Starter-Batterie entladen

  • Bei mir ist Gott sei Dank es ruhig geblieben, seitdem ich nicht mehr alle fünf Minuten via Bluelink den Status hole und der Schlüssel nicht mehr neben dem Fahrzeug hängt.

    ""

    e-Golf 300 (2019)
    Ioniq BEV FL weiß premium mit SD (2020)

    Citroen Ë-SPACETOURER (2021)

  • Moin,

    ich reihe mich - als Forums- und EV-Anfänger - nunmehr auch ein in die wachsende Starter-Batterie-Frust-Fraktion:

    Mein IONIQ-FL (BEV) hatte ich im Herbst 2020 als Vorführer gekauft. Bis heute bin ich ca. 8.000 km gefahren und bin insgesamt vom Auto, vor Allem aber von der "Genügsamkeit" des Stromverbrauchs positiv beeindruckt. Der IONIQ weist bei aktuellem 7.000 km-Langzeit-Durchschnittsverbrauch von 13,5 KWh (laut Bord-PC) aus - inklusive der jüngsten sibirischen Kältewelle von bis zu -15 Grad Celsius. Heizung steht auf "Auto" und 19 Grad. Die Sitzheizung sorgt auf Stufe 1 zusätzlich für einen glücklichen Rücken. Ich surre ausschließlich über Land, pendele täglich ca. 90-100 Km in gemütlicher, entspannter Fahrt. Der IONIQ wird dabei täglich über Nacht an den Ladeziegel geklickt und lädt dann mit 2,5 KW wieder bis 80% schonend nach. Während der Kälte habe ich die Vorheizfunktion (BlueLink) wirklich zu schätzen gelernt, denn das Fahrzeug muss leider unter freiem Himmel ausruhen. Scheibenkratzen? Neee - kein Bock ;)


    Trotzdem nun gestern der Starterbatterieausfall - auf den ich allerdings schon merkwürdig vorbereitet war. Tags zuvor fiel nämlich auf der Heimfahrt das Mikro von Freisprech- und Sprachsteuerung aus. Ein Reset des Infotainment brachte keinen Erfolg. Zum Ausfall des Mikro habe ich auf die Schnelle im Netz auf deutschsprachigen Seiten nix brauchbares gefunden - doch in einem englischen Ioniq-Forum las ich dann, dass dies ein "Vorbote" für einen Starterbatterie-Ausfall sein kann - und peng: so ist es auch bei mir passiert.

    Morgens früh noch ganz normal losgesurrrt... nach einem Arbeitstag dann am späten Nachmittag der Starter-Batterie-GAU: Immerhin ließ sich der IONIQ noch per Schlüssel elektrisch öffnen - dann aber ging nix mehr. Vorsorglich hatte ich mir bereits vor geraumer Zeit eine Starter-Powerbank besorgt. Damit konnte ich also den IONIQ wieder zum Leben erwecken. Soweit so gut. Auf der Heimfahrt hatte ich dann fortlaufend die aktuelle Energieverbrauchsanzeige (Fahrtenergie/Klima/Elektronik/Akku) im Infotainment eingestellt. Was zum Henker soll jedoch bitte der Eintrag "Akku-Pflege" bedeuten? Dieser "Verbrauch" wies die ganze Rückfahrt über eine stoische NULL aus. Hallo? Wenn die Starter-Batterie (Akku) im derzeitigen Zustand keine Pflege braucht ???

    Das Auto zeigte übrigens zuvor und zeigt auch jetzt keinerlei Warnung bezüglich 12V-Batterie an (abgesehen vom Ausfall des Mikro...). Es heißt ja, dass die Starterbatterie nachgeladen wird, sobald das Fahrzeug gestartet bzw. in Fahrbereitschaft ist...

    Woran bitte erkennt man aber eigentlich während der Fahrt, dass die 12V vom Hauptakku nachgeladen wird? Und: Die Statusanzeige von BlueLink weist unter Akku (=12V) eine rote "Warnung" - klasse - was nutzt mir das, wenn ich über Remote kein Nachladen der 12V anschieben kann - zumal das Auto noch am Ladeziegel hängt?

    Hier muss HYUNDAI meiner Meinung nach schnellstens und gründlich nachbessern. Wenn die Software des Fahrzeug verstanden hat, dass sie alle 72 Stunden mal "nachschaut", wie es um die Starterbatterie steht (und ggf. nachlädt), dann müsste es für jeden halbwegs begabten Nerd doch mit einem "kleinen" Update hinzubekommen sein, dass dieser Turnus entsprechend den Realitäten angepasst wird - z.B. alle 12 Std. oder besser alle 6 Std. prüfen (und ggf. laden).

    Heute ist erstmal Freitag-Home-Office und daher bleibt mein IONIQ bei 80% und mildem Frühlingsklima stehen und die Starterbatterie hängt am Ladegerät. Bei Anschluss desselben wies das Ladegerät einen Ladezustand von gerade mal 50% aus... viel nachgeladen hat er während der gestrigen Rückfahrt und auch darauffolgenden nächtlichen Hochvolt-Akku-Ladung also offensichtlich nicht ?!


    Und die Moral von der Geschicht?


    Warten wir also geduldig auf Hilfe von HYUNDAI (analog "Warten auf Godot") - und - mein geladener "Booster" wird zukünftig nicht mehr im Ladeboden, sondern griffbereit in der großen Ablage der Mittelkonsole aufbewahrt...

    So'n Booster müsste eigentlich zur Serienausstattung eines E-Autos gehören - so wie der Eiskratzer im Tankdeckel meines früheren Tschechen - simply clever <3

    :/

    IONIQ electric premium (FL 2020)


    Wer Alles weiß ...

    hat keine Ahnung...

  • Hallo,


    in der „Starter“ Batterie Geschichte wird nicht mehr viel passieren. An unseren Ur-IONIQs wird bestimmt nicht mehr herumgedoktert. Die schweben bei HYUNDAI jetzt nur noch hochfliegend auf ihrer Electric-Global-Modular-Plattform E-GMP davon. Zumal auch wie im Forum an anderer Stelle „lobend“ erwähnt wurde, dass deutsche SUV-verkrustete Manager eingekauft worden sein sollen. Effizienz ade. Monster Batterien und Prollo Motoren in Schrankwänden auf 20iger Poser Breitschlappen. Das alles beruht auf der Wette auf stark fallende Batteriepreise. Wenn die in die Hose geht, ist der Massenmarkt passe. Und die HYUNDAI Motors Elektrosparte wird als kleine Luxus Karossen Schmiede in der Versenkung verschwinden. Diese Riesen Akkus sollen es mit Gewalt durchdrücken, dass so ein e-SUV Panzer doch noch Kundeninteresse wecken könnte.

    So genug abgelästert.


    Mal was Positives. Anknüpfend an Hybride: Bericht über (unfreiwilligen oder nur von Faulheit den Schnee abzukehren geprägten) Dauerstandtest. FL HEV Style stand still. Kurz vor der anliegenden großen Kauffahrt eingeschneit. Abwechselnd zu Fuß mit Rucksack in zwei naheliegenden Discounter Filialen Einkaufen gewesen. Frau hatte alle Termine verschoben. Keine BlueLink Meldungen. Nach siehe Bild

    Von Sa 23.01.2021 20:00

    Bis Do 18.02.2021 16:30

    3 Wochen


      4 Tage
    25 Tage

    20 h
    20 h
    620 h
    30 min
    30 min
    30 min


    war alles normal. Nur die Begrüßung durch das Türgrifflicht fehlte. Nach zwei drei schnelleren Herzschlägen ließ sich aber die Tür durch Druck auf die Türgrifftaste sofort öffnen. Sonst alles normal Batteriestand usw. Erstaunlicher Weise schon auf dem ersten Fahrtabschnitt kurze EV-Fahrstücke (9 °C). Kraftstoffverbrauch aber auch wegen der Kurzstrecke immer noch jenseits von Gut und Böse.

    Wir scheinen mit dem FL HEV noch Schwein gehabt zu haben. Denn er ist, denke ich, ausgereift und in seiner höchsten Ausprägung (es braucht fast nichts mehr Nennenswertes hinzugefügt oder verbessert werden), bevor was völlig Neues kommt. Wir fahren den letzten Ur-IONIQ-Klassiker.


    Grüße Steffen

  • Nachdem ich nun lange - mehere Jahre - kein Problem mit der Starterbatterie mehr hatte, traf es mich gestern morgen wieder - aber die Umstände sind eher kurios:

    Direkt neben meinem Büro ist eine eine freie Autowerkstatt. Dort lasse ich immer dei Reifen wechlsen, praktischer geht es nicht - ins Büro fahren, nahc nebenan gehen und Slüssel abgeben, die holen den Wagen vom Firmenparkplatz, und stellen ihn wieder hin.
    Nur nicht gestern, da klingelten sie dann gegen 8 Uhr und meinten, sie bekämen den Wagen nicht mehr aus der Werkstatt, er würde nur noch ein "Mäusekino" anzeigen.
    Ok, da war mir klar was los ist. Dumm war nur, die Winterreifen waren schon eingeladen und die Klappe ging nicht mehr auf, also mussten die durch die hinteren Türen raus, dann von innen die Heckklappe auf, Booster an 12V Batterie und es ging wieder.
    Musste ich also der Werkstatt zeigen, wie man den Wagen wieder in Gang brachte....

  • Ist mir im Winter auch so ergangen. Batterie meinte, sie sei Müde und hat sich hingelegt. Das Werkzeug ist natürlich im Kofferraum, da musste ich erst mal die Tür irgendwie öffnen, nach hinten krabbeln und mit einem Schraubenzieher die Klappe öffnen. Das fanden die Passanten auch sehr witzig. Hab die aber wieder in Gang gesetzt, keine Ahnung was das war... Ach ja, ne neue Batterie von Hyundai kostet 300 Euro mit Einbau, ich würde dir also raten irgendwie eine passende Alternative zu finden.

    IONIQ Hybrid Premium EZ 2016, weiß - über 70.000 km runter und immer noch glücklich :thumbup: