Sinnvoller Einsatz der EV/HEV-Taste

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sinnvoller Einsatz der EV/HEV-Taste

      Momentan ackere ich mich durch das insgesamt sehr umfangreiche IONIQ-Plug-in-Handbuch und stoße schon auf erste Fragen...

      In nur einem einzigen, für mich wenig informativen Kapitel wird hier nämlich auf die kleine EV/HEV-Taste eingegangen:

      „Durch Drücken der Taste [EV/HEV] kann das Plug-in-Hybridsystem in den Elektromodus (CD) und den Hybridmodus (CS) geschaltet werden.“

      Na toll!
      Die Modi selbst sind mir klar. Mir stellt sich als Anfänger jetzt nur die Frage, wann ich den HEV-Modus wirklich benötige, da das System laut Handbuch ja auch im EV-Modus den Verbrenner zuschaltet, wenn mehr Power benötigt wird, oder der Akku leer wird.
      Meine bisher einzige Vermutung ist, den HEV-Modus evtl. nur dann gleich zu Beginn zu verwenden, falls ich mal vorhabe auf Langstrecke zu gehen. Aber macht das (auch im Sinne des Spritsparens) wirklich Sinn, wenn die Umschaltung von EV nach HEV nach einiger Zeit nicht sowieso automatisch erfolgen würde?

      Und welcher Modus ist normalerweise nach dem Starten automatisch aktiv? EV oder HEV?

      Grübel...

      ""

      IONIQ Plug in - Style - polar white - bestellt am 18. Dezember 2017. Seit 8. Juni 2018 hocherfreuter Besitzer :thumbsup:

    • Also beim starten ist immer der EV Modus aktive.

      Die Möglichkeit zwischen den beiden Varianten zu wählen macht aus meiner Sicht viel Sinn. Nimm einfach eine Strecke von, sagen wir mal 80 km bei der am Ende eine längere Stadtfahrt ansteht. Da macht es schon Sinn vorher (evtl, Autobahnabschnitt) in den HEV Modus zu schalten damit für die Stadtfahrt reiner EV Modus noch möglich ist. Für mich macht diese Taste also im Alltag sehr viel Sinn. Denke aber das wirst du dann schon selber herausfinden :)

      Ioniq Plug In in silber. Seit 19.01.2018 steht er in der Garage (bestellt Nov 2017) :thumbsup:

    • Danke! Vom Aspekt des Zieleingangs her habe ich das Ganze noch nicht betrachtet. So macht das ja wirklich Sinn.
      Da werde ich neben der Taste EV/HEV in Zukunft auch noch das Hirn einschalten müssen...

      IONIQ Plug in - Style - polar white - bestellt am 18. Dezember 2017. Seit 8. Juni 2018 hocherfreuter Besitzer :thumbsup:

    • Der Stromverbrauch bei Autobahnfahrten mit Tempo 120 ist deutlich höher als im Stadt- und Landstraßenbetrieb. Wenn die Motivation einen PlugIn zu fahren ist, die Umwelt zu schonen, kann man sich folgende "Richtlinie" aufstellen:

      Schaffe ich meine Fahrt komplett elektrisch und bin nachher wieder an der heimischen Steckdose zum voll-laden, bleibe ich im EV-Modus - auch auf der Autobahn - und fahre die Batterie leer. Hierbei wie gesagt zu berücksichtigen, dass ich bei Tempo 120/130 keine 60 km schaffe.

      Ist die Strecke bis zu nächsten (oder heimischen) Stromladestelle weiter als 55 km, fahre ich auf Autobahn und Landstraße im Hybridmodus, und im Stadtverkehr elektrisch. Hierbei muss man vor der Fahrt natürlich etwas kalkulieren, aber dass kann einem die Umwelt (je nach eigener Sichtweise) ja auch wert sein.

    • Habe alle Varianten probiert,ich fahre 2x 45km am Tag mit 30Km BAB. Die Batterie reicht im Moment somit für max eine Strecke.
      Das manuelle Umschalten hat interessanterweise gar nichts dabei gebracht bezogen auf die Gesamtstrecke
      Aufgefallen ist mir reproduzierbar, dass die Batterie nur bis max 120 km/h geladen wird.
      Am stärksten/schnellsten aber bei 100-110 km/h.

      Merkwürdigerweise kommen nur wenige % ab "0" Reichweite wieder dazu, meist 2-3%, aber nie mehr.
      Batteriestand ist dann 12-15%.
      Will heißen es wird wohl nur der Hybridteil geladen, aber nicht die Hauptbatterie.

      Kann das jemand bestätigen?

      Hyundai Ioniq Plug-In Hybrid Premium

    • Das es nichts für die Gesamtstrecke geholfen hat kann ich nicht nachvollziehen. Es sei denn du aktivierst den HEV Modus wenn du z,B. über die Autobahn mit 100-110 segelst, denn dann wird er selten den Motor zum Antrieb nehmen.
      Wenn ich strecken von mehr als 50 km fahre (also jetzt im Winter) und auf Landstraßenabschnitte und Autobahnabschnitte oder wenn Heizung ein kaltes Auto aufwärmen muss in den HEV Modus schalte habe ich natürlich noch nach z.B. 60 und mehr km die Möglichkeit 20 oder Mehr Km rein elektrisch zu fahren. Kann den Satz:

      Inselpause schrieb:

      Das manuelle Umschalten hat interessanterweise gar nichts dabei gebracht bezogen auf die Gesamtstrecke
      demnach nicht ganz folgen.

