Auto fährt nicht mehr.....

    • Bei Youtube gibt es ein aktuelles Video zum Thema, diesmal an einem BEV:

      ""
      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • Gut gemachtes Video was die Thematik kompakt erklärt.

      Ungeklärt ist aber warum der IONIQ doch gehäuft und über die Baureihen hinweg immer wieder Probleme mit leeren 12V Bleiakkus hat.

      Das ist schwach von Hyundai und gehört zügigst gelöst! Es kann doch nicht angehen, dass wir kWh an Energie mit schleppen und dann fühlt man sich nur mit einer Aldi Powerbank im Kofferraum sicher. :/

      IONIQ Hybrid Premium - aurora silver *** Bestellt: 15.02.2017 - Geliefert: 08.05.2017 *** Scheibentönung: 08.07.2017

    • Mocki schrieb:

      Servus Gerhard,

      Was deine Batterie von IONIQ war leer ?

      Grüße

      Stefan
      Meine 12v Batterie war auch leer, wurde vom Händler nach der Schiffsreise nachgeladen. Im Menü war Batterieschutz gesetzt. Er lädt dann automatisch alle 72Std für 20 Min, glaube ich. Aber in den 20 Min nimmt die 12v Batterie nicht soviel Ladung auf, wie sie in den 3 Tagen von Verbrauchern und evtl. Selbstentladung verloren hat. Nach einer Woche ohne Fahrt dümpelte sie schon wieder bei 12,2, was einem Ladestand von ca. 60% enspricht. Von meinem 12v Ladegerät saugte die Batterie dann ca. eine viertel Kwh und hatte dann wieder normales Spannungsniveau.
      Werde die Batterie mit Spannungsanzeige im Auge behalten, nie ohne Fahrbereitschaft was anmachen und bei längerer Standzeit evtl. extern nachladen.
      Für den Notfall lege ich meine bewährte Powerbank noch unter den Kofferraumboden, hoffe da unten wirds im Sommer nicht so heiß.

      Ioniq Plug-in-Hybrid Style in schwarz.

    • Dexter-16 schrieb:

      Für den Notfall lege ich meine bewährte Powerbank noch unter den Kofferraumboden, hoffe da unten wirds im Sommer nicht so heiß.
      Da bin ich im Moment auch am Schauen, welche ich mir besorgen soll.
      So ein kleines Ladegerät habe ich schon jetzt im IONIQ, aber das funktioniert natürlich auch nur mit 220 Volt

      IONIQ-Hybrid-Premium weiß ohne Schiebedach seit 15.11.2016
      Das Motto für Hybrid-Fahrer: wer bremst gewinnt

    • Hatte den Wagen (HEV) jetzt zweimal für >10 Tage draussen rumstehen (inkl. Regen und Frost), und er ist ohne Probleme angesprungen. Vor dem Abstellen habe ich nicht darauf geachtet die Hochvoltbatterie besonders zu laden oder entladen, d.h. ich hatte den Wagen einfach abgestellt und nach den 10 Tagen war der Ladelevel mehr oder weniger unverändert. Kann um einen Strich in der Balkenanzeige variiert haben, genau sagen kann ich das nicht mehr.

      Und ja, da ich mit dem Komplettausfall der 12V sensibilisiert bin (der Thread wurde von mir gestartet) war da schon eine gewisse Spannung vorhanden, ob er anspringt oder nicht.

    • Neu

      Heute ist es mir auch passiert: Wagen springt wegen der leeren 12V-Batterie nicht an!

      Vorgeschichte:
      Der Wagen stand von Montag bis Freitag unbenutzt beim Büro in Stuttgart der Tiefgarage, weil ich mit einem Dienstwagen unterwegs war.
      Am Freitag bin ich aber damit noch 50 km Richtung Heilbronn gefahren, wegen Stau über eine Stunde unterwegs. Da es regnete habe ich das Abblendlicht manuell aktiviert - sonst fahre ich immer in Licht-"Auto"-Stellung.
      Ich habe das Licht dann nicht wieder auf Auto gestellt - vielleicht verursachte das später das Problem.
      Heute habe ich die Räder gewechselt. Und hatte etwa 5 Minuten lang das Radio laufen.

      Dann das Problem:
      Beim Räderwechseln höre ich zweimal einen Warnton aus dem Wageninneren und gehe dann schauen was los ist. Innen ist auf den Displays keine Warnung zu lesen. Stattdessen ist plötzlich der Radioton weg. Auch ein Senderwechsel und drehen an der Lautstärke bringen nichts.
      Ich schalte den Wagen aus und wieder ein. Er funktioniert wieder. Sicherheitshalber schalte ich ihn wieder aus und wechsele erst mal die Räder.
      Als das erledigt ist, will ich eine Runde fahren, um die Sensoren anzulernen. Da kommt eine Meldung in der Art "Bitte Motor abstellen und Bremsen prüfen!". An den Bremsen habe ich gar nichts gemacht.
      Ich versuche es noch mal, schalte aus und will wieder einschalten. Da kommt der Fehler "Schlüssel nicht erkannt!". Ich hebe ihn direkt an den Startknopf und drücke diesen damit rein - es passiert aber nichts mehr.
      Jetzt sind alle Displays schwarz, es wird nur im Bordcomputer angezeigt, dass die Fahrertüre offen sei - obwohl dies gar nicht der Fall ist. Ich öffne die Fahrertür noch mal und ziehe sie kräftig zu. Die Anzeige "offene Tür" bleibt.

      Also ein Fall für die Powerbar!
      Zunächst versuche ich die Bar vorne am Sicherungskasten anzuklemmen, wie hier mal im Forum empfohlen wurde. An dem was dort der Plus-Pol sein könnte gibt es jedoch keine Möglichkeit, die Klemme zu befestigen. Dazu ist es einfach zu eng dort.
      Bleibt also nur noch die Batterie im Kofferraum (habe die alte HEV-Version). Der Kofferraum lässt sich natürlich von außen nicht mehr öffnen. Also den hinteren Sitz auf der Beifahrerseite runtergeklappt und mit einem kleinen, langen Gegenstand (Notschlüssel) die innere Entriegelung betätigt. Der Deckel entriegelt sich. Man muss dann aber gleich von innen etwas in den geöffneten Deckel klemmen, da der sonst wieder durch das Eigengewicht zufliegt.
      Endlich konnte ich die Notstart-Powerbar an der Batterie anklemmen. Eine grüne LED leuchtet, was heißt, dass die Verbindung steht und die Batterie noch genug Saft hat, um jetzt direkt gestartet werden zu können. In dem Fall, dass die Batterie sehr schwach ist, blinkt die grüne LED und man muss an der Powerbar noch eine Boost-Taste drücken.
      Ich drücke jetzt den Startknopf und der Ioniq fährt sofort wieder hoch. Nun entferne ich die Starthilfe und in dem Moment startet der Verbrenner und alles läuft sonst weiter.
      Ich bin dann ein paar Kilometer gefahren (nach ca. 2 km waren die Sensoren angelernt). Scheint alles wieder zu funktionieren.

      Ich habe meine Starthilfe jetzt nochmal aufgeladen (hatte in mehreren Monaten inklusive des heutigen Einsatzes nur einen von 4 Ladebalken verloren) und werde sie zukünftig im Kofferraum mit mir führen!


      Einzige (falsche) Meldung:

      Tür.jpg

      Im Motorraum-Sicherungskasten finde ich keine "Anklemmmöglichkeit":
      Sicherungskasten.jpg

      Notentriegelung des Kofferraumdeckels von innen:
      Heckentriegelung.jpg

      Powerbar an der Starterbatterie im Kofferraum:
      Starter.jpg

      Powerbar-Set in Tasche:
      Starter-Tasche.jpg

      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von revolt ()

    • Neu

      Der IONIQ hat definitiv ein Problem mit dieser 12 Volt Geschichte. Entweder sind die Batterien alle mau oder irgendwas passt nicht mit der Ruhestromaufnahme.

      Die 12 Volt müssen nichts leisten und permanent hat irgendein Fahrer Probleme...

      Wenn es bei dir diesen Steg (noch) nicht gibt, dann kam der irgendwann später dazu.

      IONIQ Hybrid Premium - aurora silver *** Bestellt: 15.02.2017 - Geliefert: 08.05.2017 *** Scheibentönung: 08.07.2017

    • Neu

      Hallo Bernd,

      vielen Dank für deinen informativen und perfekt aufbereiteten Beitrag. Solche Beiträge steigern die Qualität dieses Forums.

      Zum Problem selbst: Frag doch mal nach, ob es Servicemaßnahmen von Hyundai zum Themenkreis 12 Volt Batterie Ioniq gibt.

      Viele Grüße
      Klaus

      HEV / Premium / 17" Crossclimate

    • Neu

      Hallo @revolt Bernd,

      kurz nur zu deiner Vorgeschichte. Mit der manuellen Schaltung des Abblendlichtes wird das Entlerren der Batterie nichts zu tun haben.
      Ich selbst bin den kompletten Winter mit manuell angeschaltetem Licht gefahren und hatte nie Probleme.
      Dieses ging immer von alleine aus, sobald ich den Wagen abschaltete.

      Gruß Steffen

      "Ioniq Hybrid Premium Marin Blue Metallic bestellt am 10.01.2017
      und seit 12.04.2017 in meinem Besitz"
    • Neu

      Das mit dem Licht hat Hyundai im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern sehr elegant gelöst. Auch wenn es eingeschaltet ist, geht es - bei ausgeschalteter Zündung - aus, sobald die Fahrertür geöffnet wird. Über alle Modelle hinweg (zumindest die, die ich bisher gefahren bin und da war eigentlich als wichtige dabei).

      Respekt übrigens für das systematische Vorgehen, Bernd @revolt. Das Verhalten lässt ja erstmal nicht direkt auf eine leere Batterie schließen. Bei dir hat sich die Powerbank jetzt schon bezahlt gemacht.

      Bei so vielen vielen Vorfällen scheint da ja echt was im Argen zu sein. Ich werde Mal schauen, ob ich nicht ein kleines Setup basteln kann, mit dem der Ruhestrom gemessen werden kann. Hab eigentlich alles nötige dazu da, um das mal über einen längeren Zeitraum aufzeichnen zu können.

      - IONIQ Hybrid - | - Style - | - aurora silver -

    • Neu

      Hallo @revolt!

      Ist in der Tiefgarage der Firma ein reger Verkehr von evtl. anderen Hyundai Fahrzeugen? Es kann sein, dass dein Auto durch die Fernbedienungen anderer Fahrer immerwieder aufgeweckt wurde. Es dauert dann eine Weile, bis der Bus heruntergefahren wird, um den Ruhestrom zu minimieren.
      Es wurde vom ADAC berichtet, dass Langzeitparker am Flughafen häufig davon betroffen sind. Besonders wenn die Batterie durch niedrige Temperaturen schon geschwächt ist.
      Eventuell ist es möglich die Funkfernbedienung im Auto zu deaktivieren um ein Aufwecken zu verhindern.

      Jürgen

      IONIQ Premium, Marina Blue, Sitzpaket, Bestellung 23.03.18, Lieferung ca. Ende Mai 18 27.04.2018 :thumbsup: