Elektische 220V Heizung (Ersatz für Standheizung)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elektische 220V Heizung (Ersatz für Standheizung)

      Da es für den Ioniq anscheinend keine bezahlbare und risikofreie Standheizung von Webasto oder Eberspächer gibt, habe ich mir selbst eine einfache Lösung mit einer elektrischen 2100W-Heizung der Marke Defa zusammengestellt, bei der die Heizung stabil auf zwei per Aluklebeband miteinander verbundenen Bremskeilen steht und das Ein- Ausschalten über eine schaltbare Steckdose erfolgt. Normalerweise wird die Heizung an die Mittelkonsole auf der Beifahrerseite geschraubt, das wollte ich aber erst mal vermeiden.

      Das Kabel wird unten durch die Beifahrertür geführt. Idealerweise dort, wo diese eine ca. 3 Zentimeter lange Vertiefung hat. Es gibt von Defa auch einen Kabelkit, der durch den Motorraum geführt wird. Dann hat man vorne am Wagen eine fast unsichtbare kleine Steckdose, in der abends das Stromkabel bequem ein- und morgens wieder ausgesteckt werden kann. Der Hersteller bietet für das System auch einen Motorvorwärmer und eine Batterieerhaltungsfunktion an. Aber das ist mir momentan etwas zu viel und erfordert dann natürlich auch den Einbau in einer Werkstatt.

      Kabel und Steckdose sollten für den Außenbereich geeignet sein und müssen mit über 2000 Watt belastet werden können.

      Die Heizung soll je nach Temperatur die Scheiben in 20 bis 60 Minuten frei bekommen. Außerdem hat man es dann gleich schön warm.

      Einkaufsliste:

      1. DOMETIC DEFA A430061 Termini 2100 Innenraumheizung, 2100 Watt(ca. 100 Euro)
      2. AVM FRITZ!DECT 210 intelligente Steckdose für Smart Home, mit Spritzwasserschutz (ca. 40 Euro)
      3. LogiLink Outdoor wetterfeste Elektrik Box (ca. 15 Euro)
      4. Brennenstuhl Bremaxx Verlängerungskabel IP44 (ca. 20 Euro)
      5. zwei Stück Bremskeile (ca. 10 Euro
      6. Alu-Klebeband (bereits vorhanden)
      7. Kabelbinder (bereits vorhanden)
      Hier noch ein paar Bilder der Installation:

      1.Fertige Installation unter der Garage nach Außen.jpg

      2.Abschnitt Garage.jpg

      3.Schaltbare Steckdose.jpg

      4.Wetterfeste Außenbox.jpg

      5.Defaheizung im Fußraum.jpg

      6.Defa von oben gesehen.jpg

      7.Mulde im Ioniq.jpg
      ""
      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • Einen handelsüblichen Heizlüfter in den Fußraum stellen und dann per Zeitschaltuhr für 20 min vor dem Frühstück laufen lassen tut es auch und kostet Null Aufwand und Geld.
      Habe ich immer so bei extremen Wetterlagen im Winter gemacht.
      Standheizung bringt meiner Meinung nur was wenn man sie unabhängig vom Stromnetz betreiben kann und sie fern dem heimatlichen Stellplatz benötigt.

      __________________________________________________________
      IONIQ Plug-In Premium, Iron grey, Glasschiebedach (seit 07.03.2018)

    • Ergänzen möchte ich noch, dass die Heizung an der Außenseite nur handwarm wird. Der Hersteller verlangt lediglich 5 Zentimeter Abstand nach oben, rechts, links und hinten.

      Auch wird der Luftstrom nicht so heiß wie der eines Fönes. Man kann da die Hand davor heben, ohne sich zu verbrennen. Dennoch sollte die Heizung kippsicher montiert sein und der Luftstrom in den offenen Innenraum blasen wie oben im Bild zu sehen.


      Plug-in-Fan schrieb:

      handelsüblichen Heizlüfter
      Ja, der kostet null, wenn Heizer, Schaltuhr und wetterfestes Verlängerungskabel bereits vorhanden sind und du keine Außenbox einsetzen sondern lieber die Garage immer wieder öffnen und schließen willst. Dann ist das natürlich die günstigste Lösung. :D

      Nachteil eines Heizlüfters ist jedoch, dass der Betrieb nicht ganz ungefährlich ist, da der Luftstrom da schon sehr heiß wird. und wo stellst du den auf, so dass er nicht direkt gegen den Stoff bzw. Leder des Sitzes bläst?
      Viele haben zumindest eine Kippsicherung, schalten sich also ab, wenn sie umfallen.

      Nachteil einer Zeitschaltuhr ist außerdem, dass flexible Arbeitszeiten oder wechselnde Schichten nicht berücksichtigt werden können.
      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von revolt ()

    • ich nutze schon seit ewigen Zeiten die 10€ Heizlüfterlösung.
      Als Kabel habe ich ein Gummi Flachkabel (gibt es im gut sortierten Baumarkt, Conrad Elektronic etc. als Meterware) was normalerweise für Party/Weihnachtsbeleuchtung genutzt wird.
      So gibt es kein Problem mit den Türdichtungen und ist auch bei 20" minus noch flexibel.

      Der Lüfter steht seit mind. 3 Autogenerationen bei mir auf der Armlehne hinten.
      Was soll der im Fußraum?

      Es soll doch gleichmäßig alles warm und wenn all Scheiben nötig abgetaut werden.
      Dauert dann auch nicht so lange.

      Und von wg. Sicherheitsabstand:
      a) dürfen die Lüfter nur handwarm werden
      b) haben sie eine Umfallsicherung die den Lüfter abschaltet falls er umfallen sollte
      Ist mir aber noch nie passiert...

      Hyundai Ioniq Plug-In Hybrid Premium

    • Trotzdem Vorsicht, mit Heizlüftern im Auto gibt es immer wieder Unfälle bzw. Brände:
      google.de/search?q=Auto+ausgebrannt+Heizl%C3%BCfter&cad=h

      Im Fussraum steht mein Lüfter eben sehr stabil und strahlt schräg nach oben in den Innenraum. Hatte die letzten Tage dadurch freie Scheiben, während die anderen Wagenscheiben alle beschlagen waren.

      Spannend wird es allerdings erst, wenn der Frost kommt. Ich hoffe, dass 2100 Watt auch aus dem Fussraum das Eis zum Schmelzen bringen. Wenn nicht kann ich das Gerät immer noch woanders platzieren.

      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -
    • Verstehe ich das richtig? Da ist einfach eine Bohrung im Motor, die von Haus aus keinen Zweck hat und da steck ich einfach ein Heizelement rein?
      Kann ich ja kaum glauben.

      Wenn das Ding gut ist, wäre es ja echt ne Überlegung wert. Wenn... denn maximal erwärme ich damit den Motorblock ein wenig. Der größte Teil des Kühlwassers bleibt kalt weil im Ausgleichsbehälter. Das ist ja der große Vorteil der standheizung. Die lässt das Wasser schön zirkulieren.

      - IONIQ Hybrid - | - Style - | - aurora silver -

    • Ist wohl eher so dass die Bohrung genau dafür da ist, wird wohl also Sinn machen dort zu heizen.
      Es gibt wohl Märkte wo man die Motorheizung direkt ab Werk ordern kann, Finnland zum Beispiel:
      https://www.ioniqforum.com/forum/226-hyundai-ioniq-plug-hybrid-phev/31686-engine-preheat-i-have-one-these.hml
      Da oben sind solche Lösungen wohl sehr beliebt, wenn man mal nach DEFA Motorheizung googelt findet man allerlei dazu.
      Dürfte auch gar nicht so furchtbar teuer werden, das Anschlusskabel Set kostet 60€, das Heizelement müsste man anfragen, z.B: hier: onhaag.de/freizeit/defa/230V-motorvorwaermung.htm

      Hybrid (HEV) Style Modelljahr 2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Hybride ()

    • Interessant. Hätte ich nicht gedacht. Ich schau mir das heute Abend auf jeden Fall mal genauer an.

      Mein erster Gedanke ging jedoch eher in die Richtung der Produkte wie man sie aus „Höhle der Löwen“ kennt. Viel versprochen, aber letztlich taugt es doch nichts. Aber gut, ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

      - IONIQ Hybrid - | - Style - | - aurora silver -

    • Hatte mich auch für die Defa-Komplettlösung interessiert aber keine Werkstatt gefunden, die das eingebaut hätte. Wenn man Strom am Parkplatz hat ist das eigentlich ideal, von außen den (kleinen Spezial-) Stecker anstecken und fertig. Das Komplettpaket kostet, wenn ich mich recht erinnere, keine 500 Euro. Der Einbau ist vergleichsweise unproblematisch. Mit Arbeitszeit dürfte man unter 1000 Euro liegen.

      Ob es Probleme mit der Hyundai-Garantie geben kann, wenn man den Motorvorwärmer einbaut?

      Momentan habe ich ja nur den Defa-Heizlüfter im Fussraum auf der Beifahrerseite stehen. Der macht vereiste Scheiben in ca. 45 Minuten frei, beschlagene in 30 Minuten. Nur das Einschalten der AVM-DECT-Steckdose per App funktioniert nicht immer zuverlässig. Und das tägliche An- und Abstöpseln ist halt etwas umständlich, vor allem wenn es nass oder (schnee-) matschig wird und man sich dabei die Hände und Klamotten versudelt.

      Jedenfalls wird Mitte Dezember nun doch eine Webasto eingebaut und der Defa-Heizlüfter wandert in unser Gartenhäuschen.

      - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von revolt ()

    • Also diesen Motorvorwärmer würde ich fast selbst einbauen, voraussichtlich man kommt gut an die Stelle heran ohne etwas abbauen zu müssen.
      Mit der Garantie sollte es keine Probleme geben da weder am Motor etwas geändert wird, noch an der Elektrik.
      Ob das allerdings bei uns Sinn macht sei mal dahin gestellt, in Finnland wo die Temperaturen längere Zeit deutlich unter den Gefrierpunkt sinken macht es sicherlich Sinn den Motor zu wärmen.

      Hybrid (HEV) Style Modelljahr 2018

    • Frage für mich wäre: was wird den aufgeheizt? Nur ein Teil des Motorblocks? Vielleicht auch dort, wo Kühlwasser oder Öl direkt vorbei strömt? Wie warm/heiß wird denn die Patrone?
      Wenn ich Motor(ab)wärme haben möchte, dann schalte ich auf SPORT und der Motor heizt sich erheblich schneller auf wie nur in E (und 21C°Innenraum).

      Ioniq Plug-In (PHEV) Style mit Schiebedach und in Blau seit 21.06.2018.