Borbet LS2 18" auf Electric

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Borbet LS2 18" auf Electric

      Kann mir jemand der sich damit besser auskennt als ich (also so ziemlich jeder) das anhängende Gutachten erklären?

      Für den Ioniq Elektro steht dort der Hinweis NoE, das bedeutet:

      NoE Nicht für "reines" Elektrofahrzeug bzw. Fahrzeugausführungen mit Elektroantrieb.

      Ja, was denn nun?

      Wenn das NoE nicht wäre (bzw. geklärt ist), könnte ich dann die 18" mit 225/40 er Reifen montieren? Was müsste dann noch gemacht werden? Nur Eintragung in den Papieren oder auch eine Abnahme?

      Danke.
      ls25bm.png

      ""
      Dateien
      • 00270568.pdf

        (55,05 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Ioniq Electric Premium Aurora Silver[Surfer] mit GSD. Bestellt 28.10.2017 (aus Vorlauf), auf dem Weg nach Bremerhaven. Eingetroffen beim Händler: 22.12.2017, Abholung 12.01.2018

    • Ich würde bei Borbet anfragen was der Quatsch soll. Da steht auch nach meinem Verständnis drin dass man beim Elektro die angegebenen Radreifenkombinationen fahren darf wenn es kein Elektro ist :cursing:
      Das ergibt vorne und hinten keinen Sinn.

      Das ist noch absurder als die Auflage bei meinen 16" die ich, laut Auflagen, am Premium, der 17" in den Papieren hat, nicht fahren darf.
      An Trend Und Style die mit 15" geliefert wurden schon. Wenn man die mit 17" bestellt hat wahrscheinlich wieder nicht. War dem Kittelträger nicht beizubringen dass technisch kein Unterschied zwischen den Ausstattungsvarianten besteht.

      Ich denke mir mein Leben aus
      Und mach das dann einfach so!
    • Aber warum ist der Elektro überhaupt explizit aufgeführt wenn das Rad dafür nicht zulässig ist? Da steht explizit Elektro mit 28 kWh Batterie, drei optionale Reifengrößen und dann in den Auflagen dass es nicht zulässig ist. Da frag ich mich als Ingenieur schon wer so einen Bullshit verfasst.
      Auch geil: A58 Nicht zulässig für Fahrzeuge mit Allradantrieb.

      Da bekommt man RWBs übern TÜV wenn man will aber ein paar 18" Räder für ein Elektroauto? Nee das geht nicht. Wenn ich die Zeit finde frag ich mal bei Borbet an wie sie das Begründen. Das will ich jetzt rein aus Neugier schon wissen.

      Ich denke mir mein Leben aus
      Und mach das dann einfach so!
    • Diese Bezeichnung NoE hat auch mich bei meiner Radwahl sehr verunsichert. Bei dieser Auflistung von Verfügungen steht auch die Bezeichnung NoH. Nun ist es wichtig, ob NoE oder NoH in den Beschränkungen aufgeführt ist.

      Bei meiner Wahlfelge war NoE. Ich habe persönlich beim TüV Nord nachgefragt, was nun gilt, insbesondere, da bei NoE noch der Zusatz steht: "bzw. Fahrzeugausführungen mit Elektroantrieb".
      Der dritte angesprochene Mitarbeiter gab nun an, dass in meinem Fall das Rad (Bezeichnung: NoE) für mein Hybrid-Auto zulässig ist, was wiederum bedeutet, dass ein Rad mit der Einschränkung NoE bei @stinnux Elektro-Ioniq nicht zulässig wäre.

      Selbst die Mitarbeiter des TüV konnten nicht so recht nachvollziehen, warum der Halbsatz "bzw. Fahrzeugausführungen mit Elektroantrieb" in das Gutachten kam. Wohlgemerkt, ein Gutachten des TüV!

      Gruss
      Noby

      IONIQ Hybrid Premium, schwarz. Seit dem 2. Juni glücklicher Besitzer!

    • Borbet hat sich heute gemeldet. Das Problem war denen bereits bekannt und liegt wohl am TÜV.

      Das NoE wurde schon raus genommen und wird bei der nächsten Einreichung (so im April vermutlich) nicht mehr enthalten sein.

      Damit steht den 18"ern nichts mehr im Wege.

      Ioniq Electric Premium Aurora Silver[Surfer] mit GSD. Bestellt 28.10.2017 (aus Vorlauf), auf dem Weg nach Bremerhaven. Eingetroffen beim Händler: 22.12.2017, Abholung 12.01.2018

    • Die Jungs beim TÜV haben Humor und wissen, wie sie sich selbst am besten unterhalten: Mit widersprüchlichen und sinnfreien ABEs :D:D

      Da schreiben sie den IONIQ electric in die Tabelle, um hinten den Hinweis zu geben, dass die Felge nicht für Elektroautos geeignet ist... damit haben sie sichergestellt, dass sich erst mal Heerscharen weiterer TÜVler mit dem "Schlecht-"achten beschäftigen. Junge, junge...schon erschreckend, dass diese Truppe die Sicherheit auf deutschen Straßen überwachen soll.

      Aber schön, dass sie ihren eigenen Blödsinn noch erkennen aber auch schade, dass die Qualitätssicherung beim TÜV offensichtlich nicht funktioniert.

      IONIQ elecric - Premium - Phantom black - Fahrzeug im Juli2017 bestellt, Vertrag 30.09.2017, voraussichtliches Lieferdatum: 25.06.2018

    • Ich denke eher dass Borbet das Fahrzeug inkl Reifengrößen vorbereitend einträgt, dann kommt der TÜV-Onkel, guckt sich das an und pinselt seine Auflagen in die Spalte hinten rein. Und vermutlich hat er noch irgendwelche Bauchschmerzen mit BEVs gehabt oder nicht geschnallt dass da links ein BEV drin steht oder so und zur eigenen Absicherung das Noe rein gemalt...

      Ich denke mir mein Leben aus
      Und mach das dann einfach so!
    • Interessanterweise habe ich genau den gleichen Fehler auch bei einer anderen Felge eines anderen Herstellers gefunden. Scheint System zu haben.

      Ioniq Electric Premium Aurora Silver[Surfer] mit GSD. Bestellt 28.10.2017 (aus Vorlauf), auf dem Weg nach Bremerhaven. Eingetroffen beim Händler: 22.12.2017, Abholung 12.01.2018

    • Ich weiß nicht worauf du hinaus willst.

      Ioniq Electric Premium Aurora Silver[Surfer] mit GSD. Bestellt 28.10.2017 (aus Vorlauf), auf dem Weg nach Bremerhaven. Eingetroffen beim Händler: 22.12.2017, Abholung 12.01.2018