Was war euer Lieblingsauto und was seid ihr bislang gefahren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was war euer Lieblingsauto und was seid ihr bislang gefahren?

      Hallo Jungs und Mädels,

      mich interessiert: Was war denn bislang euer Lieblingswagen? Wenn es der IONIQ ist, was war es davor? Und sollte es tatsächlich nicht der IONIQ sein, was hat euch dann an dem anderen Auto mehr überzeugt?

      Ich mache gern den Anfrang.

      Natürlich steht der IONIQ bei mir hoch im Kurs. Ich denke auch, dass er mein Lieblingswagen sein wird, wenn er erst mal da ist. Dazwischen bin ich eine Auswahl unterschiedlicher Modelle verschiedener Hersteller gefahren, die ich kurz aufliste, damit ihr wisst, aus welcher Auswahl mein vermutlich überraschender Gewinner gezogen wurde.
      [Anmerkung: Bilder habe ich mir aus dem Internet zusammengeklaut - Farben entsprechen meinen Fahrzeugen)

      1. Honda CRX 1,6 VTi (2 Sitzer, Cabrio) mit 180 PS > gefahren 2006
      [Blockierte Grafik: https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQev1c3mQUhijM-k5V1NEpFD9ueaQz7ZPFvajW3WaVF3RcZTUZn]

      2. Nissan Almera 1,4 (Kompaktklasse), Bj 1997 > gefahren 2006-2009
      [Blockierte Grafik: https://b.car-service-manuals.com/media/cache/model_big_image_old/uploads/model_images/6ed5025e5746.jpg]

      3. Mazda 323F 1,4 (Kampaktklasse) > gefahren 2009
      [Blockierte Grafik: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b3/Mazda_323F_front_20081127.jpg]

      4. Audi A4 2.0 TDi (Kombi) > gefahren 2009-2010
      [Blockierte Grafik: http://ipocars.com/imgs/a/a/o/e/j/audi__a4_s_line_2005_1_lgw.jpg]
      (1 Jahr kein Auto zwischendurch)

      5. VW Passat 2.0 TDi (Kombi) > gefahren 2011-2013
      [Blockierte Grafik: https://imganuncios.mitula.net/volkswagen_passat_variant_1_4_tsi_comfortline_3230133488143934057.jpg]

      6. Mazda 3 (Kompaktklasse) > gefahren 2013 bis aktuell
      [Blockierte Grafik: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b7/Mazda3_II_front_20100501.jpg]

      7. coming soon: Hyundai IONIQ HEV > ab Oktober 2017
      [Blockierte Grafik: http://st.motortrend.com/uploads/sites/10/2016/03/2017-Hyundai-Ioniq-Hybrid-top-view.jpg]

      Nun komme ich zu meinem Überraschungssieger (nach dem IONIQ). Es ist der Nissan Almera von 1997. Warum der alte Nissan, wenn man auch Passat und A4 in der Liste hat? Das hängt mit den Kosten zusammen. Der Nissan hat im Schnitt 6,5 Liter Normalbenzin (ROZ 91) genommen. Ich habe ihn mir 225 Tkm von unserem Dorfautohaus gekauft. Davor war es der Wagen seiner (Besitzer des Autohauses) Ehefrau. Der Wagen ist 1x im Jahr in die Durchsicht, hat nie ärger gemacht, kaum Sprit gebraucht und für 75 PS ganz angenehm angezogen. Mit 19 ein wirklich gutes Auto.

      Das Cabrio (der Honda CRX) kam mit seinem 40 Liter Tank nur etwa 350km. Leider zu teuer im Unterhalt. Der 323F hatte das gewisse Garnichts. Audi und VW haben mich finanziell beinahe aufgefressen. Damals ist unsere Tochter geboren und die Dinger haben ständig Probleme gehabt. Der A4 (gebraucht) brauchte ständig neues Motoröl (alle 2-3 Tankgänge 2-5 Liter) (hab kurz überlegt, ob er vielleicht wie die alten Trabis eigentlich 1:50 Gemisch fahren sollte), die Werkstatt konnte aber keinen Fehler finden. Der Passat (ebenfalls gebraucht) hatte erst was mit der Xenonleuchte (2 Wochen nach Kauf, 330 Euro), dann mit der Klimaanlage (neuer Kompressor, VW berechnete 700 Euro) und dann mit dem Zahnriemen (850 Euro). Eine Durchsicht kostete im Schnitt 1.200 - 1.500 Euro (weil er ja immer was hatte). Danach habe ich dann gesagt NIE wieder. Also back to the roots und Reisschüsseln kaufen. Leider nimmt mir der Mazda zu viel Sprit, weswegen der alte Nissan tatsächlich mein Gewinner bleibt.

      ""
      Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid :thumbsup:
      (seit dem 11.10.2017, Premium Ausstattung, deutsche Ausführung, polar white)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von iCLoniq () aus folgendem Grund: Jahreszahlen zu den gefahrenen Wagen ergänzt

    • 1988 - VW Polo in weinrot (40PS)
      1998 - Audi 80 GL in silber (75PS) und mit schön viel Plüsch an den Türen
      1997 - BMW 316i compact open air (102PS) mit großem Faltdach
      2000 - BMW 323ti compact sport edition (170PS) in avusblau. Mein Favorit bisher. Kurz, breit und ein geiler Motor (2,5l 24V Reihensechszyinder), der mit der Kiste leichtes Spiel hatte. Hätte ich nie verkaufen sollen :(
      2011 - BMW 320dA touring in monacoblau (163PS)
      2017 - IONIQ Hybrid style irongrey (141PS)

      Eine recht kurze Historie für fast 30 Jahre. Naja, mit dem 'ti' hatte ich eine sehr innige Beziehung, die immer noch gelegentliche Phantomschmerzen verursacht. Hach, der war einfach toll.
      Der IONIQ ist nicht wirklich das Highlight in der Historie und wird es wohl auch nie werden. Die Vernunft.

      Dafür hab ich mich auf 2 Rädern stetig verbessert ...
      2001 - Yamaha FZS600 in schwarz (95PS). Die war klasse
      2008 - Yamaha FZ6 in schwarz (98PS). Die war besser aber bissl langweilig
      2013 - Yamaha MT-01 ("nur " 90PS aber 150Nm) ... is einfach nur geil, geil, geil! Zudem ist der Kontrast so lustig, wenn ich den Hybrid im EV-Modus ans Haus fahre und kurz danach mit dem V2-Boliden wieder losbollere. "Ökoman" hat ein zweites ICH! :)

      Gruß, Olaf

      Hybrid Style in Iron Grey mit 17er Socken :thumbdown:

    • Gramusel schrieb:


      [...] Eine recht kurze Historie für fast 30 Jahre. [...]


      Der IONIQ ist nicht wirklich das Highlight in der Historie und wird es wohl auch nie werden. Die Vernunft.
      Tatsächlich bin ich da deutlich wechselhafter für meine 11 Jahre (eigenes) Auto.

      Naaatürlich kann ich zum Spaßfaktor auch sagen, dass der CRX mit seinen 180 PS und 950kg Leergewicht ohne Ende Spaß gemacht hat. Aber er war einfach nicht während meiner Zeit als Grundwehrdienstleistender zu finanzieren. Selbst bei sparsamer Fahrweise hat er mindestens 10 Liter, meistens mehr, gebracht. Hoch lebe die 3-Gang-Automatik.
      Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid :thumbsup:
      (seit dem 11.10.2017, Premium Ausstattung, deutsche Ausführung, polar white)
    • Bei mir sieht die Historie so aus:

      • 1985: Ford Granada (2 Monate lang, von Eltern für mich gemietet, da ich bei Audi NSU jobbte)
      • 1985-1990: Fiat 127 (das erste eigene Auto, gebraucht gekauft vom Audi-Geld, für Zivildienst und FH-Studium benötigt)
      • 1990-1992: Audi 80 (vom Opa günstig übernommen)
      • 1992-2000: Hyundai Lantra (der erste Neuwagen, günstig mit leichtem Hagelschaden, topp ausgestattet sogar Klimaautomatik und Schiebedach)
      • 2000-2009: Nissan Primera Traveller (der zweite Neuwagen, die Familie brauchte Platz mit zwei kleinen Kindern)
      • 2009-2016: Hyundai i30 cw (mein erster Diesel, als Vorführwagen gekauft bei einem Händler bei Halle/Saale)
      • 2016-heute: Hyundai Ioniq (als Vorführwagen mit 15 km gekauft)
      An den Granada kann ich mich kaum noch erinnern. Mein Vater hatte ihn in seiner Stamm-Werkstatt günstig für mich geliehen. Er war ein Schiff, alt aber leistungsstark und roch nach Zigarettenqualm - für mich damals kein Problem, da ich noch selbst (Selbstgedrehte) rauchte.

      Der Fiat war mein kleiner "gelber Briefkasten" (ich spendierte ihm irgendwann ein Klappdach). Er hat meine Jugend miterlebt. Oft kutschierte ich mit Freunden durch die Gegend und das war auch die Zeit, wo man am Abend in Kneipen und Diskos ging. Die Gangschaltung war eine Katastrophe, so ein riesen hakeliger Knüppel. Mehrmals musste er in die Werkstatt, weil der Rückwärtsgang nicht reingehen wollte.

      Der Audi 80 war schon gut 10 Jahre alt, hatte aber wenig Kilometer und war topp gepflegt. Ein ganz solides, bequemes und zuverlässiges Auto. Meine erste und einzige Automatik - bis heute.

      Dann begann die Hyundai-Zeit. Es war irgendwie aufregend, so ein Auto zu fahren. Es gab noch kaum Autohäuser. Das nächste war ein ganz kleiner Familienbetrieb in Maulbronn bei Pforzheim (für sein Kloster bekannt). Der Wagen hatten alles, was ich mir damals erträumen konnte und waren trotzdem erschwinglich. Ich bin den Lantra sehr gerne gefahren. Er hatte aber noch nicht die Qualität wie Hyundai heute sie bietet. So musste einmal der Zylinderkopf getauscht werden, dann der Kat und am Ende war der Tank undicht und es roch oft leicht nach Benzin im Inneren.

      Dann kam der Nissan Primera. Ein ausgewachsener Kombi (von Hyundai gab es zu dem Zeitpunkt nichts Passendes und ich war auch abgeschreckt wegen der Qualitätsprobleme). Hört sich vielleicht komisch an, aber für mich war der Primera immer eine Spur zu groß. Und die Lenkung war schwammig. Aber da passte wirklich alles in den Kofferraum, wir sind oft damit in den Urlaub gefahren.

      Dann kam der i30 Kombi, meine erste und letzte Dieselerfahrung. Erst hat mir das dunkle Grau (ähnlich dem Iron Grey des Ioniq) gar nicht so gefallen: langweilig-spießig. War aber ein gutes Vorführwagenangebot und für meinen Nissan wurden 1000 Euro mehr geboten als von Händlern in der Nähe.
      Doch dann wurde er schnell zu einem lieben, treuen Begleiter. Ich fühlte mich immer sehr wohl im i30, er hatte eine tolle Rundumsicht, gute Lademöglichkeiten und war als Diesel durchzugsstark und sparsam.

      Wenn ich mich für mein Lieblingsauto vor dem Ioniq entscheiden muss. ganz klar der i30. Das war ein Wagen, mit dem ich beim Fahren so was wie eine "innere Verbindung" einging, ohne Nachzudenken schalten und walten und die Reaktionen einschätzen konnte, alles im Blick hatte. Selbst das Dieselklopfen war ein angenehmes Geräusch. Tja, besser kann ich es nicht beschreiben.

      Der Ioniq war Neuland: Hybrid, coupehaftes sportliches Aussehen, erstmals Leder, ganz viel Elektronik. Er ist eine kleine Herausforderung, ich denke dabei an die Umstellung zum sparsamen Fahren und die vielen Assistenten, deren Warntöne man erst mal zuordnen muss. Ich freue mich auch jeden Tag aufs Fahren mit ihm, habe aber immer noch Respekt vor dem Neuen. Es dauert noch etwas bis er den vertraulichen Status "guter alter Freund" erreichen wird.
      :)
      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von revolt ()

    • Meine Autos waren



      1. Mitsubishi Lanser .
      2. Honda Accord .
      3. Fiat 127 .
      4. Golf 2 zu Hochzeit . <3
      5 . Ford Ka .
      6. Fabia 1.4l 16v Motorschaden :cursing: .
      7 . Oktavia Lenkgetriebe und Klimaanlage Kompresser schaden :cursing: .
      8 . SX 4 Suzuki
      9 . Mein Traum Auto ein Peugeot 207 CC :rolleyes:
      10 . Frau ihr Peugeot 107 . :love:
      11. Adam Rocks
      12. Mein erste Opel Mokka A Unfall total Schaden :cursing:
      13. Der zweiter Mokka mit 1.4 l mit 140 PS
      14 . Hyundai IONIQ Hybrid
      15 . Hyundai i10 für Frau
      16 . Opel Karl
      Und seit Juni bestellten 3 Mokka X mit 152 PS und Allrad :rolleyes: .

      Grüße

      Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mocki ()

    • Tja, da war vieles dabei, ein ziemliches Sammelsurium :)

      1. Peugeot 104
      2. Audi 80 GLS
      3. Ford Escort
      4. VW Passat CL
      5. Ford Taunus
      6. Porsche 924
      7. Ford Orion
      8. VW Golf III Variant
      9. VW Polo
      10. BMW 523i
      11. Mercedes B 180
      12. VW Golf VI
      13. Huyndai Ioniq

      Mein absoluter Leiblingswagen davon war der VW Passat CL mit Schrägheck, cooler Wagen, ließ sich super fahren, sparsam und viel viel Platz. Ich hatte einen in blau-metallic mit LM-Felgen und Schiebedach. Leider habe ich damit einen größeren Unfall gehabt, mir wurde auf einer Bundesstraße die Vorfahrt genommen und nach dem Zusammenprall war der Wagen 1m kürzer und natürlich Totalschaden.

      Die anderen Wagen habe ich nur kurz gehabt, diese ware fast immer Übergangslösungen (Peugeot 104, Ford Escort, Ford Taunus, BMW 523i, VW Golf VI), die anderen Wagen waren gut aber an den Passat kam keiner mehr ran. Jetzt mit dem Ioniq habe ich aber wieder einen Wagen der meinem alten Passat als Lieblingswagen ablösen kann, da sie sich sehr ähnlich sind (beide Schrägheck, blaue Lackierung, niedriger Verbrauch, viel Platz und Fahrspaß).

    • Alle kann ich nach 36 Jahren Autofahren nicht mehr aufzählen aber die letzten 5 waren:
      Mitsubishi Colt
      Hyundai Galloper
      Mitsubishi Outlander
      Skoda Yeti
      Hyundai IX 35
      Hyundai Tucson
      und dann ab Morgen Hyundai Ioniq :thumbup: .
      Aber mein absoluter Liebling war ein BMW 2500 aus den Jahr 1973 :love:
      den ich von 1981 bis 1983 fahren durfte, bis wir durch einen Unfall
      unsanft getrennt wurden. Den hätte ich heute gerne wieder, natürlich
      nur fürs Wochenende und bei schönen Wetter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Beda ()

    • meine Liste sieht so aus:

      1. Ford Escort xr3 war es glaube ich. Damals noch nicht mit Bleifreien Sprit betankt. Tolles Teil, als Fahranfänger leider zu schnell. Dauerte auch nicht lange bis zum Totalschaden :/
      2. Wieder ein Escort, nur mit weniger PS :whistling:
      3. Mein erster Neuwagen und bis zum Ioniq auch mein tollstes Auto. Ein Seat Cordoba in Schwarz. Super wohl gefühlt in der Karre.
      4. Dann wegen Bauphase und Eigenheim ein Kombi. Peugeot 307 SW. War auch mein erster Diesel.
      5. Zurück zur Limousine. Ein Peugeot 308. Ebenfalls ein Diesel mit 140 PS. War nicht schlecht, aber an den Seat kam er nicht ran.
      6. Der Hyundai Ioniq :thumbsup:
      Bin gespannt, wie sich unsere Beziehung entwickelt. Hoffe, der Seat kann als Top1 Fahrzeug abgelöst werden. Der Anfang ist gemacht.

      Gruß
      Steffen

      "Ioniq Hybrid Premium Marin Blue Metallic bestellt am 10.01.2017
      und seit 12.04.2017 in meinem Besitz"
    • Das ist meine Liste:

      1. 1991 Wartburg 353 (der war damals 1 Jahr älter als ich)
      2. 1991 - 1992 Skoda Favorit (1. Generation, totale Gurke und schnell Totalschaden durch Unfall)
      3. 1992 - 1993 ein Jahr gar nix, Lappen weg (ich war mal jung und ziemlich dämlich)
      4. 1993 - 1996 VW Passat 32B (geile Karre, groß, viel Platz und sparsam, leider bei 240000 km abgebrannt)
      5. 1996 Renault 19 Chamade (nach 3 Monaten von meiner Freundin geschrottet)
      6. 4 Monate wieder nix, keine Kohle
      7. 1997 für 1 Monat BMW 316 E30 (tiefergelegt bis aufs Zahnfleisch, ging nicht auf meinen Strecken)
      8. 1997 - 2002 Opel Rekord E (Riesenschiff mit Sofa hinten, sehr bequem und durstig)
      9. 2002 - 2009 BMW 316 compact (der war prima und da hat ordentlich was reingepaßt bei umgelegter Rückbank)
      10. 2009 - 2010 Mazda 323F (spritzig aber langweilig)
      11. 2010 - 2017 BMW 316i touring sports (schönes Auto aber leider nicht so zuverlässig, hatte diverse Schäden, fuhr sich aber echt super)
      12. 2017 - ... Hyundai Ioniq

      und davor gab es noch eine MZ ETZ 150

      Mein Favorit war der Passat, gefolgt vom 316 compact und der 316i touring.
      Das ist jetzt alles Vergangenheit.
      Mein Favorit ist der Ioniq!

      Phoenix Orange ist GEIL!!!!!!!!!!!!! 8o Macht die Welt bunter!

      (HEV Trend)

    • Ich ergänze mal mit meiner denkbar kurzen Liste:


      MB 190 D 2.5 (1997-2004) - auf unserem alten Familienauto hab ich fahren gelernt und es dann einfach für mich behalten. Da verbindet man natürlich viele tolle Erinnerungen mit. Leider ließ er mich einmal schwer im Stich (Lichtmaschine) und der Ersatzwagen überzeugte mich in der Testwoche dann vom Nachfolger:


      VW Touran 2.0 tdi (2004-2017) - ebenfalls ganz viel tolles erlebt mit dem Auto und entsprechend gern gehabt (mal abgesehen von dieser schleichend immer teurer werdenden Entwicklung in der Werkstatt: Irgendwas hatte er immer!) Jetzt hat das Verhältnis von laufenden Kosten zum Restwert wieder den Wechsel angezeigt:


      Ioniq (2017-??) - und den könnte ich von allen dreien vielleicht am liebsten haben, mal schaun ... :saint:

      RÜckblickend habe ich den Eindruck, grob in jeder Lebensphase mein aktuelles Lieblingsauto gefahren zu sein.

      ioniq style hev platinum silver seit 17.08.2017 :thumbsup:

    • Dann will ich auch mal.....
      1985 gab es erst einen Audi 80, erstes Modell, schrottig schlecht.
      1987 ein Polo mit 40 PS
      1991 ein Polo Coupe mit 75 PS....darin gab's ruckzuck Rückenschmerzen, aber er fuhr 175.....
      1995 ein Golf 75 PS mit Automatik wg Bandscheibenvorfall und deshalb Schmerzen beim Kupplung treten
      1997 ein A3 mit 125 PS und Automatik. Säufer und zu hart.
      1999 ein 306 Cabrio. 89 PS und eigentlich nur ein Platzhalter bis zum 206cc
      2002 endlich der 206cc, rund 110 PS, soweit ich mich erinnere
      2002 noch ein 206cc, weil der erste mit mir am Tag des Kaufs, bei Kilometerstand 65, unschuldiges Unfallopfer würde. Da der Wagen total geschrottet war, ich aber nicht mal einen Kratzer hatte, hab ich ihn natürlich nochmal gekauft.
      2004, nach knapp 3 Jahren, Upgrade zum Megane CC, 113 PS, als grösseren und leiseren und komfortableren Wagen.
      2007 den gleichen nochmal, jetzt aber erstmals als Diesel mit 130 PS.
      2011 ein BMW 3er Cabrio mit 6 Zylinder und 218 PS. Bis dahin der Traumwagen....wenn nur der Spritdurst nicht gewesen wäre
      2013 den gleichen nochmal als Diesel mit 184 PS, der Wagen, den ich parallel zum Ioniq behalten und in Ehren altern lassen will.
      2017, hoffentlich noch im August, ein weisser Ioniq Plugin Hybrid.

      LG in die Runde,
      ccjo

    • Meine Autohistorie ist eher kurz, auch wenn ich vor fast 30 Jahren den Führerschein gemacht habe:

      1989-2000: Ford Fiesta, 1.6L Diesel 54PS

      [Blockierte Grafik: http://www.german-navy.de/web/Auto/fiesta.jpg]

      Der Gute hat mich die ganzen langen Jahre des Studiums gut begleitet, ausser normalem Verschleiß musste einmal der Kühler und Auspuff gewechselt werden. Mit einem Verbrauch von um die 5 Liter lag er sogar fat auf Ioniq-Niveau :D
      Als ich den Wagen dann nach 11 Jahren abgestossen habe, war allerdings dann auch mehr oder weniger Schott.... Mit über 200.000 km auf dem Tacho.

      2000-2002: Ford Focus 1.8l 115 PS

      Dann kam der grüne Focus, an dem ich allerdins nicht lange Freude hatte. Letztendlich hab ich dann bei Aquaplaning und ca 120km/h auf der Autobahn einen Totalschaden gebaut ;( . Zum Glück ist niemandem etwas passiert. Da der Wagen gezeigt hatte, dass er sicher war, war der nächste dann auch wieder ein Focus.

      2002-2009: Ford Focus, 1,6l, 100 PS
      [Blockierte Grafik: http://www.german-navy.de/web/Auto/focus.jpg]

      7 Jahre hatte ich dann den schwarzen Focus, die Zeit war eher unspektakulär, keine größeren Reperaturen usw.

      2009-20017: Ford Mondeo, 2,2L Diesel, 175PS

      [Blockierte Grafik: http://www.german-navy.de/web/Auto/mondeo.jpg]

      Meim Mondeo (man sieht welches Fabrikat ich bislang bevorzugt habe), ich würde sagen, das war bislang mein Favourit. Wenn man bei dem aufs Gas getreten hatte, dann passierte was, nicht wenige blöde BMWs, die meinten das sie einen von derl inken Spur scheuchen wollten, waren dann sehr schnell sehr klein im Rückspiegel.
      Insgesamt ein tolles Auto, nur leider bei meinem aktuellen Fahrprofil nicht optimal, so dass ich meist bei 7-8 Liter Diesel im Stadtverkehr gewesen bin. Dazu kommt, er war nut Euro 4, d.h. evtl hätte es für Ihn bald sowieso nicht so gut in der Kölner Innenstadt ausgesehen.
      Eigendlich wollte ich ihn durch einen aktuellen Mondeo ersetzen - oder einen Ford Edge (den ich ziemlich cool finde), nur die aktuelle Dieseldiskussion und letztlich die Tatsache, dass ich fast nur noch Kurzstrecke fahre, hab dann ein Umdenken veranlasst.

      Und dann kam noch der Beschuch auf dem Genfer Automobilsalon im März 2016 dazu. Ich war beruflich in Genf und hab dann den Automobilsalon mitgenommen. Da fiel mir bei Hyunai dieses Hybrid/Elektro-Auto auf, so dass ich mach dem Messerundgang zu meiner Freundin meinte, lass uns noch mal zu Hyundai gehen. Na ja, dort dann im Hybrid und Plug-In gesessen und festgestellt, dass ich es mir gut vorstellen könnte, sowas zu fahren. Und so kam es dann auch

      2017- ? Hyundai Ioniq, 1,6L, 140PS
      [Blockierte Grafik: http://www.german-navy.de/web/Auto/ioniq.jpg]

      Der Ioniq Hybrid Premium, nun ca 2500 km gelaufen, und bislang habe ich es nicht bereut ihn geholt zu haben :D