Plug-in-Hybrid bei überwiegend Kurzstrecke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Plug-in-Hybrid bei überwiegend Kurzstrecke

      Hallo zusammen,

      eine Frage an das Forum:
      Wenn ich einen Plug-in-Hybrid überwiegend für Kurzstrecken (5-6km, Stadtverkehr, Stop&Go, max. 50km/h) einsetze, habe ich dann überhaupt eine Chance die Batterie während der Fahrt zu laden?
      Oder fahre ich die meiste Zeit mit Verbrenner, da dass Fahrzeug noch kalt ist?

      Danke
      Frank

      ""
    • Einen Plugin will man ja eher an der Steckdose laden, nicht während der Fahrt.

      Gerade für kurze Stadtfahrten ist der reine Elektromodus optimal. Wenn die Heizung läuft, springt natürlich der Verbrenner von Zeit zu Zeit an und läuft dann im Leerlauf mit. Dabei lädt er dann allerdings auch den Akku, falls Du mit Deiner Frage darauf hinaus wolltest.

      Im Hybridmodus wird der Akku nur nachgeladen, ihn komplett aufzuladen, dürfte schwierig werden, selbst auf der Autobahn.

      Seit Januar 2019 Dauergrinsen im Gesicht wegen Ioniq PHEV Style in fiery red

    • Ob der Motor kalt ist, ist dem PlugIn egal. Wenn die Batterie genug Saft hat, fährt der PlugIn rein elektrisch bei Wahl des entsprechenden Modus.

      Wird dagegen die Heizung für den Innenraum genutzt, kann der sich der Verbrenner einschalten, s. Erklärung von Strg-Alt-Entf. Wenn man auf diese verzichtet, was ich insbesondere für kurze Strecken mache, und stattdessen die Sitz- und Lenkradheizung nutzt, fährt man ebenfalls rein elektrisch.

      Ioniq PlugIn Style MJ 2019 seit Januar 2019

    • Strg-Alt-Entf schrieb:

      Einen Plugin will man ja eher an der Steckdose laden, nicht während der Fahrt.

      Gerade für kurze Stadtfahrten ist der reine Elektromodus optimal. Wenn die Heizung läuft, springt natürlich der Verbrenner von Zeit zu Zeit an und läuft dann im Leerlauf mit. Dabei lädt er dann allerdings auch den Akku, falls Du mit Deiner Frage darauf hinaus wolltest.

      Im Hybridmodus wird der Akku nur nachgeladen, ihn komplett aufzuladen, dürfte schwierig werden, selbst auf der Autobahn.
      Danke für die Info. Ja - mir ging es darum, ob überhaupt der Akku geladen wird. Das wird vermutlich einmal komplett laden an der Steckdose pro Woche bedeuten, um ca. 50 - 60km rein elektronisch fahren zu können.
    • Ich bin in letzter Zeit überwiegend nur Kurzstrecke gefahren (max. 25km).

      Zu meiner Überraschung war heute meine 12V Batterie tiefentladen.
      Das trotz Batterieschutzfunktion und vollgeladenem Fahrakku.

      Da mir das in 1 1/2 Jahren PEHV zum ersten Mal passiert ist, interessiert mich ob es an der Kurzstrecke liegt.

      Hyundai Ioniq Plug-In Hybrid Premium

    • Das sieht mir eher nach nicht komplett abgeschalteten elektrischen Verbrauchern oder einem Problem der 12-Volt Batterie selbst aus. Ich fahre seit Juni 2018 hauptsächlich Kurzstrecken zur Arbeit, hin und zurück jeweils 10 km.
      Die Schonfunktion wurde mir ein paar wenige Male als aktiv angezeigt, aber das wars dann auch schon. An der Kurzstrecke dürfte es jedenfalls nicht liegen.

      IONIQ Plug in - Style - polar white - bestellt am 18. Dezember 2017. Seit 8. Juni 2018 hocherfreuter Besitzer :thumbsup:

    • Emulator schrieb:

      Danke für die Info. Ja - mir ging es darum, ob überhaupt der Akku geladen wird. Das wird vermutlich einmal komplett laden an der Steckdose pro Woche bedeuten, um ca. 50 - 60km rein elektronisch fahren zu können.
      Alle 2 Nächte laden klappt auch bei mir. Habe 5km einfach zur Arbeit, sehr bergig. Doch ist man immer wieder überrascht über die km die am Ende des Tages beim Ausschalten angezeigt werden. Oft sind es über 30km am Tag wegen EDEKA, Kinder abholen, nochmal schnell zum Baumarkt...
      Aber alle diese Strecken kann man rein elektrisch bewältigen. Aufladen während der Fahrt nicht vorgesehen. Benziner springt nur an, wenn es im Auto zu kalt ist oder wenn die Batterie leergefahren ist (so ab 12% schaltet er um auf Hybridbetrieb (also Benziner hauptsächlich). Die Batterie wird dabei zwar erhalten, aber nicht großartig aufgeladen. E hat immer Vorrang.
    • autovlak schrieb:

      Emulator schrieb:

      Danke für die Info. Ja - mir ging es darum, ob überhaupt der Akku geladen wird. Das wird vermutlich einmal komplett laden an der Steckdose pro Woche bedeuten, um ca. 50 - 60km rein elektronisch fahren zu können.
      Alle 2 Nächte laden klappt auch bei mir. Habe 5km einfach zur Arbeit, sehr bergig. Doch ist man immer wieder überrascht über die km die am Ende des Tages beim Ausschalten angezeigt werden. Oft sind es über 30km am Tag wegen EDEKA, Kinder abholen, nochmal schnell zum Baumarkt...Aber alle diese Strecken kann man rein elektrisch bewältigen. Aufladen während der Fahrt nicht vorgesehen. Benziner springt nur an, wenn es im Auto zu kalt ist oder wenn die Batterie leergefahren ist (so ab 12% schaltet er um auf Hybridbetrieb (also Benziner hauptsächlich). Die Batterie wird dabei zwar erhalten, aber nicht großartig aufgeladen. E hat immer Vorrang.
      Danke für die Info. Warte jetzt nur noch auf das neue Modell. Ich denke es wird dann der Plug in werden.
    • Inselpause schrieb:

      Ich bin in letzter Zeit überwiegend nur Kurzstrecke gefahren (max. 25km).

      Zu meiner Überraschung war heute meine 12V Batterie tiefentladen.
      Das trotz Batterieschutzfunktion und vollgeladenem Fahrakku.

      Da mir das in 1 1/2 Jahren PEHV zum ersten Mal passiert ist, interessiert mich ob es an der Kurzstrecke liegt.
      Meine Frau fährt meist 50 Km am Tag. Dann aufladen. Wir waren 10 Tage im Urlaub und jetzt am Dienstag wollte er nicht starten. Musste noch elektrisch mindestens 10 Km Restreichweite gehabt haben. ADAC hat meiner Frau was von defekter Hilfsbatterie erzählt. Ich habe per Telefon gesagt, dass der nur einen "kurzen Anschubser mit 12 V" braucht (Motorraum +12v und -12V). Neee…. er habe Hochvoltseminar besucht und Hilfsbatterie hat unter 5V...Dann hat er meine Frau zu Hyundai geschleppt....

      es ist kein Fehler im Speicher und nach dem Aufladen hat die 12V auch über 12,6V...

      ich finde es nervig, dass der Wagen es nicht schafft, bei dem dicken 360V Akku mit mehr als ausreichender Ampere die pisselige 12V Batterie dauerhaft zu unterhalten.
      Dateien

      __________________________________________________________
      "Ein Porsche bietet als einziges Fahrzeug die Möglichkeit, von unten auf andere herabzusehen..." :D

    • rengier schrieb:


      ich finde es nervig, dass der Wagen es nicht schafft, bei dem dicken 360V Akku mit mehr als ausreichender Ampere die pisselige 12V Batterie dauerhaft zu unterhalten.
      Der Wagen könnte das ohne Problme aber Hyundai hat da wohl einen Fehler im Konzept oder in der Software.
      Es ist ein Trauerspiel, dass die das seit Jahren nicht in den Griff bekommen, zumal die Belastung für den Fahrer immens ist und das sicherlich auch dem Image schadet...

      PHEV Premium marinablau - steht seit dem 16.2.18 in meiner Garage :)

    • Also bei mir funktioniert es bis jetzt einwandfrei. Der 12V Akku wird jedesmal beim laden des HV Akkus mit dem Ladeziegel mitgeladen und natürlich beim fahren. Die Batterieschutzfunktion ist auch gelegentlich aktiv geworden wenn ich mal 2 Tage nicht geladen habe bzw. nicht gefahren bin.
      Interessant wäre es schon mal den Strom aus der 12V Batterie zu messen wenn das Auto im Parkzustand ist.

      __________________________________________________________
      IONIQ Plug-In Premium, Iron grey, Glasschiebedach (seit 07.03.2018)

    • Also bisher hatte ich keine Probleme mit der 12V Batterie. Im Januar stand der Ioniq 2 Wochen draußen, auch bei Frost und er ist problemlos angesprungen. Habe da auch immer so meine Bedenken, aber eigentlich dürfte es hier wirklich keine Probleme geben. Was macht man, wenn man mal für 4 Wochen in die Staaten fliegt? Dann fährt zwischendrin auch keiner mit dem Wagen, um die Batterie zu laden. Und unsere Batterie wird doch im Grunde überhaupt kaum belastet, oder?


      Gruß
      Bertus 8)

      Hyundai Ioniq Hybrid Premium, Marina-Blau, Schiebedach :thumbsup: Abgeholt am 20.09.2017 um 13Uhr <3 Aktueller km-Stand 38150km

    • also ich hatte auch noch nie Probleme. Allerdings habe ich , da Modelljahr 2018, keine 12 Volt Batterie mehr im Kofferraum. Aber wie ist das denn mit diesem emergency Knopf neben der tankverriegelung? Habt ihr den nicht auch alle? Dann kann man doch dieses kleine Problemchen direkt vor Ort selbst in Ordnung bringen, und die dicke Batterie hilft der Starterbatterie wieder auf die Sprünge?

      HEV Trend-blau aus 2017
      HEV Trend-weiss aus 2018