Fahrbericht PHEV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fahrbericht PHEV

      Hallo Zusammen!

      Da ich nun meinen IONIQ PHEV bekommen habe und ich die ersten paar Kilometer runter habe, möchte ich euch meine Entscheidungsfindung zum PHEV und die Unterschiede zum HEV mitteilen.

      Wie schon viele beschrieben haben, macht es einfach Spaß mit dem IONIQ zu fahren und so auch mit PHEV. Ich habe lange überlegt ob es der HEV oder PHEV werden soll und bin für mich dann zum Entschluss gekommen, den PHEV aus folgende Gründen zu nehmen:

      * Effektiver Preisunterscheid rund 2TEUR (HEV zu PHEV)
      * Die Vorteile eines Elektroautos (leider nur zum Teil erfüllt, da er keine elektrische Heizung hat)
      * 70% meiner Tagesleistung kann ich rein Elektrisch fahren
      * Keine Reichenweitenangst, wenn es mal länger wird.

      Für den IONIQ an sich habe ich mich entschieden, da die anderen Marken kein vergleichbares PHEV in der Preisklassen haben. (Mitsubishi Outlander ~45TEUER, KIA Optima ~45TEUR, BMW 3ePerformance ~55TEUR)

      Zum IONIQ PHEV (ich gehe nur auf die Unterschiede zum HEV ein)
      Der Antritt an der Kreuzung ist einfach phänomenal. Aufgrund des stärkeren Elektromotors ist er an der Kreuzung flotter und im Sportmodus auch etwas spritziger als der HEV. (Zumindest sagt das mein Popometer). Schön gelöst ist auch, dass für den Sportmodus der Schalthebel nicht mehr nach links gelegt werden muss. Es reicht ein „tipp“ auf die Schaltpedals hinter dem Lenkrad. Deaktivieren kann man diesen wieder, indem man beide Pedals ca. 3sek. zieht.

      Wenn man im reinen Elektromodus fährt, schaltet sich der Benzinmotor nur hinzu, wenn man in den Sportmodus schaltet oder wenn man einen „kick-down“ macht. Unter 20km/h gibt der IONIQ für die Personen außen einen Warnton aus (VESS).

      Aufladen des IONIQ an der Haushaltsteckdose ist kein Problem und funktioniert einwandfrei. Zum ablesen des Akkustandes, hat der PHEV wie der Elektro auch, drei LED am Armaturenbrett. Die Ladedauer von 2:15h hatte ich nicht erreicht, bei mir hat es 3h gedauert.

      Zum Verbrauch kann ich noch nicht wirklich viel sagen, allerdings waren es die ersten 100km im Hybrid-Modus (50% Stadt – 50%Landstraße) 0,9l und 6,2 kW/100km.

      Was Fahrspaß, Fahrgefühl, Komfort usw.. angeht, kann ich mich nur den anderen Berichten hier im Forum anschließen.

      Liebe Grüße
      Mario

      ""

      IONIQ PlugIn Style (in DE der Premium) mit allen Extras dazu :)

    • Hallo Mario,

      das liest sich doch schon mal richtig gut.
      Bin gespannt, wie sich der Pluger in den kommenden Wochen so tut.
      Bitte weitere Erfahrungen hier posten.
      Danke schon mal.

      Bin da extrem neugierig, da ich eventuell nächstes Jahr schon zum Pluger umsteigen werde.

      Gruß
      Steffen

      "Ioniq Hybrid Premium Marin Blue Metallic bestellt am 10.01.2017
      und seit 12.04.2017 in meinem Besitz"
    • ccmario schrieb:

      Zum Verbrauch kann ich noch nicht wirklich viel sagen, allerdings waren es die ersten 100km im Hybrid-Modus (50% Stadt – 50%Landstraße) 0,9l und 6,2 kW/100km.
      Gespannt bin ich auf deine Werte, wenn du eine Fahrtstrecke von deutlich über 100 km fährst, zudem noch BAB.

      Deine ersten Erfahrungen bestätigen die Erwartung, dass, wer vornehmlich Kurzstrecken fährt, mit dem PHEV gut bedient ist.

      Danke für deine Bericht, halte uns bitte auf dem Laufenden! Weiterhin viel Spass mit deinem PHEV!

      Gruss

      Noby

      IONIQ Hybrid Premium, schwarz. Seit dem 2. Juni glücklicher Besitzer!

    • Hi Mario,

      danke für Deine ersten Einschätzungen.

      Wie @Noby bin ich auch auf den Verbrauch bei längeren Strecken sehr interessiert. Also unbedingt weiter berichten... :)

      Gruß
      Freddy

      IONIQ Hybrid Premium in schwarz | Bestellt am 20. April | Übernahme am 06.06.2017 | Lebensfreude pur! ( ͡° ͜ʖ ͡°)

    • ccmario schrieb:

      Hallo Zusammen!

      Da ich nun meinen IONIQ PHEV bekommen habe und ich die ersten paar Kilometer runter habe, möchte ich euch meine Entscheidungsfindung zum PHEV und die Unterschiede zum HEV mitteilen.

      Wie schon viele beschrieben haben, macht es einfach Spaß mit dem IONIQ zu fahren und so auch mit PHEV. Ich habe lange überlegt ob es der HEV oder PHEV werden soll und bin für mich dann zum Entschluss gekommen, den PHEV aus folgende Gründen zu nehmen:

      * Effektiver Preisunterscheid rund 2TEUR (HEV zu PHEV)
      * Die Vorteile eines Elektroautos (leider nur zum Teil erfüllt, da er keine elektrische Heizung hat)
      * 70% meiner Tagesleistung kann ich rein Elektrisch fahren
      * Keine Reichenweitenangst, wenn es mal länger wird.

      Für den IONIQ an sich habe ich mich entschieden, da die anderen Marken kein vergleichbares PHEV in der Preisklassen haben. (Mitsubishi Outlander ~45TEUER, KIA Optima ~45TEUR, BMW 3ePerformance ~55TEUR)

      Zum IONIQ PHEV (ich gehe nur auf die Unterschiede zum HEV ein)
      Der Antritt an der Kreuzung ist einfach phänomenal. Aufgrund des stärkeren Elektromotors ist er an der Kreuzung flotter und im Sportmodus auch etwas spritziger als der HEV. (Zumindest sagt das mein Popometer). Schön gelöst ist auch, dass für den Sportmodus der Schalthebel nicht mehr nach links gelegt werden muss. Es reicht ein „tipp“ auf die Schaltpedals hinter dem Lenkrad. Deaktivieren kann man diesen wieder, indem man beide Pedals ca. 3sek. zieht.

      Wenn man im reinen Elektromodus fährt, schaltet sich der Benzinmotor nur hinzu, wenn man in den Sportmodus schaltet oder wenn man einen „kick-down“ macht. Unter 20km/h gibt der IONIQ für die Personen außen einen Warnton aus (VESS).

      Aufladen des IONIQ an der Haushaltsteckdose ist kein Problem und funktioniert einwandfrei. Zum ablesen des Akkustandes, hat der PHEV wie der Elektro auch, drei LED am Armaturenbrett. Die Ladedauer von 2:15h hatte ich nicht erreicht, bei mir hat es 3h gedauert.

      Zum Verbrauch kann ich noch nicht wirklich viel sagen, allerdings waren es die ersten 100km im Hybrid-Modus (50% Stadt – 50%Landstraße) 0,9l und 6,2 kW/100km.

      Was Fahrspaß, Fahrgefühl, Komfort usw.. angeht, kann ich mich nur den anderen Berichten hier im Forum anschließen.

      Liebe Grüße
      Mario
      Wo hast Du den Plug-In-Hybriden denn bestellt? Auf der Hyundai Homepage gab es den doch noch gar nicht.

      Gruß
      Bertus 8)

      Hyundai Ioniq Hybrid Premium, Marina-Blau, Schiebedach :thumbsup: Abgeholt am 20.09.2017 um 13Uhr <3

    • Hallo Heribert!

      Ich habe den bei meinem Händler (Autohaus Lietz in Linz) am 18.4. bestellt. Die offiziellen Werksbestellungen konnten schon am 14.4. durchgeführt werden. Auf der österreichischen Hyundai-Hompage konnte man den PHEV bereits seit April konfigurieren.

      Warum das in Deutschland nicht möglich war, ist mir sowieso ein Rätsel, da mir mein Händler gesagt hat, dass die Bestellungen ab 14.4. für ganz Europa möglich gewesen wären.

      Einziger Nachteil an meiner Bestellung war, dass ich den PHEV nicht probe fahren konnte und ich mich auf die technischen Unterlage verlassen musste.

      LG

      Misst, Signatur wieder nicht geändert :)

      IONIQ PlugIn Style (in DE der Premium) mit allen Extras dazu :)

    • ccmario schrieb:

      Hallo Heribert!

      Ich habe den bei meinem Händler (Autohaus Lietz in Linz) am 18.4. bestellt. Die offiziellen Werksbestellungen konnten schon am 14.4. durchgeführt werden. Auf der österreichischen Hyundai-Hompage konnte man den PHEV bereits seit April konfigurieren.

      Warum das in Deutschland nicht möglich war, ist mir sowieso ein Rätsel, da mir mein Händler gesagt hat, dass die Bestellungen ab 14.4. für ganz Europa möglich gewesen wären.

      Einziger Nachteil an meiner Bestellung war, dass ich den PHEV nicht probe fahren konnte und ich mich auf die technischen Unterlage verlassen musste.

      LG

      Misst, Signatur wieder nicht geändert :)
      Okay, in Österreich, ja das mag möglich sein, das er dort schon früher verfügbar war. Aber die 2000€ hätten mich schon gejuckt, da es bei uns ja 3000€ Prämie gibt. Kommt allerdings auf die Ausstattung an. Trotzdem noch viel Spaß mit Deinem Ioniq.

      Gruß
      Bertus 8)

      Hyundai Ioniq Hybrid Premium, Marina-Blau, Schiebedach :thumbsup: Abgeholt am 20.09.2017 um 13Uhr <3

    • Hallo Mario

      Mich interessiert das Verhalten der IONIGs im EV-Modus. Es heißt hier, man fährt dann ohne Heizung. Bedeutet das, dass die Lüftung komplett ausgeht? Und wie ist es bei Wärme, geht dann auch die Klimaanlage aus, oder gibt es dann einen Luftstrom mit Umgebungstemperatur?

      Wenn ich mal an kleine/kurze Fahrten im Winter denke, wo man sowieso die Jacke anhat, wäre das ja auch mal zu verschmerzen.

      Und: kann man die IONIQ aus der Garage heraus, also Akku voll, ohne das der Verbrenner angeht, fahren? Oder kann ich immer nur wenn der Motor warm ist, in den EV-Modus gehen?

      Gruß Thomas

      PHEV Seit September 2017

    • thomas.b schrieb:

      Hallo Mario

      Mich interessiert das Verhalten der IONIGs im EV-Modus. Es heißt hier, man fährt dann ohne Heizung. Bedeutet das, dass die Lüftung komplett ausgeht? Und wie ist es bei Wärme, geht dann auch die Klimaanlage aus, oder gibt es dann einen Luftstrom mit Umgebungstemperatur?

      Wenn ich mal an kleine/kurze Fahrten im Winter denke, wo man sowieso die Jacke anhat, wäre das ja auch mal zu verschmerzen.

      Und: kann man die IONIQ aus der Garage heraus, also Akku voll, ohne das der Verbrenner angeht, fahren? Oder kann ich immer nur wenn der Motor warm ist, in den EV-Modus gehen?

      Gruß Thomas
      Hallo @thomas.b

      Wie es sich im Winter verhalten wird, kann ich leider noch nicht sagen, allerdings hat der PHEV keine elektrische Heizung. Ob der Verbrenner bei niedriger Temperatur angeht kann ich daher nicht sagen.

      Standmäßig ist es so, dass der PHEV im Elektromodus wegfährt, daher wird der Verbrenner nicht angemacht (Auch wenn man vor dem Abstellen im HEV-Modus war). Ich konnte den Wagen jetzt drei Tage fahren, und es war immer so, dass er rein elektrisch weggefahren ist.Erst wenn ich stark beschleunige oder einen kick down mache, wird der Verbrenner auch im Elektro-Modus zugeschaltet. Dies lässt sich aber gut mit dem Gaspedal dosieren.

      Der Wagen kühlt auch im elektrischen Modus. Bin gestern bei 32° Außentemperatur elektrisch weggefahren und er hat sofort gekühlt ohne den Verbrenner anzumachen. Der PHEV hat wie der Elektro auch den "Driver Only"-Mode bei der Klima um Energie zu sparen. Der Test auf der Autobahn hat auch gut funktioniert bis 120 km/h konnte ich rein elektrisch fahren.

      Ein frage bleibt noch offen - Wie verhält sich der IONIQ PHEV im Winter bzw. bei niedrigen Temperaturen.

      Ich hoffe ich konnte deine Fragen beantworten.

      BG
      Mario

      IONIQ PlugIn Style (in DE der Premium) mit allen Extras dazu :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ccmario ()

    • Danke Mario, die Antwort hilft mir. Ich spiele mit dem Gedanken einen PHEV wie den IONIQ zu kaufen. Mehr aus ökologischen denn aus finanziellen Gründen. Wenn es so ist, wie du schreibst, würde das für uns bedeuten, dass wir viele kleine Fahrten während der Woche voll-elektrisch absolvieren könnten. In der Garage kann jederzeit Ökostrom nachgetankt werden, der Verbrenner würde tagelang nicht angehen. Und auf den auch hin und wieder vorkommenden Langstrecken kann man ja dann zum Beispiel auf dem Nachhauseweg auch rechtzeitig je nach Akkufüllung auf reinen E-Betrieb umstellen und den Akku leerfahren. Das wäre für uns ein Fortschritt aus ökologischer Sicht.

      Und bei niedrigen Außentemperaturen? Vielleicht entscheidet der IONIQ nach Temperaturvorwahl. Schaltest du die Automatik aus, bleibt auch der Verbrenner aus, stellst du auf 22 Grad, geht er direkt an, bis der Motor so warm ist, dass er die Wärme liefern kann.

      PHEV Seit September 2017

    • Es war ja die Frage, was passiert, wenn die Aussentemperatur niedriger ist, wie die Einstellung an der Klimaanlage. Da lt. Auskunft kein Elektroheizer verbaut ist, müsste meiner Meinung nach der Wagen anspringen um das Wasser und somit die Heizung auf Temperatur zu bringen.

      Heute hatten wir 12 Grad und die Klima war auf 23 Grad eingestellt und was soll ich sagen, es kam warme Luft aus dem Gebläse ohne das der Verbrenner dazugeschaltet hat. Jetzt bin ich endgültig verwirrt!?!?

      Bin im Winter gespannt, ob er dies auch bei einer Temperatur unter Null auch macht.

      LG
      Mario


      PS.: Fahre mein Auto nun seit 3 Wochen (rund 800km) und habe einen Durchschnittsverbrauch von 2,3l + Strom (Normales fahren - weder rasend noch schleichend)

      IONIQ PlugIn Style (in DE der Premium) mit allen Extras dazu :)

    • 2,3 Liter ist ja ein super Wert, aber ich frage mich was kostet dich der Strom pro kw/h bzw. Wie hoch ist der Verbrauch beim Strom?

      Ist der "getankte Strom" soviel günstiger als Benzin?

      Wie wird der Strom gewonnen? Kohle? Wind?

      Habe mich noch nie mit dem Thema plugin beschäftigt, da es für mich nicht interessant ist da ich kein Stromanschluß außerhalb der Wohnung habe.

      Lieben Gruß und Allzeit gute Fahrt.