Beiträge von Yllos

    Danke Thomas! BTW - nach den Anfangsschwierigkeiten hatten wir mit unserem Ioniq5 bis dato (klopf klopf auf Holz) keine Probleme mehr mit der Batterie (haben aber sicherheitshalber den Jumper hinterm Sitz liegen. Und zu Ehrenrettung der gelben Engel - alle 3 (wurden ja auch von der Mobility Hotline angefordert) kannten sich sehr gut mit eMobilität aus.


    Solly

    Aus diversen Foren ist ersichtlich, dass die Fälle, in denen die Batterie schlapp gemacht hat ehr selten sind. Es kann auch nicht ausgeschlossen werden, ob es nicht durch Bedienerfehler entstanden ist.


    In letzter Zeit häufen sich aber die Meldungen, wie von Havelland, in denen die Batterie in Ordnung war und das Auto nicht zum Fahren "bewegt" werden konnte. Wenn sich nun in diesen Fällen die Fahrer immer selber mit einem 10er Schlüssel helfen, bekommt Hyundai das nicht mit...


    Ich hoffe, dass Hyundai davon weiss und an einer Abhilfe arbeitet.

    ich habe zumindest schon 3mal die Mobilitätshotline bemüht .... hoffe dass diese das Problem auch an die "Mutter" melden ...

    Hallo in die Runde,


    weiß nicht ob ich hier richtig bin - wir haben unseren Ioniq 5 gestern bekommen und heute nach 50km hat die wegfahrsperre zugeschlagen - starten ging aber sonst ging nichts mehr. Haben jeden Tipp den wir gefunden haben ausprobiert - mehrfach auf und zu geschlossen - weggegangen und wieder versucht -Schlüssel nach Rücksprache mit Hotline zurückgesetzt - nichts hat geklappt - er wollte nicht mehr fahren - dann haben wir hier im Forum den Hinweis gefunden, die Starterbatterie min. 30 Sekunden zu trennen - das hat geklappt und war nach 2,5 Stunden der Schlüssel zum Glück - wir haben jetzt für die Zukunft einen 10ner Steckschlüssel an Bord - es erklärt sich fast von selbst, dass Hyundai von nichts weiß 😤

    Oh das ist was neues, aber gut zu wissen dass es dafür auch eine Lösung gibt! Hattest du die Mobilitätshotline angerufen? die schicken ja normalerweise (so bei mir) immer einen raus.

    das wäre zu schön um wahr zu sein :-(

    vielen Dank für ausführliche Erklärung. Dann macht die 12 V Batterie natürlich Sinn.

    Was ist mit dem Solardach? Wird darüber dann auch die 12 V Batterie geladen? Dann dürfte es ja damit keine Probleme mit der ungewollten Entladung geben.

    scheint mir nicht zu sein. Habe mir jetzt auf jeden Fall einen Jumpstarter (VOLTCRAFT SCHNELLSTARTSYSTEM 1000A IP67 von Conrad Elektronik) geholt. Besser ist das :-)

    in manchen Fällen, wenn keine Verbraucher oder andere Fehler gefunden werden kann es sinnvoll sein mal die Batterieanschlüsse zu checken,da lockere Verbindungen zu Kriechstrom oder gar schlimmeren führen kann. Hat sich in mehreren Fällen als sinnvoll erwiesen.

    Werde das mal bei der Werkstatt vortragen ..... ich wundere mich allerdings schon ein bisschen, wenn der Kunde der Werkstatt die Ideen liefern muss :-) - insbesonders da Hyundai nicht Neuland mit e-Flitzer betritt sondern schon länger als mancher deutscher Hersteller im Programm hat.... Danke dir!

    Das Problem mit der tiefst entladenen Batterien hatte ich auch vor 14 Tagen und habe mir zur Überwachung der Batterie ein Voltmeter angeschafft und gleichzeitig noch einen Jump Starter den ich im Handschubfach deponiert habe. So kann ich mir selbst helfen, wenn mir das unterwegs einmal basiert. In der Werkstatt war ich natürlich auch, aber die haben nichts gefunden. Danach habe ich 10 Tage lang die Batterie mit einem Voltmeter gemessen und keinen wesentlichen Spannungsabfall feststellen können. Mit der Gewissheit, dass ich mir nun mit dem Jump Starter selbst helfen kann macht das fahren mit dem Ioniq auch wieder Spas.

    Jump Starter werde ich mir auch noch zulegen ... danke für den Tipp (ebay?) Hast du den schon ausprobiert? Ich hatte Dr. google befragt und da wird man ja schier erschlagen von den Angeboten - nach oben kein Limit :S - sollte möglichst einfach zu bedienen sein ;) - Funktioniert das mit dem Voltmeter im ZiggiAnzünder? Holt der den Strom aus der 12V Batterie?

    Hallo,

    tiefstentladene Batterien mit <8V nehmen dauerhaften Schaden. Du hast mMn zwei Probleme, geschädigte Batterie und einen heimlichen Verbraucher. Der nicht Funktionierende Heckklappen Schalter könnte ein loser Pluspol sein der auf Masse liegt.

    Besorge dir ein Multimeter und messe die Ströme in Ruhe. Alles über 250mA ist verdächtig. Warte bis alle Steuergeräte schlsfen, so 5 Minuten und lass einen den Schalter betätigen während der Messung.

    Thomas

    Hi Thomas, das ist auf jeden Fall ein Super Hinweis, das werde ich mal testen!! Danke dir !!

    Habe seit dem 16.8. einem Project 45 im Einsatz - und schon das 3te mal ist die 12V onboard Batterie total entladen, natürlich immer dann wenn man es morgens eilig hat :cursing: so auch heute morgen wieder ....


    Eines muss man sagen, die Mobility Hotline ist spitze, jedes mal war innerhalb einer Stunde der freundliche Gelbe Engel da und hat Starthilfe gegeben.

    Allerdings - keiner (auch die Hyundai Werkstatt) hat eine Idee warum - Batterie ist durchgetestet und einwandfrei, keine Verbraucherströme etc.


    Mein Verdacht - ich hatte gestern abend die Lichtautomatik eingestellt ... und heute morgen war Mr. 12V leer. Starthilfe ( Ladestand 3V), einmal um den Block gefahren, das Auto ein bisschen angelassen und dann wieder abgestellt. Sah alles super aus .....

    Dann dasselbe wieder heute mittag (2 Std später) - Auto war dead as a dodo - (die Lichtautomatik war immer noch eingestellt). Der Gelbe Engel musste noch mal kommen ... ( danach schnell im Baumarkt ein Batterieladegerät gekauft).

    Jetzt bin ich gespannt ob die Elli morgen wieder leer ist ....


    Hattet ihr sowas auch schon mal?


    BTW - die Ladeklappe lässt sich auch nur über den Schlüssel öffnen, nicht manuell über den Druckschalter .... Werkstatt ratlos .... ich soll das Auto mal (frühestens in 3 Wochen) für nen Tag vorbeibringen ..... ich kann mir schon denken was dabei rauskommt .... ihr auch ?? :D

    muss mir dringend eine kundige Werkstatt suchen - tipps für eine im Umkreis von Ratingen?