Schleicher in Electroautos

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schleicher in Electroautos

      Ich lese immer wieder von Leuten, die besonders, nennen wir es mal "Energiebewusst" umher fahren.
      Auch auf der Straße begegnen mir immer wieder solche Schleicher.
      Mich ärgert es unheimlich, wenn ich zum Feierabend, nach einen 11 Stunden Tag so jemanden hinterher fahren muss und nicht überholen kann.
      Oder ich habe einen Termin und möchte gerne meine 110 nach Tacho auf der B17 fahren.
      So ein Typisches Fahrprofil ist 70 auf der Bundesstraße, 90 auf der Autobahn ,Linke Spur, weil man einen LKW überholt der 88 fährt.
      Dabei ist natürlich die Klimaanlage aus, was mir ja Wurst wäre.
      Ich persönlich finde es ziemlich unverschämt, alle anderen Verkehrsteilnehmer aufzuhalten, weil man selber gerade Zeit hat und 1kWh Strom (25 - 30 Cent /100km) sparen will.
      Wie denkt ihr darüber?

      ""
    • Ich sehe das entspannter. Auch Beispiele in die andere Richtung gibt es zur Genüge, oft rücksichtslos und egoistisch. Beide sind extrem zugespitzt nervig. Was gefährlicher ist sei dahingestellt.

      Meiner Meinung nach bleibt ja nur, sowohl Raser wie Schleicher zu akzeptieren. Für Schleicher habe ich da sogar etwas mehr Verständnis, egal ob es altersbedingt, umweltbewusst oder nur entspannt ist.

      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • revolt schrieb:



      Meiner Meinung nach bleibt ja nur, sowohl Raser wie Schleicher zu akzeptieren.

      Das ist nicht richtig, wenn du Grundlos die angegebene Richtgeschwindigkeit unterschreitest und zu einem Verkehrshinderniss wirst dann erfüllt das den gleichen Tatbestand wie das Drängeln, dafür sind auch schon leute rausgezogen worden. Leider setzt die Polizeit es bei schleichern nicht um....
      Lernt man sogar in der Fahrschule, naja zumindest damals als ich meinen Lappen gemacht habe. Schleichen und den Verkehr behindern ist einfach eine andere Form der nötigung und genau so gefährlich wie raser. Denn die Unfälle passieren oft weil eben jene schleicher überholt werden, und die besten sind die Ego schleicher, die dann noch Gas geben weil sie es nicht einsehen das man sie überholt.

      Aber in einem Punkt hast du recht, machen kann man nichts....

      Nur als kleiner Tipp @Rocking_Rudi das Universum bekommt mit wenn du es eilig hast oder dich aufregst und gerade dann schickt es dir jeden Halbaffen der in der Umgebung ist in den Weg. Einfach entspannen.

      Ioniq HEV Style in Weiß mit 17" und Schiebedach

    • Rocking_Rudi schrieb:

      Ich persönlich finde es ziemlich unverschämt, alle anderen Verkehrsteilnehmer aufzuhalten, weil man selber gerade Zeit hat und 1kWh Strom (25 - 30 Cent /100km) sparen will.
      Ich persönlich finde es ziemlich unverschämt wenn man sich darüber aufregt das man statt 110 nur 90 fahren kann and damit auf der 20km Strecke 2min. länger braucht.

      Ioniq Electric Premium Aurora Silver[Surfer] mit GSD. Bestellt 28.10.2017 (aus Vorlauf), auf dem Weg nach Bremerhaven. Eingetroffen beim Händler: 22.12.2017, Abholung 12.01.2018

    • @middi

      Du hast aber auch gelernt, dass Fahrzeuge auf die Autobahn dürfen, sofern sie mindestens 60 km/h fahren können. Auch weniger zu fahren ist aber nicht direkt strafbar.

      Jedenfalls dürfte jemand, der wie im genannten Beispiel mit 90 km/h auf der rechten Spur der BAB fährt in diesem Sinne noch nicht als Verkehrshindernis gelten.

      Wie so oft kommt es auf die Situation an. Darüber gibt es umfangreiche Artikel, z.B. bussgeldkatalog.org/mindestgeschwindigkeit/
      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • stinnux schrieb:

      Ich persönlich finde es ziemlich unverschämt wenn man sich darüber aufregt das man statt 110 nur 90 fahren kann and damit auf der 20km Strecke 2min. länger braucht.
      Janee bei 90 auf der Landstraße würde ich ja noch nichts sagen, aber 70 finde ich schon zu langsam. (hatte ich ja auch so formuliert).
      Alles in allen führt das dazu, das man eine Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Landstraße gemessen auf den letzten 3000km von 54 Kmh erreicht.
      Ich fahre 112km/Tag und sitze dafür knapp 2 Std. im Auto :cursing: wegen eben solchen Leuten. Also nichts mit 2 Minuten langsamer sondern 20 min.
      Aber du gehörst anscheinend auch zu denen, die es für sich in Anspruch nehmen anderer Leute Zeit zu verschwenden. Ich finde das eben Rücksichtslos und arrogant, aber das muss ja nicht deine Meinung sein.

      revolt schrieb:

      Du hast aber auch gelernt, dass Fahrzeuge auf die Autobahn dürfen, sofern sie mindestens 60 km/h fahren können. Auch weniger zu fahren ist aber nicht direkt strafbar.

      Jedenfalls dürfte jemand, der mit 90 km/h auf der rechten Spur der. BAB fährt in diesem Sinne noch nicht als Verkehrshindernis gelten.

      Wie so oft kommt es auf die Situation an.
      Völlig richtig, aber mit Behinderung können 80€ und ein Punkt fällig werden.
      Behinderung liegt z.B. dann vor, wenn du auf der Linken oder Mittleren Spur länger wie 20 Sekunden keinen rechts neben dir hast.
      oder der nachfolgende Verkehr unnötig und / oder grundlos behindert wird.

      § 1 Absatz 2 StVO Wer am Verkehr teilnimmt, hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird.
      § 3 Absatz 2 StVO regelt zudem das Langsamfahren: Ohne triftigen Grund darf niemand so langsam fahren, dass Andere behindert werden.
    • Ich denke auch, man sollte bei diesem Thema etwas entspannter sein.

      Ich selbst kann mich auf tierisch über Schleicher aufregen, habe aber umgekehrt auch manchmal Leute hinter mir, die mir scheinbar in den Arsch kriechen wollen :D
      Das erlebe ich persönlich oft auf Landstrassen. Da darf man ja, sofern nichts anderes angegeben ist, 100 fahren.
      Das ist mir aber oft zu viel, manchmal erscheint es mir sogar gefährlich, insbesondere wenn ich die Strecke nicht kenne.
      Oder ich habe einfach keine Lust auf 100 zu beschleunigen wenn ich weiß, dass nach ein paar hundert Metern wieder ein 70er Schild kommt.

      Das sehen manche Leute aber anders, that's Live!

      PHEV Premium marinablau - steht seit dem 16.2.18 in meiner Garage :)

    • Hey Leute,

      grundsätzlich gilt ja zu sagen, dass es "Schleicher" entgegen dem Titel dieses Themas hier eben nicht nur im Lager der Elektrofahrer gibt. Witzig ist für mich persönlich das mich beide "Lager" nerven, die Schleicher und die Raser. Jedoch ist es stark davon abhängig in welchem Auto ich unterwegs bin. Nehme ich den Ioniq bin ich tiefenentspannt und mich nerven langsam fahrende Autos null komma garnicht und die Raser, welcher drängeln stören mich. Bin ich aber mit unserem Wochenendauto unterwegs, nerven mich die Schleicher extrem, besonders auf der Autobahn oder kurvigen Landstrasse.

      Wie immer heisst es hier für mich das die Extreme der beiden Fahrtypen nerven, so wie eigentlich bei jedem Thema.

      Freundliche Grüsse
      Bofrostman

    • ja, den Effekt kenne ich auch.
      Ich bin vor einiger Zeit mal eine längere Strecke im Sportmodus gefahren, da sind mir ganz viele Schleicher auf der linken Spur unangenehm aufgefallen, die ich im Eco-Modus garnicht so wahrnehme.

      PHEV Premium marinablau - steht seit dem 16.2.18 in meiner Garage :)

    • Bofrostman schrieb:

      Hey Leute,

      grundsätzlich gilt ja zu sagen, dass es "Schleicher" entgegen dem Titel dieses Themas hier eben nicht nur im Lager der Elektrofahrer gibt. Witzig ist für mich persönlich das mich beide "Lager" nerven, die Schleicher und die Raser. Jedoch ist es stark davon abhängig in welchem Auto ich unterwegs bin. Nehme ich den Ioniq bin ich tiefenentspannt und mich nerven langsam fahrende Autos null komma garnicht und die Raser, welcher drängeln stören mich. Bin ich aber mit unserem Wochenendauto unterwegs, nerven mich die Schleicher extrem, besonders auf der Autobahn oder kurvigen Landstrasse.

      Wie immer heisst es hier für mich das die Extreme der beiden Fahrtypen nerven, so wie eigentlich bei jedem Thema.

      Freundliche Grüsse
      Bofrostman
      Ja, das stimmt wohl, zudem kommt es noch auf die eigene Tagesform an, kann ja auch unterschiedlich sein. Wobei mich die Raser eigentlich nicht nerven, solange sie niemanden gefährden, die überholen mich und sind dann meistens weg.
      Der Grund warum ich diesen Titel gewählt habe, ist das es teilweise richtige Wettbewerbe gibt, wer am wenigsten verbraucht, es werden Beweisfotos eingestellt von der Anzeige...
      Da sind manche dabei die auf Autobahnen unter 80 und auf Land-/ Bundesstraßen mit unter 60 unterwegs sind und sich dann über einen niedrigen Verbrauch freuen.
      Das ist im öffentlichen Verkehr fehl am Platz. Man sollte schon mit dem verkehr schwimmen und sich nicht darüber freuen, dass man der Erste im Stau ist.
    • "
      Der Grund warum ich diesen Titel gewählt habe, ist das es teilweise richtige Wettbewerbe gibt, wer am wenigsten verbraucht, es werden Beweisfotos eingestellt von der Anzeige...
      Da sind manche dabei die auf Autobahnen unter 80 und auf Land-/ Bundesstraßen mit unter 60 unterwegs sind und sich dann über einen niedrigen Verbrauch freuen.
      Das ist im öffentlichen Verkehr fehl am Platz. Man sollte schon mit dem verkehr schwimmen und sich nicht darüber freuen, dass man der Erste im Stau ist." :D


      Da kann ich nur zustimmen, so kommt es mir auch manchmal vor.

      Gruß
      Bertus 8)

      Hyundai Ioniq Hybrid Premium, Marina-Blau, Schiebedach :thumbsup: Abgeholt am 20.09.2017 um 13Uhr <3

    • Gerade im Raum München ist es unmöglich so langsam zu schleichen. Würde ich mich das auf der Autobahn nicht trauen.
      Wenn man über die A94 reinkommt, wo Auto mit Kz Mü und Aö möglicherweise schon eine zeitlang hinter LKW‘s herfahren mussten, sollte man sich nicht als Hindernis betätigen.
      Hier wird gedrängelt ohne Ende.

      Deshalb versuche ich erst garnicht mehr, möglichst sparsam, sondern „normal“ zu fahren.
      Mit einem Schnitt von 4,7 bin ich da sehr zufrieden.

      IONIQ-Hybrid-Premium weiß ohne Schiebedach seit 15.11.2016
      Das Motto für Hybrid-Fahrer: wer bremst gewinnt

    • yoshi57 schrieb:

      Gerade im Raum München ist es unmöglich so langsam zu schleichen. Würde ich mich das auf der Autobahn nicht trauen.
      Wenn man über die A94 reinkommt, wo Auto mit Kz Mü und Aö möglicherweise schon eine zeitlang hinter LKW‘s herfahren mussten, sollte man sich nicht als Hindernis betätigen.
      Hier wird gedrängelt ohne Ende.

      Deshalb versuche ich erst garnicht mehr, möglichst sparsam, sondern „normal“ zu fahren.
      Mit einem Schnitt von 4,7 bin ich da sehr zufrieden.
      Das finde ich super und rücksichtsvoll! Du versetzt dich in andere und handelst entsprechend richtig.
      Ich komme über die A96 nach München, da sieht's nicht anders aus. Stichwort "Höhenkontrolle"
      Da bist du um jeden Meter froh wo du einigermaßen fahren kannst.
    • Mit dem letzten Auto haben mich Schleicher genau so geärgert, wie diejenigen Idioten, die bei etlichen Autos in Kolonne jedes einzelne überholen und dann in den Sicherheitsabstand einscheren müssen. X/

      Langsamfahrer stören mich im Ioniq deutlich weniger. Ich bin irgendwie entspannter. Wenn es nicht zu extrem wird. Bei unter 70-80 auf Landstraßen werde ich dann auch nervös.

      Ich merke aber auch, dass es sehr tagesformabhängig ist.
      Wenn ich mal besonders sparsam oder genussvoll fahren will, fahre ich bei uns die Schleichwege über die Einöden. ;)
      Dort bin ich schön in der Natur und sehe auf die ganze Fahrt nur 2-3 Autos überhaupt.-

      Meine Durchschnittsgeschwindigkeit auf die letzten 3000 km liegt bei 73 km/h. Und auf meiner regulären Fahrstrecke sind einige Ortschaften.

      Glücklich mit Nicki - Ioniq HEV Premium (in Phönix Orange mit GSD) :thumbup: