Fehlerhafte Berichterstattung in der Autobild

  • Bin gerade zufällig auf eine völlig verquirlte Darstellung in der Autobild geleitet worden!
    Da ist Kopfschütteln angesagt
    https://www.autobild.de/artike…aufberatung-16268815.html

    Claus mit weißem HEV Premium MJ 2018

  • “Fordert der Fahrer beispielsweise alle Kraft zum Beschleunigen ab, dauert es ein Weilchen, bis E-Maschine und 1.6er schlüssig an der Kette ziehen.“
    Ist klar... Vorher wahrscheinlich ein Ferrari getestet.


    “Der Plug-in-Hybrid kommt rund 60 Kilometer weit per Akku. Das beschert ihm im Mix einen günstigen Verbrauch um fünf Liter.“
    Bei wie viel Km?? Bei 100 km sehr schwierig auf 5 Liter zu kommen, wenn der Akku voll ist und leer gefahren wird.


    Bei vielen Autozeitungen geht es oft leider immer nur um das Eine: mehr PS, schnellere Beschleunigung und noch mehr PS.

  • