An alle "Style"-Fahrer - vermisst ihr etwas, dass die Premium Variante bietet?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • An alle "Style"-Fahrer - vermisst ihr etwas, dass die Premium Variante bietet?

      Hi Leute,

      ich hatte mir am Freitag ja mal einen Ioniq von Nahem angesehen, beim Händler. Dieser war erwartungsgemäß die Premium-Variante außer dem Schiebedach.
      Wenn ich nun die Serienausstattung der einzelnen Varianten vergleiche fällt mir auf, dass auch ein Style in schwarz und 17" Felgen (und auch bei den Felgen könnte ich mir überlegen nicht lieber selbst weche zu kaufen) "reichen" würde.
      Ich persönlich brauche weder beheizbare Rücksitze (da sitzt nie jemand, der das brauchen könnte) und auch nicht zwingend die Kunstelder-Ausstattung (auch wenn die schick aussieht).
      Spurwechsel/Warn-Hilfe-Dingens...hm, ich weiß nicht, ob das den Mehrpreis schon wert wäre.
      Sonst kann doch auch der Style alles, was ein Premium kann, denk ich.

      Vermisst also jemand hier irgendwas dringend aus der Premium-Variante?

      Ich weiß, es ist sehr individuell, aber als Vergelich: Ich fahre aktuell privat einen Dacia Logan MCV aus dem Jahr 2009 und einen Twingo C06 aus dem Jahr 2003?
      Der einzige "Luxus" in den beiden ist beim Logan die manuelle Klimaanlage und im Twingo das Faltdach.
      Und damit komme ich super aus. :D

      ""
    • Wenn du es verglichst, und auf die einstellbaren Sitze(Memory),Leber, Hinternkühlung, Querverkehwarner,Totwinkelassistent und Sportpedale verzichten kannst,ist der super...Ich habe selber die Styleversion bestellt....Was mir wichtig war, war xenon oder LED undist schin in der Styleversion...Leber brauch ich nicht, da ich mit Jeans fahre und dann Probleme mit Nieten habe...Totwinkelassistent wäre schön gewesen...aber für mich kein Kriterium die Premiumversion zu nehmen.

      Stolzer Besitzer eines IONIQ Hybrid in Iron Grey :D , 27.01. bestellt; 24.05.2017 geliefert und geliebt! :thumbsup:

    • Zunächst:
      Wenn ich meinen alten i30 mit dem Ioniq vergleiche, war der i30 sogar weit weg von der Ioniq-Trendausstattung. Ich habe mich damals auch gefragt, ob Style nicht reicht - und das hätte es mit Sicherheit. Wegen des geringen Preisunterschiedes und der Verfügbarkeit habe ich mich dann doch für den Premium entschieden.

      Zurück zum Thema:
      Vielleicht ist es für Style-Interessenten ja interessant die Fragestellung mal andersrum zu formulieren:
      In wieweit möchte ein Premium-Fahrer im Nachhinein auf die Extras (im Vergleich zum Style) verzichten?

      Diese Frage versuche ich nun anhand der Ausstattungsliste zu beantworten:

      • Einparkhilfe vorn --> tolle Sache: kann bleiben!
      • Querverkehrswarner hinten --> hat schon öfters angeschlagen, da Sicht nach hinten sowieso eingeschränkt ist: sollte bleiben!
      • Totwinkel-Assistent --> kann schnell mal sehr wichtig werden: muss bleiben!
      • 7-Zoll-Alus --> schöne Optik, mehr Verbrauch (?): darauf könnte ich auch verzichten!
      • Pedale mit Metall-Auflage --> zwar schöne Optik und langlebiger: aber darauf könnte ich auch verzichten!
      • Elektrisch einstellbarer Fahrersitz (2 Speicher) --> sehr bequem zum Einsteigen, vielfältig einstellbar: hm, nein, ich könnte auch drauf verzichten!
      • Sitzheizung hinten (2 äußere Plätze) --> Mitfahrer fanden das im Winter schon toll, meistens fahre ich aber alleine: Verzicht möglich!
      • Ledersitze --> tolle Optik, machen das Auto edler: trotzdem könnte ich darauf verzichten!
      • Belüftete Sitze --> noch nie benötigt, aber der erste Sommer kommt nun erst: ich denke das sollte dann eher bleiben!
        (Nur in Verbindung mit Ledersitzen möglich? Das meinte mal jemand im Forum...)
      Die Gewichtung kann bei jedem natürlich anders aussehen. Bei mir sind es vor allem die drei ersten sicherheitsrelevanten Features, wegen denen ich glaube, mit dem Premium die richtige Wahl getroffen zu haben.

