12V Batterie total endladen - schon das 3te mal

  • Habe seit dem 16.8. einem Project 45 im Einsatz - und schon das 3te mal ist die 12V onboard Batterie total entladen, natürlich immer dann wenn man es morgens eilig hat :cursing: so auch heute morgen wieder ....


    Eines muss man sagen, die Mobility Hotline ist spitze, jedes mal war innerhalb einer Stunde der freundliche Gelbe Engel da und hat Starthilfe gegeben.

    Allerdings - keiner (auch die Hyundai Werkstatt) hat eine Idee warum - Batterie ist durchgetestet und einwandfrei, keine Verbraucherströme etc.


    Mein Verdacht - ich hatte gestern abend die Lichtautomatik eingestellt ... und heute morgen war Mr. 12V leer. Starthilfe ( Ladestand 3V), einmal um den Block gefahren, das Auto ein bisschen angelassen und dann wieder abgestellt. Sah alles super aus .....

    Dann dasselbe wieder heute mittag (2 Std später) - Auto war dead as a dodo - (die Lichtautomatik war immer noch eingestellt). Der Gelbe Engel musste noch mal kommen ... ( danach schnell im Baumarkt ein Batterieladegerät gekauft).

    Jetzt bin ich gespannt ob die Elli morgen wieder leer ist ....


    Hattet ihr sowas auch schon mal?


    BTW - die Ladeklappe lässt sich auch nur über den Schlüssel öffnen, nicht manuell über den Druckschalter .... Werkstatt ratlos .... ich soll das Auto mal (frühestens in 3 Wochen) für nen Tag vorbeibringen ..... ich kann mir schon denken was dabei rauskommt .... ihr auch ?? :D

    muss mir dringend eine kundige Werkstatt suchen - tipps für eine im Umkreis von Ratingen?

    Solly

    IONIQ 5 Project 45, Weiss, Schwarze Innenausstattung :)

    Einmal editiert, zuletzt von Yllos ()

  • Hallo,

    tiefstentladene Batterien mit <8V nehmen dauerhaften Schaden. Du hast mMn zwei Probleme, geschädigte Batterie und einen heimlichen Verbraucher. Der nicht Funktionierende Heckklappen Schalter könnte ein loser Pluspol sein der auf Masse liegt.

    Besorge dir ein Multimeter und messe die Ströme in Ruhe. Alles über 250mA ist verdächtig. Warte bis alle Steuergeräte schlsfen, so 5 Minuten und lass einen den Schalter betätigen während der Messung.

    Thomas

  • Hallo,

    tiefstentladene Batterien mit <8V nehmen dauerhaften Schaden. Du hast mMn zwei Probleme, geschädigte Batterie und einen heimlichen Verbraucher. Der nicht Funktionierende Heckklappen Schalter könnte ein loser Pluspol sein der auf Masse liegt.

    Besorge dir ein Multimeter und messe die Ströme in Ruhe. Alles über 250mA ist verdächtig. Warte bis alle Steuergeräte schlsfen, so 5 Minuten und lass einen den Schalter betätigen während der Messung.

    Thomas

    Hi Thomas, das ist auf jeden Fall ein Super Hinweis, das werde ich mal testen!! Danke dir !!

    Solly

    IONIQ 5 Project 45, Weiss, Schwarze Innenausstattung :)

  • Das Problem mit der tiefst entladenen Batterien hatte ich auch vor 14 Tagen und habe mir zur Überwachung der Batterie ein Voltmeter angeschafft und gleichzeitig noch einen Jump Starter den ich im Handschubfach deponiert habe. So kann ich mir selbst helfen, wenn mir das unterwegs einmal basiert. In der Werkstatt war ich natürlich auch, aber die haben nichts gefunden. Danach habe ich 10 Tage lang die Batterie mit einem Voltmeter gemessen und keinen wesentlichen Spannungsabfall feststellen können. Mit der Gewissheit, dass ich mir nun mit dem Jump Starter selbst helfen kann macht das fahren mit dem Ioniq auch wieder Spas.

    Dateien

    • Jump Starter.JPG

      (141,69 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Voltmeter.JPG

      (50 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    IONIQ FL PLUG-IN Hybrid 01/2020 Premium-Paket
    Erstzulassung 30.01.2020
    Lackierung lron Gray
    + Balkonsolaranlage

  • Nun also auch der "5'er" - war (leider) irgendwie zu erwarten ... :rolleyes: ... Das Modell- und Markenübergreifende 12V-Batterieproblem müssen die Hersteller endlich grundlegend lösen ... und bis dahin zumindest einen Booster (quasi der "Wagenheber des E-Mobils") zur Serienausstattung hinzufügen :!:

    IONIQ electric premium (FL 2020)


    Wer Alles weiß ...

    hat keine Ahnung...

  • Nun also auch der "5'er" - war (leider) irgendwie zu erwarten ... :rolleyes: ... Das Modell- und Markenübergreifende 12V-Batterieproblem müssen die Hersteller endlich grundlegend lösen ... und bis dahin zumindest einen Booster (quasi der "Wagenheber des E-Mobils") zur Serienausstattung hinzufügen :!:

    Auf jeden Fall sinnvoller als ein Pannenset!!!! :-):thumbsup:

    Solly

    Solly

    IONIQ 5 Project 45, Weiss, Schwarze Innenausstattung :)

  • Das Problem mit der tiefst entladenen Batterien hatte ich auch vor 14 Tagen und habe mir zur Überwachung der Batterie ein Voltmeter angeschafft und gleichzeitig noch einen Jump Starter den ich im Handschubfach deponiert habe. So kann ich mir selbst helfen, wenn mir das unterwegs einmal basiert. In der Werkstatt war ich natürlich auch, aber die haben nichts gefunden. Danach habe ich 10 Tage lang die Batterie mit einem Voltmeter gemessen und keinen wesentlichen Spannungsabfall feststellen können. Mit der Gewissheit, dass ich mir nun mit dem Jump Starter selbst helfen kann macht das fahren mit dem Ioniq auch wieder Spas.

    Jump Starter werde ich mir auch noch zulegen ... danke für den Tipp (ebay?) Hast du den schon ausprobiert? Ich hatte Dr. google befragt und da wird man ja schier erschlagen von den Angeboten - nach oben kein Limit :S - sollte möglichst einfach zu bedienen sein ;) - Funktioniert das mit dem Voltmeter im ZiggiAnzünder? Holt der den Strom aus der 12V Batterie?

    Solly

    IONIQ 5 Project 45, Weiss, Schwarze Innenausstattung :)

  • Hi, schau Dir mal Project Farm auf YT an. Ist teilweise anstrengend durch den komprimiertenaber Sprachstyle, die Tests dort sind aber unabhängig und nicht gesponsert. Er hat vor kurzem solche Starthilfesysteme getestet.

    Sehr interessant die Ergebnisse.

    Thomas

  • Jump Starter werde ich mir auch noch zulegen ... danke für den Tipp (ebay?) Hast du den schon ausprobiert? Ich hatte Dr. google befragt und da wird man ja schier erschlagen von den Angeboten - nach oben kein Limit :S - sollte möglichst einfach zu bedienen sein ;) - Funktioniert das mit dem Voltmeter im ZiggiAnzünder? Holt der den Strom aus der 12V Batterie?

    Das Voltmeter im „ZiggiAnzünder“ bezieht Strom aus der 12V Batterie und zeigt die reelle Spannung im Moment beim starten des Autos an.

    Der Jump Starter ist recht einfach zu bedienen und dient gleichzeitig als Taschenlampe und Ladegerät für das Handy. Den Ladezustand kann man über eingebaute LED´s sehen. Der Ioniq braucht zum Startvorgang eigentlich nur eine anliegende 12V-Spannungsquelle, das andere macht die Hochvoltbatterie.

    IONIQ FL PLUG-IN Hybrid 01/2020 Premium-Paket
    Erstzulassung 30.01.2020
    Lackierung lron Gray
    + Balkonsolaranlage

  • in manchen Fällen, wenn keine Verbraucher oder andere Fehler gefunden werden kann es sinnvoll sein mal die Batterieanschlüsse zu checken,da lockere Verbindungen zu Kriechstrom oder gar schlimmeren führen kann. Hat sich in mehreren Fällen als sinnvoll erwiesen.

    HEV Premium Intense Blue mit Sitzpaket+ div Extras
    bestellt 26.10.18 :D Lieferung bis 01.04.19 --> abgeholt am 10.05.19 :thumbsup:
    seitdem ein Dauergrinsen im Gesicht :D

  • Hallo,

    wen es interessiert, Neues aus der Werkstatt Spezial... Holger bleibt mit dem Kona stehen wg. der 12V Batterie....

    Er hat sie dann geschüttelt, geladen, und seit dem gehts es.

    Ich vermute ja bald, daß die Batterien ein Problem mit den feinen Vibrationen der E- Motoren haben oder das die immer günstiger werdenden Konstruktionen das Probleme sind. Da kann Autobauer wenig dafür, er kauft die Teile ja zu und ich denke das da mächtig druck sein wird im Hintergrund. Keiner will in Garantie gehen müssen. Mal sehen wie sich das über den Winter so ausgeht wenn die kälte den Batterien zusetzt.

    Ich werde meine wie früher in Styropor einpacken.


    Thomas

  • in manchen Fällen, wenn keine Verbraucher oder andere Fehler gefunden werden kann es sinnvoll sein mal die Batterieanschlüsse zu checken,da lockere Verbindungen zu Kriechstrom oder gar schlimmeren führen kann. Hat sich in mehreren Fällen als sinnvoll erwiesen.

    Werde das mal bei der Werkstatt vortragen ..... ich wundere mich allerdings schon ein bisschen, wenn der Kunde der Werkstatt die Ideen liefern muss :-) - insbesonders da Hyundai nicht Neuland mit e-Flitzer betritt sondern schon länger als mancher deutscher Hersteller im Programm hat.... Danke dir!

    Solly

    IONIQ 5 Project 45, Weiss, Schwarze Innenausstattung :)

  • Oh oh, das ist mit etwas peinlich, aber ich wußte echt nicht, daß im Ioniq 5 (noch) eine 12 V Batterie verbaut ist.:/

    Ich war fest der Meinung, das erledigt alles der große Akku. Wie wird die "Kleine" denn geladen? Ist dafür extra eine Lichtmaschine verbaut? Wird die 12 V Batterie nicht gleichzeitig mit dem großen Akku an der Ladesäule geladen?

    Fragen über Fragen.

    Wenn ich das so mit der Werkstatt höre, wird mir jetzt schon schlecht. Ich habe da mit dem N schon so einiges erlebt..8|

    I 30N seit 07.2019

    Ioniq 5, Liefertermin 04.2022

  • Hallo,

    die 12V Batterie ist ein Sicherheitsfeature und der Stromversorger im Cockpit. Die Hochvolttechnik wird mittels eines Relais beim Abschalten vom Rest getrennt. Nur die Ladeelektronik schaltet sie überwacht wieder zu. Ohne 12V kannst Du beim Drücken von Start das Relais nicht schalten, alles tot!! Auch ist die Technik im Cockpit ohne 800V.... das wäre viel zu gefährlich und die Kabel zum Radio wären dicker als das Radio. Die 12V Starterbatterie wird über eine Ladeschaltung vom Hauptakku versorgt, aber nur während der Fahrt!!

    Der Unterschied zum Verbrenner ist, das dort die Batterie NUR zum Starten benötigt wird, der Rest macht die Lima. Im E-Auto ziehen alle 12V Verbraucher am Starterakku, d.h. der Stromdurchsatz ist dort viel größer und da es chemische Reaktion sind auch der Verschleiß. Gute zyklenfeste AGM sind teuer. Ich kenn das vom Wohnmobil, das hat zwei Batterien. Die für den Wohnraum, die also auch Nachts und im Stand rennt und die Starterbatterie. Die Ladeelektronik versorgt die Aufbaubatterie....in Corana Zeiten stirbt also die Starterbatterie den langsamen Tod. Ich konnte das dann simple lösen mit Solarzellen und einem B2B Lader so das beide immer gepuffert sind. Ist bei 800V nicht so easy...


    Mal sehen wie diese Batterien sich im Winter machen denn kälte ist des Akku größter Feind und beheizt wird nur der Fahrakku!!


    Thomas