beim i40) sondern 1800€ . Fragt einfach selber bei Webasto nach.

      ""

      Hyundai IONQ Plug-in Premium / Farbe Iron Gray/Standheizung/Leder: beige/ Schiebedach
      einfach :thumbsup: nur cool

    • ich hatte vorher bei meinem Golf eine Standheizung und bin da total verwöhnt. Und kalt haben wir es hier auch, nur Schnee ist relativ selten zum Glück. Scheiben kratzen ist trotzdem im Winter angesagt und das habe ich mir mit 15 minuten Standheizung in Benutzung gespart. Früh morgens Zeitung aus dem Briefkasten holen, Fernbedienung betätigen und Zeitung lesen, Kaffee trinken, und dann ins Warme Auto einsteigen. :thumbsup:

      HEV Trend-blau aus 2017
      HEV Trend-weiss aus 2018

    • 030paul schrieb:

      Hallo, Ich weiß nicht was euer Händler für Aussagen macht . Ich habe eine Webasto evo 5 drin von Webasto. Sie wurde von Hyundai eingebaut. Ich habe auch von Webasto und Hyundai volle Gewährleistung (in schriftlicher Form erhalten.) Allerdings habe ich ein Plag- in Baujahr 2018. Ich habe schon mal ein Beitrag dazu geschrieben. Allerdings habe ich nicht 2100€ bezahlt ( war beim i40) sondern 1800€ . Fragt einfach selber bei Webasto nach.
      Ich habe gleich mal WEBASTO kontaktiert (Bitte um 3 Angebote) - hier die erste Antwort:
      "Ab Produktionsdatum November 2017 ist der Einbau der Standheizung nicht mehr möglich, da ab diesem Zeitpunkt ein Lithium Ionen Akku verbaut ist und die Kapazität dieses Akkus für das Betreiben einer Standheizung nicht ausreicht."

      Ich verstehe nicht, dass es eines 12V-Blei-Akkus bedarf, um eine Benzin-Heizung zu betreiben. Der aktuelle Lithium-Akku, als seperate Sektion neben dem HV-Akku, sollte doch reichen, um so eine Heizung z.B. zu starten. Alles sehr mysteriös. ?(

      NACHTRAG:
      Habe die Technischen Datenblätter des HEV von 08/2017 und 01/2018 verglichen; es steht jeweils 12V, 45Ah drin. Kann natürlich auch eine Schlampigkeit beim Updaten sein oder die Kapazität ist doch gleich!?

      HEV Trend-blau aus 2017
      HEV Trend-weiss aus 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von SteMo ()

    • Ich war gestern auch beim Händler und habe bezüglich der Standheizung nachgefragt. Der nette Mitarbeiter von der Werkstatt hat mir direkt von dieser Idee abgeraten. Er meine die Heizung an sich kostet 1500 Euro am sich in Ordnung. Jedoch als es um den Einbau ging meinte er klar das die von Hyundai veranschlagt Zeit nicht ausreichen würde da der Wagen schon speziell ist und sie das bei einem plug in noch nie gemacht hätten. Er meinte wörtlich das die Zeit die Hyundai angibt sie alleine brauchen würden um die Stelle freizulegen wo die Heizung installiert wird und ich mir das ganz genau überlegen solle da er mit Einbau der Heizung bei rund 3500 bzw 4000 Euro währe. =O davon war ich doch recht überrascht. Deswegen wird es bei mir leider nichts mit einer standheizung denn das ist deutlich zuviel. Was mich zusätzlich überrascht hat ist das die kaum Erfahrung mit dem Wagen habe da ich bei meinen Reifenwechsel da alleine 1 Elektro ioniq und 5 plug ins gesichtet habe. Er hatte sogar einen zugelassenen Kona Elektro im Keller stehen :)

    • Mein Autohaus in Stuttgart wollte ja auch 3000 Euro für die Webasto mit Display-FB und zusätzlich der Multicontrol-Bedienungseinheit im Fahrzeug. Andere Webasto-Partner boten das schon für 2400 an.

      Jetzt habe ich ein Angebot vom Hyundai-Händler in Heilbronn bekommen, der das dann aber nicht selbst macht sondern mit einem beim Webasto-Einbau erfahrenen Boschdienst zusammenarbeitet.

      Dort kostet es rund 2200 Euro aber nur mit der Displayfernbedienung ohne Multicontrol. Und es geht auf Rechnung des Hyundaipartners, der dann auch mein Ansprechpartner bei Problemen wäre.

      Bin noch unschlüssig.

      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • 030paul schrieb:

      Ich habe bei Hyundai für die Standheizung 1800€ bezahlt!
      Was ist da genau dabei? Und sicher, dass dies der Bruttopreis war?

      Der Boschdienst hat meinem Hyundaipartner nämlich auch erst ein Angebot gemacht, bei dem nur eine einfache Ein/Aus-Fernbedienung dabei war - für genau 1800 Euro. Bis sich herausstellte, dass dies der Nettopreis war.
      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • Avanti500 schrieb:

      Das ist ganz einfach zu erklären, der Händler hat kein Bock.
      Mag sein, es hängt aber auch damit zusammen, dass die Werkstätten unterschiedlich Erfahrung mit dem Einbau haben und die Preise der Arbeitsstunden stark differieren.

      Wenn das Stuttgarter Autohaus 13 statt idealer 8 Stunden braucht und gleichzeitig (bei 120 Euro/h) 20 Euro pro Stunde teurer ist, kommt dadurch halt schon ein Aufpreis von 760 Euro zustande.
      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • 1800€ war brutto. Mein Händler lässt auch bei Bosch einbauen. Rechnung läuft über Hyundai. Habe keine Multicontrol. Mal ehrlich wozu? Habe die Fernbedienung dazu bekommen wo man alles Programieren kann. ( Einschaltautomatik Laufzeit usw.) Ich glaube es ist die T110 mit Display

      Hyundai IONQ Plug-in Premium / Farbe Iron Gray/Standheizung/Leder: beige/ Schiebedach
      einfach :thumbsup: nur cool

    • Das wäre ja echt gut. Frage mich, wie der das Angebot gemacht hat ohne draufzulegen.

      Ich habe mir auch mehrere Angebote über die Webasto-Seite schicken lassen und dann von Händlern aus der Gegend Angebote bekommen. Die Teilepreise waren immer identisch. Unterschiede gab es nur bei der Arbeitszeit und dem Arbeitspreis.

      Die von dir genannte Lösung (mir wurde allerdings für den Ioniq HEV überall die 4KW-Heizung angeboten) sieht so aus:

      TermoTop Evo 4 KW Heizgerät: 545,78 netto
      Hyundai/Kia-Einbaukit: 510,00 netto
      Display-FB-Kit T100 HTM: 326.98 netto

      Das sind brutto schon 1645,48. Davon gehen evtl. noch Aktionsrabatte ab. Kürzlich gab es noch 150 Euro, derzeit sind es nur noch 100.

      Der Rest ist Arbeitszeit. Gehen wir mal von 1500 Euro Teilepreis aus und idealen 8 Stunden Arbeitszeit, müsste Bosch für rund 25€ pro Stunde, also fast umsonst geschafft haben und Hyundai hat sowieso nichts dran verdient, wickelt aber ab und gibt Garantie?!

      Vielleicht war das ja eine Super-Sommeraktion. Denn diese Lösung ist normalerweise nur deutlich über 2000 Euro zu haben.

      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • Gut, dass der PHEV noch die Starterbatterie im Kofferraum hat. Bei meinem HEV MJ2018 ist diese ja gestrichen. Daher keine Chance für eine Standheizung. Ich war bei Hyundai, bei einem Boschdienst für beide namhaften Hersteller und habe Offenbach angeschrieben - evtl. ab Frühjahr 2019 soll es eine Lösung geben.

      Die aktuell als Zubehör angebote Eberspächer-Heizung hätte 2.100 EUR gekostet (mit Einfach EIN/ AUS-Fernbedienung, was mir reichen würde; hatte das so bei meinem Golf im letzten Winter).
      Die genannten 1800 EURO sind ein Super-Preis. Hatte beim Golf 7 für die Heizung (ab Werk eingebaut) auch ca. 1830 EUR bezahlt.

      HEV Trend-blau aus 2017
      HEV Trend-weiss aus 2018