      Aber auch alles zusammengenommen finde ich den geringen marktüblichen Aufpreis von ca. 1000 Euro schon sehr in Ordnung.
      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • Totwinkel Assistent. Hm..Bisher hat ein Schulterblick und generell aufmerksam fahren immer gereicht. Aber womöglich verleitet einen ein Abstandsregeltempomat doch mal den Verkehr nicht ganz so genau zu beobachten. Kann ich null beurteilen.
      Wenn ich privat vor der Wahl stünde, würde ich einfach Premium nehmen, aber ich hab ja vor meinen Chef zu überzeugen. Und der freut sich sicher, wenn die Leasingrate 20-30€ kleiner ausfällt. Und ich müsste ja auch 50% der höheren Rate selbst bezahlen.
      Morgen werde ich versuchen mit dem Ioniq zu fahren.

    • Ich hätte heute ohne Totwinkelassi/Querverkehrswarner in der Stadt fast beim Spurwechsel einen Roller umgemäht, weil der mit ungefähr gleicher Geschwindigkeit ungünstig rechts hinter/neben mir rum gefahren ist. Die C-Säule ist verflucht hoch und breit beim Ioniq, da wird ein Roller locker verdeckt. Bin froh dass ich ihn habe, gestern hat er mich beim rückwärts Ausparken auch rechtzeitig gewarnt. Das hätte vielleicht auch so gepasst, aber besser war's.

      Ich denke mir mein Leben aus
      Und mach das dann einfach so!
    • Ich habe den Style und bin zufrieden. Die Extras des Premium brauche ich persönlich überhaupt nicht. Die großen Räder waren jedoch vom Händker schon so bestellt... Ich finde die großen Räder auch besser, sind zwar schlechter für den Komfort, aber sicherer in den Kurven....

    • revolt schrieb:

      Zunächst:
      Wenn ich meinen alten i30 mit dem Ioniq vergleiche, war der i30 sogar weit weg von der Ioniq-Trendausstattung. Ich habe mich damals auch gefragt, ob Style nicht reicht - und das hätte es mit Sicherheit. Wegen des geringen Preisunterschiedes und der Verfügbarkeit habe ich mich dann doch für den Premium entschieden.

      Zurück zum Thema:
      Vielleicht ist es für Style-Interessenten ja interessant die Fragestellung mal andersrum zu formulieren:
      In wieweit möchte ein Premium-Fahrer im Nachhinein auf die Extras (im Vergleich zum Style) verzichten?

      Diese Frage versuche ich nun anhand der Ausstattungsliste zu beantworten:
      • Einparkhilfe vorn --> tolle Sache: kann bleiben!
      • Querverkehrswarner hinten --> hat schon öfters angeschlagen, da Sicht nach hinten sowieso eingeschränkt ist: sollte bleiben!
      • Totwinkel-Assistent --> kann schnell mal sehr wichtig werden: muss bleiben!
      • 7-Zoll-Alus --> schöne Optik, mehr Verbrauch (?): darauf könnte ich auch verzichten!
      • Pedale mit Metall-Auflage --> zwar schöne Optik und langlebiger: aber darauf könnte ich auch verzichten!
      • Elektrisch einstellbarer Fahrersitz (2 Speicher) --> sehr bequem zum Einsteigen, vielfältig einstellbar: hm, nein, ich könnte auch drauf verzichten!
      • Sitzheizung hinten (2 äußere Plätze) --> Mitfahrer fanden das im Winter schon toll, meistens fahre ich aber alleine: Verzicht möglich!
      • Ledersitze --> tolle Optik, machen das Auto edler: trotzdem könnte ich darauf verzichten!
      • Belüftete Sitze --> noch nie benötigt, aber der erste Sommer kommt nun erst: ich denke das sollte dann eher bleiben!
        (Nur in Verbindung mit Ledersitzen möglich? Das meinte mal jemand im Forum...)
      Die Gewichtung kann bei jedem natürlich anders aussehen. Bei mir sind es vor allem die drei ersten sicherheitsrelevanten Features, wegen denen ich glaube, mit dem Premium die richtige Wahl getroffen zu haben.

      Aber auch alles zusammengenommen finde ich den geringen marktüblichen Aufpreis von ca. 1000 Euro schon sehr in Ordnung.
      Bernd guada Vergleich :thumbup:
      Höherer Wiederverkaufswert hast Du vergessen
      Das hat für mich auch gezählt
      Grüße
      Matthias
    • Wiederverkaufswert hat mich bisher bei keinem meiner Autos interessiert. Ich bin die einfach gefahren, bis ich keine Lust mehr darauf hatte oder ein anderes brauchte, wegen Familienzuwachs oÄ.
      Aber ich sehe ein, dass das bei vielen Leuten ein Faktor ist. Ich habe persönlich konnte mich jedoch noch nie mit dem Gedanken anfreunden, dass ich etwas, dass ich gerade kaufe wieder verkaufen will.
      Aber gut, der Wert ist ja für einige hundert Euro höher, keine Frage.

    • Das meinte ich ja . Habe einfach festgestellt das man den Aufpreis "fast" wieder bekommt.
      So war bis jetzt meine Erfahrung. Muss auch wirklich gestehen das bei dem Auris Hybrid Executive, Xenonlicht etc. das hat man im Wiederverkauf gemerkt. Die AHK und die 8 Facht Alubereifung waren da schon nebensächlicher.
      Grüße

      Matthias