Ioniq im 100.000 km Dauertest der Autobild

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ioniq im 100.000 km Dauertest der Autobild

      In der Autobild werden Hyundai-Fahrzeuge in letzter Zeit gerne positiv bewertet. So landet der i30 auf Platz eins einer Zufriedenheitsstudie in der Kompaktklasse (Heft vom 4.August 2017, Seite 64 ff).

      Im gleichen Heft auf Seite 44 erfährt man, dass der Ioniq am Dauertest teilnimmt. Eine Super Sache, dachte ist, da die üblichen 100.000 km meistens schnell runtergespult werden, erfährt man schnell an welchen Stellen es hakt.

      Doch die Autobild hat erstmals entschieden, alle drei Ioniq im Wechsel für nur 4 Monate zu testen. Was hat das denn dann noch für eine Aussagekraft im üblichen Dauertest-Ranking? :(

      Der Ioniq-Hybrid-Test wurde laut Artikel inzwischen abgeschlossen. Dass die kurze Zeit nicht ausreicht, einen Wagen auch nur halbwegs kennenzulernen, kann man daran erkennen, dass im Artikel immer nur (an drei Stellen) vom IONIC die Rede ist. Peinlich!

      Außerdem wird ein Trend oder Style abgebildet, der Preis aber mit 30.270 Euro "mit Extras" angegeben. Keine Ahnung, wie man auf solch einen (Listen-) Preis kommen kann.

      Die weiteren Ergebnisse nach 32.296 km:

      • 5,2 l/100km Durchschnittsverbrauch
      • Fährt bis 150 km/h angenehm leise
      • Die helle Cockpittafel spiegelt sich extrem in der Frontscheibe
      • Das Zentraldisplay liefert viele Infos, leider recht düster
      • Sitze bieten guten Reisekomfort
      • Dank Doppelkupplungsgetriebe ein Hybrid ohne Motorjaulen
      • Gute Bremsen
      • Nach hinten unübersichtlich
      • Hohe Ladekante am Kofferraum
      • Die Klimaanlage machte Probleme: erst entwich Kältemittel wegen defekten Dichtungsring, kurz vor Testende funktionierte sie wieder kaum.
      • Sympathiewert: 8 von 10 Punkten
      Insgesamt gesehen, ist das Ergebnis ja nicht sooo schlecht. Manche Kritikpunkte kann ich jedoch nicht nachvollziehen (wo soll sich welche Cockpittafel spiegeln? Ist eine helle oder knallbunte Displayansicht besser als die eher zurückhaltende und dafür nachts nicht belendende?).

      Als nächstes ist der Elektrik dran. Ich halte euch auf dem Laufenden.

      Dauertest.jpg
      ""
      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von revolt ()

    • Ich denke im Test haben sie den IONIQ mit dem hellen Innenraumpaket getestet. Da ist die Konsole oben eben leider auch beige/grau und das spiegelt sich unangenehm bei Sonneneinstrahlung in der Frontscheibe.

      Wie man auf die Idee kommt für einen 100.000km Dauertest drei Fahrzeuge zu nutzen und jeweils 1/3 abzuspulen, das ist eine interessante Frage... ich denke da genau wie @revolt und behaupte, dass das keinen repräsentativen Test darstellt. Man kann im Grunde nur ermitteln, ob man mit dem Innenraumkobzept zufrieden ist, denn fahren tun sich alle ein wenig anders.

      Der Testverbrauch von 5,2 Liter bei bis zu 150km/h geht voll in Ordnung. Wenn ich an erste Tests in 2016 denke, wo es Kritik für eine Fahr mit über 9 Litern Verbrauch gab, wundere ich mich noch immer, was der Testfahrer da gemacht hat. Das passiert, wenn man nur noch 20min Zeit hat, bis man den Wagen wieder Beginn Händler auf der anderen Seite Berlins abgeben muss... da fährt man nicht Hybrid, sondern Rennwagen ;)

      Insgesamt überrascht es mich aber nicht, dass Hyundai immer besser abschneidet. Die strengen sich enorm an, sowohl in Sachen Design, als auch in Qualität und Langlebigkeit.

      Was die Klimaanlage angeht hoffe ich auf einen Einzelfall.
      Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid :thumbsup:
      (seit dem 11.10.2017, Premium Ausstattung, deutsche Ausführung, polar white)
    • Sorry Bernd aber die von der VW gesponserte Autoblöd liest man ja auch nicht.
      Habe schon lange aufgehört den Rotz zu lesen VW toll VW super WV immer top bla bla bla natürlich auch die die zum VAG Konzern gehören.
      Vielleicht ändert sich das jetzt nach dem die Betrüger erwischt wurden.

      Aber trotzdem schön das Hyundai lt. Deiner Aussage immer öfter positiv bewertet wird.

    • Ich kann auch bestätigen, dass ich die Spiegelung sehe. Ich empfinde das aber nicht als so störend oder die Sicherheit einschränkend - ganz im Gegensatz du Wassertropfen auf der Heckscheibe, wenn man genau von der Sonne weg fährt, da musste ich heute morgen doch ein bisschen mehr blinzeln ...

      ioniq style hev platinum silver seit 17.08.2017 :thumbsup:

    • Wenn du Rentner bist oder Rückenprobleme hast und Getränkekisten in den Kofferraum wuchten sollst, machst du das bestimmt ein paar mal noch ganz gern, wenn dir der Wagen gefällt. Auf Dauer wird es aber anstrengend und kann nerven. Daher finde ich es i.O. wenn es hier nochmal aufgenommen wird. Das gleiche gilt für die Übersicht. Dafür hat Hyundai aber auch eine Lösung (Rückfahrkamera und optional: Querverkehrswarner). Außer beim Parken interessiert mich ansonsten eher wenig, was hinter mir passiert ;)

      Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid :thumbsup:
      (seit dem 11.10.2017, Premium Ausstattung, deutsche Ausführung, polar white)
    • revolt schrieb:

      Die weiteren Ergebnisse nach 32.296 km:


      5,2 l/100km Durchschnittsverbrauch

      Aus aktuellem Anlass: :evil:

      Es befindet sich auch ein Toyota Prius (IV) Executive, also die neueste Generation, seit 31.05.2017 im Dauertest der Autobild.

      Durchschnittsverbrauch bei Tachostand 27.945 km: 6,6 l Super pro 100 km.

      Auf der Autobahn ließ er sich laut Test bis 189 Spitze beschleunigen (und verbrauchte dann 12,9 Liter).

      Ich finde da kann unser HEV-Ioniq gut mithalten - auch wenn jahreszeitliche und Fahrprofilunterschiede bestehen mögen. :thumbup:

      (Quelle: Autobild vom 12.01.2018, Seite 50)
      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von revolt ()