Fördermöglichkeiten Ladeinfrastruktur / Wallboxen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fördermöglichkeiten Ladeinfrastruktur / Wallboxen

      Für alle, die sich eine Wallbox installieren lassen, wird es interessant sein zu wissen, ob es dafür eine Förderung gibt.

      Vorweg sei gesagt, die Möglichkeiten sind eingeschränkt bzw. nur regional vorhanden.

      Aktuelle Förderprogramme:

      • BUNDESFÖRDERUNG
        Der Staat fördert u.a. "Normalladepunkte" mit bis zu 2.500 Euro (aber max. 40% der Kosten), wenn diese mindestens 6 Jahre lang rund um die Uhr öffentlich und barrierefrei zugänglich sind und verschiedene technische Kriterien erfüllen.
      • LANDESFÖRDERUNG
        Das Land Nordrhein-Westfalen fördert private Wallboxen mit 11 oder 22 KW, die 700 Euro oder mehr kosten, mit 50% der Anschaffungskosten (max. 1.000 Euro).
        Die Länder Baden-Württemberg und Bayern haben ebenfalls Förderprogramme für öffentlich zugängliche Lademöglichkeiten. Die Kriterien ähneln denen der Bundesförderung.
      • KOMMUNALE FÖRDERUNG
        Die Stadt München fördert im Stadtgebiet nicht öffentlich zugängliche Ökostrom-Lademöglichkeiten (0-11 KW Leistung erforderlich) mit bis zu 20% der Kosten.
      • FÖRDERUNG DER ENERGIEVERSORGER
        Teilweise bieten auch Energieversorger günstige Wallboxen mit/ohne Installation an.
        Maingau Energie bietet eine Ladekarte, die zeitbasiert mit 5 Ct pro Minute abgerechnet wird. Kunden zahlen sogar nur 2 Ct pro Minute.
      Linksammlung:bav.bund.de/DE/3_Aufgaben/6_Fo…deinfrastruktur_node.html
      elektromobilitaet.nrw.de/privatnutzer/foerderprogramme/
      vm.baden-wuerttemberg.de/de/ve…litaet/ladeinfrastruktur/
      stmwi.bayern.de/service/foerderprogramme/ladeinfrastruktur/
      muenchen.de/dienstleistungsfinder/muenchen/10215341/
      maingau-energie.de/e-mobilität/autostrom-tarif

      Übersichten:
      shareandcharge.com/en/foerderp…chland-in-der-uebersicht/
      mobilityhouse.com/de/foerderun…oautos-und-ladestationen/


      Wenn Ihr weitere Programme und Fördermöglichkeiten kennt, dann her damit!
      ""
      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von revolt ()

    • super zusammengefasst, DANKE dafür.
      Für mich bedeutet das, der Staat will die Elektromobilität NICHT fördern.
      Weil so etwas wie nur an über 100Jährige im Begleitung ihrer Großeltern ist ja nicht wirklich Förderung.
      Die deutsche Automobielindustrie will Verbrenner verkaufen und der Staat möchte dass Verbrenner verkauft werden.
      So ist das halt.
      Elektromobilität ist halt noch was für Idealisten und nicht für Sparfüchse

    • Ich denke, die meisten Förderprogramme richten sich eher an Gemeinden und Firmen inklusive Hotel- und Gaststättengewerbe. Also dort, wo anschließend öffentlich getankt werden kann.

      Die private Förderung des Staates beschränkt sich hingegen auf den Fahrzeugkauf.

      Gar keine Förderung würde ich das jetzt nicht nennen. Mehr ist für Betroffene natürlich immer wünschenswert. Man darf dabei jedoch nicht vergessen, dass die Kosten dafür am Ende immer der Steuerzahler trägt. Die wenigsten davon hätten davon selbst einen Nutzen.

      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • Naja was heißt Förderung an den Fahrzeugen? Ich meine der Freiwillige Anteil der Hersteller wird ohnehin von vornherein auf den Preis draufgerechnet und der staatliche Anteil ist ein Witz. Wenn ich z.B. +6000€ Steuer latzen muss, sind die 2000 eigendlich nichts.

    • Ich finde es im Prinzip schon besser wenn eine öffentliche Säule gefördert wird, an der viele laden können und nicht eine die in irgendeiner Garage hängt und an der maximal zwei Leute laden können.

      Wenn irgendwann mal ausreichend Ladeinfrastruktur vorhanden ist kann man da ggf. drüber reden.

      Ioniq Electric Premium Aurora Silver[Surfer] mit GSD. Bestellt 28.10.2017 (aus Vorlauf), auf dem Weg nach Bremerhaven. Eingetroffen beim Händler: 22.12.2017, Abholung 12.01.2018

    • revolt schrieb:

      FÖRDERUNG DER ENERGIEVERSORGER
      hatte heute ein Prospekt der Thüringer Energie AG (TEAG) im Papiermüll, die werben mit einem m.E. ziemlich untransparenten Paket:

      > E-Auto über die TEAG leasen und Wallbox + x*kWh zweistufig nach Fahrleistung sind dann in der leasing-Rate mit drin,
      z.B. Ioniq EV (trend?) für 349€/Monat

      Klar, betont einfach für den Endkunden, aber solche Bündelungen laden doch gradezu dazu ein unnötig hohe Kosten unauffindbar im Kleingedruckten zu verstecken ...

      ioniq style hev platinum silver seit 17.08.2017 :thumbsup:

    • Da hast du recht, am Ende des Tages sehr teuer. Das sind so Dinger mit 10000km/Jahr also meist unbrauchbar, für mich zumindest.
      Ich fahre da. 25000/Jahr, da ist Leasing immer zu teuer. In dem Fall wollen auch 2 dran verdienen.

    • bh sveltoe schrieb:

      Klar, betont einfach für den Endkunden, aber solche Bündelungen laden doch gradezu dazu ein unnötig hohe Kosten unauffindbar im Kleingedruckten zu verstecken ...
      Hast du solche Kosten im Kleingedruckten entdeckt oder ist das nur eine Vermutung? ?(

      Erstmal finde ich es begrüßenswert, wenn die Energieversorger Angebote in dieser Richtung machen, mein derzeitiger Anbieter bietet nichts dergleichen. Man muss sich die Angebote dann natürlich im Detail anschauen und durchrechnen. Für den einen passt es vielleicht ganz genau, für den nächsten nicht. Ein 10.000km-Leasing ist doch nicht alleine deshalb schlecht, weil es für die persönliche 25.000km-Laufleistung nicht passt. ?(

      Habe mir die TEAG-Seite eben mal angeschaut, die bieten gleich drei Pakete für E-Mobilität:

      AutoPaket (welches Clemens angesprochen hat)
      LadePaket & FahrPaket
      TechnikPaket

      Der Anbieter liefert außerdem Ökostrom und ist bei der Vermittlung qualifizierter Elektrofachbetriebe behilflich. Ich fände es gut, wenn noch mehr Versorger in diese Richtung Angebote unterbreiten würden.
      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • Du hast mich erwischt, ich habe tatsächlich nur die Vermutung bzw. Befürchtung, dass diese Pakete am Ende teurer kommen.
      Das Kleingedruckte steht soweit ich das überblicke auch nicht online ...

      Im Prinzip hast Du recht: gut, dass die das überhaupt auf dem Schirm haben! (Man ist ja mit wenig schon zufrieden ... :whistling: )

      ioniq style hev platinum silver seit 17.08.2017 :thumbsup:

    • Interessant fände ich auch die Förderung von Nachtstrom, so dass ich mein Auto günstiger laden kann.
      Früher gab es ja mal die Nachtstromspeicherheizung, die wollten halt ihren Nachtstrom los werden.
      Ich weiß nicht, ob die Versorger heute immer noch ein Interesse daran haben. Scheint aber nicht so zu sein, weil es kein Thema mehr zu sein scheint.

      Ich habe daraufhin mal bei meinem Versorger recherchiert. Der bietet tatsächlich einen Nachtstromtarif an.
      Der Nachtstrom ist natürlich billiger, aber der Tagstrom ist dann aber teuer als beim normalen Tarif.
      Außerdem eine höhere Grundgebühr.

      Als ich mir das dann durchgerechnet habe, kam die Ernüchterung:
      Wenn man nur das Auto nachts lädt und noch ein bisschen vom normalen Verbrauch nachts rechnet, wird alles deutlich teurer.
      Erst wenn man den völlig unrealistischen Fall annimmt, dass der gesamte Verbrauch nachts erfolgt, dann spart man im Jahr 14 €.
      Dann hat man schon in gut 10 Jahren den Preis für den neuen Zähler wieder raus, den man selbstverständlich auch bezahlen muß.

      Also die totale Verarsche und ein deutliches Zeichen, dass eine flexible Lastverteilung offensichtlich nicht gewünscht ist!

      PHEV Premium marinablau - steht seit dem 16.2.18 in meiner Garage :)

    • Das ist was dran. Ein Bekannter von mir, der in der Kraftwerkbranche arbeitet, sagte mir, dass man die Kohlekraftwerke heutzutage deutlich besser steuern kann, als das vor 30 Jahren noch möglich war.
      Trotzdem wird ja immer nach Speichertechnologien geschrieen und die Elektroautos könnten ja schon teilweise als Puffer arbeiten.
      Mir fehlen da die Vordenker in den Medien...

      PHEV Premium marinablau - steht seit dem 16.2.18 in meiner Garage :)

    • Ich warte ja immer noch auf intelligente Stromzähler die mehr können als nur den Stromverbrauch online zu übermitteln.

      Denn dann könnte man generell den Strom zu Zeiten verbrauchen wo er günstig ist. Weil gerade viel Wind weht und die Sonne scheint zum Beispiel.

      In Österreich scheint das ja zu gehen, jedenfalls wirbt doch go-e charger damit.

      Ioniq Electric Premium Aurora Silver[Surfer] mit GSD. Bestellt 28.10.2017 (aus Vorlauf), auf dem Weg nach Bremerhaven. Eingetroffen beim Händler: 22.12.2017, Abholung 12.01.2018