Euro 6d-ISC-FCM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auch wenn ich Deiner Meinung bezüglich der 0,5% Regelung bin, ist eine Einstufung von einem HEV genauso wie ein PHEV nicht richtig.
      Eher bin ich der Meinung, dass der Sprit teurer werden muss, damit es sich mehr lohnt auch mit Strom zu fahren. Dann müssen natürlich auch die Strompreise von 0,39 Cent an manchen Ladesäulen gesenkt werden. Denn z.Zt. fahre ich mit Sprit günstiger, als wenn ich den 39 Cent Strom tanke.

      Auf lange Sicht gesehen darf Elektrofahren allerdings nicht zu billig werden. Wenn irgendwann alle elektrisch fahren und günstig bzw. umsonst tanken können (PV Anlage, Ikea...) werden wir einen Verkehrskollaps bekommen.

      ""

      Plug In 2019 in Phantom Schwarz

    • Ich habe mir mal eine Tabelle ( Seite 7 von 8 )der Emissionsnormen auf der Homepage von dem KBA ( kba.de/DE/Statistik/Bekanntmac…_blob=publicationFile&v=4 ) angesehen. Auf dieser sind u.a. die Einführungszeitpunkte und das letzte Zulassungsdatum für Neuzulassungen aufgeführt. Die Fahrzeugklasse M steht für Pkw's und das N für Nutzfahrzeuge. Für die Euro 6d-ISC-FCM - Norm ist noch kein letztes Zulassungsdatum eingetragen, da noch kein Einführungszeitpunkt für die Euro 7 - Norm feststeht. Das letzte Zulassungsdatum für die Euro 6d-temp - Norm war am 31.08.2019. Die zur Zeit einzigen gültigen Normen für Neuzulassungen von Pkw's, sind laut der Tabelle,die Euro 6d-TEMP-EVAP-ISC, die Euro 6d-ISC und die Euro 6d-ISC-FCM. Der Ioniq PHEV ohne ISC dürfte nicht mehr neu zugelassen werden können, ausser es gibt eine Ausnahmeregelung.
      Für mich ist es nicht ersichtlich, warum man ein Fahrzeug nach einer Norm zertifiziert, die "nur zwei Jahre" gültig ist.
      Vielleicht benötigt Hyundai aber auch für den Ioniq Modelljahr 2021 sowieso eine neue Typzulassung.

    • Entschuldigung, aber liest Du überhaupt die Beiträge anderer?
      Der Ioniq wurde in 2016 auf den Markt gebracht, hatte ich schon geschrieben. Welche Abgasnorm galt da? Was soll also der Unsinn mit Zertifizierung für 2 Jahre?

      seit 07.05.2019 Ioniq BEV Premium. Im Sportmodus. :thumbsup:
      Verbrauch nach kumulativen geladenen kWh EVNotivy 19,67 kWh

    • Der mit dem Strom faehrt schrieb:

      Eher bin ich der Meinung, dass der Sprit teurer werden muss, damit es sich mehr lohnt auch mit Strom zu fahren. Dann müssen natürlich auch die Strompreise von 0,39 Cent an manchen Ladesäulen gesenkt werden.
      Ich finde diese rigerosen Forderungen nicht okay. Sprit verteuern- was sollen die Leute machen, die nicht zu Hause laden können, selbst wenn sie wollten? Die paar öffentlichen Säulen reichen nicht. Jeder 2. Parkplatz müsste eine Wallbox haben. Ich hab ein Haus und eine Garage und trotzdem keine Chance dort zu laden. Auch ist das eine Geldfrage. Meine Autos z. B. dürfen nicht mehr als 24k€ kosten, müssen aber neu sein. Da bekomme ich locker einen Ioniq, aber z.B. keinen Kona.
      Also-bitte immer auch ein wenig an die Anderen denken, wenn man scheinbar selbst genug Kohle und eine Wallbox in der Garage hat.

      HEV Trend-blau aus 2017
      HEV Trend-weiss aus 2018

    • TorSta schrieb:

      Der Ioniq wurde in 2016 auf den Markt gebracht, hatte ich schon geschrieben. Welche Abgasnorm galt da? Was soll also der Unsinn mit Zertifizierung für 2 Jahre?
      Meines Wissens ist die Euro 6d-temp - Norm zusammen mit dem Einbau eines Partikelfilters im Sommer 2018 im Ioniq Hybrid eingeführt wurden.
      Mit dem Facelift letzten Jahres wurde sie um die EVAP - Prüfung ergänzt.
      Die Möglichkeit der Neuzulassung eines Pkw's mit der Euro 6d-temp - Norm ist am 31.08.2019 abgelaufen. (siehe meinen vorherigen Beitrag incl. Link zur Tabelle des KBA's).
      Ich bin am Überlegen mir einen Ioniq HEV oder PHEV zukaufen. Ich hatte mir im letzten Jahr vier verschiedene Ioniq's (HEV) bei verschiedenen Hyundai-Händlern angesehen, davon hatten drei Fahrzeuge trotz telefonischer Zusage keine Euro 6d - temp Zulassung, bei einem war auch das angebotene Schiebedach nicht vorhanden.
      Dieses Jahr schaue ich nach einem Ioniq PHEV (die Kaufprämie machts möglich), mein Problem ist nur die Einführung der neuen Abgasnorm Euro 6d-ISC-FCM, die wahrscheinlich beim Ioniq ab dem Modell 2021 gilt.
      Ich hätte gern das FCM o.ä., bei der Suche nach der Tabelle für die Abgasnormen, habe ich einen Hinweis auf die Einführung des FCM's gefunden, in der beschrieben wurde, das neben dem Kraftstoffverbrauch auch der Stromverbrauch abgespeichert werden soll.
      Vielleicht wird sogar mit Einführung des Modell 2021 die Nutzung ungebremster Anhänger erlaubt (siehe Kia Ceed Sportswagon Plugin - gleiche Technik wie der Ioniq PHEV).

      Zur Zeit bin ich noch Besitzer eines Seat Ibiza ST 1.6 tdi Euro 5 mit Softwareupdate,
      Dieses Fahrzeug wurde auch mal als besonders sauber und sparsam angepriesen.
      Meiner Meinung nach ist es beides nicht, obwohl es damals schon technisch und preiswert (nicht billig) möglich gewesen wäre, die geltene Norm vernünftig einzuhalten.
      Aber nicht nur die verschiedenen Hersteller auch die Genehmigunsbehörden / -gremien, die für das Erstellen der Richtlinien und deren Einhaltung verantwortlich sind, haben ein Problem mit der Umweltverträglichkeit der Produkte (z.B. Testmanipulation, die Beimischung von Ersatzstoffen / Palmöl zum Dieselkraftstoff).
      Daher ist für mich eine "vernünftige" Transparenz wichtig, um meine eigenen Entscheidungen besser treffen zu können, die ich hoffentlich später nicht bereue.
    • hybriq schrieb:

      Hallo,

      ab dem
      Meine Frage ist, ob der aktuelle Ioniq (Facelift) HEV und/oder PHEV bereits über ein FCM o.ä. verfügt, und ob speziell beim PHEV auch der Stromverbrauch, eventuell auch die durch die Rekuperation gewonnene Strommenge, angezeigt werden kann.

      hybriq schrieb:

      TorSta schrieb:

      Der Ioniq wurde in 2016 auf den Markt gebracht, hatte ich schon geschrieben. Welche Abgasnorm galt da? Was soll also der Unsinn mit Zertifizierung für 2 Jahre?
      ...... Ich hatte mir im letzten Jahr vier verschiedene Ioniq's (HEV) bei verschiedenen Hyundai-Händlern angesehen, .....Dieses Jahr schaue ich nach einem Ioniq PHEV (die Kaufprämie machts möglich), mein Problem ist nur die Einführung der neuen Abgasnorm Euro 6d-ISC-FCM, die wahrscheinlich beim Ioniq ab dem Modell 2021 gilt. Ich hätte gern das FCM o.ä., .....
      Ich frage mich ernsthaft, was das Ganze soll? Du stellst ejngangs eine Frage an das Forum, Du bekommst sie beantwortet. Und dann stellt sich jetzt raus, dass Du Dich damit schon seit Monaten beschäftigt hast und die Antwort vor der Frage kanntest.

      In einem anderen Forum würde man jetzt eine spezielle unschmeichelhafte Bezeichnung für ein derartiges Vorgehen finden. Aber da wir uns hier in dem Ioniq Forum befinden, in dem sich die Mitglieder eines angemessenen Tons befleissigen, halte ich mich zurück und denke mir nur meinem Teil.

      seit 07.05.2019 Ioniq BEV Premium. Im Sportmodus. :thumbsup:
      Verbrauch nach kumulativen geladenen kWh EVNotivy 19,67 kWh

    • TorSta schrieb:

      Ich frage mich ernsthaft, was das Ganze soll? Du stellst ejngangs eine Frage an das Forum, Du bekommst sie beantwortet. Und dann stellt sich jetzt raus, dass Du Dich damit schon seit Monaten beschäftigt hast und die Antwort vor der Frage kanntest.
      Ich glaube wir haben "aneinander vorbei" gedacht und geschrieben. Ich versuche das mal aus meiner Sicht klarzustellen.

      Ich kenne die neue Euro 6d-ISC-FCM - Norm auch erst seit knapp zwei Wochen beiläufig aus einem anderen Beitrag.

      Meine Eingangsfrage war, ob der aktuelle Ioniq (Facelift) HEV und/oder PHEV bereits über ein FCM o.ä. (oder ähnliches - entsprechende Funktion im Bordcomputer) verfügt, und ob speziell beim PHEV auch der Stromverbrauch, eventuell auch die durch die Rekuperation gewonnene Strommenge, angezeigt werden kann?

      Ich habe keine aktuelle Bedienungsanleitung im Internet gefunden.

