"Schatten" im Lack zwischen Motorhaube und Kühlergrill

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bertus schrieb:

      Da sind zum Teil auch wir Verbraucher schuld. Man braucht sich doch nur die Modellvielfalt der Autohersteller anzusehen. Heute meint jeder Hersteller, er muß für jeden was anbieten.
      An dieser Situation ist aber keinesfalls der Verbraucher schuld!
      Weil der Golf sich so gut verkauft, haben auch BMW, Mercedes und Audi ihre Krallen in den Markt gehauen und 1er, A-Klasse sowie A3 und andere "Kleine" im Angebot. Später kam der Modetrend mit SUV und Schwupps!!!!! haben allen anderen Hersteller das auch im Angebot.
      Nur weil ein Opel Frontera mal erfolgreich war, mußte doch nicht nach und nach jeder Hersteller so etwas anbieten.
      Die Zielgruppe Golf oder Frontera war mit dem bestehenden Angebot durchaus zufrieden. Ordentliche Autos ohne große Verwirrung beim Kauf.
      Heute wird der Verbraucher mit der Vielfalt völlig überfordert. Und ich behaupte mal, da kommt noch mehr.

      Ob jetzt unser Anspruchsdenken überspitzt ist, kann ich nicht beurteilen. Doch Sam hat meiner Meinung nach Recht und besteht einfach auf Mängelfreiheit.
      Was machen wir (oder unsere Frauen), wenn die neue 800€-Waschmaschine nach 2 Monaten nicht mehr richtig arbeitet oder schon bei Lieferung eine Beule hat? Wir reklamieren! 800€ vs. 27000€: Wo ist da jetzt der Unterschied? Wir reklamieren immer noch! Nichts weiter.
      ""

      Phoenix Orange ist GEIL!!!!!!!!!!!!! 8o Macht die Welt bunter!

      (HEV Trend)

    • sternumdreher schrieb:

      Heute wird der Verbraucher mit der Vielfalt völlig überfordert.
      Wieso das? Mehr Auswahl ist doch toll! Und eigentlich ist es das Gegenargument für das, was in diesem Thread behandelt wird. Die Hersteller müssten sich eigentlich mehr denn je ins Zeug legen und ordentliche Qualität abliefern, denn auch andere Väter haben schöne Töchter.

      Seit Januar 2019 Dauergrinsen im Gesicht wegen Ioniq PHEV Style in fiery red

    • Eigentlich wollte ich ja nichts dazu schreiben aber irgendwie möchte ich auch mein Senf dazu geben.

      Ich kann Alle verstehen die für ihr Geld auch einwandfreie Ware erhalten wollen.
      Aber seien wir doch mal Ehrlich, sind wir nicht sehr oft einfach nur ein wenig pingelig?
      Wir wollen alles, am liebsten sofort und so günstig wie möglich, aber wenn dann mal was dran ist und sei es nur eine Kleinigkeit oje dann ist erstmal das Geschrei groß.

      Leider gehörte ich früher auch zu diesen Leuten, aber um so öfter ich ein Artikel aus dem Internet oder zum Kampfpreis im Laden ergattert habe um so lockerer wurde ich wenn etwas doch nicht perfekt war und denke mir selber schuld wenn man(n) immer das günstigste Angebot nimmt oder aus dem Netz bestellt.

      Wenn die integrierte Waschmaschine an der Seite eine kleine Beule hat, wem jucks.
      Wenn der Tisch am Tischbein ein Kratzer hat, werden noch Hunderte folgen.

      Was wirklich zählt ist 100% Funktion, ansonsten muss man halt mehr zahlen und dazu sind die Meisten dann doch nicht bereit.

      Oder wer hätte auch 40000€ für den Ioniq bezahlt? Ich nicht!

      Ich finde auch das Hyundai sehr am Lack und Klarlack gespart hat, aber Fuck Off irgendwie/irgendwo muss gespart werden.

    • Strg-Alt-Entf schrieb:

      sternumdreher schrieb:

      Heute wird der Verbraucher mit der Vielfalt völlig überfordert.
      Wieso das? Mehr Auswahl ist doch toll! Und eigentlich ist es das Gegenargument für das, was in diesem Thread behandelt wird. Die Hersteller müssten sich eigentlich mehr denn je ins Zeug legen und ordentliche Qualität abliefern, denn auch andere Väter haben schöne Töchter.
      Ja, die Mär vom guten Wettbewerb, mit dem ja alles so viel besser wird und das für alle. Wer hat sich eigentlich diesen Quark mal irgendwann ausgedacht und was hat der vorher inhaliert? Ganz ehrlich, heute wird alles regelrecht totgelabert mit dem Argument "Wettbewerb". Was ist denn bitte die Verbesserung daran? Mir fällt auf Anhieb nichts ein, was durch den angeblich ach so tollen Wettbewerb besser und/oder günstiger geworden ist. Und wenn ich länger drüber nachdenke auch nicht.
      Was ist an der riesen Auswahl, wo jeder Hersteller meint er müsste zig verschiedene Modelle aus jeder Kategorie haben, so toll? Früher wäre ich zu Ford oder Mitsubishi oder Nissan gegangen wenn ich einen geländegängigen Wagen gewollte hätte. Für ein sportliches Auto hätte ich wohl Porsche einen Besuch abgestattet. Niemals wäre früher jemand auf die Idee gekommen bei Porsche einen Geländewagen zu kaufen.
      Der Hersteller und seine Händler wissen sehr wohl das "auch andere Väter schöne Töchter haben". Deswegen überbieten sie sich ja in ihren Werbeversprechen regelmäßig, umgarnen den Kunden mit den tollsten Angeboten, Versprechen und was weiß ich nicht allem. Aber das Problem liegt doch nicht dort, das Problem fängt doch erst da an, wo man sich schon für eine Produkt (eine Tochter) entschieden hat. Und dann ist eben nichts mehr mit Wettbewerb. Du hast das Produkt, Hersteller und Händler haben ihr Geld. Was sie danach noch für Interesse an einem Kunden haben, vor allem wenn es Probleme gibt, das kann man an so vielen Stellen sehen. Da bin ich ja nicht der Einzige. Und ein Auto ist (für den Ottonormalbürger) keine kleine Anschaffung die er, wenn's dann doch nicht den Versprechungen entspricht, mal eben so austauscht.

      Avanti500 schrieb:

      Ich kann Alle verstehen die für ihr Geld auch einwandfreie Ware erhalten wollen.
      Aber seien wir doch mal Ehrlich, sind wir nicht sehr oft einfach nur ein wenig pingelig?
      Wir wollen alles, am liebsten sofort und so günstig wie möglich, aber wenn dann mal was dran ist und sei es nur eine Kleinigkeit oje dann ist erstmal das Geschrei groß.

      Leider gehörte ich früher auch zu diesen Leuten, aber um so öfter ich ein Artikel aus dem Internet oder zum Kampfpreis im Laden ergattert habe um so lockerer wurde ich wenn etwas doch nicht perfekt war und denke mir selber schuld wenn man(n) immer das günstigste Angebot nimmt oder aus dem Netz bestellt.
      Zählt ein Auto mit einem Neuwert von über 32.000 Euro zu den "günstigsten Angeboten" mit einem "Kampfpreis"? ?( Wenn ich "so günstig wie möglich" hätte haben wollen, wäre es ein E-Bike geworden oder vielleicht ein Dacia. Oder ich zähle mittlerweile schon zu den Geringverdienern, ich weiß ja nicht. :huh: Für mich ist das alles andere als ein Kampfpreis. Aber egal wie kampfpreismäßig etwas auch ist, Mängel muss man deswegen noch lange nicht akzeptieren und in Kauf nehmen. Und bei einem so hohen Preis schon gar nicht.

      Avanti500 schrieb:

      Was wirklich zählt ist 100% Funktion, ansonsten muss man halt mehr zahlen und dazu sind die Meisten dann doch nicht bereit.
      Oder wer hätte auch 40000€ für den Ioniq bezahlt? Ich nicht!
      Bei der Lackierung und dem mieserablen Service der Vertragshändler, hätte ich vom aktuellen Standpunkt aus natürlich keine 4.000 Euro mehr bezahlt. Aber mal angenommen, hätte ich dann ein mängelfreies Auto erwarten dürfen? :whistling:

      Avanti500 schrieb:

      Ich finde auch das Hyundai sehr am Lack und Klarlack gespart hat, aber Fuck Off irgendwie/irgendwo muss gespart werden.
      Naja, im Hochglanz-Prospekt stand aber nirgends das man für den Verkaufspreis irgendwo sparen musste und das es zufällig die Lackierung wurde oder man mit anderen Mängel rechnen und damit leben muss. Ebenso wenig stand da, das eine Reparatur einen neuen Schaden als Ausgleich verursachen wird, damit der Wert des Fahrzeugs gleichbleibend ist. ?(
      Mein Fuhrpark:
      Privat: Hyundai IONIQ Hybrid Premium (MY 2018) in Marina Blue Metallic
      Beruflich: Bombardier TRAXX, Bombardier Talent, Stadler FLIRT³
    • TW611 schrieb:

      . Du hast das Produkt, Hersteller und Händler haben ihr Geld. Was sie danach noch für Interesse an einem Kunden haben, vor allem wenn es Probleme gibt, das kann man an so vielen Stellen sehen.
      Angeblich verdienen die Händler am Verkauf von Neuwagen sehr wenig, das Geld wird später mit dem Service und den Reparaturen gemacht. Mein Händler hat sich auch in dieser Richtung geäußert. Zum Glück hatte ich kein Taschentuch dabei, das hätte ich ihm sonst reichen müssen. Mag alles sein und ich denke, das die Hersteller die Händler auch ziemlich drangsalieren. Da werden den Händlern Fzg. hingestellt, mit Ausstattungen, die er dann verkaufen muß, egal, wie. Hat mir ein Ford-Händler mal erzählt. Und da sind Ausstattungen und Kombinationen Motor/Farbe/Ausstattung dabei, die würde eigentlich niemand kaufen. Und jetzt stehen die Kisten auf dem Hof und müssen weg. Mein Händler hat mich nicht einmal gefragt, ob ich ein Fzg. in Zahlung geben will. Wollte ich auch nicht, da ich schon einen Käufer hatte. Aber soviel dazu. Besser wird es in Zukunft sicherlich nicht werden. Vor allem mit der Elektro-Offensive.

      Gruß
      Bertus 8)

      Hyundai Ioniq Hybrid Premium, Marina-Blau, Schiebedach :thumbsup: Abgeholt am 20.09.2017 um 13Uhr <3 Aktueller km-Stand 38850km

    • TW611 schrieb:

      Was ist an der riesen Auswahl, wo jeder Hersteller meint er müsste zig verschiedene Modelle aus jeder Kategorie haben, so toll?
      Die Auswahl?

      TW611 schrieb:

      Was sie danach noch für Interesse an einem Kunden haben, vor allem wenn es Probleme gibt, das kann man an so vielen Stellen sehen.
      Okay. Aber was hat das mit der großen Angebotspalette zu tun? Wenn Porsche Sportwagen lackieren kann, dann kann Porsche auch SUVs lackieren. Mal abgesehen davon, dass das Zauberwort für die große Auswahl eben auch "Plattformstrategie" heißt. Will sagen, der SUV von Porsche ist in Wirklichkeit ein VW.

