Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsregelung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsregelung

      Ich habe ein wenig quergelesen und noch einmal eine Frage zur Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsregelung. Ist es so, dass diese im sehr langsam fließenden Verkehr, Stop-and-go etc. beim PlugIn nicht greift, da sich diese unter 40 oder 60 km/h deaktiviert?

      ""

      Ioniq PlugIn Style MJ 2019 ab Januar 2019

    • Nutzt denn jemand den adaptiven Tempomat in der Stadt? Ich habe es Mal versucht und für meinen Geschmack bremst er viel zu abrupt wenn man sich zum Beispiel einer roten Ampel nähert wo schon jemand steht.
      Da hab ich echt Angst dass mir einer hinten drauf fährt :/
      Auch bei minimaler Abstandseinstellung hält er den Abstand zum Vordermann so hoch dass andere Autos es als Einladung ansehen sich dazwischen zu quetchen, und dann geht er auch wieder voll in die Eisen.
      Vielleicht wird es besser wenn man ihn mal auf "langsam" einstellt, müsste ich mal testen.

      Ioniq Hybrid Style (MJ 2018)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hybride ()

    • Hallo,
      bis 10km/h folgt er dem erfassten Fahrzeug. Wird der Vorausfahrende langsamer, macht´s: „bling“ und das SCC steigt aus. Der IONIQ rollt ab dem Moment mit der Geschwindigkeit weiter, die er einnehmen würde, wenn Du an der Stelle gestanden hättest und den Fuß von der Bremse genommen hättest. Also musst Du ab jetzt selbst aufpassen, dass Du nicht auffährst oder am Berg ohne Bremse lange stehen bleibst (Doppelkupplung ade). Dann mit dem Fuß auf der Bremse warten, bis es wieder weiter geht. Fährt der Vorausfahrende wieder los, musst Du selbst wieder anfahren, Fuß von der Bremse aufs Gas. Ab Geschwindigkeit über 10km/h mit dem Daumen Schaltwippe nach oben. Ab jetzt folgt Dein Fahrzeug wieder dem Vorausfahrenden bis zur eingestellten Geschwindigkeit. Beschleunigt der Vorausfahrer weiter, bleibt Dein IONIQ zurück und der RADAR verliert die Erfassung. Immer mit im Blick behalten, dass die im Tempomat eingestellte Geschwindigkeit nicht höher als die an dieser Stelle zulässige Höchstgeschwindigkeit ist. Andernfalls z.B. wenn Ihr vorher Landstraße gefahren seid und der Vordermann innerorts abbiegt oder die Spur wechselt, beschleunigt eventuell für Dich unerwartet der Tempomat nach kurzem „Blingbling“, wenn Du nichts dagegen unternimmst wieder auf die eingestellten vielleicht 100km/h. Auch, wenn es der Vorausfahrende noch über die Ampel schafft, musst Du natürlich selbst bremsen. Dann bei „Grün“ hast Du ja keinen Vordermann mehr, musst Du diesmal aber bis 30km/h beschleunigen. Ab dann kannst Du wieder mit „Daumengas“ fahren. Das gleiche gilt, wenn Du nach Fahrtbeginn erstmalig den Tempomat eingeschaltet hast. Erst einmal über 30km/h beschleunigen und mit Schaltwippe nach unten überhaupt einen Wert setzen und dann mit dem Daumen nach oben weiter erhöhen, mit Klicks in 1er- und mit Halten in 10er-Schritten. Oder innerorts gleich nach Tacho bis 50km/h beschleunigen, Wippe nach unten und Gas weg. Meine Einstellungen sind Reaktionsgeschwindigkeit der intelligenten Geschwindigkeitsregelung auf Mittel und bei trockner Fahrbahn zwei und bei Nässe drei Abstandsbalken.
