Beiträge von TMoersch

    Nee,

    es muss nur die Verknüpfungen zwischen Auto und Deinem Konto gesperrt werden. Das Auto wird identifiziert und zeitgleich geprüft ob es sowas wie eine gültige Einzugserlaubnis / hinterlegte Kontodaten gibt. Authentifizierung und Authorisierung sind getrennt Vorgänge. Und wenn unterschiedliche Betreiber untereinander vernetzt sind, müsste das auch betreiberübergreifend gehen.

    Thomas

    Hallo mimudo,

    hoffe ich langweile Dich jetzt nicht und erklär plug&charge obwohl Du weist was das ist.

    Im Grunde geht es darum das Du nur noch den Stecker ins Fahrzeug steckst und der Apparat sofort mit dem Laden anfängt.

    Da ist nur die Sache mit dem Bezahlen, d.h. der Zuordnung der Kosten zu Dir. Dazu muss es ein eineindeutiges Erkennungsmerkmal geben das am Auto hängt und nicht an Dir.

    Man kann natürlich die IP oder besser die MAC-Adresse Deines Auto nutzen, diese wird dann aber grundsätzlich zwischen Fahrzeug und Ladesäule übermittelt. Damit ist das ganze potentiell zum Mitlesen für Bösewichte geeignet, die dann auf Deine Kosten laden könnten, .... in der Theorie jedenfalls. Der Ergebnis wäre, dass der Ladevorgang nicht mehr zweifelsfrei (gerichtsfest) Dir/Deinem Auto zugeordnet werden kann.

    Ionity möchte, so weit ich Informiert bin, das ganze auf einem Zertifikat basierend machen. Um es nicht zu kompliziert zumachen, wird in Deinem Auto so ein Zertifikat von Ionity hinterlegt, das nur zu Deinem Auto passt da wohl die FIN mit darin verwurschelt wird. Damit kann das Auto verschlüsselt mit der Ladesäule nach ISO-xyz123 bzgl. der Autorisieruing sprechen und da nur Ionity Dein Zertifikat kennt, können die die verschlüsselte Nachrichten entziffern und es kann weniger Missbrauch geben.
    Im Grunde ist das eine Nutzung von Mechanismen die es schon länger gibt bzgl. der Authentisierung, aber die Unterstützung des Übertragungsprotokol ISOxyz123 ist noch nicht überall verbreitet im ganzen System.
    D.h. dein Auto muss das auch erst mal können....nicht nur die Säule !!


    Hoffe das hat Dir weiter geholfen.

    um bis zu sechs dB und Windgeräusche um bis zu 10 dB verringert werden. Das ist bezogen auf das jeweilige Gesamtgeräusch nicht viel.

    Hi,

    in der Akustik sind meines Wissens nach 10db etwa 50% Lautstärke, d.h. meiner Meinung nach in absoluten Zahlen wenig aber in der Wirkung nur noch gefühlt halb so laut.....


    happy waiting....

    Thomas

    Hi @ all,

    euch ist aber schon bewust das wir hier im Ioniq5 Unterbereich sind.
    Ich will dewegen nicht Eure Beiträge "mies" machen oder Euch mit den Probelmen hier vertreiben,
    aber ich muss bei jeder Nachricht erstmal recherchieren ob es sich um I5 Problem handelt oder um ein anderes Fahrzeug.

    Defekte Batterien gibt es im dutzend, ist Top 3 bei der Pannenstatistik. Mein Tip, lasst die Batterie mit einem richtigen Batterietester prüfen.

    5 Jahre sind schon viel für eine Batterie im Auto die ständig in Betrieb ist, im Verbrenner ist die das ja nur beim Starten, dann übernimmt die Lima zu 100%.


    Thomas

    Hi @ all

    Jeder ist seines glückes Schmied und ich wollte lediglich darauf hinweisen das 5x2,5mm² (max. 24A bei Aufputz) in machen Situationen knapp sein kann.

    Mit 5 x 4mm² bist Du immer auf der richtigen Seite. ==> Der Meister sollte schon wissen was er tut, hängt ja seine Zulassung dran.


    Bei der Belastbarkeit von Adern kommt es nicht allein auf den nominal erlaubten Wert des gewählten Querschnitt an sondern:

    - auf die Anzahl der Adern

    - auf die Verlegeart (Aufputz, Unterputz, Kabelkanal, Erdleitung)

    - ob die Leitung parallel mit anderen im Kabelkanal verläuft

    - und weitere

    Alle diese Faktoren setzen den Nominalwert mit Faktoren herunter, bis hin zu Faktor 0,77


    Hier mal auf die schnelle ein Link zum selber lesen, weil ich den Artikel nicht auszugsweise zitieren darf....


    https://www.vde-verlag.de › buecher › leseprobe › 9783800746910_PROBE_01.pdf


    Schau Dir mal die Seiten und die Tabellen an, es ist auch ein Berechnungsbeispiel dabei.

    Im o.g. Beispiel geht es zwar um Heizgeräte, aber das ist der Ioniq5 ja auch...im weitesten Sinne.....

    CarPort könnte Erdkabel sein......könnte streckenweise, zusammen mit anderen Kabel im Kabelkanal laufen...

    Wallbox könnte aber auch an einer Unterverteilung hängen...


    so I'am out, ich werde das Thema hier nicht weiter verfolgen

    Thomas

    Ja, das ist es auch, aber nach meinen Informationen eher im Wohnungsbereich oder wenn mal eine Maschine direkt an Zählerkasten verdrahtet wird.

    Mein "E-Meister" wohnt gegenüber und muss unsere noch anschließen. Da ich eine Versorgungsleitungen für die Garage habe meinte er das wir die Leitung tauschen müssen denn schließlich garantiert ja keiner das ich nicht parallel in der Garage Licht, Radio, Staubsauger, Bohrmaschine usw. nutze.

    Ich frag ihn heute mal ob eine dedizierte 5x2,5mm reichen würde für 11kW. Will Dich nicht weiter verunsichern....

    Thomas

    Hi,

    wie ist das denn jetzt...der Tesla hat ja so einen Waschanlagenmodus.

    Wenn man den aktiviert schließt er alle Fenster, schaltet die Scheibenwischer ab, klappt die Spiegel bei usw.

    Das Ganze braucht man aber eh nur im Waschstrassen durch die Du durchgezogen wirst, in den anderen schaltest Du die Kiste einfach ab und zu.

    Wie machen das denn die Verbrenner mit Regensensor, habe leider nur nen alten aus 2006, der hat das alles noch nicht.
    So eine Funktion auf einen Button zu legen ist ja nur ein simples Script.
    Das ist ja kein Hexenwerk und wäre sicher easy in der SW zu implementieren wenn es da kein Patent drauf hat.

    Gibt es das oder muss ich den Regensensor manuell deaktivieren??


    Ich denke aktuell ist es manuell zu deaktivieren.


    Thomas

    OK, Danke, ich habe es mir gedacht wollte aber sicher gehen.
    Wir warten ja noch auf unseren....kann man irgendwo die Softwarestände auslesen?
    Vielleicht sind darüber Zusammenhänge zu erkennen?
    Da meine Frau den Wagen fahren wird muss ich sie irgendwie darauf vobereiten was zu tun ist im Fall derr Fälle.


    Gibt es eigentlich Diagnoseadapter wie ODB II und geeignete Software für diese Fahrzeuge mit der man mal tiefer reinschauen kann.?


    Mein Fazit bisher wäre also ein klassisches Voltmeter oder ein LED Dingens zur schnellen visuellen Prüfung des Spannung und ein Batterietrennschalter falls Hyundai den Einbau während der Garantie akzptiert und ich durch den Eingriff nicht die Garantie verliere. Ich will auf keinen Fall das meine Frau mit dem Schraubenschlüssel am Pluspol hantiert.
    Definitiv kommt aber bei der Übergabe für mich ein weiterer Checkpunkt hinzu, nämlich ein Batterietest, so das ich sofort sehen kann ob die Batterie schon ab Werk einen Schuß hat oder nicht. Ich kann mir durchaus vorstellen das durch Corona bedingte Produktionseinschränkungen die Batterien schon etwas älter sind und wenn man pech hat schon mal ziemlich tief entladen waren. Zum Beispiel während der Beladung auf dem Schiff, Auto rein, nicht abgeschaltet, raus der nächste, usw.. Die Fahrer sind vrmtl. geschult aber eben auch zu 90% Verbrenner gewöhnt. So ein Test kostet 20 Sekunden Zeit.

    Da will ich mal die Kristallkugel wieder zur Seite stellen.


    Viel Freude allen mit dem Auto

    Thomas

    Hi,

    hat er denn auch Starthilfe gegeben, d.h. die Batterie war down....oder nur abklemmen... das wäre mMn noch schlechter denn dann klemmt ja was in der Elektrik. Man könnte aber über einen Batterietrennschalter nachdenken und dann wäre der Reset in Zukunft montagefrei lösbar. Mich würde nur brennend interessieren ob die Batterie down war oder nicht...

    Thomas

    Hallo,

    die 12V Batterie ist ein Sicherheitsfeature und der Stromversorger im Cockpit. Die Hochvolttechnik wird mittels eines Relais beim Abschalten vom Rest getrennt. Nur die Ladeelektronik schaltet sie überwacht wieder zu. Ohne 12V kannst Du beim Drücken von Start das Relais nicht schalten, alles tot!! Auch ist die Technik im Cockpit ohne 800V.... das wäre viel zu gefährlich und die Kabel zum Radio wären dicker als das Radio. Die 12V Starterbatterie wird über eine Ladeschaltung vom Hauptakku versorgt, aber nur während der Fahrt!!

    Der Unterschied zum Verbrenner ist, das dort die Batterie NUR zum Starten benötigt wird, der Rest macht die Lima. Im E-Auto ziehen alle 12V Verbraucher am Starterakku, d.h. der Stromdurchsatz ist dort viel größer und da es chemische Reaktion sind auch der Verschleiß. Gute zyklenfeste AGM sind teuer. Ich kenn das vom Wohnmobil, das hat zwei Batterien. Die für den Wohnraum, die also auch Nachts und im Stand rennt und die Starterbatterie. Die Ladeelektronik versorgt die Aufbaubatterie....in Corana Zeiten stirbt also die Starterbatterie den langsamen Tod. Ich konnte das dann simple lösen mit Solarzellen und einem B2B Lader so das beide immer gepuffert sind. Ist bei 800V nicht so easy...


    Mal sehen wie diese Batterien sich im Winter machen denn kälte ist des Akku größter Feind und beheizt wird nur der Fahrakku!!


    Thomas

    Ziemlicher Unsinn, mit extrem vielen Fehlern, was der ADAC da geschrieben hat !

    Bin ja schon 30 Jahre im ADAC. Aber bei solchen „Vorschlägen“ sollte man über Austritt nachdenken!

    Kannst Du das bitte konkretisieren, hab es jetzt mehrmals gelesen und bin offensichtlich zu dumm die vielen Fehler zu sehen.

    Da ich aber ungern dumm sterben möchte wäre ich wirklich an Deiner Sichtweise interessiert.

    Thomas

    Hallo,

    wen es interessiert, Neues aus der Werkstatt Spezial... Holger bleibt mit dem Kona stehen wg. der 12V Batterie....

    Er hat sie dann geschüttelt, geladen, und seit dem gehts es.

    Ich vermute ja bald, daß die Batterien ein Problem mit den feinen Vibrationen der E- Motoren haben oder das die immer günstiger werdenden Konstruktionen das Probleme sind. Da kann Autobauer wenig dafür, er kauft die Teile ja zu und ich denke das da mächtig druck sein wird im Hintergrund. Keiner will in Garantie gehen müssen. Mal sehen wie sich das über den Winter so ausgeht wenn die kälte den Batterien zusetzt.

    Ich werde meine wie früher in Styropor einpacken.


    Thomas