AHK Hyundai

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ThomasD schrieb:

      Noch mal ne frage zu der AHK Geschichte. Möchte auch nachrüsten um mein EBike mal mitnehmen zu können.
      Wie sieht es mit dem E Satz aus? Kommt innen noch eine zusätzliche kontrolllampe für den Blinker rein oder läuft alles über die Fz kontrollleuchten?

      Danke für eure Hilfe.
      Bei mir ist in der Tachoeinheit ganz normal angezeigt.
      Es gibt keine Extra-Kontrolllampe.
      ""
    • Ich habe mir heute bei einem Händler einen aktuellen Ioniq Hybrid (Facelift) angesehen.
      Bei der Durchsicht der Zulassungsbescheinigung Teil 1, ist dem Kundenberater und mir aufgefallen, das bei der zulässigen Anhängerlast nur gebremste Anhänger bis 750 kg eingetragen sind.
      In dem Formularfeld für die ungebremste Anhängerlast war kein Eintrag.
      Der Kundenberater hatte noch keine Info über eine entsprechende Anhängerzugvorrichtung.

      Daraufhin habe ich bei Hyundai per Email nach gefragt ob die Angaben korrekt sind.

      Der Toyota Prius darf gebremst und ungebremst 750kg ziehen.

    • Hi so einfach geht das nicht mein TÜV er hat mir gesagt er braucht zumindest eine Unbedenklichkeits-Bescheinigung vom Hersteller aber beim Hyundai Händler sage der Meister für den Ioniq gibt es nur eine AHK als Fahradträger somit ist das ziehen eines Anhängers nicht möglich.

      Plug In ,Trend, Schwarz :thumbup:

    • An alle... Ich habe gerade mit dem Kundendienst von Hyundai Deutschland telefoniert und er hat mir versichert das es noch immer keine Eintragung zum ziehen eines Anhänger gibt. Unsere Ioniq dürfen nur ein Fahradträger auf die Kupplungskugel setzen. Sollte jemand es hinbekommen haben den Tüv zu überzeugen es trotzdem einzutragen dann lasst es mich bitte wissen.

      Ich wollte meinen Weihnachtsbaum im Anhänger nach haus holen. nach möglichkeit legal

      Plug In ,Trend, Schwarz :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bobbi ()

    • Ich habe heute eine Antwort auf meine schriftliche Anfrage von der Kundenbetreuung (Hyundai Deutschland), bezüglich einer eventuellen Nutzung einer AHK, erhalten.

      vielen Dank für Ihre Anfrage. Bitte entschuldigen Sie, dass wir erst heute antworten.
      Es freut uns, dass Sie sich für den Hyundai IONIQ in den Varianten Hybrid oder Plug-in-Hybrid interessieren! Bis einschließlich zum Modelljahr 2019 wurden alle Varianten des Hyundai IONIQ ohne Anhänge- und Dachlast homologiert. Mit dem neuen Modelljahr 2020 erhalten Sie die Versionen Hybrid und Plug-in-Hybrid erstmals mit einer gebremsten Anhängelast von 750 kg. Die Verwendung ungebremster Anhänger sowie Transportmöglichkeiten auf dem Dach sind nach wie vor nicht möglich.
      Wir freuen uns, Sie demnächst als Kunden bei uns willkommen zu heißen!

      Kundenbetreuung | Customer Care

      Hyundai Motor Deutschland GmbH
      Kaiserleipromenade 5
      63067 Offenbach
      T +49 69 / 380767-211
      E stephan.haller@hyundai.de


      Schade erst keine Anhängernutzung und jetzt eine begrenzte.
      Da bleibt bei einem gebremsten Anhänger, der in der Regel relativ schwer ist, nur eine geringe zulässige Nutzlast.

      Toyota hat es bei ihren Hybrid-Modellen (Prius, Corolla) mit einer vollwertigen Anhängernutzung und Dachlast besser gemacht.
      Als Alternative für E-Fahrzeuginteressierte bleibt noch zu nennen das Tesla Modell 3.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hybriq ()