Kaufberatung: Wochenendpendler 250km

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufberatung: Wochenendpendler 250km

      Hallo Foirumsgemeinde,

      ich bin seit einigen Wochen auf der Suche nach einem Nachfolger für meinen Skoda Euro5-Diesel. Da läuft die 3-Wege-Finanzierung noch bis Ende April, und ich werde ihn aufgrund der Fahrverbote nicht kaufen, sondern zurückgeben.
      Ich bin Wochenendpendler, fahre sonntags und freitags 200-250km zu meiner Arbeitsstelle. Aber nicht jede Woche, dazwischen bin ich auch häufiger mal mit dem Zug unterwegs und das Auto steht am Bahnhof (20km). Sonst machen wir meist kleinere Touren, 30-70km.
      Zu Zeit sind wir noch zu fünft, aber meine große Tochter zieht im Herbst aus. Das Auto sollte auch für eine Urlaubsfahrt mit vier Personen und Gepäck geeignet sein (dabei haben wir aber Zeit und können auch mal Ladepausen einlegen).
      Eigentlich wollte ich komplett auf Elektro umsteigen, ich mag die elektrische Fahrerei.

      In den letzten Wochen haben meine Frau und ich schon ein paar E-Autos probegefahren:

      • den Kona electric. Der ist viel zu klein vom Kofferraum her. Und man sitzt wie auf einem Traktor, sagt meine bessere Hälfte jedenfalls :D
      • den Hyundai Ioniq elektro. Den haben wir direkt im Anschlus an den Kona gefahren, aber nur 10km. Der hat uns auf Anhieb gefallen, aber die Reichweite ist doch recht mager. Der Kofferraum ist erstaunlich groß.
      • den Nissan Leaf. Der hat uns auch gut gefallen, aber man merkt deutlich, dass er schon ein wenig älter ist. Der Kofferraum ist auch eher klein.


      Den Nissan Leaf hatte ich sogar über Nacht und bin dann mal ein wenig bergauf und bergab gefahren. Da hat die Reichweite erschreckend schnell nachgelassen. Trotz angeblicher 285 km WLTP und verhaltenem Fahren habe ich auf 80km die Hälfte der Ladung verbraucht.

      Den Kia e-Niro hätten wir auch gerne gefahren, der scheint am besten zu unserem Profil zu passen. Aber die Händler hier um Umkreis sind nicht wirklich interessiert, das kam uns vor wie beim Schausonntag im Möbelhaus - keine Beratung, kein Verkauf :cursing:

      Jetzt stehen wir vor der Entscheidung, ob der ioniq Plug-In vielleicht was für uns wäre oder wir lieber auf den neuen Ioniq elektro warten sollen. Da gibt es aber keine vernünftigen Aussagen, "Herbst 2019" hört sich für mich eher an nach "mal schauen, dieses Jahr vielleicht, nächstes Jahr wahrscheinlich aber irgendwann bestimmt". Den Sommer könnten wir überbrücken, aber spätestens im September muss da ein Auto vor der Tür stehen.

      Was meint Ihr?

      Gruß
      beo
      ""
    • IQ-Driver schrieb:

      Start Produktion ab Juli 2019
      Vorführer ab Oktober 2019
      Auslieferung ab November 2019
      Quelle: Erste Infos über das Facelift Hyundai Ioniq, Motoren und Ausstattung

      Also zu spät für euch, vor allem da sich bei hoher Nachfrage die Termine sicher verschieben werden.
      Tja, schwierig wenn ihr der Meinung seid die Reichweite des jetzigen Elektro ist euch zu wenig.
      Ob der Plug-in sich der bei deinem Profil lohnt ist die andere Frage, er wird ja quasi jedes Mal nach ein paar km Autobahn in den Hybrid Modus schalten -> Reichweite mehr als 63km?
      Da musst du schon viele kleine rein elektrische Touren machen damit sich der Plug-in lohnt.
      Den jetzigen Elektro würde ich mir jetzt aber auch nicht mehr kaufen, da wird sicherlich ein Preisverfall stattfinden wenn der neue verfügbar ist.
      Generell würde ich mir allerdings dieses Jahr kein Elektroauto kaufen, dafür ist jetzt zu viel in der Pipeline, nicht nur bei Hyundai.

      Hybrid (HEV) Style Modelljahr 2018

    • Hallo Olaf,
      Du bist ja schon fleißig am Abwägen! ;)

      Bei Deinen groben Angaben würde ich auch erstmal annehmen, dass der Plug-In für Euch nicht wirtschaftlicher wird als der Hybrid, mit der Pendelei kommen ja jedesmal gut 500km auf den Tacho, von denen wohl mind. 400 auf Benzin zurückgelegt werden. Da muss man viele reinelektrische Kurzstrecken ansammeln, um den höheren Anschaffungspreis auszugleichen. Man kann natürlich Innenstadt-Stromern, einigen Foristen hier war das den Mehrpreis wert.

      Außerdem schreibst Du ja selbst, dass Du eigentlich vollelektrisch fahren willst.
      Wenn es 'nur' an der Reichweitenangst hapert: Mal länger E-Auto in Eurem Alltag ausprobieren (nextmove)?

      Ansonsten was Hybride schrieb: Ioniq BEV jetzt kaufen ist angesichts des Nachfolgers mit größerem Akku derzeit vielleicht zu teuer.
      Wenn Ihr mit dem neuen Design klar kommt, doch nen neuen Ioniq BEV bestellen und bis 2020 überbrücken?

      In geweisser Weise bin ich froh, dass ich mich vor zwei Jahren mit all diesen Gedanken beschäftigen musste/durfte, da waren irgendwie noch weniger Optionen ... :whistling:

      ioniq style hev platinum silver seit 17.08.2017 :thumbsup:

    • Hallo,

      erst mal vielen Dank für die Antworten. Ich habe heute mal den Elektro etwas ausführlicher gefahren. Über die gleiche Strecke wie den Leaf neulich. Der Ioniq verbraucht deutlich weniger, obwohl Regen, Sturm und 3°C Außentemperatur nun wirklich keine idealen Bedingungen waren. Im Plug-In habe ich nur mal kurz dringesessen, um die Unterschiede zu sehen, auf eine Probefahrt hatte ich keine Lust mehr bei dem Wetter.
      Der elektro kommt auf jeden Fall in meine engere Wahl, ich hab mich da wieder direkt wohlgefühlt, trotz der für meinen Geschmack zu weichen Stoffsitze.
      Den Plug-in werde ich wohl nicht nehmen, Eure Anmerkungen zur Wirtschaftlichkeit sind recht überzeugend! :)

      Was mir aufgefallen ist: Der silberne Plug-In hatte ganz schicke blaue Farbakzente am Armaturenbrett. Der schwarze elektro hatte das (für mich) recht altbacken wirkende Kupfer. Das blau scheint es beim elektro gar nicht zu geben, außer Kupfer gibt es nur weiß. Welche Farbakzente bei welcher Außenfarbe vorhanden sind, ist aber nirgendwo angegeben, weder im Prospekt noch in der Preisliste.
      Weiß da jemand von Euch mehr?

      Gruß
      beo

    • richtig beobachtet: blaue Akzente sind bei den Verbrennern dabei, die Elektro-Ioniqs haben Kupfer. Die Weißen Akzente hängen zumindest beim Hybrid mit dem hellen Innenraum zusammen, ob es auch an der Außenfarbe liegen kann, weiß ich nicht genau.

      Wir hatten schon mal die Frage, ob man die Akzentleisten austauschen kann...

      edit:
      - auf Franks Bildern kann man zumindest sehen, dass die äußeren Akzentlinien nicht immer blau=Verbrenner sind, seine sind silber (zu phoenix orange) innen hat er es aber auch blau akzentuiert ...

      - da gabs schonmal das Stichwort 'Akzentleisten umlackieren', vielleicht kann Alex @AlDistel sich noch an was brauchbares erinnern ...

      ioniq style hev platinum silver seit 17.08.2017 :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bh sveltoe ()

    • Die Akzentleisten sind abhängig von der Innenausstattung und der Außenfarbe.

      Beispiele:


      HEV in Iron Grey mit dunkler Innenausstattung = Akzentleisten Innen & Außen blau
      HEV in Marina Blue mit dunkler Innenausstattung =
      Akzentleisten Innen blau. Außen silber
      HEV in Polar White mit dunkler Innenausstattung =
      Akzentleisten Innen & Außen blau
      HEV in Phantom Black mit dunkler Innenausstattung = Akzentleisten Innen & Außen blau
      1. Ioniq Hybrid (HEV) [AT]Premium[D]Style (Iron Grey) seit 07.08.2017 Wohnt in Berlin Spritmonitor
      2. Ioniq Plug-In (PHEV) [D]Premium (Marina Blue) seit 07.07.2018 Wohnt in Leonberg Spritmonitor

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von IQ-Driver ()

    • Neu

      Soo, nachdem wir jetzt viel über Akzentleisten und wenig über Kaufberatung diskutiert haben, verabschiede ich mich aus dem Thread.
      Aber nur aus der Kaufberatung, die ist abgeschlossen.

      Im April werde ich mal Fotos posten, welche Akzentleisten der BEV in intense blue hat. Dann gehört er nämlich hoffentlich mir :thumbsup:
      Bis dahin werde ich Euch mit vielen offenen Fragen nerven, die aber nicht hier reingehören (Versicherung, Ladekarten, Marderschutz etc.)

      Vielen Dank bis hierhin!

      Gruß
      beo