Angepinnt Rettungskarte Ioniq

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, die Dekra hat meinen Sticker für die Frontscheibe geliefert. Jetzt wissen die Rettungskräfte bescheid, nur für den Fall der Fälle.IMG_2330.JPG

      ""

      # Ioniq - Plug In - Premium - Aurora Silver #
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten 8)

    • Damit Rettungskräfte wissen wo die Rettungskarte sich befindet und vor allem dass sich einen im Auto befindet. Die Jungs und Mädels , welche euch vielleicht mal aus dem Auto schneiden, Airbags und vor allem Leitungen der Hochvoltbatterie sind.

      # Ioniq - Plug In - Premium - Aurora Silver #
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten 8)

    • Braucht nur die Freiwillige Feuerwehr den Rettungseinsatz für dich durchziehen und die wissen nicht wo sich die Rettungskarte befindet. Dann warten sie bis irgendeiner darauf einen Hinweis bekommt. Das dauert unter Umständen zu lange.....um dich zu retten.... Das nur am Rande

      Gruß
      Henry

      Ich fahre einen IONIQ Plug In - Trend - Phantom Black

    • Na, das ist Quatsch. Ich glaube kaum, dass die Feuerwehr tatenlos neben einem Wagen stehen bleibt, weil sie die Karte nicht findet. Ich habe auch eine Rettungskarte in A4, laminiert, im Handschuhfach (wo sonst). Und den Aufkleber (gibt es auch vom ADAC) hab ich ganz unten rechts neben der grünen Plakette - weit weg vom Sichtfeld.
      Der Ioniq mit der HV-Technik ist auch für die Feuerwehr eine Herausforderung , ähnlich den Solar-Anlagen auf Hausdächern, etwas relativ Neues. Da wird jede Zusatz-Info gern genommen.

      HEV Trend-blau aus 2017
      HEV Trend-weiss aus 2018

    • Ich bin bei der FFw und habe davon auch erst in letzter Zeit erfahren. Die modernen Fahrzeuge mit ihren Verbundstoffen sind für die Rettungsgeräte schon harte Nüsse wenn wir den Verdacht haben das es sich um ein HV PHV oder BEV handelt geht die Eigensicherung erst mal vor. Es ist dann schon gut zu wissen wo Airbags verbaut sind und die Hochvoltleitungen liegen. Genau so wie die Abschaltvorrichtungen der Hochvoltbatterie.
      Haben wir die nötigen Infos entweder über Rettungskarte oder über Fahrzeugabfrage anhand des Kennzeichens kann eine Rettungsstrategie festgelegt werden. Je schneller wir die benötigten Informationen haben um so eher kann es los gehen. Bei Fahrzeugen mit Hochvoltbatterien braucht man z.B. auch massiv mehr Löschwasser welches dann auch organisiert werden kann. (In Hinsicht die Beschriftungen zu entfernen)

      Seit dem 02.07.18 mit dem Hyundai Ioniq BEV in Phönix Orange unterwegs und vollkommen zufrieden :thumbsup:

    • Das ist eine gute Frage aber wenn ich weiß wo die nicht ausgelösten Airbags sind und wo keine sind dann kann man den besten Weg schnell finden. Es ist ja eh situationsabhängig wenn die Rettungskarte zwischen Baum und KFZ ist nützt die auch wieder nix. Wie gesagt ein Nothammer mit Gurtschneider ist das Beste was man für sich machen kann. Die meisten Leute unterschätzen die Kraft der Scheibe und das der Gurt sich oft nicht öffnen lässt.
      Die Rettungskarte hilft nur den Rettungskräften das sie die Gefahren des Autos kennen.

      Seit dem 02.07.18 mit dem Hyundai Ioniq BEV in Phönix Orange unterwegs und vollkommen zufrieden :thumbsup: