Lange Tour - Strom laden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lange Tour - Strom laden

      Hallo

      Mein Plug in ist noch nicht da, aber ich plane meinen Urlaub. Wie weit kommt man im Hybrid Modus bis der Akku "leer" ist und man nur noch mit dem Verbrenner fährt?

      ""
    • Knapp 1.000 km. :D

      Das hängt natürlich sehr vom Fahrverhalten ab, aber im Hybrid-Modus wird der Akku in der Regel immer so weit nachgeladen, dass eine elektrische Unterstützung möglich bleibt. Ich habe zwar auch noch nicht so viel Erfahrung, aber ich glaube kaum, dass man den Akku so weit leer bekommt.

      Seit Januar 2019 Dauergrinsen im Gesicht wegen Ioniq PHEV Style in fiery red

    • Du willst eher wissen wie lange du rein elektrisch unterwegs sein kannst, auf der Autobahn werden es keine 50km sein. -> Reichweite mehr als 63km?
      Nachladen lohnt sich vermutlich nur wenn du kostenlose Ladesäulen ansteuerst und entsprechend Zeit hast.
      Ansonsten sind bis zu 1000 km mit einer Tankfüllung im Hybridmodus möglich, er braucht dann 4-5 Liter / 100km

      Hybrid (HEV) Style Modelljahr 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Hybride ()

    • Ich habe es auf über 10.000 km noch kein einziges mal erlebt, dass der Akku so weit leer gefahren war, dass nur noch allein der Verbrenner lief. Entladen und Laden halten sich im Hybridmodus etwa die Waage. Fährt man z.B. mit 70% Ladestand los, kommt man mit ca. 70% Ladestand am Ziel an. In irgendeinem Forum hat mal ein Ioniq Plugin-Fahrer berichtet, dass er den Plugin im Sportmodus so lange durchs Gebirge gejagt habe, bis der Akku wirklich fast ganz leer war und nur noch der Verbrenner lief. Also bei normaler Fahrpraxis ist das kein Thema.
      Unterwegs nachladen kann man den Plugin natürlich. Macht aber nach meiner Erfahrung nur Sinn, wenn man kostenlos laden kann und viel Zeit hat. Der Plugin lädt ziemlich langsam.

      PHEV Style seit dem 9. Februar 2018

    • Ich bin mit meinem Plug-In damals ( wie das klingt ) bis nach Paris und mehrmals von Baden-Württemberg nach Berlin. Auf der Berlinfahrt wusste ich, wo ich nachladen kann und bin zuerst rein elektrisch gefahren, bis der Akku fast leer war und dann den Rest im Hybridmodus. Waren ca. 50 km Landstraße rein elektrisch. Nach Paris bis ich ausschließlich im Hybrid und bin da auch mit beinahe vollem Akku angekommen.

      Ioniq Elektro Premium in Phantom Black.

    • Balu69 schrieb:

      Nene nicht rein elektrisch. Dachte es gibt eine Break-even-Point ab dem der Verbrenner mehr/nur eingesetzt wird.
      Im Hybrid Modus wird der Verbrenner sofort genutzt um den Akku auf einen gewissen Stand zu halten.
      Wenn du unterwegs laden willst macht es eher Sinn zunächst im Elektromodus den Akku leer zu fahren, dann im Hybrid Modus bis zum nächsten Stopp, laden usw.

      Hybrid (HEV) Style Modelljahr 2018

    • Ich habe es auf meinen Langstecken immer wie folgt gehandhabt.
      Einfach im Hybrid-Modus (ECO) losfahren, wenn ich an Ortschaften (Ortseingangsschild) ankomme auf Elektro (EV) gewechselt.
      Am Ortsausgangsschild wieder auf ECO gewechselt.
      Wenn ich auf der Autobahn Vollgasfahre (180 km/h) wird der Akku auf 1% runtergefahren.
      Bei normaler fahrweise ca. 130 km/h wird der Akku je nach Topographie auf einen gewissen stand gehalten und auf ca. 15% runtergefahren.
      Wenn du eh alle 2h eine Pause machen möchtest/musst, würde ich probieren den Akku bis kurz vor der Pause so leer wie möglich zu fahren und an der Ladesäule wo die Pause gemacht wird nachzuladen. Bedenke aber das der Plug-In sehr langsam läd (1h = von 5%/0km auf ca. 50%/30km). Wenn du an öffentlichen Ladesäulen laden möchtest würde ich vorschlagen, dass du immer in der nähe von dem Ioniq bleiben solltest, um evtl. ankommenden vollelektrischen Fahrzeugen das Laden zu ermöglichen (Die sind auf den Strom angewiesen!).
      Entweder du planst deine Route mit nur kostenlosen Ladesäulen (auf langstrecken sehr schwer) oder du suchst dir Ladesäulen und Anbieter, die ein "sehr günstiges" Abrechnungsmodel haben.

      Für die Routenplanung

      Telekom 2Cent/min. inkl. 99min Freiminuten
      1€ pro Ladevorgang bei ENBW mobilty+
      Bei Einfachstromladen / Maingau habe ich bis Dezember 2018 noch nie was bezahlen müssen, seit dem habe ich es nicht mehr gebraucht.
      Für Plug-In-Fahrer/innen: Stadtwerke Hattingen 26,91 ct/kWh

      Für weitere Informationen: Quellen & Infos

      1. Ioniq Hybrid (HEV) [AT]Premium[D]Style (Iron Grey) seit 07.08.2017 Wohnt in Berlin Spritmonitor
      2. Ioniq Plug-In (PHEV) [D]Premium (Marina Blue) seit 07.07.2018 Wohnt in Leonberg Spritmonitor

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von IQ-Driver ()

    • Mit dem PHEV öffentlich zu laden macht wirklich nur Sinn, wenn man
      a.) kostenlos laden kann.
      b.) mindestens 2 Stunden Zeit hat.

      Zum kostenpflichtigen Laden braucht man immer eine Ladekarte.
      Die gibt es mit oder ohne monatliche Gebühr.
      Mit monatlicher Gebühr lohnt sich nicht, da man mit dem PHEV kaum soviel öffentlich laden kann, dass man auch nur das Geld wieder reinspielt.
      Ohne monatliche Gebühr sind die Ladekosten so hoch, dass man billiger mit Benzin fährt. (von Ausnahmen abgesehen)

      Und bedenke:
      wenn man Autobahn rein elektrisch fährt, ist der Akku nach rund 30km leer, es sei denn, man fährt 80 kmh.

      PHEV Premium marinablau - steht seit dem 16.2.18 in meiner Garage :)

    • Ich fahre auf Langstrecke auf der BAB nur noch HEV. Den Akku hebe ich mir auf für spätere Ortsdurchfahrten oder Strecken mit langsamer Geschwindigkeit. Auch für Stausituationen: da kann man mit guter Akkukapazität im Stand lange die Klima laufen lassen. Ich achte darauf, immer im Bereich der blauen Ladestandsanzeige zu bleiben. Das sichert ausreichende Kapazität auch für einen Zwischenspurt im Sportmodus. Im niedrigen Ladebereich hatte ich es schon erlebt, dass die Leistung spürbar schlechter wird. Ich hatte anfangs auch geplant, unterwegs aufzuladen. Hab es dann aber kein einziges mal gemacht. Ist mit dem Plugin zu teuer und dauert viel zu lange.

      PHEV Style seit dem 9. Februar 2018