Hybrid oder Plug-in Hybrid

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MatzeH84 schrieb:

      Wie du schon sagst, alles individuell.. Bei uns auf dem Land gibt es kaum Ladesäulen, kostenfreie schon gar nicht. Zu Hause musst du dann ja auch noch etwa 10% Ladeverluste einrechnen, die du zwar bezahlst, aber nicht im Akku hast. Daher habe ich mit 16kwh gerechnet.
      Meine ganze Rechnung habe ich vor der aktuellen Förderungsorgie gemacht.. Dadurch könnte es aktuell tatsächlich auch für mich lohnend sein.
      Die Ladeverluste hatte ich schon mit drin, der Wagen selber zeigt ja nur den Verbrauch in Liter an leider nirgendwo den Stromverbrauch und ich hatte an der Steckdose mit einem Zwischenstecker gemessen. In der Regel wird mein PlugIn in der Garage geladen, gratis Strom kommt aber auch mal ab und an rein (ein paar Lidl Filialen, McDonalds, Ikea und Kaufland verschenken dort durchaus hier auch den Strom), das Problem hierbei ist natürlich das der PlugIn nur mit 3,7kW lädt und selbst der Bev ist mit 6,6 (bzw. AFAIK 7,2 beim Facelift) hier nicht wirklich ein Auto das an AC Säulen schnell lädt. Leider gibt es keine Anzeige in kWh im Auto und so lässt es sich halt nur schätzen bzw. über die Zeit hochrechnen in der Praxis dauert so ein Einkauf bei Lidl bei mir so um die 20 Minuten, was dann auf ca. 1,2 kWh hinausläuft. Ikea und Co kann schon mal länger dauern. Da ich hier im Ruhrgebiet wohne kann es bei Einkaufszentren wie dem Ruhrpark richtig lohnend sein, zumal dort auch gratis Strom vor dem Kino angeboten wird da kann man den Wagen komplett voll laden, wobei der PlugIn hier natürlich auch einen relativ kleinen Akku hat der nach einem Film schon voll ist. Aber ich vermute mal so zwischen 30 und 50kWh Stunden werde ich hier schon als gratis Strom pro Jahr in das Auto bekommen und vermutlich noch mal so 20€ bei Parktickets sparen.
      Ich hab damals auch massiv rum gerechnet und kam zu dem Ergebniss, dass der Wagen sich wohl so ab 70.000km - 80.000km bezahlt macht gegenüber dem reinen Hybriden, aber das war vor Corona wo der Spritpreis auch noch mal eine ganze Ecke höher war. Letztendlich muss ich zwar sagen dass ich zu Früh gekauft habe, zwar schon die Erhöhung auf 2250€ vom Staat bekommen, aber jetzt gibt es ja das doppelte.
      Aber das seltene Tanken ist schon recht angenehm ich pendel jeden Tag 50km (25km einfacher Arbeitsweg) und ich habe zuletzt im April getankt (16 April abgebucht wohl so 2 oder 3 Tage vorher getankt) und jetzt sind in der Tankanzeige immer noch 7 von 12 Strichen ;)