Bremsbild hintere Scheiben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bremsbild hintere Scheiben

      Moin,
      mein Schwager sprach mich letztens darauf an. Er meinte, ob ich nicht bremsen würde. Ich sagte, ich bremse wenig und rolle viel. Aber es stimmt, die hinteren Bremsscheiben sind leicht rostig und haben schon etwas unschöne Bremsriefen. Bremse eigentlich normal, aber nicht immer mit voller Wucht. Eigentlich sollten die Bremsscheiben, so wie die vorderen auch, komplett plan sein und glänzen. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

      Gruß
      Bertus 8)

      ""

      Hyundai Ioniq Hybrid Premium, Marina-Blau, Schiebedach :thumbsup: Abgeholt am 20.09.2017 um 13Uhr <3

    • Yo, das kenne ich auch. Ich bin vor einigen Wochen mal 45km im Regen zur Arbeit gefahren. Abends, vor dem Rückweg, ist mir aufgefellen, dass die hinteren Bremsscheiben Flugrost auf der Oberfläche hatten. Daheim, also nach wieder 45km, war der Rost immer noch zu sehen. Auf der Strecke wird halt viel "mitgeschwommen". Ergo: Die Bremse hab ich auf dem Heimweg quasi gar nicht benutzt. Wird wohl ewig halten. Dafür gammelt vmtl. die Bremszange irgenwann fest. ;)

      Gruß, Olaf

      Hybrid Style in Iron Grey mit 17er Socken :thumbup:

    • bh sveltoe schrieb:

      In der Fläche sind meine Bremsscheiben alle 4 blank, hinten gibts am inneren Radius einen schmalen rostbraunen Streifen. Bis wohin sollen die Bremsklötze das denn abdecken bzw. bleibt da nicht technisch immer ein unbebremster Streifen auf der Scheibe?
      Diesen Bereich kenne ich, den meinte ich aber nicht, sondern die gesamte Bremsscheibe.

      Gruß
      Bertus 8)

      Hyundai Ioniq Hybrid Premium, Marina-Blau, Schiebedach :thumbsup: Abgeholt am 20.09.2017 um 13Uhr <3

    • Die Rekuperationsbremse ist stärker als man vielleicht glaubt (und nicht proportional zur Balkenanzeige). Wer das Mal sehen möchte: auf langer Bergabstrecke den Tempomat reinhauen und die Geschwindigkeit reduzieren.

      Man muss schon relativ beherzt drauftreten, damit die Scheibenbremsen übernehmen. Sonst tun sie das praktisch nur auf den letzten Metern. Ich bin auch überrascht, wie wenig man vom Übergang elektrische Bremse - mechanische Bremse merkt. Wenn man aber ganz genau drauf achtet, kriegt man es mit.

      Die einzige Lösung: hin und wieder mal, wenn hinten frei ist, bei schnellerer Fahrt kräftig abbremsen. Keine Gefahrenbremsung, aber schon ordentlich. Das befreit die Beläge von Rost.

      Und ja, natürlich nur da, wo es auch schleift. Der innerste/äußerste Ring sieht halt so aus, wie er aussieht. Meiner Meinung nach ein verbreitetes Hyundai Problem. Die Scheiben neigen offenbar eher zu Rostansatz als bei anderen Herstellern

      - IONIQ Hybrid - | - Style - | - aurora silver -

    • Ich habe exakt das Bild, das @Bertus beschreibt. Werde in den nächsten Wochen bei der Hyundai-Garage vorbei gehen. Als ich das bemerkte, habe ich durch mehrfaches Starkbremsen versucht, die Scheiben sauber zu kriegen. Das gelang nur sehr beschränkt und vor allem die Riefen blieben. Vorne ist alles piccobello.
      Die Bremswirkung scheint mir indessen gut. Doch bleiben kann das so nicht.

      Die Bremsen sind wohl für 1 Million Kilometer ausgelegt! :D Oder eben Fluch und Segen der Rekuperation!

      Gruss

      Noby

      IONIQ Hybrid Premium, schwarz. Seit dem 2. Juni glücklicher Besitzer!

    • Meiner Erfahrung nach (PlugIn) werden die Bremsen bei vorausschauender Fahrweise deutlich weniger genutzt als bei einem "normalem" PKW. Wenn ich auf eine Ampel zufahre und leicht bis normal bremse, greifen die Bremsen erst kurz vor dem Stillstand, ab ca. 5-10 km/h. Man kann es am geänderten Geräusch erkennen. Ich würde mir deswegen aber keine Sorgen machen. Flugrost ist oberflächlich, wenn man doch mal "richtig" bremst, z. B. auf der Autobahn weil es sich plötzlich staut, werden die Bremsen schon wieder blank.

      Bei Bahnfahrzeugen mit Energierückgewinnung (also elektrischer Bremse) ist das genauso.

      Hauptsache, der IONIQ bremst ...

      PHEV Seit September 2017

    • Ab und zu mal kräftig bremsen ist fast schon Pflicht, sonst gammeln die Scheiben.
      Der reine Elektro hat zwar hinten größere Scheiben, aber weniger Belag in mm.

      IONIQ Hybrid Premium - aurora silver *** Bestellt: 15.02.2017 - Geliefert: 08.05.2017 *** Scheibentönung: 08.07.2017 *** Verkauft: 13.07.2018
      IONIQ Plugin Premium - demitasse braun *** Gekauft 13.07.2018

    • Audi-A2-Fahrer kennen das Bremsenproblem der hinteren Achse ebenfalls gut.

      Das liegt einfach daran, dass bei normaler Bremsennutzung die Bremskraft hautpsächlich an die Vorderachse gegeben wird. Beim IONIQ kommt darüber hinaus noch die Rekuperation hinzu, die die Bremsen zusätzlich "entlastet". Diese beiden Faktoren führen dazu, dass die hinteren Bremsen wegen Nichtnutzung anfangen zu "gammeln".

      Tipp:
      Wie die Vorredner schon schrieben: Wenn es die Verkehrssituation zulässt mal beherzt, aber nicht übertrieben auf die Bremse steigen (bei übermäßigem Einsteigen können sich die meist kalten Scheiben verziehen, das Resultat sind Vibrationen beim bremsen). Ich weiß beim Hybrid leider nicht, ob man die Feststellbremse so dosieren kann, dass man sie quasi schleifen lassen kann beim fahren. Das mach ich nämlich beim A2 regelmäßig. Der electric ist mit seiner elektromechanischen Feststellbremse sowieso raus bei solchen Spielchen.

      Zusatz-Info (Off-Topic):
      Das ist eine der wenigen Stellen, an denen der A2 übrigens rostet: Die 75PS-Varianten (Benzin und Diesel) haben Trommelbremsen an der HA- die in 90 % aller Fälle übelst rosten wegen Nichtnutzung. Der 1.2TDI (das Dreiliterauto) hat Bremstrommeln aus Aluminium, und die beiden andern Varianten (1.6FSI und 90PS-TDI) Scheibenbremsen mit gleicher Problematik.

      Schon wieder ne Parallele zum A2... kurios :D

      IONIQ elecric - Premium - Phantom black - Fahrzeug im Juli2017 bestellt, "...wäre, wäre, Fahrradkette..."(Lothar Matthäus)

    • Habe mal meine Bremse hinten angeschaut. Soweit ich das erkennen konnte, sah das alles in Ordnung aus. Konnte keine Riefen oder Rillen entdecken. Ich bremse aber auch schon mal etwas beherzter, wenn die Ampel schaltet. Dadurch wird wohl regelmäßig mechanisch gebremst.

      Phoenix Orange ist GEIL!!!!!!!!!!!!! 8o Macht die Welt bunter!

      (HEV Trend)

    • Auch bei mir, schon wenige Tage nach Kauf sehr rostige Bremsen hinten. Ging auch nach etwas kräfigerem Bremsen nicht so toll weg. Allerdings fahre ich auch wirklich vorausschauend und nutze hauptsächlich die Rekuperation.

      Ioniq PHEV Premium in Weiß mit "schwarzem" Leder. Seit 20.01.2018 in meinem Besitz

    • Mir ist in der Zwischenzeit ähnliches aufgefallen:
      Mein IONIQ setzt extrem schnell Flugrost an.
      Bei meinem Golf hatte ich feste Bremsen nach ca. 1 Woche Stillstand.
      Jetzt hab ich das zum Teil schon am Abend wenn ich vom Büro weg fahre. (also innerhalb 8-10h)

      Wie schon gesagt ist mit ein paar mal bremsen alles wieder sauber, dennoch hab ich mich sehr darüber gewundert.
      Wie sind da eure Erfahrungen?

    • Ich hatte bei Mercedes C und E Klasse schon nach nem Arbeitstag, also nachmittags, schon rostige Bremsscheiben. Das war normal. Ich wundere mich warum es der Ioniq nicht haben sollte.

      Neuerdings kleben die Bremsklötze hinten bei meinem. Das ist komisch.

      IONIQ HEV |Premium |Iron Gray | EZ 09/17 | DE