Was war euer Lieblingsauto und was seid ihr bislang gefahren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hatte bisher ein paar Autos.
      - Fiat Seicento
      - VW Polo (II)
      - Honda Civic
      - Honda Concerto
      - Peugeot 206
      - Und jetzt den Ioniq

      Und mein bisher liebstes Auto hatte ich dieses Wochenende. Hatten bei einem gewinnspiel ein Cabrio Wochenende gewonnen und hatten von Freitag bis Sonntag einen BMW Z4 :)
      Das war mein bisher spaßigstes Auto. Leider ist der Kofferraum zu klein für den Alltag.
      Was mir aber wirklich gefehlt hat war die Sitzkühlung. Bei 30 Grad am Bodensee wurde es relativ warm am Sitz.

      ""

      Ioniq Hybrid Premium in Platinum Silber mit Sitzpaket (MJ 2018) seit 21.08.18

    • Gefahren (eigene Autos) bin ich bisher: Renault 11, Renault Rapid, Renault 9, Renault 21, Volvo 240, Ford Escort RS, Renault Twingo, Audi cabriolet, Smart, VW New Beetle, Mercedes E 320 CDI, Mercedes CLK 320 CDI, Mercedes E 320 CDI Kombi, Mercedes C 320 CDI Kombi, Volvo V 70, BMW Z 3, Peugeot 207, Peugeot 308 CC, Peugeot 3008, Hyundai i 40 CW. Momentan Abarth 595 turismo cabrio, Renault 25 V6 langer Radstand, Hyundai Ioniq BEV
      Spass gemacht haben alle irgendwie. Aber herausragend beim Schnellfahren war der CLK mit Sportfahrwerk, der Smart beim Driften im Winter (ohne ESP), der Renault 25 beim Komfort, der i 40 bei der Verarbeitung, der Volvo 240 beim Wendekreis, der Abarth beim Rumtoben im Bergischen Land und der Eifel und der Ioniq durch die völlige Abwesenheit von Vibrationen. Das fasziniert einfach.
      Schlecht war eigentlich nur der Escort, den habe ich auch in einer Kurve weggeworfen. Danach musste er weg. Die Dachantenne war kaputt. Da lag das Auto drauf. :thumbsup:

      seit 07.05.2019 Ioniq BEV Premium. "Schildkrötenfan" :D im Sportmodus. :thumbsup:

    • @TorSta: du wohnst nicht zufällig in der Reichweite von Hamburg und nimmst mal Fahrgäste in deinem R25 V6 mit, oder? Traumautos, die großen Franzosen... :D

      Ich bin zwar absoluter Autofreak, aber das spiegelt sich in meinem automobilen Lebenslauf leider überhaupt nicht wieder, die Geldbörse war stets kleiner als meine Autosucht:

      2002-2003: C220 CDI Avantgarde Neuwagen, gemietet vom Arbeitgeber. Toll für Langstrecken, Diesel mit ordentlich Bumms, leider viele Qualitätsmängel. 33.000 gefahren und die Miete hat mir die Haare vom Kopf gefressen.

      2003-2012: Audi A2 1.4 von 2002, Ex-Sixt.
      Tolles Auto, fuhr sich viel größer und erwachsener als bei den Abmessungen erwartet. Ingenieurs-Auto durch und durch. Nur zufällig probegefahren und und gleich gewusst "der isses!". Gekauft mit 25.000, verkauft mit 256.000!

      2012-2013: Audi A2 1.4 von 2004, nur 14 Monate besessen, gekauft mit 86.000, verkauft mit 114.000. War ein Schnellschuss von Privat, hab leider viele Macken übersehen und entpuppte sich zum Schluss gar als Unfallwagen. Ich hatte aber eh schon länger woanders hingeschielt...

      2013-2019: Prius 2 Sol Travel von 2008, mein Hybrid-Einstieg. Ich wollte eigentlich einen P3 (zu teuer) und bin zufällig über meinen P2 gestolpert, der mit schwarzem Lack und beigem Leder viel edler als die ganzen silbernen Rentner-Prii aussah. Gesehen und gekauft, wie beim ersten A2. Unkaputtbar, ausser Glühlampen und Bremsen war nix. Gekauft mit 56.000, verkauft mit 186.000, mit einem weinenden...

      ...und einem lachenden Auge, denn jetzt fahre ich einen Ioniq HEV Style. Ich wollte nur mal probefahren und zack war das Konto geplündert. :D Beim Kauf etwas über ein Jahr alt und 10.000 gelaufen, bin ich gespannt, wie er sich die nächsten Jahre schlägt, die ersten 4.000 Kilometer hab ich schon draufgefahren.

      Timo

      IONIQ HEV Style in Aurorasilber und 17", EZ 02/2018

    • @DerTimo: Ich wohne leider nicht in der Nähe von Hamburg. Aber Du hast Recht. Die Art der Franzosen, Oberklasse zu interpretieren war wirklich einzigartig. Falls bei mir irgendwann der Reichtum ausbricht, möchte ich ihn wahrscheinlich von dem überflüssigen Verbrennermist befreien und umwandeln lassen. Z.B. bei elerra motiv in Erfurt. Die machen auch Oldtimer elektrisch. Denn der Wagen hatte damals, immerhin 35 Jahre her, schon einen CW Wert unter 0,30. Und eine hohe Zuladung. Aber das kostet schon Schweinegeld. Aber das wärs: ein elektrischer Luxustraum!

      seit 07.05.2019 Ioniq BEV Premium. "Schildkrötenfan" :D im Sportmodus. :thumbsup:

    • Da bin ich aber froh, daß der Reichtum bei dir noch nicht ausgebrochen ist! ;)
      Old- und Youngtimern das Herz rauszureissen, um es durch einen seelenlosen Stromer zu ersetzen, ist für mich ein Verbrechen - Käfer, 911, 2CV oder eben der R25 V6 ohne den typischen Antrieb, da fehlt dann mehr als "nur" der Motor. Lassen wir sie leben, an ihnen geht die Welt mit Sicherheit nicht zugrunde. :)

      Timo

      IONIQ HEV Style in Aurorasilber und 17", EZ 02/2018

    • Anbei mal meine Liste:

      1. 1995-2000: Fiat Panda schwarz
      2. 2000-2007: Ford Escort Cabrio gelb
      3. 2007-2012: Opel Astra Caravan blau
      4. 2012-2018: Mazda 5 Exclusiv schwarz
      5. 2018-? : Hyundai IONIQ HEV Premium mit Sitzpaket und Glasschiebedach weiß


      Am liebsten fahre ich natürlich den IONIQ, und ansonsten die Liste in umgekehrter Reihenfolge. ;)
      Wobei mein fahrender Postbriefkasten, wie er wegen der Farbe liebevoll genannt wurde, noch den größten Fun-Factor hatte. :)

      Seit 27.12.2018 IONIQ Hybrid Premium Polar White mit Glasschiebedach und Sitzpaket, MJ 2018, gekauft am 14.12.2018 :D

    • Bei mir waren es:
      Citroen GS
      Ford Taunus (Knudsen)
      Opel Rekord D 1,9 Coupe
      Opel Commodore B 2,5
      Opel Rekord D Berlina 2.0
      NSU TT (ist weiterhin im Besitz, mittlerweile restauriert)
      Opel Rekord D 1.7
      Opel Rekord D Berlina 1.9
      Ford Fiesta
      Opel Calibra 2.0
      Opel Calibra 2.0 16V
      Hyundai Santa Fe SM 2.0 CRDI VGT
      ab August kommt dann der Ioniq BEV Premium (Der Santi bleibt aber )

      Das beste Auto bisher war der Santa Fe. Einziger Defekt in 14 Jahren war der OT Geber. Mittlerweile hat er über 350.000 gelaufen. Den werde ich so lange fahren bis er nicht mehr mag oder der Staat oder TÜV "Nö" sagt. Den meisten Spaß habe und hatte ich mit dem NSU TT.

    • Die Anfänge, alle waren gebraucht.
      Fiat 127 (verkauft wg. X1/9)
      Fiat X1/9 (täglich basteln, da ging alles kaputt, Zylinderkopf auf Straße gewechselt)
      Opel Kadett B (super Zuverlässig und wenig Verbrach, nach 330tkm aber zu viel defekt)
      Simca Rally 2 (geile Kiste aber viel Rost und Probleme, ein Kumpel hat den zu Schrott gefahren)
      Audi 80 (lieber mal was, wo man nicht basteln muss)

      Jetzt folgten nur noch Neuwagen:
      Fiat UNO 75ie (1986 gekauft, mein erster mit 3-Wege Kat)
      Renault Clio Baccara 1.8 (Leder, Klima, Top Fahrleistungen, selber zersemmelt)

      Renault Twingo (Außer einmal Bremsbeläge bis 155tkm keine Rep.)
      Opel Tigra TT (Ich wollte mal wieder ein Cabrio, habe eine Vialle LPI in Venlo nachrüsten lassen)
      Opel Karl (tut was er soll, behalte ich als Zweitwagen, unter 5L Verbrauch)

      Hier angekommen:
      Hyundai Ioniq :) Premium mit Sitzpaket