DCT-Getriebe mit Doppelkupplung,schön und gut, aber wie wird ein- und ausgekuppelt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DCT-Getriebe mit Doppelkupplung,schön und gut, aber wie wird ein- und ausgekuppelt?

      Vielleicht weiß das jemand. Ich habe gegoogelt bis zur Verzweiflung. Das Doppelkupplungsgetriebe ist wunderbar erklärt bei Youtube, aber nichts zum Vorgang des Kuppelns. Wer oder was trennt die Kupplung? Und noch wichtiger, wie wird wieder eingekuppelt und angefahren?

      Danke Ulli
      Trend MJ18

      ""

      Das erste Auto, bei dem die Verbrauchsangaben des Herstellers stimmen - Hyundai Ioniq

    • Ionix - Da steht nur, wie sich das DCT verhält, aber nicht wie es (die Kupplung) funktioniert.

      Cowboy56 - Habe den Beruf des Kfz-Mechaniker vor 50 Jahren mal gelernt und es interessiert mich brennend, wie das funktioniert. Wenn man sich mit Technik auskennt, kann sich entsprechend fahren, ich habe in 45 Jahren Autofahren noch nicht einmal eine Kupplung tauschen müssen, weil ich weiß wie sie (früher) funktioniert (bei niedriger Drehzahl anfahren, erst bei völligem Kraftschluss beschleunigen.)
      Die Steigung aus der Tiefgarage -erhöhte Leerlaufdrehzahl, weil kalt- fährt mein Ioniq mit schleifender Kupplung hoch, das gefällt mir nicht.

      Danke für Eure Bemühungen
      Ulli

      Das erste Auto, bei dem die Verbrauchsangaben des Herstellers stimmen - Hyundai Ioniq

    • Ist die Reihenfolge nicht Otto - Kupplung - E-Motor - DCT?
      Kannst du dir nicht den Energiefluss einmal anschauen?
      Vielleicht fährt er ja elektrisch los und der Motor heizt nur das Auto.

      Plug In Iron Grey Premium bestellt: 28.12.17, seit dem 05.06.2018 in meiner Garage.

    • Fryslan schrieb:

      Die Steigung aus der Tiefgarage -erhöhte Leerlaufdrehzahl, weil kalt- fährt mein Ioniq mit schleifender Kupplung hoch, das gefällt mir nicht.
      Genau das geschieht beim IONIQ eigentlich so gut wie nie.

      Wenn der IONIQ steht ist der erste Gang vom Doppelkupplungsgetriebe bereits kraftschlüssig eingelegt. Der Elektromotor hat ja kein Problem mit einem kompletten Stillstand.

      Zwischen Elektromotor und Verbrenner gibt es nun eine weitere Kupplung, die nichts mit dem DCT zu tun hat. Diese Kupplung ist im Stillstand geöffnet. Der Verbrenner kann laufen oder auch nicht, je nach Notwendigkeit (Heizung, Stromerzeugung).

      Beim Anfahren wird nun der Elektromotor angesteuert und der IONIQ fährt komplett ohne Schlupf an. Wenn der Elektromotor die Kraft nicht allein aufwenden kann, z.B. Steigung, Pedal weit durchgedrückt, etc., schaltet sich der Verbrenner zu. Die Kupplung zwischen Elektromotor und Verbrenner ist nahezu synchron. D.h. der Verbrenner wird auf Drehzahl gebracht und erst dann schießt sich die Kupplung. Merkt man auch gern mal bei Autobahnfahrten. Verbrenner aus -> dreht hoch bis auf notwendige Drehzahl -> erst dann schließt die Kupplung.

      Nach dem Anlassen macht der IONIQ gerne folgendes im kalten Zustand:
      Verbrenner läuft im Leerlauf ohne Kraftschluss zum Antriebsstrang. Die Katalysatoren werden beheizt und Strom erzeugt.
      Dennoch fährt man die ersten paar Meter rein elektrisch. Das Auto beschleunigt ohne dass sich die Drehzahl vom Verbrenner erhöht. Trotzdem schleift keine Kupplung. Meist im zweiten Gang kuppelt sich der Verbrenner dann dazu. Man hört dies und fühlt es auch ganz leicht.
      Zu sehen im Display: Elektromotor treibt die Räder an und bezieht die Energie aus dem Akku. Der Verbrenner lädt den Akku, treibt selber aber (noch) nicht an.