      Deinen zweiten Abschnitt kann ich bisher zu 100% zustimmen. Das er aber nicht über den Hybritanteil läd stimmt nicht so ganz. Die Rekuperation bringt, wenn du den Anteil mal erreicht hast, nicht mehr so viel zusätzlich wie dieser wieder verbraucht um diesen möglichst hoch zu halten. Aber an der Schwelle dazu kann die Fahrweise bzw. Geländegegebenheiten schon zu ein wenig mehr Gewinn an reiner EV Reichweite reichen. So zumindest meine Erfahrung

      Ioniq Plug In in silber. Seit 19.01.2018 steht er in der Garage (bestellt Nov 2017) :thumbsup:

    • Ich hab auf BAB den EV Modus abgeschaltet, so das ich nur im Hybrid Modus gefahren bin.
      Das hab ich mehrmals gemacht, wobei ich auch Klima zuerst auf 21° Solo hatte.
      Dann Klima 22° und beide Seiten wobei die Temperatur zwischen 0-5° war.
      Zu meinem eigenen Erstaunen war kein relevanter Unterschied feststellbar, liegt auch daran, dass der Wagen sich noch einläuft.
      Mein Verbrauch ist insgesamt leicht gesunken um 0,1-02l/100Km

      Der Hauptgrund ist aber, das beim EV Modus mehr Unterstützung über Batterie erfolgt als ohne und auch die Rekupation offensichtlich höher ist.
      Aber eben nie über 15%, kann man schön im Display sehen was da passiert.

      Das ist was mich wundert, denn bei unter 120 Km/h sieht man das auch die Batterie geladen wird.
      Aber selbst bei langer BAB Fahrt kommt man nicht wirklich über die 15%.

      Bei kleiner Bergabfahrt bei 50 Km/h von ca. 2Km Länge wird dagenen nur durch Rekupation laut Anzeige von 12% bis auf 15% geladen.
      Exakt dass kann man auch bei einer BAB Ausfahrt beobachten.
      Ich hab auch eine schöne bergab BAB Strecke die 4 km lang ist wo ich 100 km/h fahre. Effekt ist identisch..

      Gehe davon aus, das das eine Sicherheitseinrichtung ist, und dass wohl nur bis zu einer gewisssen Geschwindiglkeit wirklich geladen wird. Egal ob per Motor oder Rekupation.
      Irgendwo zwischen 50-100 erscheint es mir am höchsten zu sein, erklärt aber nicht warum selbst bei langer Fahrt in dem Bereich nicht die Hauptbatterie geladen wird.

      Hyundai Ioniq Plug-In Hybrid Premium

    • Was mich interessiert ist der Langstrecken Verbrauch in HV Modus bei z.b. eine Strecke von 1000 Kilometer.
      Im Moment fahre ich einen normalen Hybrid und ich kam auf 4.8 Liter ( Endingen- Benidorm 1600 Kilometer)
      Weil ich demnächst draußen laden kann könnte ich mich vorstellen einen ''Plug In'' zu kaufen.

    • thomas.b schrieb:

      Langstreckenverbrauch: rund 750 km, Vmax 125 km/h, Start mit vollem Akku, fastausschließlich Autobahn, Tempomat, Heizung/Klima, Licht (war trübes Wetter), Temp. 2 Grad C, oft Scheibenwischer, keine Staus, 4,5 l/100 km. Am Zielort Akku leer.
      Bei mir eine Durchschnitts Temperatur von etwa 6 Grad und auch bis in Spanien schlechtes Wetter.
      Tempomat auf 110 Km/h

      Also ich denke mit einen 'Plug In' wäre es so um die 4 Liter gewesen.
    • Also ich habe da definitiv andere Erfahrungen gemacht im HEV-Modus.
      Abfahrt bei voll geladenem Akku mit Reichweite 55 Kilometer (elektrisch). Nach gut 200 Kilometer Autobahn mit Tempomat 130 km/h noch 25 Kilometer Reichweite (elektrisch).
      Er hält im HEV Modus also den Akku definitiv nicht konstant.

      Ich hatte auch schon nach 120 Kilometer Autobahn nur noch 15 Kilometer (elektrisch) Reichweite und war beim Start auch voll geladen.
      Allerdings bin ich da auch 150 km/h gefahren.

      Laut einem anderen Thread hier im Forum, ist wohl die einzige Möglichkeit dies zu verhindern, dass man in den Sport-Modus schaltet.

      IONIQ Plugin-Hybrid Premium - aurora silver *** Vertrag: 29.11.2017 - abgeholt: 08.12.2017 ***

    • crissiloop schrieb:

      Also ich habe da definitiv andere Erfahrungen gemacht im HEV-Modus.
      Abfahrt bei voll geladenem Akku mit Reichweite 55 Kilometer (elektrisch). Nach gut 200 Kilometer Autobahn mit Tempomat 130 km/h noch 25 Kilometer Reichweite (elektrisch).
      Er hält im HEV Modus also den Akku definitiv nicht konstant.
      Nein, kann ich nicht bestätigen. Bin jetzt 6.000 km gefahren und habe schon zigmal den HEV-Modus gefahren, um den Akkustand zu halten. Beim Sportmodus und Tempo 120 kommt ungefähr alle 15-20 min ein Balken hinzu, er lädt also.

      Man muss aufpassen: macht man auf der Autobahn eine Pause und schaltet den IONIQ aus und wieder ein, steht er wieder im EV-Modus. Da man beim IONIQ bei Tempo 120 kaum den Motor, fällt es nicht direkt auf, ob man EV oder HEV fährt.