Bericht Probefahrt Electric

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schön geschrieben Andreas... ich persönlich halte auch nix von Hybriden, aber das ist eine Grundsatzdiskussion die ich hier nicht anzetteln will und die auch nicht zur Debatte steht! *duckundweg"

      ""
    • Nein, um Gottes Willen, ich möchte keinen Keil in die Ioniq-Gemeinde treiben und auch keine Grundsatzdiskussion lostreten. Die gibt es in diversen Foren schon zuhauf und man kann sich da gerne durchwühlen, wenn man diesbezüglich Redebedarf hat :) Sorry dafür, falls mein Post so rüber kommen sollte...

      IONIQ elecric - Premium - Phantom black - Fahrzeug im Juli2017 bestellt, "...wäre, wäre, Fahrradkette..."(Lothar Matthäus)

    • schlagobert schrieb:

      Schön geschrieben Andreas... ich persönlich halte auch nix von Hybriden, aber das ist eine Grundsatzdiskussion die ich hier nicht anzetteln will und die auch nicht zur Debatte steht! *duckundweg"
      also ich finde, man kann diese Diskussion gerne mal in einem separaten Thread führen.
      Kann nicht ganz nachvollziehen, was gegen einen Hybriden sprechen sollte.
      Fakt ist, ein Hybrid braucht definitiv weniger Sprit und dies allein macht diesen doch schon zu einem Vernunftauto.
      Vor allem für Pendler mit größere Fahrstrecke.
      Da kann ja noch kein reiner Ekektro in Frage kommen.

      Gruß
      Steffen
      "Ioniq Hybrid Premium Marin Blue Metallic bestellt am 10.01.2017
      und seit 12.04.2017 in meinem Besitz"
    • Was verstehst du denn unter größerer Fahrstrecke?

      Mit rd. 200km Reichweite sollte eigentlich alles was man täglich bewältigen muss erreichbar sein. Wer pendelt denn mehr als 100km täglich?

      Ioniq Electric Premium Aurora Silver[Surfer] mit GSD. Bestellt 28.10.2017 (aus Vorlauf), auf dem Weg nach Bremerhaven. Eingetroffen beim Händler: 22.12.2017, Abholung 12.01.2018

    • stinnux schrieb:

      Was verstehst du denn unter größerer Fahrstrecke?

      Mit rd. 200km Reichweite sollte eigentlich alles was man täglich bewältigen muss erreichbar sein. Wer pendelt denn mehr als 100km täglich?
      Ich...

      220km bis vor kurzem, daher ein Diesel.
      Nun bietet mir der Plug-in Ioniq die momentan beste Lösung.
      Unter der Woche rein elektrisch fahren (5km zur Arbeit) und am Wochende privat ca 700km fahren.
    • A2Hesse schrieb:

      ... mit Mut hat das meiner Meinung nach nix zu tun... eher etwas mit der Bereitschaft, sich ernsthaft mit den über Jahrzehnten gewachsenen Verbrennergewohnheiten auseinanderzusetzen und sie auf den Prüfstand zu stellen. (...)


      aber wirtschaftlich alle Vorteile, die der Stromer mitbringt durch das Vorhandensein des Verbrenners zunichte machen (Steuern, Wartung, etc...)- ein weiteres Argument in unserer Entscheidung pro Stromer
      Das mit dem Mut war voll auf meine (Lade-)Situation bezogen. Das scheint nicht rübergekommen zu sein. Vermutlich hätte ich mich mit der Möglichkeit, in der eigenen Garage vernünftig zu laden (oder wenigstens in vertretbarer Zeit an einer öffentlichen Säule) wohl auch für den reinen Stromer entschieden. Der Vorteil der günstigen Wartungskosten spricht ja klar dafür.

      asbach73 schrieb:

      also ich finde, man kann diese Diskussion gerne mal in einem separaten Thread führen.Kann nicht ganz nachvollziehen, was gegen einen Hybriden sprechen sollte.

      Oooooochnööö. Da braucht man nicht viel zu diskutieren. Jeder kauft das, was zu der individuellen Situation am besten passt. Für den einen ist es der HEV, für mich und andere passt der PHEV am besten und wer kann, kauft eben den BEV. Das muss man nicht totquatschen und darüber in Streit geraten. Gerade weil es hier nicht nur Anhänger der "reinen Lehre" gibt die alle Hybride verteufeln, fühle ich mich ganz wohl hier im Forum ganz gut aufgehoben.

      Nur meine ganz persönliche Meinung.

      ----------------8<---------------------------------------------------
      IONIQ Plugin Premium in schwarz/schwarz. Bestellt am 29.08.2017 - Übergeben am 24.05.2018
      IONIQ Electric Premium in schwarz/schwarz. Gekauft am 23.10.2019 - Übergeben am 30.10.2019

    • also ich habe mich auch für den Elektro entschieden, den Ioniq als Hybrid bin ich nicht gefahren, aber Lexus und Mercedes C350e, vermutlich noch ein paar mehr. Haben mir überhaupt nicht zugesagt.

      Und dann war noch der Effekt, dass der Mercedes auf der Autobahn wohl ein wenig den Akku laden wollte, also lag der Verbrauch bei 120/130 km/h bei über 9 Litern! Geht ja gar nicht. Lexus sind keine PlugIn und daher mit diesem Problem auch immer behaftet. Fahren ja aber mit irrem Verbrauch.

      Ich glaube, der Ioniq läd nicht unterwegs den Akku oder? Wenn vermutlich nur via Rekuperation, richtig?

    • Der IONIQ lädt den Akku auch unterwegs. Aber der Spritverbrauch geht dann meines Erachtens nicht wesentlich höher. Es fehlt halt In der Zwischenzeit unter Umständen die elektrische Unterstützung zur Senkung des Verbrauchs. Wenn die Batterie dann wieder voll ist gleicht sich das sicher wieder aus

      IONIQ-Hybrid-Premium weiß ohne Schiebedach seit 15.11.2016
      Das Motto für Hybrid-Fahrer: wer bremst gewinnt

    • Alle Varianten des IONIQ laden durch Rekuperation den Akku.

      Beim BEV und PHEV wird das aber nie genug sein, um einen spürbaren Effekt auf die Reichweite zu gewinnen. Der Motor lädt die Batterie bei PHEV und HEV nur mit überschüssiger Energie. Niemals unter Volldampf und zu Lasten des Sprits.

      Dass Mercedes HEVs wohl nur mäßig effektive Zeitgenossen sein sollen, habe ich bereits in Autozeitschriften gelesen. Neben dem hohen Gewicht der Fahrzeuge kommt noch dazu, dass die Motoren nicht eben Spargröße haben. Es sind ziemliche Brummer und die brauchen bei höherer Last auch viel Sprit. Der Momentanverbraucht bei IONIQ kann auch mal Phasenweise bei 10 Litern liegen, wenn man etwas bergauf mit 130 fährt. Wichtig ist am Ende ja, was er über die Gesamtstrecke verbraucht hat und das macht der Wagen als HEV und PHEV einfach sehr gut. Beim Stromer kann ich mich nur auf die Berichte und Tests verlassen. Da scheint er bei geeigneter Fahrweise aber auch überaus verbrauchsarm im Vergleich zu den Mitbewerbern zu sein.

      Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid :thumbsup:
      (seit dem 11.10.2017, Premium Ausstattung, deutsche Ausführung, polar white)
    • Das was Clemens da beschreibt bei den Mercedes ist das generelle Dilemma eines Hybrid-Fahrzeugs.

      Während es bei Verbrennermotoren von essenzieller Wichtigkeit ist, so wenig Masse wie möglich beschleunigen (und auch wieder abbremsen) zu müssen, spielt das Gewicht bei einem reinen BEV eine eher untergeordnete Rolle. Horst Lüning hat hierzu ein sehr gutes Video gemacht, in dem er das Prinzip erklärt. Zusammengefasst: Der Verbrenner vernichtet beim Bremsen Energie (Reibungswärme beim Bremsen), während der BEV diese Energie durch Rekuperation nahezu vollständig zurück in die Batterien holt. Der Hybrid schafft es bei weitem nicht die bei der Beschleunigung eingesetzte Energie zu rekuperieren. Warum das so sein soll weiß ich aber nicht. Vllt. kann das jemand anderes erklären. Der Hybrid schleppt also im Verbrennerbetrieb durch E-Motor und Batterien zu viel Ballast mit sich herum, im E-Betrieb würde er demnach recht optimal arbeiten (das Problem mit der Rukperation erschließt sich mir immer noch nicht so ganz).

      Bei einem BEV spielt der Luftwiderstand eine sehr wichtige Rolle, weil hierüber die größten Energieverluste entstehen. So gesehen ist der IONIQ nahe am Optimum gebaut mit seiner strömungsoptimierten Karosserie. Dieses Prinzip hat auch Tesla verstanden, aber BMW zum Beispiel liegt mit der Carbon-Verarbeitung beim i3 völlig daneben, weil es eigentlich nur bei dem Range-Extender Sinn machen würde auf Masse zu verzichten. Die Mehrkosten durch die Carbonverarbeitung könnten sich die Münchner also eigentlich sparen, weils eh fürn Eimer ist und nahezu nix bringt.

      IONIQ elecric - Premium - Phantom black - Fahrzeug im Juli2017 bestellt, "...wäre, wäre, Fahrradkette..."(Lothar Matthäus)

    • Dafür, dass Du keine Grundsatzdiskussion führen möchtest, haust Du aber auffällig oft in die Verallgemeinerungs-Kerbe, Andreas! ;)

      Ich hab Clemens post bez. Mercedes anders verstanden, nämlich dahingehend, dass die Hybridfahrzeuge dieser Marke grade nicht auf Leichtbau und Spritsparen getrimmt sind (im aktuellen Sortiment knapp 2t/ 300 PS). Mit Auswirkung auf den Verbrauch halt ...

      Zur Rekuperation: Bremsen aus Gechwindigkeit V bis auf 0 führt zu Energiegewinnung -
      der BEV kann mit größerem Elektromotor mehr Energie aus der Bewegung in Strom umwandeln (denke ich mir) und im größeren Akku auch mehr davon speichern. HEV und PHEV machen das gleiche, aber je kleiner skaliert.

      Die Frage, wann daraus ein Dilemma entwächst, hängt wohl davon ab, wie man den Faktor bewertet. Für Herrn Lüning ist es dann wohl alles kleiner 1, ich meine, man darf das gegen viele andere Aspekte des Phänomens 'Auto' abwägen! :)

      ioniq style hev platinum silver seit 17.08.2017 :thumbsup:

    • bh sveltoe schrieb:

      Dafür, dass Du keine Grundsatzdiskussion führen möchtest, haust Du aber auffällig oft in die Verallgemeinerungs-Kerbe, Andreas!
      Ja ne, kann ich gut, oder? :D

      Mein Post ist der Versuch der Erklärung, weshalb das bei Mercedes so ist.. Tonnenschwere Stahlschweine mit Hybridantrieben können de facto nie "green cars" werden... weils physikalisch unmöglich ist.

      Sorry fürs OT...

      ICh überlege derzeit, ob ich mir nicht mal ne Woche nen IONIQ BEV miete, um die Wartezeit bis Juni 2018 zu überbrücken... Könnte aber auch nen SChuss nach hinten werden, wenn es mir so gut gefallen sollte und die Wartezeit dann nur noch schlimmer machen... Hach, es ist aber auch verzwickt als BEV-Wartender :D

      IONIQ elecric - Premium - Phantom black - Fahrzeug im Juli2017 bestellt, "...wäre, wäre, Fahrradkette..."(Lothar Matthäus)

    • A2Hesse schrieb:

      ...
      ICh überlege derzeit, ob ich mir nicht mal ne Woche nen IONIQ BEV miete, um die Wartezeit bis Juni 2018 zu überbrücken... Könnte aber auch nen SChuss nach hinten werden, wenn es mir so gut gefallen sollte und die Wartezeit dann nur noch schlimmer machen... Hach, es ist aber auch verzwickt als BEV-Wartender :D
      Lass es bloss bleiben, die Entzugserscheinungen sind grauenhaft :evil::D
      LG Uwe

      seit 12.09.17 IONIQ Electric Premium in gelb ^^