Stromverbrauch PHEV? Messen, aber wie?

    • Typischer Weise lädt man den Plug-In ja auch nicht während längerer Fahrten auf der Autobahnraststätte oder so... da sollten 2 1/2 Stunden bei dem, wofür der Plug-In entwickelt wurde mehr als ausreichend sein.

      ""
      Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid :thumbsup:
      (seit dem 11.10.2017, Premium Ausstattung, deutsche Ausführung, polar white)
    • Klär wäre das Spitze. Es muss sich aber auch lohnen. Wenn das Aufladen der 63km Reichweite aber 5 Liter Benzin verbrennt, dann überlege ich mir persönlich doch, ob ich nicht lieber im HEV Modus mit 5 Liter 120km fahre. ;)

      Hyundai IONIQ Plug-in-Hybrid :thumbsup:
      (seit dem 11.10.2017, Premium Ausstattung, deutsche Ausführung, polar white)
    • Wenn ich die Zahlen jetzt nicht grob durcheinander bringe kann man also mit einer halben Stunde Laden knapp 1/5 elektrische Reichweite an der AB-Tanke wieder drauf packen, also ca 10 bis 15 km? Ich glaube, zu solcher Reisegemütlichkeit bin ich nur auf ganz ausgewählten Strecken im Stande, wo der Weg schöner ist als das Ziel ... ;)

      ioniq style hev platinum silver seit 17.08.2017 :thumbsup:

    • Naja, keinen Sinn würde ich nicht sagen...ich hab 10km in Geschäft, da reicht mir das rein elektrische gut die halbe woche. Und dann mal tanken geht doch. Kommt ja immer drauf an, für was man das Auto bruacht. Für mich um die Alltagsstrecken elektrisch zu meistern ist es Top mit einem PlugIn. Noch dazu habe ich, falls ich mal weiter weg muss, was ab und an mal vorkommt bei mir, den guten Verrauch.

      :thumbsup: IONIQ PlugIn Hybrid Premium, Farbe weiß, seit Oktober 2017 :thumbup:
    • Cool wäre es vielleicht den Akku bei der Rast kurz voll zu machen. Aber bei einem so kleinen Akku macht eine Schellladefunktion einfach Sinn. Oder anders gesagt, wie soll das bei der Größe des Akkus ohne schaden von sich gehen.

      Der Electric lädt bis 84% mit dem Schnelllader und dann stoppt er bzw. lädt langsamer. Das würde bedeuten, dass er die letzten 4,5kw nicht schnell laden kann, da es den Akku kaputt macht. Fällt Euch was auf? PHEV hat nur 8,9kw ==> Daher einfach nicht wirtschaftlich und sinnlos.

      Ich habe es zwar schon in einem anderen Thread geschrieben, aber im Grunde ist das Konzept des PHEV für alle interessant die

      a) Zuhause oder an der Arbeitsstelle laden können
      b) deren Fahrprofil zu mehr als 50% den 60km entspricht

      Für alle anderen ist - so denke ich zumindest - der HEV die wirtschaftlich bessere Variante!

      Mit den Preisen an der Ladesäule, wo eine Abrechnung nach Zeit und nicht Verbrauch gemacht wird, macht das Laden des IONIQ PHEV einfach keine Sinn. Beispiel SMATRICS-Lader bis 11kw zu 4Cent/min * 135 sind 5,36€ (ca. 60 Cent/kw !!) zu dem Preis fahre ich mit dem normalen HEV 100km und nicht nur 60km.


      LG
      Mario

      IONIQ PlugIn Style (in DE der Premium) mit allen Extras dazu :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ccmario ()

    • iCLoniq schrieb:

      Es macht ja auch Sinn, zu wissen, wie hoch die kombinierten Kosten am Ende sind. Sonst kommt die böse Überraschung erst am Jahresende mit der Stromnachzahlung ;)

      Ich finde die Idee gut. Mich würde es zumindest brennend interessieren, was mich meine Mobilität kostet - und ich denke da geht es Fahrern von Alternativen Antriebskonzepten oft drum.
      Ich habe mir meine eigene "Ladestation" gebaut: In der Garage ist ein Zwischenzähler der die Ladeenergie pro Ladung misst (rückstellbar) sowie die Gesamtenergie. Eingeschaltet wird das ganze über den Schalter rechts, der auch durch eine Schaltsteckdose ersetzt werden kann (schaltet das Schütz). Die Zeitdauer der Ladung kann ich über mein Strommonitoring System (Allnet) ablesen.
      Dateien

      __________________________________________________________
      IONIQ Plug-In Premium, Iron grey, Glasschiebedach (seit 07.03.2018)

    • Hallo Uli,

      Ich habe mir mal das Ladediagramm angeschaut, dazu folgende Fragen:

      - wie hoch ist der im Fahrzeug eingestellte Ladestrom?
      - wurde der Akku vollgeladen?
      - wie war der Akku-Stand vor dem Laden in etwa ?
      - Hast Du eine Erklärung für die merkwürdige Phase vor dem Rechteck?

      Dann sind mir einige Punkte unplausibel:

      Das Diagramm zeigt einen Verbrauch von 11,75 KWh. Wenn sich das auf den dargestellten Ladevorgang bezieht, scheint mir das sehr viel. Ich mache selbst Messungen und mein höchster Messwert war bislang 8,4 KWh (von 18%-99% Aufladung)
      Außerdem: wenn ich nur das Rechteck betrachte, komme ich auf eine Ladezeit von gut 3 Stunden und einer Ladeleistung von ca. 2,5 KW. Das ergibt einen Verbrauch von ca. 8 KWh, also deutlich weniger als die angezeigten 11,75 KWh !?

      PHEV Premium marinablau - steht seit dem 16.2.18 in meiner Garage :)

    • Hallo Peter,

      hier die Antworten. Hätte vielleicht noch zu dem Diagramm einige erklärende Worte spendieren sollen.

      - Maximum d.h. 2,6 kW
      - Ja wurde vollgeladen
      - 10% Akkustand


      Das Strommonitoring System zeigt den Stromverbrauch komplett im Haus aller 3 Phasen an. Der Verlauf vor dem Rechteck ist vom Induktionsherd. Die kleinen Rechtecke sind vom Kühlschrank. Hier dargestellt ist nur die Phase 3. Der Verbrauch 11,75 kWh bezieht sich auf alle 3 Phasen.

      Bei 10% - 12% Akkustand komme ich immer auf max. 8.7 kWh in ca. 3 1/4h Ladezeit.

      __________________________________________________________
      IONIQ Plug-In Premium, Iron grey, Glasschiebedach (seit 07.03.2018)