      Fahre inzwischen fast nur noch mit „Daumengas“. Aber auch erst nach langem Üben. Meine ersten Versuche waren desaströs. Ständig speed limiter mit speed cruise verwechselt und die Warnanzeigen, wenn noch keine „30“ anlagen oder Wippe hoch, also RES gedrückt obwohl noch kein Wert mit SET festgelegt war. Auch das anfänglich zu lange Blick von der Straße lösen um die viel zu kleinen Zahlen der Tempomat Anzeige zu lesen, mit dem Digitaltacho und der GPS-km/h-Anzeige im Navi zu vergleichen. Resultat waren anfangs kleine Schlenker, weil ich es vielleicht doch zu sehr forciert hatte. Meine Empfehlung: nicht gleich drauflos klickern, sondern nach und nach alles in kleine Übungen aufteilen. Wieder ruhen lassen. Und nach einer Weile bereits geübtes wiederholen und was Neues probieren. Z.B. Steigung aus der Stadt raus. Die Anderen fahren erst mal weit voraus, weil sie schon 150m vorm Ortsausgangsschild beschleunigen. Aber jetzt kommen wir. Kurz vorm (Latenz) Schild durch Halten der Wippe nach oben in 10er Schritten erst mal auf 80. Dann bei anliegenden 70 weiter 90, 100, 110 und zweimal Wippe runterklicken (GPS 100). Und der IONIQ zieht an der Kette ohne in den weißen Bereich zu kommen und holt flott auf. Hinter Dir ist keiner zu sehen. Die kommen erst wieder ran, wenn ein langer 70er Abschnitt folgt. Zum Abbremsen auf eine „70“ das Gleiche, weit genug vorher Wippe nach unten halten bis 70 angezeigt wird und kurz bevor sie anliegen mindestes 5 Klicks wieder hoch (GPS). Wenn dann in 70er Strecke enge Kurven kommen, kann man den Wagen getrost mit den 77 speed cruise rumlaufen lassen. Erstens die Kraftfahrerbevormundung (70er Schild heißt bei uns Kurve fährt jeder nach der zweiten Fahrschulstunde mit 80 bei jedem Wetter (außer Eis und Schnee)), zweitens liegt der IONIQ wie ein Brett und fährt wie auf Schienen und drittens glaube ich zu spüren, wie sich die Elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) schon langsam in ihre Startlöscher begibt und der IONIQ einen leichten Hauch in die Kurve hinein bremst. Eine schöne Übung ist auch folgende: Innerorts auf linker Seite einer zweispurigen Richtungsfahrbahn zeichnet sich schon von weiten eine Poleposition ab. Werde also in erster Reihe an der Ampel stehen. Weiß, leider oft als einziger, dass in 100m nach der Ampel eine 30er Strecke beginnt. Diesmal drücke nicht schon weit vor der Ampel die Abbruchtaste CANCEL/O zum mit einem blauen Balken ran rollen/rekuperieren, sondern bremse mit Wippe lange nach unten halten und dann erst Abbruchtaste. So ist dann der Tempomat schon auf 30 voreingestellt (tiefer geht nicht, wäre für steile Parkhausabfahrten ein Traum). In der Folge höre ich nach „Grün“ mehrere Meter rechts hinter mir durchdrehende Räder, kann bequem auf die im weiteren Verlauf günstigere rechte Spur wechseln und habe dann an der richtigen Stelle nach 50 durch Überdrücken und nach Gaswegnehmen 30 anliegen (3 Klicks GPS hoch). Dann kommen aber die meisten wieder vorbei gebrettert, denn sie wissen nicht was sie tun. War früher dort (Fetscherstraße, Herzzentrum Dresden) selbst immer zu schnell. Mir ist aber wenigstens aufgefallen, dass einige an der Stelle irgendwie anders fuhren. Mich mal richtig versucht darauf zu konzentrieren, ob da was ist. Oops wieder im Getümmel erhöhten Verkehrsaufkommens verpasst oder gänzlich vergessen. Bis ich dann mal in meinen Headcam-Videos in beiden Richtungen die 30iger Schilder entdeckt habe. Eins übelst hoch, dort guckt kein Mensch hin, am gleichen Mast mit einem Taxi-Parkplatzschild. Das andere irgendwie an einer Stelle, wo einiges zusammenkommt. Augenarzt war keine Option. Nervenarzt triffts irgendwie auch nicht so richtig. Na gut, unter anderem durch das Interesse an der IONIQ-Technik fahre ich ja jetzt dort immer 30km/h.