      Für mich als Verbraucher ist es schon wichtig, ob ich ein gekauften Gegenstand auch nutzen kann. Wenn ich eventuell nächstes Jahr ein Neufahrzeug kaufe, möchte ich es auch zugelassen bekommen. Meine Erfahrung mit den Autohändlern vom letzten Jahr zeigen, das diese nicht immer den Status ihrer Fahrzeuge kennen. Ich denke das ist unabhängig vom Hersteller, da speziell die Abgasnormen sehr unübersichtlich sind.

      Nach deinem Hinweis auf die Zertifizierung des HEV's gemäss der Euro 6d-TEMP-ISC - Norm, bin ich erst diese Woche nach längerer Suche im Internet, u.a. auf die Liste des KBA's mit den Emissionsnormen und deren Gültigkeitsfristen gestossen.
      Wenn du dir die Liste mit dem angegebenen Link angesehen hättest, hättest du dir die Frage nach dem "Unsinn mit der Zertifizierung für 2 Jahre" sparen können. Auf die wolltest du doch sowieso keine Antwort.
      Zum Abschluss noch ein Link der die Einführung der Euro 6d-TEMP - Norm im Sommer 2018 bestätigt. hyundai.de/beratung-kauf/wltp/
    • DonChickone schrieb:

      das ist auch wirklich schade, denn eigentlich sollte man HEV und PEV gleichbehandeln, man kann ja nicht nachvollziehen ob jemand den PEV auch
      wirklich vernünfitg nutzt und überhaupt läd. So sollte man beide einfach wie einen PEV einstufen.

      Wenn man nur die ganzen PEV Firmenflotten sieht, bei denen noch kein einziger ne Steckdose aus der Nähe gesehen hat nur wegen den 0,5% Steuer
      und der Förderung.
      Da stimme ich dir voll zu, und ich hoffe das sich das durch die Einführung des FCM's ändert.
      Zu mindestens der Hersteller (und Goggle / Apple?) hat eventuell ja dann die Möglichkeit, über die Vernetzung des Fahrzeuges, die Nutzung des PEV's zu erkennen und dem Fahrer auf eine sinnvolle Nutzung hinzuweisen, bevor der Gesetzgeber es hoffentlich tut (Überziehung des zulässigen Flottenverbrauches - CO2-Ausstoss und dadurch Strafzahlungen, Aberkennung der Steuervorteile).
      Die Kaufprämie und andere Förderungen durch den Staat, soll die Verbreitung von emissionsarmen - umweltfreundlichen Fahrzeugen fördern.
      HEV's sind in Relation zu ihrer Grösse zwar relativ umweltfreundlich (Ausnahmen bestätigen die Regel), aber das erreichen auch kleinere Pkw's mit kleinerer "normaler" Motorisierung (Leistung). Ein realer Verbrauch von ca. 5 l / 100 km bei durchschnittlicher Nutzung ist kein Wunder, sondern sollte, bei der Anwendung der heutigen verfügbaren Technik und Kenntnissen, bei "normaler" Fahrweise kein Problem sein.
    • hybriq schrieb:

      Da stimme ich dir voll zu, und ich hoffe das sich das durch die Einführung des FCM's ändert.Zu mindestens der Hersteller (und Goggle / Apple?) hat eventuell ja dann die Möglichkeit, über die Vernetzung des Fahrzeuges, die Nutzung des PEV's zu erkennen und dem Fahrer auf eine sinnvolle Nutzung hinzuweisen, bevor der Gesetzgeber es hoffentlich tut (Überziehung des zulässigen Flottenverbrauches - CO2-Ausstoss und dadurch Strafzahlungen, Aberkennung der Steuervorteile).
      Die Kaufprämie und andere Förderungen durch den Staat, soll die Verbreitung von emissionsarmen - umweltfreundlichen Fahrzeugen fördern.
      HEV's sind in Relation zu ihrer Grösse zwar relativ umweltfreundlich (Ausnahmen bestätigen die Regel), aber das erreichen auch kleinere Pkw's mit kleinerer "normaler" Motorisierung (Leistung). Ein realer Verbrauch von ca. 5 l / 100 km bei durchschnittlicher Nutzung ist kein Wunder, sondern sollte, bei der Anwendung der heutigen verfügbaren Technik und Kenntnissen, bei "normaler" Fahrweise kein Problem sein.

      In Relation zum Platzangebot und Leistung sind "normale" Hybride immer noch eine sehr gute Alternative. Ich verstehe auch nicht, wie die meisten PEV oder HEV mit hunderten von PS gebaut werden müssen und dann nur unter Vollast fahren. Auch ist es die einzige Alternative für Leute die keine Lademöglichkeit haben.

      Ich finde das ein Hybrid, wie der IONIQ einer ist, sehr gut ausbalanciert und um gerade in den Städten die Belastung zu reduzieren, da man dort fast elektrisch fährt. Mein Toyota IQ verbraucht auch nur 4,8l aber eben in der Stadt mehr und somit ist auch seine
      Belastung der Luft größer. Wenn ich mit dem IONIQ durch Frankfurt fahre, dann zu 80% elektrisch.
      :evil: IONIQ HEV // Facelift 2020 // IRON GREY // PREMIUM // EZ 27.12.2019 :saint: