Der Sportmodus (manuelles Schalten)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Sportmodus (manuelles Schalten)

      Ich bin bisher zu 95% im normalen automatischen Schaltgetriebemodus gefahren. Ab und an hab ich etwa zum zügigen Anfahren den Schalthebel mal in die S-Stellung gebracht. Auch wenn ich es eilig hatte, habe ich damit schon rumprobiert.

      Wenn ich ehrlich bin, weiß ich jedoch gar nicht so recht, wie ich den Sportmodus handhaben soll.

      Deshalb frage ich jetzt mal einfach in die Runde:

      • Nutzt ihr den Sportmodus?
      • Wie handhabt man den bzw. wie schaltet man am Besten manuell?
      • Ist sonst dabei etwas zu beachten?
      Über eure Erfahrungen, Meinungen, Tipps und Tricks bin ich schon gespannt. 8)
      ""
      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • Ich nutze den manuellen Modus eigentlich nur wenn ich zügig einen Berg hoch pflüge und er mir nicht weit genug runter schaltet.
      Was mich stört: auch Hyundai baut, wie die meisten, dass Schaltschema "verkehrt rum". Runter schalten gehört nach vorne. Klingt erstmal komisch ist aber so wenn man mal drüber nachdenkt ;)
      Wie man am besten schaltet? So dass die Drehzahl da ist wo du sie haben willst.

      Was zu beachten ist: versuche zu vermeiden zwei auf einmal hoch oder runter zu schalten. Ebenso versuche keine für das Getriebe unlogische Schaltvorgänge zu machen. Das macht zwar nichts kaputt aber ein DSG quittiert sowas gerne mit verlängerten Pausen. Weil es nicht in sein Schaltkonzept passt.

      Überdrehen durch verschalten dürfte elektronisch verhindert werden. Soll heißen, wenn du im 3. bei 5000 Touren aus versehen versuchst den 2. rein zu drücken wird das Getriebe nichts machen weil es weiß dass die resultierende Drehzahl zu hoch wäre. Ich meine dazu gibt es auch eine Passage im Handbuch.

      Ich denke mir mein Leben aus
      Und mach das dann einfach so!
    • Das mit der Abhängigkeit von der Drehzahl klingt logisch.

      Wahrscheinlich muss man das immer mal wieder etwas "üben", um ein Gefühl dafür zu bekommen. Beim Schaltgetriebe, welches ich bisher gewohnt war, machte man das ja auch ohne noch darüber nachzudenken.

      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • Im Endeffekt ist der manuelle Modus doch nichts anderes? Ausser dass du dich nicht verschalten kannst.
      Ob man das üben muss ist wohl eine eher individuelle Sache. Ich mache sowas ziemlich nach Gefühl und Drehzahlmesser. Alles was nicht rot ist kann nicht Schaden :D

      Ich denke mir mein Leben aus
      Und mach das dann einfach so!
    • Ja, klar, ich bin auch schon mal eine Strecke von etwa 15 km nur im Sportmodus gefahren. Hatte es eilig. Und es hat auch funktioniert. Aber eben nicht so, wie es ist, wenn die Handgriffe in Fleisch und Blut übergegangen sind. :huh:

      Die größten Unterschiede zum echten Schaltgetriebe sind für mich

      • Ich höre die Drehzahl noch nicht raus, bei der ich optimal schalte. Es gibt auch weniger Vibrationen, die den richtigen Schaltzeitpunkt sozusagen erfühlen lassen.
      • Die Gänge bleiben nicht fest drin, sondern irgendwann wird zwangsweise doch von der Automatik geschaltet.
      • Schalten mit Auf- und Ab-Bewegung des Schalthebels gibt irgendwie nicht die gleiche Resonanz beim Schalten wie der Knüppel einer H-Schaltung.
      Insofern möchte ich für meinen Teil, sollte ich den Sportmodus zukünftig öfter oder gezielt nutzen wollen, die Arbeitsweise schon noch besser kennen lernen. ;)
      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von revolt ()

    • Wenn ich es nur eilig habe lasse ich ihn meistens im Sportmodus automatisch Schalten und trete einfach bis Bodenblech inkl Kickdownschalter durch. Falls nicht bekannt: der erste Anschlag vom Fahrpedal ist noch nicht alles ;)

      Manuell schalte ich eigentlich nur wenn ich zügig enge steile Bergsträßchen fahre weil die Schaltstrategie da nicht immer zu dem passt was ich haben will.
      Und dabei nervt es etwas wenn ich auf der Bremse zum runter schalten nach hinten ziehen muss. Ist hier nicht ganz so schlimm weil sich die Längsbeschleunigung ja doch eher in Grenzen hält :D

      Ich denke mir mein Leben aus
      Und mach das dann einfach so!
    • Der Sportmodus macht auch Sinn wenn längere Bergabpassagen anstehen. Die Bremswirkung durch Rekuperation ist ja bei unserem kleinen Hybridmotor eher übersichtlich.

      Im Eco-Modus würde der Verbrenner abschalten und die Bremsanlage muss die ganze Energie in Wärme umsetzen. Zumindest war dies mein Eindruck beim ersten und einzigen Mal in dieser Situation. Im Sportmodus bleibt der gewünschte Gang drinnen und so lässt sich wieder eine Motorbremse nutzen.

      IONIQ Hybrid Premium - aurora silver *** Bestellt: 15.02.2017 - Geliefert: 08.05.2017 *** Scheibentönung: 08.07.2017 *** Verkauft: 13.07.2018
      IONIQ Plugin Premium - demitasse braun *** Gekauft 13.07.2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von xaruba ()

    • Ich schalte fast immer beim Überholen auf der Landstraße in den Sportmodus. Sonst habe ich den Eindruck, dass der IONIQ "verhungert". Manuell schalte ich aber nicht, denn da nervt mich die leichte Verzögerung. Dann doch beser gleich automatisch.
      Der Sportmodus kommt bei mir generell zum Einsatz, wenn ich es etwas "direkter" haben will. Im Ecomodus fühlt sich alles recht syntetisch an und man hat den Eindruck, der IONIQ will dann gar nicht so recht. Ist vmtl. Teil der konsequenten Spritspar-Strategie, die im Sportmodus etwas weniger ausgeprägt ist.

      Gruß, Olaf

      Hybrid Style in Iron Grey mit 17er Socken :thumbup:

    • Ich "verlängere" das Thema mal um einen Aspekt: Starkes Rucken beim "voll durchladen" im Sportmodus.

      Wenn ich an der roten Ampel den Sportmodus einlege und bei grün voll aufs Gas steige, ruckt das DCT bei den Gangwechseln recht stark. Wäre das ein Handschalter, würde ich sagen, ich kann nicht damit umgehen. Kenne ich so auch von anderen Autos mit DCT nicht, bei denen "pfuscht" allerdings auch kein E-Motor mit rein, der die Ganze Steuerung natürlich bissl komplexer macht.

      Ist das bei euren IONIQs (hybrid) auch so? Find ich nicht so optimal.

      Gruß, Olaf

      Hybrid Style in Iron Grey mit 17er Socken :thumbup:

    • Japp macht meiner auch. Allerdings gibt es da eine noch viel unangenehmere Eigenart. Wenn man Bergauf >5% Steigung aus dem Stand schnell in ein Strasse einfahren muss bekommt die Vorderachse beim Wechsel in den zweiten Gang kurz so viel Schlupf dass die ASR sich zum Eingriff gezwungen fühlt und erstmal kurzzeitig komplett jeden Vortrieb auf Null setzt. Das ist richtig unangenehm. Man denkt ja nicht immer dran vorher die ASR abzuschalten :D
      Zudem empfinde ich die Pedalkennlinie als zu harsch. Er springt zu ruckartig ans Gas, da leidet sie Dosierbarkeit drunter wenn man mal wirklich zügig Ecken wetzen will. Das ist aber schon wieder Jammern auf hohem Niveau.

      Ich denke mir mein Leben aus
      Und mach das dann einfach so!
    • Gramusel schrieb:

      Sportmodus einlege und bei grün voll aufs Gas steige, ruckt das DCT bei den Gangwechseln recht stark.

      Khaosprinz schrieb:

      aus dem Stand schnell in ein Strasse einfahren muss bekommt die Vorderachse beim Wechsel in den zweiten Gang kurz so viel Schlupf dass die ASR sich zum Eingriff gezwungen fühlt

      Könnte es nicht einfach nur sein, dass der Sportmodus eigentlich gar keine gut abgestimmte "sportliche Automatik" darstellen will, sondern in erster Linie fürs manuelle Schalten gedacht ist?

      Automatisch Runter- und Hochschalten macht er zwar dabei auch, aber nur notfalls in den Grenzbereichen.

      Ich zitiere dazu mal das Handbuch (Seite 5-21) auszugsweise:

      Im manuellen Schaltmodus können Sie schnell herauf- oder herunterschalten, indem Sie den Wählhebel nach hinten ziehen oder nach vorne drücken.
      • Das Herunterschalten erfolgt im Sportmodus automatisch, wenn die Fahrgeschwindigkeit reduziert wird. Wenn das Fahrzeug zum Stillstand kommt, wird automatisch in den 1. Gang geschaltet.
      • Wenn sich im Sportmodus die Motordrehzahl dem roten Bereich nähert, wird automatisch in den nächsten höheren Gang geschaltet.
      • Wenn Sie den Wählhebel in die Stellung + (Hochschalten) oder - (Herunterschalten) drücken, führt das Getriebe den gewünschten Gangwechsel möglicherweise nicht aus, wenn der nächste Gang außerhalb des zulässigen Motordrehzahlbereichs liegt. Sie müssen das Hochschalten unter Berücksichtigung der Verkehrsbedingungen manuell durchführen und darauf achten, dass die Motordrehzahl unter dem roten Bereich bleibt.
      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • Ich verstehe es eher so, dass es ein manueller Modus ist mit einem automatischen Eingreifen, wo es notwendig wird.

      Dadurch lässt sich der Sportmodus - mit Einschränkungen - als sportliche Automaik missbrauchten. :D

      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -