Fuß- Handbremse ein Sicherheitsrisiko? Umfrage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fuß- Handbremse ein Sicherheitsrisiko? Umfrage

      Empfindet ihr dieses Pedal als Sicherheitsrisiko? 39

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Ich freu mich, das der Ioniq beim NCAP Test gut abgeschnitten hat.
      Als ich letztens den Ioniq Hybrid Premium probe fuhr, ist mir allerdings die Handbremse via Fußpedal negativ aufgefallen.
      Direkt darunter liegt nämlich die Fußablage.
      Was passiert nun bei einem Front- oder Seitenaufprall, mit dem Metall-Pedal? Wo wandert dieses im Falle einer Deformierung hin? Vermutlich wird hier ins eigene Fleisch geschnitten...Wortwörtlich. Wie seht ihr die ganze Sache?

      Die rede ist von diesen Pedal hier:
      [IMG:http://www.fotos-hochladen.net/uploads/tmp228102017065tlanwjo7.png]

      Vielleicht kann der ein oder andere Hyundai Fahrer diese, in meinen Augen Problematik, bildlich für diesen Thread noch einmal festhalten?

      :thumbup:

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nimodee ()

    • Ich denke das Pedal ist nicht mehr oder weniger eine Gefahr wie auch die anderen Pedale. In den USA/Canada ist dise Form der Handbremse in fast allen Fahrzeugen schon seit vielen Jahren standardt. Und wenn ich mich recht erinnere ist das bei Mercedes ja auch über viele Jahre standrad gewesen. Ich selber habe lieber ein Handbremspedal als eine elektronische Handbremse.

    • Für den Ioniq kann ich zwar nicht sprechen, aus den USA kenne ich Fußfeststellbremsen aber auch schon immer. Im Falle eines Unfalles wurde ich mir persönlich auch mehr Gedanken um herumfliegende Gegenstände als um die Bremse machen. Ich schätze auch im Rahmen der Crashtests wäre das negativ aufgefallen.

      Grüße aus dem weißen München

    • Ich sehe das Sicherheitsrisiko auch nicht - dazu hätte es in den Crashtests doch Hinweise gegeben. Wie schneiden denn andere Fahrzeuge mit einer solchen Bremse ab? Vielleicht kann man daher Rückschlüsse auf ein potenzielles Risiko ziehen

      IONIQ Hybrid Style - Polar White

    • Ich kann da auch kein Risiko sehen. Da müsste ja einer ganz böse auf die "Kupplung" treten, um Unheil anzurichten! :cursing:

      Habe in meinen jungen Jahren Amerikaner-Autos mit dieser Feststellbremse gefahren und dabei ist mir nie der Gedanke an etwas Gefährliches gekommen.

      Deswegen "keep cool"! ^^

      IONIQ Hybrid Premium, schwarz. Seit dem 2. Juni glücklicher Besitzer!

    • Hatte so ein Bremspedal vor vielen Jahren an meiner W124er E-Klasse. Anfangs etwas ungewohnt, aber das legt sich schnell.

      Nach dem ich danach wieder auf "normale" Autos umgestiegen bin, habe ich das Pedal schon ein Stück weit vermisst. So hat man ja auch mehr Platz für Ablagen usw. in der Mittelkonsole. Ich finde es prima und sehe da auch kein Sicherheitsrisiko.

      Gruß
      Freddy

      IONIQ Hybrid Premium in schwarz | Bestellt am 20. April | Übernahme am 06.06.2017 | Lebensfreude pur! ( ͡° ͜ʖ ͡°)

    • Ich finde die Fußfeststellbremse hat etwas von "Retro" und ist ein interessanter Kontrast zum ansonsten doch eher modernen, zukunftsweisenden Auto. ^^

      Was wohl der Grund für die Wahl dieser Bremse war? Macht das kostenmäßig überhaupt etwas aus? Sonst hätte man ja genauso gut eine elektronische Bremse per Schalter einbauen können.

      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • Da der Elektro eine EPB bekommen hat war der Grund ziemlich sicher ein dicker roter Stift.
      Die Feststellbremse ist im Zweifel ein Konzernbauteil das seit Jahren zu Tausenden verbaut wird, zumindest würde das erklären warum sie so mitten im Fußraum steht. In meinem S210 war sie dezent an der Seite eingepasst.
      Bei der EPB müssen das Steuergerät, zwei Aktuatoren etc verbaut werden. Das dürfte schon was mehr kosten.

      Ich denke mir mein Leben aus
      Und mach das dann einfach so!
    • Khaosprinz schrieb:

      Da der Elektro eine EPB bekommen hat war der Grund ziemlich sicher ein dicker roter Stift.
      Die Feststellbremse ist im Zweifel ein Konzernbauteil das seit Jahren zu Tausenden verbaut wird, zumindest würde das erklären warum sie so mitten im Fußraum steht. In meinem S210 war sie dezent an der Seite eingepasst.
      Bei der EPB müssen das Steuergerät, zwei Aktuatoren etc verbaut werden. Das dürfte schon was mehr kosten.
      ja das sehe ich gleich.

      bg

      IONIQ PlugIn Style (in DE der Premium) mit allen Extras dazu :)

    • als Mercedesfahrer ist diese Bremse ganz normal, gibt auch keine Statistik die hier erhöhtes Risiko vermuten lassen
      ich habe damit keine Probleme, nie gehabt, nix Sicherheitsrisiko

    • Naja, bei Mercedes ist sie aber so weit an der linken Seitenwand wie möglich. Im Ioniq steht das Pedal exakt über deinem Schienbein wenn du den Fuß auf der Fußstütze hast. Dass kann schon einen Unterschied machen. Ich kann zumindest nachvollziehen dass man sich da Gedanken macht.

      Ich denke mir mein Leben aus
      Und mach das dann einfach so!