Reifendruck - eher mehr oder weniger?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reifendruck - eher mehr oder weniger?

      Nach rund 2 Monaten IONIQ PHEV habe ich vor ein paar Tagen mir erstmalig den Reifendruck angesehen, den mein Autohändler eingestellt hat. Ich hatte den Wagen ab Händler mit Goodyear Vector 4Seasons G2 (205/55R16 91H) ausstatten lassen. Ich weiß jetzt nicht, ob sich die Werkstatt was dabei gedacht hat, aber der Reifendruck steht bei allen Rädern auf 32/33 psi. Laut Bedienungsanleitung sollten es ja eher 36 psi sein. Die Werkstatt sagt, ich könnte den Reifendruck auch auf 36 psi stellen. Also scheint es keinen wirklichen Grund zu geben, warum der Händler ihn auf 33 eingestellt hat. Vielleicht weil's üblich ist? Oder nur bei diesem Reifen? Keine Ahnung. Ich kann mich bis jetzt auch nicht über den Verbrauch beschweren.

      Was würdet ihr tun? So weiterfahren (also mit mehr Fahrkomfort), oder anpassen auf den IONIQ-Reifendruck, und evtl. noch ein paar Prozent sparsamer unterwegs sein, wenn es denn so ist?

      ""
    • Die Händler pusten eher zu viel rein. Da gibt es schon einen Thread, wo das diskutiert wurde.

      Bei mir sind vom letzten Räderwechsel in einer freien Werkstatt noch 2,9 bar drin. Ich werde das auf 2,7 reduzieren. Mehr Druck sollte es eigentlich nicht sein.

      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • Also der IONIQ soll ja eigentlich mit 2,5 bar gefahren werden (das wären 35/36psi, du kannst die Einheiten in deinen Einstellungen ändern). Bei mir war ab Händler 2,5 bar auf jedem Reifen. Sehr vorbildlich.

      Etwas weniger Druck erhöht den Verbrauch.
      Etwas mehr Druck senkt den Verbraucht.

      Zu wenig Druck macht den Wagen schwammig in der Lenkung.
      Zu viel Druck reduziert den Grip auf der Straße und erhöht u.U. erheblich den Bremsweg.

      Meines Erachtens nach sind +/- 10% von den empfohlenen Angaben des Herstellers okay (2,25 - 2,75 bar). Alles andere sollte man tunlichst unterlassen. Nicht zuletzt könnte dir deine Versicherung im Falle eines Unfalls einen Strick daraus drehen. Die Herstellerangaben gibt es ja schließlich nicht zum Spaß. Irgendwer hat sich da bestimmt was bei gedacht.



      Kleiner Exkusr zu der Empfehlung vom IONIQ:
      wenig Last (vorn/hinten) 2,5/2,5
      viel Last (vorn/hinten) 2,5/2,5

      Mein Mazda 3 sah da interessanter Weise total anders aus...
      wenig Last (vorn/hinten) 2,2/2,4
      viel Last (vorn/hinten) 2,4/3,1

      Manchmal fragt man sich, wie das eine oder das andere sein kann... wenn ich 200kg in den Kofferraum lade, muss da eigentlich mehr Druck drauf, sollte man meinen. Hyundai sagt aber nein. Ich bin kein Ingenieur. Darum lasse ich es, wie es ist. 2,7 sind für mich okay ;)

      Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid :thumbsup:
      (seit dem 11.10.2017, Premium Ausstattung, deutsche Ausführung, polar white)
    • Für was ist den die Luft im Reifen :huh: Naja, damit die Dinger halt prall sind, dicke pralle ... Reifen 8o

      Wenn zu wenig drin ist, dann nutzen sich die Reifen außen mehr ab als innen (rundfahren), bei zu viel sind´se zu prall und nutzen sich innen mehr ab. Irgendwo gibt's ein Optimalwert, je nachdem wieviele Kurven man fährt. Wenn man mehr ins Auto lädt oder halt fe... hust schwere Leute drin sitzen drückt´s halt etwas die Reifen platter, dann kann man nochmal ein Tick mehr reinmachen.

      Für ein optimalen Bremsweg hält man sich also am besten an die Herstellervorgaben, wobei +/- 0,3 da noch nicht viel ausmachen. Wenn da 2.5 steht würde ich 2.5 bis 2.8 reinmachen, bloß nie weniger, weil das unnötig den Verbrauch und Verschleiß erhöhen würde.