Reichweitentest

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Oktopron schrieb:

      Ich habe in 2 Wochen eine Tour mit ca. 400km geplant und rechne mit 2 Tankstops a 30Min. Ich werde danach mal berichten.
      Schade! Irgendwie ist dieser Thread in Vergessenheit geraten! Vielleicht kannst Du doch noch mal berichten. Oder andere BEV-Fahrer, die in den inzwischen vergangenen 12 Monaten Erfahrungen gesammelt haben, können eventuell ein paar Erfahrungen weiter geben. Das wäre klasse!
      ""
      Ioniq Style BEV EZ 11/18 - bei uns seit 17.07.19 :D:thumbup:
    • Hallo Joachim,
      irgendwie hat mein E-Mailprogramm das Ioniq Forum in den Spamordner gepackt.
      Ja den Bericht bin ich schuldig geblieben das tut mir leid aber dafür kann ich noch einen Langstreckenbericht vom Januar mitliefern.
      Die Tour mit 400km iwar überhaupt kein Problem und ich hatte diese Tour jetzt bereits zum zweiten Mal absolviert. Ich mache stets 2 Tankstopps die meistens sogar "noch" kostenlos sind und komme damit ganz entspannt auch im Winter hin.
      Reichweitenangst hatte ich bis jetzt nie. Dies setzt allerdings eine gute Planung mit genügend Puffer und einem Plan B voraus.
      Die Strecke mit 700km war dagegen schon eine Hausnummer. Ich hatte akribisch vorher geplant und auf das beste gehofft. Es war ja immerhin Winter und meine erste lange Tour im Winter.
      Zum glück ging alles gut und ich konnte alle Ladestellen ohne Probleme anfahren und sogar überall kostenlos laden.
      Bei der Planung habe ich nicht explizit darauf geachtet das die Ladestationen kostenlos sind aber die Ladestellen z.B. beim Kaufland sind Barrierefrei und somit ohne App oder Karte nutzbar. Ich würde natürlich auch gerne bezahlen nur regt es mich auf wenn ich viele verschiedene Möglichkeiten zum Laden an einer Säule habe und damit auch teils gravierende Preisunterschiede habe die ich an den Ladesäulen vor dem Laden auch nicht einsehen kann. (Außer ich suche im Internet und vergleiche)
      Bei der 700km Tour hatte ich sicherheitshalber aller 150km die nächste Ladepause geplant und habe da auf 80% geladen. Damit bin ich dann wieder die 150km weit gekommen und hatte am Ladestopp wieder ca. 25km Restreichweite.
      Ich bin auf der Autobahn stets 120km/h gefahren und kahm nach ca. 11h entspannt an meinem Ziel an.
      So kann man natürlich nicht mit der Familie verreisen aber für mich war es ok.
      Es erfordert halt ein Umdenken und man muss sich Zeit nehmen dann funktioniert es auch.
      Ich habe einen KIA E-NIRO mit 64kw/h bestellt und werde dann mit diesem die Langstrecken bestreiten. Mit diesem sollten solche Touren dann mit einer Ladepause von ca. 1h besser machbar sein.

      Ca. 2 Wochen nach der 700km Tour bin ich dann mit einem Firmenwagen (Diesel) ca. 550km gefahren und da fand ich die Tour mit dem IONIQ bedeutend entspannter und besser.
      :thumbsup:

      Ich hoffe ich konnte dir ein paar Infos für die Langstrecke geben ansonsten kannst du mich auch gerne anschreiben falls du noch Fragen hast.

      Seit dem 02.07.18 mit dem Hyundai Ioniq BEV in Phönix Orange unterwegs und vollkommen zufrieden :thumbsup:

    • Neu

      Hallo Ioniqer,

      ich habe gestern ein Geschichte erlebt, die muss ich einfach hier erzählen!

      Unser Ioniq Elektro wurde gestern von AH Listle aus Neu-Ulm nach Hildesheim geliefert. Die Lieferung erfolgte auf eigener Achse. So weit, so gut.
      Der Fahrer, welcher diesen Auftrag bekommen hat, war jedoch nicht ausreichend über die Handhabung von Elektroautos informiert. So kam es, dass er nachts um halb drei losfuhr, um die Strecke von 511 km früh zu bewältigen. Nahezu die gesamte Strecke verläuft auf der A7, da wir auch dicht an einer Ausfahrt wohnen.
      Gegen 9 Uhr meldete sich der Fahrer, um mitzuteilen, dass er nach bereits zweimal Laden erst in Würzburg sei! Er war etwas beunruhigt und sagte, die Ankunft, welche für vormittags avisiert war, würde sich wohl etwas verzögern. Der erste Ladevorgang habe nämlich über eine Stunde gedauert! Danach haben wir zunächst nichts mehr von ihm gehört. Um 15 Uhr meldete er sich dann aus etwa 2 km Entfernung von unserem Wohnort mit einer Restreichweite von 15 km. Da wir noch etwas mehr Reichweite benötigten, um den Fahrer zum Bahnhof zu bringen, lud er auf meine Empfehlung noch 20 Minuten per CCS auf der Raststätte, wo er sich befand. Im Ergebnis war er dann um 16 Uhr bei uns und konnte den Ioniq übergeben! Als Begründung gab er an, er habe ja sechsmal laden müssen!!! Wie oben erwähnt, waren es 511 km, vielleicht ein paar mehr, für den Weg vom AH zu ihm nachhause.


      Ich denke, hiermit hat er einen neuen Rekord aufgestellt: 13,5 Stunden für weit unter 600 km!!!



      Viele Grüße an alle aus Hildesheim!

      Joachim

      Ioniq Style BEV EZ 11/18 - bei uns seit 17.07.19 :D:thumbup: