Kickdown

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,
      ich habe eine frage zum Kickdown.
      Diesen kenne ich ja schon durch meine 2 von 3 Probefahrten.
      Jetzt bei meinem eigenen spüre ich diesen überhaupt nicht.
      Daher meine Frage:
      spürt man immer den Widerstand am Gaspedal, wenn man kurz vorm Kickdown ist?
      Wenn ich einen Widerstand merke bei meinem, dann ist es schon das Blech.
      mache mir jetzt sorgen, dass mein kleiner schon krank ist bzw mit einem geburtsfehler auf die Welt kam ?(;(
      bin jetzt ca 600km gefahren.

      ""
    • Also eigentlich solltest du da immer einen Widerstand merken. Ich habe ihn bei der Probefahrt zumindest deutlich gespürt, als ich auf die Autobahn aufgefahren bin. Bist du dir denn sicher, dass der Kickdown auch wirklich einsteigt? Spürst du, wie der IONIQ herunterschaltet, wenn du das Pedal durchtrittst?

      Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid :thumbsup:
      (seit dem 11.10.2017, Premium Ausstattung, deutsche Ausführung, polar white)
    • Das mit dem Widerstand kenn ich ja bei den beiden Probefahrten...und ich fand den so irre geil. Daher wundert es mich ja auch so,dass ich hier nix spüre.
      Das mit dem runterschalten muss ich nochmal testen...er zieht zwar,aber ich bilde mir ein,nicht so wie die anderen mit kickdown.
      Mein Mann fragte mich,ob sich der Kickdown erst nach der "einfahrphase" aktiviert.
      oder gibt es evt eine separate Sicherung.
      sonst muss ich wohl oder übel in die Werkstatt. So leid es mir tut...
      Aber es irritiert mich echt.

    • Ich hatte mich diese Woche nur auf den fehlenden Widerstand konzentriert.
      da werde ich wohl noch vor Montag mal eine "Probefahrt" machen.
      @Niki wäre nett,wenn du das mit dem Widerstand bei dir nochmals überprüfen und mir Bescheid geben würdest.
      Wenn das dann bei dir auch noch ist,wäre ich erstmal etwas beruhigter.
      Danke euch und noch einen schönen Abend. und sorry,dass ich euch beim Fußball :love: störe

    • Also der Kickdown funktioniert definitiv auch innerhalb der ersten 1000 km, bin selbst einmal auf einem Beschleunigungsstreifen etwas hart aufs Gas gestiegen und war kurz verwirrt was er da jetzt macht.

      Bezüglich dem anziehen, mir ist aufgefallen, dass wenn man den IONIQ eine ganze Zeit lang im Sport Modus betreibt, in dem er die Batterie ja konstant bei 66% Ladestand oder mehr hält und man dann einen Kickdown macht, das Auto kräftiger beschleunigt als wenn man immer nur im Eco Modus unterwegs ist und die Batterie so um die 50% oder weniger geladen ist. Je mehr Saft im Akku steckt um so mehr Saft kann sich auch der Elektromotor holen.

      War damals bei meiner Probefahrt auch so. Bin in einen IONIQ eingestiegen mit fast voller Batterie und habe diesen Ladestand bei meinem bis nach der längeren Fahrt im Sportmodus nie wieder gesehen und dachte schon, dass etwas mit der Ladeelektronik im Argen sei, oder der Händler einen speziellen Modus für die Probefahrt aktivieren kann, damit das Auto mehr Bumms hat.

    • okay,verstehe ich das jetzt richtig...wenn man mehr im eco als im sport Modus fährt,ist der Kickdown weniger intensiv?
      Denn ich fahre sehr sehr viel im eco Modus...möchte ja sprit sparen :rolleyes:
      und meine Batterie war meist unter 50/60% ladezustand...
      ich weiß aber leider nicht mehr,wie der Ladezustand der probefahrt ioniq war...

    • toffelwurst schrieb:

      Je mehr Saft im Akku steckt um so mehr Saft kann sich auch der Elektromotor holen.
      Interessante Feststellung und eigentlich ja auch logisch. Das würde den unterschiedlichen Anzug, den ich auch schon feststellte, erklären.

      @rapante, ich glaube nicht, dass der Wagen einen Fehler hat. Mir ist ein deutlicher Widerstand bisher auch nicht aufgefallen, obwohl er - gerade im Sportmodus - beim Durchdrücken wirklich gut abzieht. Also nicht gleich verrückt machen lassen. :)

      Werde das auch noch mal bewusst testen.
      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • @rapante
      Bei mir ist die Beobachtung genau anders herum: Bei meinem Silberfuchs funktioniert der Kickdown sehr ambitioniert, im Eco-Modus noch etwas verhaltener als auf sport, wobei ich bislang nicht auf irgendwelche Widerstände oder Druckpunkte geachtet habe. Deine Schilderung hat mir aber in Erinnerung gerufen, dass der Vorführwagen bei der Probefahrt ein suboptimales Verhalten bei starkem Tritt aufs Gaspedal zeigte: Es machte erst einen Ruck nach vorne, vom Höreindruck her hauptsächlich elektrisch betrieben, dann kam ein deutlicher Knick in der Beschleunigungskurve und es dauerte einen deutlichen Moment, bis der Benzinmotor (wieder hörbar) seinen Beitrag zum Vortrieb leistete.
      Dass das irgendwie mit dem Ladezustand der Batterie zusammen hängen kann, erscheint mir jetzt ganz logisch ...

      ... Merke grade, dass das bei meiner Probefahrt immer aus dem Stand war, aber Du meinst wahrscheinlich Kickdown mit Runterschalten während der Fahrt? Ist die Beschleunigung bei Dir denn konstant?

      ioniq style hev platinum silver seit 17.08.2017 :thumbsup:

    • und genau diesen spürbaren widerstand vermisse ich hier.

      ich fahre nicht im sportmodus auf die autobahn auf, da ich durch den kickdown genug kraft hatte (bei den probefahrten zumindest).
      so beim auffahren zieht er schon gut, aber anders...ich mach mir jetzt nur gedanken, wenn ich mal auf der landstrasse überholen wollte, ob da das "normale" beschleunigen mit evt kickdown reicht oder ich dann doch lieber in den sportmodus schalte.

      ich werde es spätestens montag nochmals testen können...fahre ja jeden tag autobahn...auf jeden fall spüre ich keinen widerstand vorm kickdown, wie bei den anderen beiden ioniq zur probefahrt.
      dies macht mich unsicher...aber eure antworten beruhigen mich etwas.

      vielen dank

    • Niki schrieb:

      Das letzte Stück durchtreten fühlt sich fast so an wie Kupplung treten bei einem Schaltgetriebe.
      So hätte ich es auch ausgedrückt! Ich spüre den Widerstand definitiv und unabhängig vom gewählten Modus. Er ist aber auch weniger stark ausgeprägt als bei anderen Automatiken und auch der zusätzliche Pedalweg ist verhältnismäßig kurz, finde ich.

      Ich mutmaße mal ein bisschen:
      Der Kickdown ist ja eigentlich nur ein mechanischer Widerstand. Die Frage ist: Woher kommt der? Sitzt dahinter nochmal ein wie auch immer gearteter Taster, der den Kickdown aktiviert? Ich denke eher, dass es da einen mechanischen Widerstand gibt und die Kickdown-Funktion anhand des Winkels der Pedalstellung vom Steuergerät aktiviert wird. In letzterem Fall sollte das eigentlich relativ leicht einstellbar sein.

      - IONIQ Hybrid - | - Style - | - aurora silver -

    • komp schrieb:

      Der Kickdown ist ja eigentlich nur ein mechanischer Widerstand.
      Das kann ich bestätigen...meine Frau hat mich zum Einkaufen geschickt, so dass ich das Pedal ausgiebig testen konnte. :D

      Da ist definitiv ein Widerstand auf den letzten ca. drei Zentimetern Pedalweg und der lässt sich auch schon bei ausgeschaltetem Wagen testen!

      @rapante versuche es doch noch mal ganz in Ruhe im Stand ohne Motor. Der Widerstand ist ja nicht riesig aber schon deutlich spürbar, wenn man darauf achtet.

      Und während bei der Fahrt dreht der Wagen dann so richtig schön hoch, wenn man den Punkt überwunden hat. :thumbsup:
      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -