Wie zufrieden seid Ihr mit dem 15000er Service-Intervall?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie zufrieden seid Ihr mit dem 15000er Service-Intervall?

      Ich weiß, das einige hier doch jede Menge km abspulen, egal ob im HEV, PHEV oder BEV. Aber alle müssen jeweils nach 15.000km zum Service. Wie findet Ihr diesen Abstand der Service-Intervalle? Hatte bei meinem letzten Fzg. einen 20.000km Abstand. Fand ich eigentlich in Ordnung. Ich frage deshalb, weil ich innerhalb der nächsten 3 Monate wieder mal zum Service muß, ich aber erst im April war. Schreibt mal Eure Meinung.

      Gruß
      Bertus 8)

      ""

      Hyundai Ioniq Hybrid Premium, Marina-Blau, Schiebedach :thumbsup: Abgeholt am 20.09.2017 um 13Uhr <3

    • Mir persönlich stört es nicht, da wir meistens nur ca 10000km im Jahr fahren. Ich finde jedoch das 15000km Interwalle, heut zu Tage, zu kurz sind.
      Es würde mich, wie in deinen Fall, echt stören wenn ich 2x im Jahr zur Inspektion müsste.
      Ich weiß nicht wie das bei den anderen Hyundai-Fahrzeugen mit dem Interwallen aussieht, aber vielleicht wollten die bei dem Ioniq wegen der Technik auf Nummer sicher gehen.
      Immerhin sind die Inspektionskosten nicht so hoch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Avanti500 ()

    • Ich kann natürlich nicht für die gesamte Hyundai Flotte sprechen, aber zumindest mein i30 musste auch alle 15.000 zur Inspektion.

      In meinem Fall passt das ganz gut, denn ich komme im Jahr etwa auf die 15.000. Insofern kann ich mich da nicht beklagen. Kann aber verstehen, dass du damit so deine Problemchen hast.

      - IONIQ Hybrid - | - Style - | - aurora silver -

    • Problemchen würde ich jetzt nicht direkt sagen, aber ich bin im Moment schon am rechnen, wann ich wieder zum Freundlichen muß. Und da ich wohl wieder beim Händler die Wartung machen lasse, wo ich das Auto gekauft habe (befindet sich in Neustadt/Wstr.), wird das wohl im Januar kommenden Jahres sein. Zum Glück kann man die Laufleistung ja um 2000km überziehen (steht so in den Garantiebestimmungen). Müßte bei 30191km hin, kann also bis 32191km fahren. Im Moment habe ich 25400km auf der Uhr.

      Gruß
      Bertus 8)

      Hyundai Ioniq Hybrid Premium, Marina-Blau, Schiebedach :thumbsup: Abgeholt am 20.09.2017 um 13Uhr <3

    • Hallo, ich bin mal gespannt, was ich morgen bezahle. Morgen bin ich mit der 15000 Inspektion dran. Bringe mein eigenes Öl mit für 4,50 € pro Liter aus dem Internet. Exakt gemäß der Spezifikation des Handbuchs. Mein Golf hatte einen Inspektionsintervall von einem Jahr oder 30000 km, das bei mir damals perfekt gepasst hatte. Hyundai lässt sich die längere Garantiezeit durch kürzere Intervalle bezahlen. Bei meinem ersten Hyundai, einem Sonata, gab es sogar noch Inspektionsintervalle von 7500 km, aber das ist fast schon 20 Jahre her.

      HEV Trend-blau aus 2017
      HEV Trend-weiss aus 2018

    • Mich stören weniger die Kilometer sondern der jährliche Turnus, wir fahren keine 15.000km im Jahr.
      Bei meinem bisherigen Auto war das Wartungsintervall dank Longlife Öl alle 2 Jahre oder wenn der Bordcomputer sagt vorher, was uns nie passiert ist.
      Hab das immer mit der HU kombiniert und in der kleinen Werkstatt des Verwanden machen lassen, das ist dann die nächsten 5 Jahren erstmal vorbei.

      Ioniq Hybrid Style (MJ 2018)

    • SteMo schrieb:

      Hyundai lässt sich die längere Garantiezeit durch kürzere Intervalle bezahlen.
      Wie meinst du das?

      Das würde doch nur Sinn machen, wenn entweder der Hersteller an den Einnahmen der Inspektion beteiligt wird oder der Händler in den 5 Jahren selbst für Garantiefälle aufkommen muss.

      Ansonsten bin ich auch für ein 20.000er Intervall oder einmal im Jahr, wobei sich große und kleine Inspektion abwechseln.
      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • Im Handbuch unter dem Kapitel Maintenance sind die Intervalle aufgelistet.
      Bremsflüssigkeit wird z.B. jede Zweite Inspektion (30,60,90,..) ausgetauscht und bei jeder anderen (15,45,74,..) überprüft ob diese ggf. früher getauscht werden muss.

      Ioniq Hybrid Premium in Platinum Silber mit Sitzpaket (MJ 2018) seit 21.08.18

    • Ernsthaft? Das ist doch Quatsch, bei der Bremsflüssigkeit ist doch das Problem dass sie mit der Zeit Feuchtigkeit zieht, aber das hat noch nichts mit der Laufleistung zu tun.
      Als Wenigfahrer wird es bei mir allerdings nicht dazu kommen dass die Flüssigkeit jünger als 2 Jahre sein wird.

      Ioniq Hybrid Style (MJ 2018)

    • Mein früherer Ford Händler hat die Flüssigkeit immer vorher geprüft und wenn sie gut war, dann auch nicht gewechselt. Der Werkstattmeister hat dann immer gesagt, die geht noch bis zum nächsten Service. Wobei ich zu guter Letzt immer die günstigen Motorcraft-Service Angebote genutzt habe. Wird wohl deshalb angeboten, damit die alten Autos auch noch mal in die Werkstatt kommen. Da war das Öl auch erheblich günstiger als bei der normalen Wartung.

      Gruß
      Bertus 8)

      Hyundai Ioniq Hybrid Premium, Marina-Blau, Schiebedach :thumbsup: Abgeholt am 20.09.2017 um 13Uhr <3

    • revolt schrieb:

      Wie meinst du das?

      Das würde doch nur Sinn machen, wenn entweder der Hersteller an den Einnahmen der Inspektion beteiligt wird oder der Händler in den 5 Jahren selbst für Garantiefälle aufkommen muss.
      Ich meine, dass in dem Fall eine Hand die andere wäscht. Die Werkstätten haben was zutun und Hyundai muss Dank häufiger Inspektionen nicht mit kapitalen Garantiefällen rechnen.

      Übrigens bin ich gerade aus der Werkstatt zurück - meine 15.000er Inspektion hat 139 EUR glatt gekostet; Öl hatte ich beigestellt (4x4,50€). Das Software-Update zum Batterie-Management (80C033) hatte ich schon vorher machen lassen und bin überhaupt nicht zufrieden :cursing::cursing: . Hatte letztes Wochenende eine Tour an die Nordsee (ca. 700km, daher auch die 15.000er Inspektionsmarke leicht um 230km überzogen). Ich konnte das Gaspedal so zart bedienen, wie ich wollte - das HV-System scheint zum Selbstzweck einen Akku-Füllstand von 1 Balken unter 2/3 Füllgrad anzustreben. Ist man mal etwas drunter geht der Motor an, auch wenn die Bedingungen zum "Segeln" per E-Antrieb optimal waren. :( Das ist irgendwas verschlimmbessert worden. Der Meister meint, es ist wegen der Starter-Probleme, aber das MJ2018 hat keine separate Starterbatterie mehr und zudem die integrierte Starthilfe über HV. Und - in meinem speziellen Fall hab ich den Trend, der kein Navi und kein Keyless-Entry-System hat, die schon mal Zicken machen, wie es der geneigte Leser hier im Forum verfolgen konnte.
      Wenn schon eine kleine Powerbank-Starthilfe mit gut 5.000 mAh ein Auto starten kann muss man die HV-Batterie nicht auf einem derartig hohen Level halten. Ein Rollback bekomme ich aber leider nicht; hab' schon gefragt. :S

      HEV Trend-blau aus 2017
      HEV Trend-weiss aus 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SteMo ()