ein Auto das begeistert

  • ich fang mal mit dem neuesten an welches ich gefunden habe!!!



    Edit @Skullz101:
    Thread kopiert und in Presseberichte verschoben.

    ""
  • Ich denke, das lässt sich auch einfach in die entsprechende Rubrik verschieben.


    Am Ende des Videos ist mir aufgefallen, dass der Ladevorgang von außen sichtbar mittels drei großer blauer LED auf dem Armaturenbrett angezeigt wird. Gibt es die wirklich?

    - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -

  • Ich mag die Stoßstange des HyperEconiq, der Rest sieht.. na ja... mau aus. So ist er überhaupt nicht mehr als E-Auto zu erkennen, auch wenn er futuristischer aussieht. Ich bezweifle außerdem dass der HyperEconig in Serie gehen wird.


    Also ich bin ganz froh, dass der PHEV regulär so aussieht wie er aussieht.

    Ioniq PHEV Premium in Weiß mit "schwarzem" Leder. Seit 20.01.2018 in meinem Besitz

  • Ich hab hier grad noch einen Bericht zum IONIQ PHEV gefunden.


    Hyundai scheint schon bissl stolz auf sein "Top-Modell" ;)


    https://ecomento.de/2017/11/03…eigt-hypermiling-stromer/

    Dazu gibt es schon einen eigenen Thread SEMA 2017 - Bisimoto HyperEconic
    Auch der Link zu ecomento.de ist dort zu finden (Beitrag 7).


    Es wurde im anderen Thread auch in Frage gestellt, ob es sich beim Testwagen wirklich um den PHEV handelt. Die Basis scheint eher ein HEV zu sein.

    - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -

  • Hallo zusammen, ich habe gerade diese Pressemitteilung auf der Focus App entdeckt. Insgesamt ein positives Urteil, allerdings ist der Akku immer noch zu klein, sonst wäre es nahezu das perfekte Elektroauto.
    https://focus.de/11945884

    Ob ein Akku für jemanden ausreicht, kommt aufs Fahrprofil an.
    Mich würde weniger der Akku stören (hab 10kWh weniger und komme trotzdem überall hin), sondern der nach wie vor einphasige AC-Lader und die schlechte Ladeleistung an CCS (der 28er lädt bis 80% mit 60-67kW an CCS, das Facelift nur mit 46kW und drosselt schon kurz vor 50% auf 35kW). Da gibts mittlerweile sowohl bei Hyundai als auch bei der Konkurrenz Fahrzeuge mit besserem Preis-Leistungsverhältnis.

    IONIQ BEV Style
    EZ 4/2018
    marina blue metallic

  • Ich bin absolut Deiner Meinung! Es ist ja eine einfache Rechnung, die auch schon mehrere Fahrer aufgestellt und über Youtube veröffentlicht haben. Der Ioniq FL ist im Sommer auf Strecken von etwa 400-500 km schneller, da er von einer größeren Startreichweite profitiert. Wenn die Strecke länger wird, ist unser VFL Modell schneller, weil man viel schneller Nachladen und weiter fahren kann. :thumbsup:


    Fazit: Der FL ist geeignet für Leute, die täglich zwischen 180 und 350 km weit fahren, weil das mit einer Akkuladung möglich ist, und keine weiten Reisen über 500 km mit dem Auto unternehmen. ;)

    Ioniq BEV Style, Phantom-Black mit Schiebedach EZ 11/18 - bei uns seit 17.07.19 :D:thumbup:

  • Ob ein Akku für jemanden ausreicht, kommt aufs Fahrprofil an.Mich würde weniger der Akku stören (hab 10kWh weniger und komme trotzdem überall hin), sondern der nach wie vor einphasige AC-Lader und die schlechte Ladeleistung an CCS (der 28er lädt bis 80% mit 60-67kW an CCS, das Facelift nur mit 46kW und drosselt schon kurz vor 50% auf 35kW). Da gibts mittlerweile sowohl bei Hyundai als auch bei der Konkurrenz Fahrzeuge mit besserem Preis-Leistungsverhältnis.

    Da sehe ich momentan kein anderes Fahrzeug. Bezüglich der Ladeleistung und Langstreckentauglichkeit ist ein Model 3 SR+ überlegen, aber auch preislich mit 42.000 € nach Bafa wenigstens 10.000 € bei vergleichbarer Ausstattung gegenüber dem Premium teurer, allerdings ohne CarPlay oder AndroidAuto. Die neuen Corsa, 208, eUp Drillinge sind Kleinwagen. Einzig der ID3 könnte mit dem kleinen Akku eventuell preislich und grössenmässig eine Alternative sein. Bei mobile wird der Ioniq Elektro Trend für 30.500 € inseriert. Abzüglich Kunden Bafa sind das 27.500 €. Dass der ID3 da preislich mithalten kann, halte ich für sehr fraglich, die Ausstattung der Basis dürfte nicht üppig sein. Und die AC Leistung reicht auch einphasig vollkommen aus, sie ist auch beim Basis ID3 nicht höher. Zu Hause an einer 16A Steckdose ist der FL in 10 Stunden selbst bei vollkommen leergefahrenem Akku mit 3,7 KW Ladeleistung vollgeladen. Für mich ist das Auto immer noch ein Top Angebot auf dem Elektromarkt und bis zum Erscheinen des VW konkurrenzlos.

    seit 07.05.2019 Ioniq BEV Premium. Im Sportmodus. :thumbsup:
    Verbrauch nach kumulativen geladenen kWh EVNotivy* 19,42 kWh**
    *dem Fahrakku über die gesamte bisherige Lebensdauer zugeführte Energiemenge inklusive Rekuperation
    **sämtliche nicht gesondert ausgewiesenen Verbrauchsangaben beziehen sich auf eine Fahrstrecke von 100 km

  • Ein Kona Style mit 64er Akku kostet ca. 4500€ mehr lt. Liste als ein Ioniq Style. Dafür bekommt man mehr Reichweite, ein besseres Ladeverhalten an DC und einen 11kW-Lader.
    Wenn man mit den begrenzten Platzverhältnissen leben kann, ist das in meinen Augen ein guter Deal.

    IONIQ BEV Style
    EZ 4/2018
    marina blue metallic

  • Richtig, ist auch kein schlechtes Auto. Aber für mich nicht wirklich vergleichbar. Von dem großen Akku und dem 3 Phasen Lader, der, wenn nicht in Korea, sondern in Tschechien gebaut auch fehlerfrei, abgesehen, gegenüber dem Ioniq in allen anderen Faktoren unterlegen. Platz im Innenraum, Komfort (Federung und Geräuschkomfort), Qualität der Materialien. Der Kona ist einfach eine Fahrzeugklasse unter dem Ioniq angesiedelt. Zudem hat er eine rund 20 % schlechtere Effizienz. Der Vorteil des großen Akkus schrumpft daher auf rund 13 kWh. Dafür 4.500 € Aufpreis empfinde ich nicht als Schnäppchen.

    seit 07.05.2019 Ioniq BEV Premium. Im Sportmodus. :thumbsup:
    Verbrauch nach kumulativen geladenen kWh EVNotivy* 19,42 kWh**
    *dem Fahrakku über die gesamte bisherige Lebensdauer zugeführte Energiemenge inklusive Rekuperation
    **sämtliche nicht gesondert ausgewiesenen Verbrauchsangaben beziehen sich auf eine Fahrstrecke von 100 km