      Ich bin nicht besonders markentreu. Wenn ich ein neues Auto brauche, dann kaufe ich mir eines, was mir gefällt und was meinen Ansprüchen genügt. Der Hersteller ist mir vergleichsweise egal. Genau so egal sind mir irgendwelche Klischees, mit denen dieser Hersteller in manchen Köpfen verbunden ist. Und wenn ein Auto Mängel aufweist, die mich stören, dann müssen Hersteller/Autohaus sie beheben. Zum Glück hatte ich bisher erst einmal so richtig Ärger mit einem Autohaus nach einem Gebrauchtwagenkauf. Da musste ich sogar einen Anwalt einschalten. Und auch mein Hyundai-Händler hat sich in der Zeit nach der Bestellung nicht mit Ruhm bekleckert. Also wechsele ich das Autohaus. Und sollte ich irgendwann feststellen, dass alle Hyundai-Händler hier im Umkreis nichts taugen, dann wird mein nächstes Auto halt vielleicht wieder ein VW. Schon allein, weil ich mit dem VW-Autohaus super zufrieden war.

      Dazu kommt noch, dass Du heute im Internet alles bewerten Kannst. Kein Autohaus kann es sich leisten, negative Bewertungen zu sammeln. Wie man sieht, ist es manchen aber trotzdem egal. Wird sich zeigen, wie lange die das durchhalten können. Und über den Ioniq selbst liest man hier doch relativ wenig von Mängeln ab Werk. Wenn es hier - und in anderen Foren - die Runde machen würde, dass "Hyundai schlecht lackiert", wird das schon haften bleiben. In den 70er und 80er Jahren hatten beispielsweise Alfa und Opel massive Probleme mit Rost. Diese Makel haften ihnen heute noch an. Völlig unbegründet, übrigens.

      Seit Januar 2019 Dauergrinsen im Gesicht wegen Ioniq PHEV Style in fiery red

    • Strg-Alt-Entf schrieb:

      In den 70er und 80er Jahren hatten beispielsweise Alfa und Opel massive Probleme mit Rost. Diese Makel haften ihnen heute noch an. Völlig unbegründet, übrigens.
      Korrekt. Mittlerweile haben auch Audi, BMW und Mercedes dieses Problem. Das ist dem Sparwahn geschuldet. Da werden billige Werkzeuge verwendet, die dann kleinste Reste an den Schnittkanten hinterlassen, welche dann später die Konservierung arg behindern. Glück für den, der frisch geschnittene Blechteile im Auto hat.

      Trotzdem ist die gelieferte Arbeit, ganz besonders die "Nachbesserung" bei Sam (TW611) einfach nicht zu akzeptieren.

      Phoenix Orange ist GEIL!!!!!!!!!!!!! 8o Macht die Welt bunter!

      (HEV Trend)

    • TW611 schrieb:

      Zählt ein Auto mit einem Neuwert von über 32.000 Euro zu den "günstigsten Angeboten" mit einem "Kampfpreis"?
      Im Hybrid/Plugin-Bereich finde ich schon,
      wenn man bedenkt das eine A3 Limousine mit ähnlicher Ausstattung aber ohne Hybrid, Online ca.35000€ kostet.
      Aber ja du hast Recht 32000€ sind trotzdem viel Geld.
      Aber eigentlich war mein Text allgemein auf unserem Konsumverhalten gerichtet und nicht auf deinen speziellen Fall.

      TW611 schrieb:

      Bei der Lackierung und dem mieserablen Service der Vertragshändler, hätte ich vom aktuellen Standpunkt aus natürlich keine 4.000 Euro mehr bezahlt. Aber mal angenommen, hätte ich dann ein mängelfreies Auto erwarten dürfen?
      Das ist echt traurig mit den Vertragshändlern, jedes Jahr kommen immer neue Artikel in den Autozeitschriften wie schlecht die Meisten sind und trotzdem scheint sich nicht viel zu ändern.
      Das kann ich dir nicht sagen, aber meistens ist es so, wer mehr zahlt bekommt mehr.


      Ich wollte mit meinem Text dir nicht irgendwie Unrecht geben, sondern einfach mal allgemein ein wenig die Leute zu sensibilisieren nicht alles so verbittert und schlecht zu sehen.

      Ich hoffe für dich das deine Story ein happy end findet und du dein Auto dann weiterhin genießen kannst ;)
    • Avanti500 schrieb:

      TW611 schrieb:

      Zählt ein Auto mit einem Neuwert von über 32.000 Euro zu den "günstigsten Angeboten" mit einem "Kampfpreis"?
      Im Hybrid/Plugin-Bereich finde ich schon,wenn man bedenkt das eine A3 Limousine mit ähnlicher Ausstattung aber ohne Hybrid, Online ca.35000€ kostet.
      Naja, Audi halte ich da für kein gutes Beispiel, da bezahlst Du mit dem Kaufpreis jeden einzelnen Ring mit. ;) Ich halte den Preis des IONIQ nicht für "günstig", sondern für einen der seltenen angemessenen und realistischeren Preise. Bei den deutschen Herstellern bezahlt man exorbitant viel und das letztlich vor allem für den Markennamen. Es stimmt zwar das die manches immer noch besser machen, aber Hyundai und andere sind auch nicht mehr schlecht und der Unterschied rechtfertigt für mich heute nicht mehr diese gewaltigen Aufpreise. Und auch bei Audi und Co. wird gespart als ob es kein Morgen mehr gäbe (Hauptsache die Dividende für die Aktionäre steigt immer weiter), jedoch werden die Preise dadurch auch nicht günstiger. Und dennoch, Mängel sind nicht akzeptabel, vor allem keine die die Vertragswerkstatt nachträglich noch verursacht.

      Avanti500 schrieb:

      [...] meistens ist es so, wer mehr zahlt bekommt mehr.
      Klar, "wer billig kauft kauft zweimal" ist nicht von der Hand zu weisen, aber "teuer ist gleich gut" stimmt so auch nicht und kann ich auch nicht bestätigen. Besonders im Autobereich werden Dir das Millionen von Diesel-Fahrern eines teuren Markenautos leidvoll bestätigen können. ;)


      Avanti500 schrieb:

      Ich hoffe für dich das deine Story ein happy end findet und du dein Auto dann weiterhin genießen kannst ;)
      Danke! :)
      Mein Fuhrpark:
      Privat: Hyundai IONIQ Hybrid Premium (MY 2018) in Marina Blue Metallic
      Beruflich: Bombardier TRAXX, Bombardier Talent, Stadler FLIRT³
    • Mal ne Frage an Intense Blue Besitzer . Wie sieht euer Lack aus? Unserer hat großflächige Cellulite und nach Anfrage beim Freundlichen ist das so. Ist ja vielleicht ein neuartiger Strukturlack oder soll das jetzt der Unterschied Metallic vs.Mineral-Lack sein. Leider ist es schlecht fotografierbar. Kann uns jemand einen Tip geben

      HEV Premium Intense Blue mit Sitzpaket
      bestellt 26.10.18:D Lieferung bis 01.04.19 --> abgeholt am 10.05.19 :thumbsup:

    • Na ne bei uns ist es fast das ganze Auto mit Orangenhaut. Beim Marina Blue hat das mal jemand beim Heckflügel moniert und jetzt beim intense sieht das ganze Auto so aus. Ob wir da was machen lassen keine Ahnung, wie schon gesagt meinte unser Freundlicher "ist eben so" ?(;(:(
      Ansonsten aber ein echt cooler Wagen mit allen möglichen technischen Spielereien,da macht fahren auch wenn s nicht ganz so schnell geht wieder richtig Spaß :thumbup:

      HEV Premium Intense Blue mit Sitzpaket
      bestellt 26.10.18:D Lieferung bis 01.04.19 --> abgeholt am 10.05.19 :thumbsup: