Notbrems-Assistent im wirklichen Leben ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Clemens, das ist auch gut so!
      Außerdem ist ein Karton kein Simulant für eine menschliche Silhouette. Das klingt jetzt makaber, ich weiß. :evil:
      Doch auch das wurde hier schon im "Feldversuch" geschildert.
      @Adlatus
      Ich verstehe deine Einwände, doch habe ich die Vermutung, daß du im Falle von Clemens tatsächlich von falschen Voraussetzungen ausgegangen bist.
      Ich habe auch schon seltsame Gespräche mit anderen Fahrern gehabt, die tatsächlich glauben, frei von Schäden zu bleiben, weil sie so viele Assitenzsysteme an Bord haben. Das fängt beim Lichtautomat an und hört im schlechtesten Fall beim Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung auf. Ich bringe jetzt mal wieder diesen Einwurf: VERKEHRSERZIEHUNG!
      Leider scheint mir das heutzutage, ganz besonders bei Erwachsenen, immer notwendiger zu sein. Doch niemand der Verantwortlichen erkennt das!? ?(

      ""

      Phoenix Orange ist GEIL!!!!!!!!!!!!! 8o Macht die Welt bunter!

      (HEV Trend)

    • bh sveltoe schrieb:

      unterstellst Du mir da Menschenversuche? ?( Ich habs ja grade nicht drauf angelegt, das System zu testen, sondern vorher eingegriffen ...
      Ich muss gestehen, ich hatte den gleichen Gedanken und auch den Begriff "Menschenversuche" im Kopf.
      Nun gehe ich nicht davon aus, dass hier eine wirklich gefährliche Situation vorlag.

      Ich weiß aber selbst aus eigener Erfahrung (aus beiden Perspektiven), dass es angebracht ist, sich Fußgängern sehr defensiv zu nähern. Der Fußgänger weiß nicht, ob der Fahrer ihn bemerkt hat oder nicht. Das führt zu Schrecksituationen und anschließender Wut über den Fahrer.

      PHEV Premium marinablau - steht seit dem 16.2.18 in meiner Garage :)

    • Elektrolurch schrieb:

      Ich weiß aber selbst aus eigener Erfahrung (aus beiden Perspektiven), dass es angebracht ist, sich Fußgängern sehr defensiv zu nähern. Der Fußgänger weiß nicht, ob der Fahrer ihn bemerkt hat oder nicht. Das führt zu Schrecksituationen und anschließender Wut über den Fahrer.
      Das meinte ich - das du es nicht ernsthaft drauf anlegst jemanden über den Haufen zu fahren setze ich mal voraus!
      ok ich schweife wieder einmal vom ursprünglichen Thema ab, aber ich finde das allg. Verhalten im Straßenverkehr wird immer egozentrischer, da versetzt sich gefühlt keiner mehr in den anderen hinein - lediglich das eigene Fortkommen zählt, welche Wirkungen das eigene Verhalten auf die anderen hat interessiert keinen mehr.

      Drängeln ist da noch harmlos- es wird sich die Vorfahrt erzwungen was das Zeug hält.
      Keine Lücke? egal Blinker raus und rübergezogen, der andere wird schon bremsen.
      Mittig auf zwei Spuren fahren ist hier in der Gegend auch gerade in Mode - kilometerweit. Grad egal ob es andere behindert.
      Engstelle? Warum langsamer werden, wird schon irgendwie passen.
      Slalomfahrten auf der Autobahn - die Regel