Motorverhalten Langstrecke - hochtourig - Batterie bei 2%

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motorverhalten Langstrecke - hochtourig - Batterie bei 2%

      Hallo,

      lese schon einige Zeit mit, aber hier der erste Post.

      Ich fahre einen FL PHEV 2020.

      Bei Langstrecke habe ich großteils reproduzierbar auf der selben Strecke folgendes Verhalten:

      Auf einer Strecke von ca 250km ist der Akku bei KM 210 auf 2%.
      Sobald dies der Fall ist wechselt der Verbrenner in ein häufiges Wechseln von 3. und 4. Gang und fährt dabei natürlich sehr hochtourig. Geschwindigkeit auf diesem Streckenabschnitt ca 100kmh.
      Wenn man das Fahrzeug so weiterfahren lässt, habe ich bisher nie ein Laden auf über 3% feststellen können.
      Nach 10 Minuten wechsle ich dann manuell auf Sport um den Akku etwas zu laden. Dadurch hört auch der häufige Wechsel zwischen 3. und 4. Gang auf und die Ladung geht rauf auf 15%.

      Können VFL PHEV Fahrer (oder natürlcih auch die FL Fahrer) ein ähnliches Verhalten bestätigen?
      Mir geht es um hauptsächlich um das Verhalten dass der Akku auf 2% entladen wird (dachte eigentlich dass dies nicht möglich ist, da ab 15% auf HEV gewechselt wird).

      Ich vermute, dass es teilweise von der Optimierung via NAVI Daten kommt. Ich muss aber bei einer weiteren Fahrt erst versuchen ohne Navi zu fahren ob es dann auch noch auftritt.

      Mein Händler hat von einem Verhalten in der Art noch nichts gehört und hat es auch selbst noch nie gehabt (Händler fährt auch FL PHEV 2020, aber eher Kurstrecken)

      Freundliche GRüße,
      fujitsu

      ""
    • Im Stadtverkehr oder über Land bekommt man den Akku nur auf ca. 10-12% leer. Auf der Autobahn unterstützt der E-Motor stark bei Überholvorgängen wenn man stark beschleunigt. Da bin ich dann auch auf 2% des öfteren gekommen.

      __________________________________________________________
      IONIQ Plug-In Premium, Iron grey, Glasschiebedach (seit 07.03.2018)
      Ab 06.07.2020 IONIQ BEV FL, Fluidicmetallic grey, Premium

    • Bei 100 km/h wundert mich das Verhalten des Akkus. Wenn mein VFL nur noch ca. 18 % Akku hat, springt er auf den HEV Modus und hält diese Prozente grob. Beim beschleunigen zieht er aber dann noch mehr Akku.
      Auf 2% habe ich ihn noch nie bekommen. Das geringste war bisher 8% bei sehr langsamer EV Fahrt im Stau.

      Du hast doch beim FL auch den Auto Modus. Wie verhält er sich denn, wenn Du manuel auf HEV schaltest?

      Plug In 2019 in Phantom Schwarz

    • Plug-in-Fan schrieb:

      Auf der Autobahn unterstützt der E-Motor stark bei Überholvorgängen wenn man stark beschleunigt.
      Das Verhalten tritt bei normalem Dahinrollen mit Tempomat auf. Kein Überholen für die vorigen 20 bis 50km.

      Der mit dem Strom faehrt schrieb:



      Du hast doch beim FL auch den Auto Modus. Wie verhält er sich denn, wenn Du manuel auf HEV schaltest?
      Die verschiedenen Modi habe ich noch nicht komplett durchgetestet. Ich versuche die Strecke demnächst mit hev und dann mit Auto.
    • fujitsu schrieb:

      Mir geht es um hauptsächlich um das Verhalten dass der Akku auf 2% entladen wird (dachte eigentlich dass dies nicht möglich ist, da ab 15% auf HEV gewechselt wird).
      Das habe ich im VFL PHEV schon geschafft.
      A5 zwischen Reiskirchener und Hattenbacher Dreieck, der Akku war beim Auffahren bereits nicht mehr allzu voll.
      Bin im Sportmodus gefahren (ca. 120) und durch den hügligen Verlauf ging's mit dem Ladestand rapide bergab, bis in der Anzeige kein einziger Balken mehr zu sehen war. Bei den folgenden Hügeln heulte der IONIQ dann im 3. Gang hoch und hatte trotzdem Mühe, die 100 km/h zu halten. Die kurzen Bergab-Stücke haben nicht für eine relevante Ladung ausgereicht, um am nächsten Anstieg ein bißchen mehr Bumms zu haben.
      Ohne E-Unterstützung ist der Atkinson-Motor einfach zu schlapp für die schwere Karre...
      Weiß ich jetzt und sehe zu, daß ich vor dieser Strecke den Akku bei Laune halte.
    • HorstMeier schrieb:

      fujitsu schrieb:

      Mir geht es um hauptsächlich um das Verhalten dass der Akku auf 2% entladen wird (dachte eigentlich dass dies nicht möglich ist, da ab 15% auf HEV gewechselt wird).
      Das habe ich im VFL PHEV schon geschafft.



      Ohne E-Unterstützung ist der Atkinson-Motor einfach zu schlapp für die schwere Karre...
      Danke für die Erfahrung. Dann weiß ich schon mal, dass das kein Einzelfall und streckenabhängig ist.
    • Das Konzept ist der niedrige Verbrauch und dafür ist der Atkinson ideal. Die Funktion des Turbos übernimmt in gewisser Art der E Motor, ohne Turbo oder E Motor würde ein Atkinson wohl kaum vom Fleck kommen.
      Mehr Hubraum? Das wäre für dieses Konzept der komplett falsche Weg.
      Ich finde die Leistung ist ein idealer Kompromiss zwischen Sparsamkeit und Fahrspaß. Ist beides mit dem Ioniq möglich und das macht für mich den Reiz an diesem Auto aus.
      Klar, wenn der Akku leer ist, dann wirds träge, aber auf der Autobahn hab ich ohnehin genug Anlauf zum beschleunigen und wer regelmäßig mit 2% Akku durch die Gegend fährt, hat wohl das falsche Fahrzeug zu seinem Streckenprofil gewählt.

      PHEV Facelift Premium 08/19

    • Meine Antwort war ja auch nur ein Beispiel. Klar, wir wollen ja sparen und da ist der Motor, der nach dem Atkinson Prinzip arbeitet, ideal, bloß merkt man halt, wenn die Unterstützung des E-Motors fehlt oder zu schwach ist, dann schaltet das Getriebe wild hin und her.

      Gruß
      Bertus 8)

      Hyundai Ioniq Hybrid Premium, Marina-Blau, Schiebedach :thumbsup: Abgeholt am 20.09.2017 um 13Uhr <3 Aktueller km-Stand 65750km

    • Habe meinen FL HPEV seit Ende Mai, aktuell ca. 3.500 km gefahren, und deshalb noch nicht so viel Erfahrung. Eure Hinweise sind wertvoll für mich. Zwei Bemerkungen:
      1. Bei längeren Strecken schalte ich gerne Navi ein, auch wenn ich die Strecke kenne. Ich vermute, dass das Navi und die Antriebselektronik zur optimalen Akku-Nutzung irgendwie kooperieren. Ist das richtig?
      Bei längere Strecken fahre ich (deshalb?) immer im Auto Modul los und habe den Akku auch nie unter 12 % bekommen.
      2. Der Ioniq ist auf Sparen ausgelegt. Der E-Motor dient nicht wie bei anderen Plug ins als Leistungsbooster für den Benziner. Deshalb habe ich ihn auch gekauft. Die logische Konsequenz ist, dass er beim Einsatz nur eines Motors träge ist.

      Das Thema mit dem häufigen Schalten bei 100-120 km/h kenne ich nicht, probiere ich aber aus...werde berichten...

    • Ob eine Route im Navi hinterlegt sein muss würde mich auch Mal interessieren. Der HEV hat ja diese Funktion auch, nur gibt es da die "Auto, Bev, HEV" Modus Taste nicht. Deswegen denke ich, das das Streckenprofil im HEV Modus relevant sein könnte und im Auto Modus wird lastabhängig, aber bis zum letzten Akkutropfen geregelt.

      PHEV Facelift Premium 08/19

    • Ich bin an meiner Testreihe noch dran. Ich fahr die selbe Strecke aber aktuell nicht so regelmäßig.

      Was ich noch probieren möchte:

      Strecke mit Modus AUTO
      Strecke mit "Standardmodus" ohne NAVI
      Strecke mit Modus HEV ( wobei ich mir hier halt ganz normal den charge sustaining mode erwarte)

      Mich wunderts einfach generell dass bei normalen Betrieb der Verbrenner bei 15% fix anspringt und im Stadtverkehr dann eigentlich auch nicht wirklich drunter geht, zumindest sicher nicht auf 2%, auf dieser "Langstrecke" aber sehr wohl.