• Das Ersatzrad benötigt einen Reifendruck von 4,1-4,2bar. Geliefert wurde es mit lediglich 1,3 bar.

    Ich hatte meins verbaut ohne Druck zu kontrollieren, dachte mir damals wenn ich es brauch habe ich ja notfalls noch den Kompressor dabei.

    Heute habe ich es dann doch nochmal raus geholt und kontrolliert, nur 1,6 Bar :huh:

    Hab dann an der Tankstelle 4,2 Bar rein gemacht, was schon einen Moment gedauert hat.

    So eine Mi Luftpumpe hab ich auch, das hätte wohl ewig gedauert ^^ Kann die überhaupt so viel?

    Hybrid (HEV) Style Modelljahr 2018

  • Nein, die Mi geht nur bis 3,5 bar, wie ich feststellen musste. Habe aber noch einen Kompressor zuhause, der das dann übernahm, und viel schneller als die Mi das kann. :)

    Andernfalls hätte ich zur nächsten Tanke fahren müssen.

    - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -

  • Bei jedem Reifenwechsel sollte man dann den Luftdruck prüfen. Habe ich früher auch immer so gemacht.


    Gruß

    Bertus8)

    Hyundai Ioniq Hybrid Premium, Marina-Blau, Schiebedach :thumbsup: Abgeholt am 20.09.2017 um 13Uhr <3 Aktueller km-Stand 99100km

  • Hmmm... ich hab jetzt den ganzen Fred hier nicht durchgelesen - aber:


    Wie verhält es sich mit den Reifendrucksensoren, wenn die Räder von hinten nach vorne getauscht werden? Werden die vom Auto nach ein paar KM Fahrt jeweils wieder "neu" angelernt?

    IONIQ electric premium (FL 2020)


    Wer Alles weiß ...

    hat keine Ahnung...

  • Hab ich einmal nach 1 Jahr und knapp 12.000 km gemacht, weil es ja empfohlen wird.

    Danach nicht mehr, und jetzt bei 47000km war kaum ein Unterschied vorne/hinten.

    Möglicherweise ist diese pauschale Aussage bei einem Hybrid Fahrzeug schon wieder überholt :/

    Hybrid (HEV) Style Modelljahr 2018

  • Moin,


    das kommt auf die Fahrweise und die Motorleistung an. ;)

    Bei drehmomentstärkeren Motoren "zerrt" der Antrieb ordentlich an den Reifen, wenn man entsprechend Gas gibt. Dadurch kommt es zu "Mikroschlupf", der das Profil abarbeitet.....


    Grüße

    Torsten

  • "Abgeschwiffen", als Kurpfälzer gefällt mir der Begriff ;-)
    Dennoch hierzu: als Autobahnvielfahrer habe ich die Erkenntnis, dass beim Fronttriebler der Reifen vorne links immer zuerst die Profiltiefe verliert. Nur vorne wird beschleunigt, vorne wird die maximale Bremsleistung erbracht und die Autobahnabfahrten und Autobahnkreuze gehen immer rechts ab und belasten somit links. Deshalb ist das Überkreuzwechseln von nicht laufrichtungsgebundenen Reifen absolut sinnvoll. :thumbup:

    Claus mit weißem HEV Premium MJ 2018