Bericht Probefahrt Electric

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich mag mir schon nicht mehr den Rückschritt von HEV auf klassischen Verbrenner ausmalen, das wird bei rein Elektro schier unmöglich auszuhalten!

      ""

      ioniq style hev platinum silver seit 17.08.2017 :thumbsup:

    • Hallo zusammen,

      also so viel schwerer ist eine Mercedes C-Klasse Hybrid auch nicht. Wenn es 200 kg sind ist es schon viel. Dafür aber eben auch eine Beschleunigung von 5,9 von 0 auf 100 und eine höhere Endgeschwindigkeit. Nicht das größere und schwerere Auto ist der Punkt sondern die potentielle Motorleistung. Und das bei 9 Liter Verbrauch ist für mich der Punkt.

      Darum eben Elektro ... hoffentlich bald menno ...

    • Nur kurz am Rande:
      Die erwähnte Karbon-Verarbeitung beim i3 macht ihn sogar günstiger. Es muss nämlich nicht mehr lackiert werden. Die Unterhaltskosten des Werks in dem der i3 gebaut wird, liegen knapp 50% unter denen konventioneller Werke, habe ich mal in einem Bericht von ARD gesehen, den ich jetzt leider nicht mehr benennen kann.

      Ansonsten hat Clemens ( @bh sveltoe ) mich auf jeden Fall richtig gedeutet. Unsere deutschen Premiumhersteller, Mercedes, BMW, Audi ... die stellen waren Monster her, bei denen der E-Motor bestenfalls dem Gewissen dienen kann. Ein X5 Plug-in Hybrid mit max 20km elektrischer Reichweite Inn Realbetrieb kann doch unmöglich als ernstgemeinter Sprotsparer an den Markt gehen. Solch ein Monster kann man doch „sparsam“ nur mit Diesel bewegen. Einen Traktor würde ich doch auch nicht mit Benzin betanken.

      Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid :thumbsup:
      (seit dem 11.10.2017, Premium Ausstattung, deutsche Ausführung, polar white)
    • iCLoniq schrieb:

      Unsere deutschen Premiumhersteller, Mercedes, BMW, Audi ... die stellen wahre Monster her, bei denen der E-Motor bestenfalls dem Gewissen dienen kann.
      Hat was mit dem Flottenverbrauch zu tun. Die E-Autos dienen der rechnerischen Kompensation des Gesamtverbrauchs. Ernste Absichten hat kein Automobilbauer, denn nach der großflächigen Einführung der E-Autos folgt ein Heer von Arbeitslosen.

      Zitat aus Deutschlandfunk Kultur:

      ...."Die Automobilindustrie habe sich in den letzten 10, 15 Jahren durch die Umweltgesetzgebung hindurchgemogelt, sagte der Experte. Bei den Elektroautos sei ihr sogar ein "besonderer Coup" gelungen. Denn sie habe durchgesetzt, dass Elektroautos in der EU-Gesetzgebung per definitionem als Null-Emissionen-Fahrzeuge gelten - und sich damit günstig auf die Berechnung des gesamten CO2-Flottenverbrauchs eines Herstellers auswirken.Die Elektroautos glichen damit die hohen Emissionen der beliebten SUV aus."...

      Ioniq Hybrid Premium (Österreich=Style) weiß seit 07/2017

    • SUVs gehören für mich eh aus verschiedenen Gründen aus dem privaten (und den meisten dienstlichen) Bereichen verbannt.

      • Enormer Spritverbrauch
      • 80% höheres Risiko für Tote bei einem Unfall, wenn man mit einem SUV zusammenrauscht
      • blockieren fast immer 2 Parkplätze
      Förster, Jäger, Bauern, Leute die eine lange ungepflasterte Auffahrt zu einem Waldgrundstück haben... da ist das vielleicht okay. Aber warum eine Helikopter-Mutti mit ihren zwei Blagen mit einem GLE oder einem X5 zwischen der Wohnung um dem REWE in der Innenstadt umherpendeln muss ist mir ein Rätsel (gleiches Unverständnis habe ich auch für SantaFe Fahrer(innen) und Geschäftsleute übrig).

      Ja es ist bequem, ja die Aussicht ist schön, ja ich kann damit meinen vermeintlich hohen Status zur Geltung bringen.
      Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid :thumbsup:
      (seit dem 11.10.2017, Premium Ausstattung, deutsche Ausführung, polar white)
    • Das Gleiche könnte man auch von Sportwagen sagen. Im Prinzip hast du sicher Recht, deine Argumente treffen zu.

      Aber neben Status gibt es auch noch "Freude am Fahren schöner Autos" und "weil man es sich eben leisten kann".

      Ich sehe das insgesamt nicht so kritisch. Soll doch jeder fahren, was ihm Spaß macht und der Geldbeutel hergibt.

      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • iCLoniq schrieb:

      SUVs gehören für mich eh aus verschiedenen Gründen aus dem privaten (und den meisten dienstlichen) Bereichen verbannt.
      Diese Aussage zwingt mich nun doch zu einer Reaktion. Glücklicherweise leben wir nicht in einer Diktatur, wo vorgeschrieben wird, was gefahren werden darf und was nicht.

      Zu den einzelnen Punkten:

      iCLoniq schrieb:

      Enormer Spritverbrauch
      Mein SUV (Vorgänger vom Ioniq) brauchte bei moderater Fahrweise zwischen 6 und 7 Litern Diesel.

      iCLoniq schrieb:


      • blockieren fast immer 2 Parkplätze

      Das ist ja nun eher eine Frage des Charakters des Fahrers oder der Fahrerin! Oder der Fähigkeit zu parken.

      Und mit was die "Helikopter-Mutti" mit ihren zwei "Blagen" zum REWE fährt, berührt mich wenig. Ist da bei dir etwa Neid im Spiel?


      iCLoniq schrieb:

      Ja es ist bequem, ja die Aussicht ist schön, ja ich kann damit meinen vermeintlich hohen Status zur Geltung bringen.
      Allerdings ist es bequem ins SUV einzusteigen, besonders, wenn ein Rückenprobleme die Beweglichkeit einschränken.
      Den Ueberblick aus der erhöhten Sitzposition ist ebenfalls positiv.
      Und nun zum hohen Status: Gerade Dacia hat ja mit seiner erfolgreichen Werbung aufgezeigt, dass nicht der "Status" im Vordergrund des Autokaufs sein muss.

      Also ich liebe SUV's und stehe jederzeit dazu!

      Gruss

      Noby

      IONIQ Hybrid Premium, schwarz. Seit dem 2. Juni glücklicher Besitzer!

    • Wie gesagt gibt es auch Vorteile. Aber die Todesstatistiken sprechen für sich.

      Der Düster ist für mich übrigens nicht das Gleiche (zum einen weil er einen deutlich kleineren Motor und kein vergleichbares Leergewicht wie ein X5 hat)... auch der Tucson oder der Tiguan nicht. Das sind diese eher kleinen SUVs, die auch noch einigermaßen in den Städten rangieren können. Es gibt gerade bei uns am P+R Autos, die schlicht zu breit für die engen Parklücken sind. Der Wagen passt gerade so hinein. Die Tür bekommt man dann aber gar nicht mehr auf.

      Zu den Helicopter-Muttis:
      Neidisch bin ich nicht wirklich. Würde ich SUV fahren wollen, hätte ich mir ja auch einen kaufen können. Ich verstehe einfach den Sinn nicht, zum Einkaufen ein solch unwirtschaftliches Auto zu bewegen außer seinen Status nach außen hin zeigen zu wollen.

      Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid :thumbsup:
      (seit dem 11.10.2017, Premium Ausstattung, deutsche Ausführung, polar white)
    • Hallo!
      Habe heute eine Probefahrt mit dem Elektrik gemacht.
      Leider bin ich ihm nur begrentz verfallen.
      Obwohl das Meiste echt gut war.
      Genervt hat mich primär die Geräuschkulisse.
      Der war leider mit billigen Minerva Winterreifen bestückt.
      Die haben so hochfrequent gejammert.
      Das Auto hatte keine 1000km drauf.
      Aber ich bin mir zeimlich sicher, dass da noch ein anderes hohes Surren mitspielte.
      Das war entweder vom Getriebe oder vom Umrichter.
      Erstmal schade. Werde aber versuchen nochmal bei einem anderen Händler ein anderes Exemplar Probe zu fahren. Hoffentlich dann mit guten Reifen.
      Dass ein Händler ein Vorfürfahrzeug mit billigen Reifen ausstattet ist echter Unfug!
      Ansonsten ein super Auto. Etwas sehr kompakt, aber für die vorderen Insassen echt gut. Fahrwerk super. Antrieb weit!! über dem was die Zahlen versprechen.
      Wenn mein Eindruck von der Geräuschkulisse nicht wäre...
      Ich versuche es aber nochmal.
      Hat sonst noch jemand dieses hohe Surren (geschwindigkeitsabhängig) gehört?
      Oder gehört das zum Basisgeräusch?
      Grüße

    • also ich hatte eine Stunde Probefahrt und das war ganz in Ordnung, auch auf der Autobahn.

      Dann hatte ich den Wagen am langen Wochenende zum 1. Mai ein paar Tage und wir sind viel mit dem Wagen gefahren. Keine Probleme, kein Krach, nix. Okay, wäre natürlich alles mit Sommerreifen.

      also versuch es nochmal und dann wird es hoffentlich besser.

      viele Grüße

      Michael

    • Also ich muss ehrlicherweise zugeben, dass die Geräuschisolierung beim IONIQ electric jetzt nicht soooo optimal ist. Mir ist das aber erst beim fahren auf der BAB aufgefallen.

      Ich kann mich aber an kein surrendes Geräusch erinnern. Eher waren es die Windgeräusche und das rauschen der Reifen bei entsprechener Geschwindigkeit. Da usner IONIQ aber schwerpunktmäßig auf Land und Stadtstraßen unterwegs sein wird, hat mich das nicht weiter genervt.

      Zugegeben: Das Vergleichsfahrzeug ist ein Audi Q5 gewesen, mit dem wir unmittelbar vor und nachher gefahren sind, aber dieser Vergleich wäre etwas unfair, da der Q5 extrem gut schallisoliert ist...

      IONIQ elecric - Premium - Phantom black - Fahrzeug im Juli2017 bestellt, "...wäre, wäre, Fahrradkette..."(Lothar Matthäus)