DIY: Austausch Pollenfilter / Innenraumfilter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DIY: Austausch Pollenfilter / Innenraumfilter

      DIY (Do it yourself):

      Der Austausch vom Pollenfilter ist wieder eine typische Werkstattleistung, wo schnell mal 2 AWs Dienstleistung berechnet werden. Dabei kann man dies einfach und schnell selber erledigen. Beim nächsten Service sagt man einfach, dass dieser bereits getauscht wurde.

      1.) Handschuhfach ausräumen

      2.) Innen die beiden Plastikverschlüsse raus drehen
      [IMG:http://www.thomas-werner.com/ioniq/pollenfilter1.jpg][IMG:http://www.thomas-werner.com/ioniq/pollenfilter2.jpg]


      3.) Den Endanschlag ausklipsen
      [IMG:http://www.thomas-werner.com/ioniq/pollenfilter3.jpg]


      4.) Das Handschuhfach klappt nun weit nach unten und gibt den Blick auf den Filterkasten frei. Hier die Verschlüsse auf beiden Seiten drücken und die Klappe entfernen.
      [IMG:http://www.thomas-werner.com/ioniq/pollenfilter4.jpg]


      5.) Filter entnehmen
      [IMG:http://www.thomas-werner.com/ioniq/pollenfilter5.jpg][IMG:http://www.thomas-werner.com/ioniq/pollenfilter6.jpg]


      6.) Filter austauschen und alles wieder rück bauen. Zeitaufwand für die ganze Aktion sind nur wenigen Minuten.
      [IMG:http://www.thomas-werner.com/ioniq/pollenfilter7.jpg]

      Update 12.06.2017:
      Hier eine mögliche Bezugsquelle für den Filter -> Link

      Update 07.03.2018:
      Hier mit Aktivkohle -> Link
      ""

      IONIQ Hybrid Premium - aurora silver *** Bestellt: 15.02.2017 - Geliefert: 08.05.2017 *** Scheibentönung: 08.07.2017 *** Verkauft: 13.07.2018
      IONIQ Plugin Premium - demitasse braun *** Gekauft 13.07.2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von xaruba ()

    • Das Problem, das man damit allerdings hat ist, dass dann auf der Rechnung keine "Inspektion nach Herstellervorgaben" gemacht wurde sondern "nach Kundenvorgabe". Das kann im Zweifelsfall die Garantie & Mobilitätsgarantie kosten.

      Genauer: es wäre denkbar, dass Hyundai Garantieansprüche erstmal ablehnt. Klar liegt es auf der Hand, dass ein selbst getauschter Pollenfilter nichts damit zu tun hat, dass meine Hochspannungsanlage plötzlich nicht mehr funktioniert, aber versuchen wird man es. Am Ende wird man wahrscheinlich schon Recht bekommen aber der Weg dahin ist mühsam. Wobei, es erhält sicher einige Arbeitsplätze im Justizwesen ;)

      Ich will das niemandem schlecht reden, ich gebe es nur zu bedenken.

      - IONIQ Hybrid - | - Style - | - aurora silver -

    • Danke für den Tipp...Echt schön, wie der Filter verbaut ist. Ahtte vorher einen Fiat punto, wo ich den pollenfilter selbst gewechselt habe. Der war so schlecht zugänglich, so halb übers eck...

      Echt locker...Für das geld, mach ich das auch selber....

      @ Garantie Der pollenfilter ist eher ein passives Teil...somit dürfte es m.E. nie Problememit gewährleistung/Garantie etc. geben.

      Ist übrigens, wie alle Lampen in der Bedienungsanleitung detailliert dargestellt. Würde das auch, wie die Lampen wechseln selber machen...Laut wartungsintervall muss das Teil wohl erst nach 30.000 km gewechselt werden

      Stolzer Besitzer eines IONIQ Hybrid in Iron Grey :D , 27.01. bestellt; 24.05.2017 geliefert und geliebt! :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OlliM ()

    • Der Pollenfilter ist für mich vergleichbar zum Scheibenwischer oder Wischwasser. Da braucht mir keiner mit schwarzer Magie kommen, die irgendwelche Defekte verursachte. :)

      IONIQ Hybrid Premium - aurora silver *** Bestellt: 15.02.2017 - Geliefert: 08.05.2017 *** Scheibentönung: 08.07.2017 *** Verkauft: 13.07.2018
      IONIQ Plugin Premium - demitasse braun *** Gekauft 13.07.2018

    • Hallo Thomas,

      vielen Dank für die detaillierte Anleitung. :thumbsup:

      Bezüglich der Garantieansprüche sehe ich ebenfalls keinen Nachteil für den Kunden.
      Bei meinem KIA Picanto gab es da kein Problem. Der Wagen hatte zwei mal Probleme mit der Ölwannendichtung - eine Klimawartung wurde bei dem Fahrzeug nie gemacht. Da hat anstandslos die Garantie gegriffen.
      Man könnte ja mal einen Juristen oder Google fragen. Vielleicht gab es da schon mal einen ähnlichen Fall vor Gericht.
      Letztlich muss es jeder selber wissen ob er den Filter selbst wechselt oder nicht. Ich werde es selber machen.
      Falls da von Händlerseite einer rum-zickt, wird geklagt. :sleeping:

      "Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden
    • Meiner ist gerade beim Freundlichen zur ersten Inspektion nach 15.000km (nach nicht mal 6 Moanten). Wurde eben angerufen, dass der Pollenfilter komplett schwarz sei. Sie würden ihn austauschen (brauchten natürlich mein OK dazu), würden ihn auch draußen lassen sodass ich ihn mir selber anschauen kann. Wobei mich das nach 15.000km schon etwas wundert. Auf der anderen Seite fahre ich täglich im Berufsverkehr, mittlerweile durch 4 Baustellen pro Strecke (mit entsprechendem Stau), Bonn ist für die gute Luft jetzt auch nicht gerade bekannt. Und als Pollenallergiker habe ich im IONIQ keine Probleme... Mal schauen was das gleich genau kostet.

    • Laut meinem Freundlichen :D Kostet beim BEV der 15000er KD ca. 60€ und der 30000er ca.90€ der unterschied ist der Pollenfilter. Sollte also so um die 30€ incl. Einbau kosten

    • Zlogan schrieb:

      Meiner ist gerade beim Freundlichen zur ersten Inspektion nach 15.000km (nach nicht mal 6 Moanten). Wurde eben angerufen, dass der Pollenfilter komplett schwarz sei.
      Entweder deine Werkstatt ist super engagiert und ehrlich oder sie sind Schlitzohren:

      Warum? Der Pollenfiter wird bei der 15.000er Inspektion gemäß Wartungsplan regulär nicht angesehen, d.h. es ist nicht mal eine Sichtprüfung vorgesehen.
      Die Prüfung macht die Werkstatt mehr oder weniger ohne Bezahlung, da keine Zeit hierfür angesetzt ist. (Geht aber zugegeben sehr schnell.) Das ganze rechnet sich eigentlich nur, wenn hinterher auch ein "Treffer" zu verzeichnen ist.

      15.000km in weniger als 6 Monaten sind schon viel. Das erreicht man nicht mit reinen städtischen Durchschnittsgeschwindigkeiten. In dieser Zeit wird der Filter natürlich nicht mehr neu aussehen, aber komplett schwarz kann er meiner Meinung nach nicht sein.

      Möglichkeit 1: Alles ist so wie behauptet und meine schlechten Werkstatterfahrungen beeinflussen mich.
      Möglichkeit 2: Es gibt einen Vorzeigefilter und dein Filter wurde unnötig früh getauscht.
      Möglichkeit 3: Es gibt einen Vorzeigefilter und dein Filter steht nur auf der Rechnung.

      Falls du einen Hybrid oder Plugin fährst: Was war mit dem Motorluftfilter? Dieser wird tatsächlich bei jeder Inspektion gesichtet und regulär bei 45.000km getauscht. Wenn der Pollenfilter nur die halbe reguläre Standzeit schafft, müsste der Motorfilter jetzt auch schon übel aussehen. Beide bekommen ja dieselbe Luft.

      IONIQ Hybrid Premium - aurora silver *** Bestellt: 15.02.2017 - Geliefert: 08.05.2017 *** Scheibentönung: 08.07.2017 *** Verkauft: 13.07.2018
      IONIQ Plugin Premium - demitasse braun *** Gekauft 13.07.2018

    • Möglichkeit 1 würde ich sagen. ;) Man hat ihn sogar (umsonst) auf die Hebebühne gepackt um zu schauen um mein Aufsetzen (2x insgesamt) irgendwelche Schäden verursacht hat. So wie ich ihn verstanden habe, hat man es dabei (oder beim Durchleuchten des Motorraums?) gesehen. Ich weiß auch, dass der getauscht wurde und erst nach meinem Anruf der neue eingebaut wurde (ich schreibe Dir mal per PN wieso ;) ). Auch wurde mir von denen aus direkt gesagt, dass sie ihn draußen lassen würden sodass ich ihn mir anschauen kann und die Rechnung wurde mir ohne Nachfrage erklärt (beides ist für mich ein weiteres Indiz für guten Service).

      Ist übrigens ein Elektro und ja, 15.000km nach 5 Monaten sind viel. Gibt aber auch Leute, die fahren 45.000km im Jahr mit dem reinen Elektro. Ich z.B. fahre täglich 120km (Arbeit ist knapp 60km entfernt), mittlerweile durch insgesamt 4 Baustellen - inklusive Asphaltarbeiten. Und auch von Bonn nach Paris (insgesamt über 1.100km...) waren mit dabei.

      Der Wagen wurde übrigens auch geladen. Zwar nur mit Schuko, aber mehr haben sie da nicht.