Leere Schlüsselbatterie - Hyundai Ioniq

  • Heute hat es mich auch erwischt: die Türen ließen sich eben mit Keyless nicht mehr öffnen. Auch die Begrüßungsfunktion der sich ausklappenden Spiegel blieb aus.


    Also die Tür mit dem Notschlüssel entriegelt - und sofort startete der Alarm! Glücklicherweise musste ich nicht mit der Powerbank überbrücken sondern der Motor ließ sich starten, nachdem ich mit dem Schlüssel den Startkopf drückte. Der Alarm verstummte sofort.


    Da auf dem Wagen noch Schnee war, ließ ich den Motor ein bisschen laufen und machte das Dach und die Scheiben währenddessen schneefrei.


    Dann beschloss ich den Wagen zwei oder drei km zu fahren, damit sich die Batterie weiter aufladen konnte, Ich stieg also wieder in den Wagen und plötzlich bimmelte es und im Display des BC wurde "Fahrzeugschlüssel nicht im Fahrzeug" angezeigt! Ich fummelte gleich in der Hosentasche nach dem Schlüssel und da war er.


    Am Ende stellte sich heraus: die Batterie des Schlüssels war nur leer! Nach 4 Jahren wahrscheinlich nicht ganz ungewöhnlich. Ich musste am Schlüssel die Seite mit dem Hyundai-Emblem entfernen (ist nur eingeclipst) und eine Knopfzelle vom gebräuchlichen Typ CR2032 einsetzen. Danach war alles wieder gut!

    ""

    - fahre seit 13.12.16 einen Ioniq Hybrid Premium (Polar White) -

    Einmal editiert, zuletzt von revolt ()

  • Danke für den Tip und deinen Erfahrungsbericht.

    Hat eigentlich irgendeiner mal HYundai selbst kontaktiert und nach Feedback gefragt?

  • Hallo Bernd revolt,


    vielen Dank für Deinen Bericht. Ich ziehe für mich daraus drei Schlussfolgerungen. Wenn es zuhause passiert und ich den Schlüssel tatsächlich einstecken habe, nochmal hochgehen den Ersatzschlüssel holen. Denn ich stehe auf Kriegsfuß mit Plastikteilen, besonders denen durch Kälte spröden. Den Termin in dreieinhalb Jahren zwei Knopfzellen vom Typ CR2032 kaufen einzutragen habe ich mir nicht getraut. Abergläubig (Anruf ans Schicksal). Die Einschläge kommen immer näher. Und drittens: Ich kaufe mir nun endlich doch einen dieser in die 12 V Steckdose einsteckbaren digitalen Voltmeter. Denn der hält einen, wenn er z.B. 13,8 V anzeigt, gleich davon ab eine Laderunde drehen zu wollen.


    Grüße Steffen

    IONIQ HEV Trend weiß MJ18 EZ 04/18 16.05.2018 11 km bis 12.06.2020 4.882 km
    IONIQ HEV Style weiß MJ20 EZ 06/20 12.06.2020 18 km bis zur allerletzten Fahrt

    Einmal editiert, zuletzt von Ufo01 ()

  • Mich hat es vor zwei Monaten erwischt. Der Grund war ebenfalls die Knopfzelle der Fernbedienung wie bei reolt. Ich hatte bereits der Frau telefoniert, dass sie mich ca. 10km vom Wohnort entfernt abholen soll, respektive den Ersatzschlüssel vorbeibringen soll. Nach dem Telefonat bwewgte ich mich zur Front des Ioniq und siehe da .....er begrüsste mich und ich konnte mit dem Türöffnungsschalter der Fernbedienung die Türen entriegeln. Ich bin eingestiegen und konnte den Ioniq starten und nachdem ich die Frau informiert habe nach Hause fahren. Es scheint so zu sein, dass sich der Empfänger der Fernbedienung im Frontberich des Ioniq befindet und es bei geringer Restspannung der Batterie das Auto noch öffnen lässt. Ich fahre den Wagen sei April 2017......d.f. Batteriewechsel nach 3 Betriebsjahren nicht vergessen!

  • Da mein Schlüssel etwa 2,5 Jahre in Benutzung war habe ich ihn geöffnet und die Batterie gemessen.

    An meinem Batterietester (der unter Last testet) hatte sie noch eine Spannung von 2,6V, also vielleicht noch etwa 20% Restkapazität:

    2021-01-04 21_52_17-Microsoft Word - GP001-CR2032-03.doc - GPR_CR2032.pdf.png

    Quelle (Seite 6): https://cdn-reichelt.de/docume…blatt/D600/GPR_CR2032.pdf


    Ich habe sie vorsichtshalber gegen eine frische getauscht da ich keine Lust habe die Notentriegelungskappe entfernen zu müssen.

    Die ist nämlich nicht günstig im Falle einen Bruchs: https://www.goingelectric.de/f…ewtopic.php?f=116&t=63573

    Noch ein Hiweis, beim Öffnen des Schlüssels muss man vorsichtig sein: https://www.goingelectric.de/f…ewtopic.php?f=116&t=53891


    admin

    Vielleicht solle man die letzten Beiträge, die sich um die Batterie im Schlüssel drehen in ein eigenes Thema auslagern.

    Hybrid (HEV) Style Modelljahr 2018

    2 Mal editiert, zuletzt von Hybride ()

  • Ich habe sie vorsichtshalber gegen eine frische getauscht da ich keine Lust habe die Notentriegelungskappe entfernen zu müssen.

    Die ist nämlich nicht günstig im Falle einen Bruchs: https://www.goingelectric.de/f…ewtopic.php?f=116&t=63573

    Noch ein Hiweis, beim Öffnen des Schlüssels muss man vorsichtig sein: https://www.goingelectric.de/f…ewtopic.php?f=116&t=53891

    Danke für die Verlinkung und die Tipps. Werde dann auch mal die Batterie wechseln, sind ja zum Glück günstig zu bekommen. Es gibt außerdem Autofirmen, da werden die Batterien routinemäßig gewechselt. Kostet wohl, aber man ist auf der sicheren Seite.


    Gruß

    Bertus8)

    Hyundai Ioniq Hybrid Premium, Marina-Blau, Schiebedach :thumbsup: Abgeholt am 20.09.2017 um 13Uhr <3 Aktueller km-Stand 74350km

  • Es gibt sogar Hersteller die einen Akku verbauen, mein alter BMW war so ein Fahrzeug.

    Da wurde während der Fahrt der Schlüssel am Zündschloss induktiv geladen, wie eine elektrische Zahnbürste.

    Ein Tausch war nicht vorgesehen, ich habe damit sich der Akku des Reserveschlüssels nicht tief entlädt alle 6 Monate die Schlüssel getauscht.

    Haben beide noch bis zuletzt funktioniert, da waren sie schon über 17 Jahre alt. Die Reichweite war aber nicht mehr so besonders, man musste schon auf 3-4 m ans Fahrzeug damit es aufgeht.

    Hybrid (HEV) Style Modelljahr 2018

    Einmal editiert, zuletzt von Hybride ()

  • Auch nicht schlecht, aber ist alles eine Kostenfrage. BMW ist ja ein Premiumhersteller, Hyundai zählt definitiv nicht dazu. Noch nicht.^^Wenn ich daran denke, wie schlau mein Mercedes 180K, Bj. 10/2005, war, das erfreut mich heute noch.


    Gruß

    Bertus8)

    Hyundai Ioniq Hybrid Premium, Marina-Blau, Schiebedach :thumbsup: Abgeholt am 20.09.2017 um 13Uhr <3 Aktueller km-Stand 74350km

  • Mich hat es Vorgestern ebenfalls erwischt. Schon beim öffnen merkte ich, das die Reichweite des Schlüssels fast 0 war. Aber gut, bin losgefahren (Arzttermin). Dort angekommen, ließ der Wagen sich nicht mehr verriegeln, auch nicht mit dem Knopf am Türgriff. Also ab nach Hyundai, die haben mir die Batterie sofort gewechselt.


    Die nette Dame am Empfang hat mir dann noch was gezeigt: An der Ecke des Schlüssels (links oberhalb der Tasten) ist eine kleine, rote Leuchtdiode, die beim Drücken einer Taste aufleuchtet. Wenn die Batterie leer wird, leuchtet die 1. nur noch sehr schwach, und 2. fängt die an zu flackern.


    Habs dann mit dem Ersatzschlüssel verglichen. Dieser flackert zwar noch nicht, leuchtet jetzt aber deutlich schwächer wie der Schlüssel mit der frischen Batterie. Man kann an dieser Leuchte sehr gut erkennen, wann ein Batteriewechsel nötig wird....


    Übrigens: Auch der Ersatzschlüssel entlädt sich mit der Zeit, auch wenn er unbenutzt im Schrank liegen sollte. Also alle 3-4 Jahre mal an einen Wechsel denken....

    2017er HEV Premium



    Hö, versteh ich nicht ?(

    2 Mal editiert, zuletzt von MarcoH1973 ()