      Würde mich interessieren ob Du dieses Verhalten nachvollziehen kannst. Wenn du weiterhin der Meinung bist das die Kupplung schleift, dann fahr mal im Sportmodus hoch. Hier sollte auch im ersten Gang unmittelbar der Verbrenner einkuppeln.

      Wenn die Kupplung im normalen Fahrbetrieb mal schleifen oder rupfen sollte kann Schleif- und Druckpunkt des Doppelkupplungsgetriebes neu angelernt werden. Dies dauert keine Minute mit dem Diagnosegerät.

      IONIQ Hybrid Premium - aurora silver *** Bestellt: 15.02.2017 - Geliefert: 08.05.2017 *** Scheibentönung: 08.07.2017 *** Verkauft: 13.07.2018
      IONIQ Plugin Premium - demitasse braun *** Gekauft 13.07.2018

    • Ist schon klar, der E-Motor alleine braucht keine Kupplung.
      Aber wenn der Verbrenner mit antreibt müssen die Kupplungen getrennt und wieder geschlossen werden.
      Ich merke schon, Ihr habt auch keine Beschreibung im WEB gefunden.
      Werde jetzt mal bei den DSG-Getrieben von VW suchen.

      Ansonsten bin ich mit dem Auto sehr zufrieden. Durchschnittsverbrauch nach 2600 km gemischt: 4,17 l/100km

      Das erste Auto, bei dem die Verbrauchsangaben des Herstellers stimmen - Hyundai Ioniq

    • Fryslan schrieb:

      Ist schon klar, der E-Motor alleine braucht keine Kupplung.
      Zumindest braucht er noch das Doppelkupplungsgetriebe, weil der kleine E-Motor ganz normal durch alle Gänge schaltet. Im Gegensatz zum reinen Stromer, der hat ja nur ein Reduziergetriebe völlig ohne Kupplung.


      Fryslan schrieb:

      Es gibt beim Ioniq also keine schleifende Kupplung, niemals.
      Zumindest nicht so wie wir es vom Schaltwagenfahren her gern mal haben. Der Schlupf beim Anfahren wird dank des Elektromotors weitgehend abgefangen. Wäre der Verbrenner zu untertourig, unterstützt auch der Elektromotor. So muss kein Drehmoment durch eine schleifende Kupplung gehalten werden.

      Es gibt aber schon Situationen wo sich das zumindest das DCT nicht so ganz zwischen zwei Gängen entscheiden will. Dies habe ich aber ganz selten.

      IONIQ Hybrid Premium - aurora silver *** Bestellt: 15.02.2017 - Geliefert: 08.05.2017 *** Scheibentönung: 08.07.2017 *** Verkauft: 13.07.2018
      IONIQ Plugin Premium - demitasse braun *** Gekauft 13.07.2018

    • xaruba schrieb:

      Fryslan schrieb:

      Die Steigung aus der Tiefgarage -erhöhte Leerlaufdrehzahl, weil kalt- fährt mein Ioniq mit schleifender Kupplung hoch, das gefällt mir nicht.
      Genau das geschieht beim IONIQ eigentlich so gut wie nie.
      Wenn der IONIQ steht ist der erste Gang vom Doppelkupplungsgetriebe bereits kraftschlüssig eingelegt. Der Elektromotor hat ja kein Problem mit einem kompletten Stillstand.

      Zwischen Elektromotor und Verbrenner gibt es nun eine weitere Kupplung, die nichts mit dem DCT zu tun hat. Diese Kupplung ist im Stillstand geöffnet. Der Verbrenner kann laufen oder auch nicht, je nach Notwendigkeit (Heizung, Stromerzeugung).

      Beim Anfahren wird nun der Elektromotor angesteuert und der IONIQ fährt komplett ohne Schlupf an. Wenn der Elektromotor die Kraft nicht allein aufwenden kann, z.B. Steigung, Pedal weit durchgedrückt, etc., schaltet sich der Verbrenner zu. Die Kupplung zwischen Elektromotor und Verbrenner ist nahezu synchron. D.h. der Verbrenner wird auf Drehzahl gebracht und erst dann schießt sich die Kupplung. Merkt man auch gern mal bei Autobahnfahrten. Verbrenner aus -> dreht hoch bis auf notwendige Drehzahl -> erst dann schließt die Kupplung.

      Nach dem Anlassen macht der IONIQ gerne folgendes im kalten Zustand:
      Verbrenner läuft im Leerlauf ohne Kraftschluss zum Antriebsstrang. Die Katalysatoren werden beheizt und Strom erzeugt.
      Dennoch fährt man die ersten paar Meter rein elektrisch. Das Auto beschleunigt ohne dass sich die Drehzahl vom Verbrenner erhöht. Trotzdem schleift keine Kupplung. Meist im zweiten Gang kuppelt sich der Verbrenner dann dazu. Man hört dies und fühlt es auch ganz leicht.
      Zu sehen im Display: Elektromotor treibt die Räder an und bezieht die Energie aus dem Akku. Der Verbrenner lädt den Akku, treibt selber aber (noch) nicht an.

      Würde mich interessieren ob Du dieses Verhalten nachvollziehen kannst. Wenn du weiterhin der Meinung bist das die Kupplung schleift, dann fahr mal im Sportmodus hoch. Hier sollte auch im ersten Gang unmittelbar der Verbrenner einkuppeln.

      Wenn die Kupplung im normalen Fahrbetrieb mal schleifen oder rupfen sollte kann Schleif- und Druckpunkt des Doppelkupplungsgetriebes neu angelernt werden. Dies dauert keine Minute mit dem Diagnosegerät.
      Danke für die ausführliche Erklärung, ich suche schon länger nach der Info, ob der Ioniq Hybrid mit geschlossener Kupplung anfährt, aber weder meine Werkstatt noch der Hyundai Kundenservice konnten oder wollten eine eindeutige Antwort auf die Frage geben. Darf ich fragen, wie sie an das Wissen über die Funktionsweise gelangt sind?
    • Eine Werkstatt müsste das mittlerweile eigentlich wissen.
      Meine Erklärung beruht auf eigenen Beobachtungen, aber auch auf den Werkstatthandbüchern. Dort gibt es sehr detaillierte Informationen.

      IONIQ Hybrid Premium - aurora silver *** Bestellt: 15.02.2017 - Geliefert: 08.05.2017 *** Scheibentönung: 08.07.2017 *** Verkauft: 13.07.2018
      IONIQ Plugin Premium - demitasse braun *** Gekauft 13.07.2018

    • Hallo,
      das Zusammenspiel aller drei Aggregate wurde von Thomas @xaruba sehr gut erklärt. In der räumlichen Aufeinanderfolge ist es richtig, dass die Kupplung des Verbrenners zwischen Elektromotor und Verbrenner liegt. Aber die Eingangswelle des DSG ist nur durchgesteckt. Der Dauermagnetläufer ist fest auf ihr verschraubt.
      Mir bereitet nach wie vor Kopfschmerzen, ob während der IONIQ und insbesondere der PHEV lange elektrisch fährt und die Motorkupplung ausgerückt ist, der Kupplungsaktuator den konzentrischen Arbeitszylinder dauerhaft mit Druck beaufschlägt. Denn wir haben damals bei der GST-Fahrschule auf H3A-LKW was anderes gelernt. „Bei Halt an der Ampel wird der Leerlauf eingelegt und das Kupplungspedal freigegeben.“ Damit das Drucklager (damals Graphitringe) und die Tellerfeder entlastet werden.
      Grüße Steffen

      IONIQ pur (HEV Trend MJ18 Weiß) seit 16.05.2018
      Schlichtheit auf Höhe der Erfordernisse unserer Zeit und doch schön und bequem

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ufo01 () aus folgendem Grund: die Kupplung -> das Kupplungspedal