      Aktualisierung kurz vor dem Posten:

      @Hybride
      Mich hat es auch schon mal gejuckt zu sehen, was er macht, wenn man mit 50km/h auf ein an der Ampel stehendes Auto zu fährt. Hab mich nie getraut. Das quietscht bestimmt übelst, wenn es nicht sogar bumst. Zum Abstand, den finde ich bei zwei Balken eigentlich gerade richtig. Wenn ihn jemand groß genug zum Reinwechseln hält, hat er hoffentlich triftige Gründe, welche man mit einem Druck auf die Abbruchtaste CANCEL/O generös quittiert. Dann fällt der Bremser nicht so krass, wie von Dir befürchtet aus oder bleibt völlig weg. Denn damit der Notbremsassistent reinknallt, muss neben geringem Abstand noch ein hoher Geschwindigkeitsunterschied dazu kommen. Beim Reinquetschen ist ja das Tempo fast angeglichen. Nach einer gewissen Zeit kennt man dann schon die Eigenheiten des SCC. Um Radfahrer muss man wirklich fast den von StVO geforderten seitlichen Sicherheitsabstand halten, sonst bremst es mal etwas. Hatte aber immer, wenn ich doch mal zu nahegekommen bin den Eindruck, dass er nicht volle Pulle bremst, sondern wie ein fast freundliches Erinnern: „Pass uff“, hier war was nicht ganz in Ordnung. So eine kurze Verzögerung, die eigentlich jeder Nachfolgende noch tolerieren können muss, wenn er wenigstens einen minimalen Sicherheitsabstand einhält. Ansonsten, wenn´s nicht anders geht, kurz Abbruchtaste CANCEL/O, danach wieder Wippe hoch klicken RES. Beliebt sind auch Radfahrer auf dem Radweg in einer Linkskurve. Kleiner Hauch nach links, nichts passiert.

      Grüße Steffen

      IONIQ pur (HEV Trend MJ18 Weiß) seit 16.05.2018
      Schlichtheit auf Höhe der Erfordernisse unserer Zeit und doch schön und bequem

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ufo01 ()

    • Oh Mann, du hast ja eine Wissenschaft draus gemacht. Nee du, dass ist mir alles viel zu kompliziert, jedes Mal situationsbedingt Ein/Aus usw.
      Da fahre ich lieber klassisch mit dem Fuß ;)
      Sag Bescheid wenn deine Wippe und Tasten für den Tempomat am Lenkrad auf Garantie getauscht werden müssen :D

      Ioniq Hybrid Style (MJ 2018)

    • Ufo01 schrieb:

      Fahre inzwischen fast nur noch mit „Daumengas“.
      Ich bin ja auch ein Freund technischer Spielereien und werde garantiert auch alles nutzen, was mir der Style beschert. Bei Dir klingt das alles aber irgendwie sehr verbissen und nicht mehr nach der Erleichterung für den Fahrer, die ja mal damit beabsichtigt war. Ich finde da die Bedienung mit dem Fuß auch irgendwie einfacher und sicherer.

      Blauer Golf 7 1,4 TSI trendline, ab Januar 2019 hoffentlich Ioniq PHEV Style in fiery red.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Strg-Alt-Entf ()

    • Ich benutze den Tempomaten nur noch selten, und dann nur auf der Autobahn bei sehr geringem Verkehr.
      Die Interaktionen mit anderem Fahrzeugen wurde ja hier schon beschrieben, im Grunde unbrauchbar.
      Dazu kommt, dass er manchmal auf der linken Spur auf LKWs reagiert, die auf der rechten Spur sind. Dann ist überholen nicht möglich.
      Ich weiß nicht woran es liegt, es passiert nicht immer, aber für meinen Geschmack zu oft.

      Im Stop-and-Go Verkehr, wie oben beschrieben, hatte ich es auch schonmal probiert. Das funktioniert ganz gut.
      Ist aber meines Erachtens auch nur Spielerei, weil man ja letztlich doch bremsen und wieder anfahren muss.

      PHEV Premium marinablau - steht seit dem 16.2.18 in meiner Garage :)

    • Hallo,
      @Strg-Alt-Entf
      Touché! Chapeau! à la bonne heure!
      Ich weiß nicht, wie ich meine Bewunderung für Dich anders ausdrücken soll. Ich habe ewig Korrektur gelesen, alle roten Wellenlinien und blauen Unterstreichungen über mehrere Worte beseitigt. Noch und nochmal durchgelesen und nichts gemerkt. Und Du hast das sofort gesehen. Du füllst bestimmt auch Kreuzworträtsel selbstbewusst gleich mit Kugelschreiber aus.
      Beim Grübeln darüber, wie ich meine Schande ungeschehen machen könnte, sind in meiner „Zentrale“ drei Röhren geplatzt, unwiederbringliche Pentoden mit je zehn Gittern. Seit dem laufe ich mit Kopfverband rum. Dadurch eigentlich schon gewarnt habe ich habe ich dann noch leichtsinnig die ganze Internet-Industrie gefährdet, indem ich meine Machtposition als Supporter missbraucht und meinen Beitrag bearbeitet habe. Ich sage nur Butterfly-Effekt. Mein Fauxpas hatte sich zum Glück noch nicht viral verbreitet und die Sicherheitsmechanismen des Forums haben verhindert, dass meine Bearbeitung sich auf alle Zitierungen auswirkt. Und so bleibt nun mein Wort-Missgriff für immer und ewig im Beitrag #7 des Strg-Alt-Entf in Stein gemeißelt. Apropos Wort-Missgriff. Ich glaube ich bin gerade zu allem Ungemach dabei mich auch noch mit der Gewerkschaft der Pool-Boys anzulegen.
      Mit freundlichen Grüßen
      Steffen

      IONIQ pur (HEV Trend MJ18 Weiß) seit 16.05.2018
      Schlichtheit auf Höhe der Erfordernisse unserer Zeit und doch schön und bequem
    • Ufo01 schrieb:


      Beim Grübeln darüber, wie ich meine Schande ungeschehen machen könnte, sind in meiner „Zentrale“ drei Röhren geplatzt, unwiederbringliche Pentoden mit je zehn Gittern.
      Um deiner Schmach die Krone aufzusetzen platziere ich mit höchstem Genuß die folgende Anmerkung:
      Pentoden haben grundsätzlich nur drei Gitter :D:D:D

      PHEV Premium marinablau - steht seit dem 16.2.18 in meiner Garage :)

    • Ufo01 schrieb:

      Und so bleibt nun mein Wort-Missgriff für immer und ewig im Beitrag #7 des Strg-Alt-Entf in Stein gemeißelt.
      Ist ja gut. Ich hatte es eigentlich scherzhaft gemeint, nicht als Belehrung. Daher auch der Smiley. Aber wenn's Dich stört: Ich hab's aus meinem Beitrag gelöscht.

      Blauer Golf 7 1,4 TSI trendline, ab Januar 2019 hoffentlich Ioniq PHEV Style in fiery red.

    • Hallo,
      @Elektrolurch
      Oops, schon wieder falsche Wortwahl. War vorm Krieg bei Fla-Raketens. Glaube damals mitbekommen zu haben, dass in den „Produkten“ sowohl als auch in unserer KIPS Kontrollstation Röhren verbaut waren mit fünf und mehr Systemen in einer Röhre, mehrere Röhren in einem Glaskolben. Irgendwie die Handschrift von deutschen Elektronikern, die auch nach Adenauer freiwillig dortgeblieben sind. Müssten dann allerdings irgendwie anders heißen. Habe mit Pentode ins Blaue geschossen. Um uns aus der Off-Topic Gefahrenzone wieder etwas heraus zubewegen: Die Röhren waren strahlungssicher. Die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsregelung würde einer Strahlungsquelle ausgesetzt sicher als Erste ausfallen.

      @Strg-Alt-Entf
      Nö hat mich nicht gestört. Mach´s wieder rein. Das sind ja gerade die liebenswerten kleinen Erinnerungen daran, dass das Internet ewig ist. Mich hatte hauptsächlich interessiert, wie so eine Bearbeitung durchschlägt.
      Grüße Steffen

      IONIQ pur (HEV Trend MJ18 Weiß) seit 16.05.2018
      Schlichtheit auf Höhe der Erfordernisse unserer Zeit und doch schön und bequem
    • @ Ufo01: Danke für die umfangreiche Antwort, toll! Eine Frage noch:

      Ufo01 schrieb:

      bis 10km/h folgt er dem erfassten Fahrzeug. Wird der Vorausfahrende langsamer, macht´s: „bling“ und das SCC steigt aus. Der IONIQ rollt ab dem Moment mit der Geschwindigkeit weiter, die er einnehmen würde, wenn Du an der Stelle gestanden hättest und den Fuß von der Bremse genommen hättest. Also musst Du ab jetzt selbst aufpassen, dass Du nicht auffährst
      Würde in dem Fall nicht der Notbremsassistent greifen?

      Ioniq PlugIn Style MJ 2019 ab Januar 2019