Probefahrt 10.3.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probefahrt 10.3.

      Hallo IONIG-Gemeinde,

      hab gestern (10.3) meine 1. Probefahrt absolviert. Ich fange mal mit dem negativen an. Dieses Auto zusammen mit den Reifen war einfach zu laut. Vielleicht bin ich zu sehr verwöhnt vom Sonata, aber bei 80km /h war es schon störend. Das hab ich dem Verkäufer auch geschildert und wir sind dann gemeinsam noch eine Runde gefahren und er hat es ebenfalls bestätigt. Er meinte nur das er das nach geht und checken lassen will. Ich schätze mal es liegt an die Reifen. Meine Tochter hatte auch mal ein Satz Sommerreifen, die waren sehr laut. Leider ist mir erst im Nachhinein eingefallen man könnte mal bei 80 km/h die Dezibel mit den Smartphone messen. Die App fürs IPhone heißt Decibel 10th.

      Der Fahrersitz war mir ehrlich gesagt zu hart. Interessant wäre hier eine Lange fahrt. Wie sich das auf dem Rücken auswirkt - vielleicht klappt es noch mal mit einer 2. Probefahrt.

      Was mich auch verwunderte (vielleicht ist es auch normal), der Verkäufer machte das Auto an, erklärte paar Sachen und auf ein Mal ging der Benzin-Motor an - im Stand - warum?. Batterie-Status zur hälfte - nur als Info. Auch in der Stadt wenn man niedrige Drehzahl fährt, schaltet sich ab und zu der Benziner mit ein.

      Zum Positiven gibt es auch paar Sachen.
      Die Form vom Auto - gesehen verliebt - schönes Auto.

      Fahrspur-Assistent - geile Sache. Hab mich am Anfang gewundert das sich das Lenkrad automatisch korrigierte wenn man zu sehr Links oder Rechts fuhr.

      Normal geht die Kilometer-Anzeige rückwärts. Wenn man Effizienz fährt geht die teilweise vorwärts. Da stand erst 417km und wo ich zu Hause war 420km.

      Das Hybrid-System ist schon eine feine Sache. Man ist bestrebt irgendwie immer Effizienz zufahren. Spaß macht es wenn man dafür, wie oben beschrieben, belohnt wird.

      Für weitere Tests Navi, Radio Board-Computer Einstellungen war keine Zeit mehr.

      Fazit: ist schon ein Tolles Auto. Kaufen wird ich es mir noch nicht. Warte noch ab auf den Plugin Hybrid.

      LG Olli.

      ""
    • Die (Leder)Sitze sind straff, aber nicht hart. Und ich finde sie angenehm, auch mit 1,90 und irgendwas um 95kg.
      Aber mein erster Eindruck der Sitze war aber tatsächlich auch nicht vollständig überzeugend. Das wich aber interessanterweise vollständig als ich mich ein paar Wochen später nochmal rein setzte.
      Der Stoffsitz ist ein kleines bisschen weicher, vermutlich weil das Obermaterial geschmeidiger ist.
      Ich "durfte" gestern in einem 2er ActiveTourer mitfahren. Die Sitze fühlten sich bei Erstkontakt an wie besser gepolsterte Küchenstühle, waren aber trotzdem auch nach fünf Stunden nicht unbedingt unbequem.

      Der Verbrenner läuft bei den aktuell eher niedrigen Temperaturen im Stand nach dem ersten Start zum einen an um die Abgasreinigung auf Temperatur zu bringen und zum anderen für deinen Komfort. Wenn er aus den Halb gefüllten 1,52kWh noch ein ausgekühltes Auto auf 21º hoch heizen müsste dürfte vom SOC nicht mehr viel übrig bleiben ;)
      Es macht auch Spaß wenn man den Pin mal durch drückt ;)
      Zumal es meistens effizienter ist zügig (nicht im vollen Kickdown) die Zielgeschwindigkeit zu erreichen anstatt mit ein, zwei Balken im Eco aus dem Ort raus zu schleichen.

      Das Geräuschniveau finde ich mit den aktuell verbauten Winterreifen voll ok. Mein 17 Jahre alter E200 Kompressor teilweise lauter.

      Ich denke mir mein Leben aus
      Und mach das dann einfach so!
    • Bei mir waren die Reifen auch etwas laut.
      Das hing aber damit zusammen, dass der Druck einfach zu hoch war (über 3bar).
      Nach der Korrektur hat es dann gepasst.
      Dass der Benzinmotor im Stand einfach zwischendurch anspringt ist normal.
      Er läuft dann kurz um die Batterie zu laden.

      IONIQ-Hybrid-Premium weiß ohne Schiebedach seit 15.11.2016
      Das Motto für Hybrid-Fahrer: wer bremst gewinnt

    • Mir geht es bei jedem Autokauf auch so, dass ich erst mal alles vergleiche mit dem bisherigen, jahrelang gewohnten Wagen. Und da gibt es ja immer irgendwelche Unterschiede. Wenn man das erste Mal Ledersitze hat, sitzt man anders als auf Stoff. Die Mittelklasse-Limonsine ist wohl besser gedämmt als ein Kompakter. Und das Hybridsystem hat eh seine Besonderheiten - auch was die Geräusche angeht.

      Jetzt nach zwei Monaten mit dem Ioniq ist vieles davon "normal" geworden - und dennoch wirkt einiges immer noch irgendwie ungewohnt, z.B. die Fahrt mit dem Temonaten oder die besonders sparsame Fahrweise. Gleichzeitig macht das aber gerade auch den besonderen Reiz aus, denn das Fahren mit dem Ioniq ist weiterhin alles andere als langweilig. ^^

      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • Guten Morgen an alle, ja mir war er auch zu laut. Hatte ich auch dann dem Händler gesagt. Zweite Probefahrt war es dann schon wärmer ca.5 Grad statt 2 Grad und trockener Fahrbahn, war das Auto wesentlich leiser. Da Sommerreifen bei den Temperaturen eh härter sind und ich es so machen werde wie Gerhard (Reifendruck)denke ich ist das ein guter Kompromiss. Mach einfach nochmal eine Probefahrt bei einem schönen Wetter. Die Sitze da hat Khaosprinz recht die sind straf aber bequem, setzte Dich mal in einen Opel AGR Sitz rein :love: Top :thumbup: Sind aber auch schön Straff.Bei unseren alten Jeep Jerokee waren die Sitze wie im Wohnzimmer, aber nach paar Hundert Kilometer hat mir so das Kreutz weggetan. Unser Auris Hybrid ist auch ganz schön laut (Getriebe bedingt ) da ist mehr der Ioniq echt lieber :rolleyes:<3:love:

    • Ich war als ich die Probefahrt machte davon überrascht wie leise er ist, aber bei mir ist der Vergleich ja auch mit einem Opel Mokka Diesel 1.7 CDTi der recht laut ist. Und ich hatte bei der Probefahrt die Michelin Sommerreifen drauf.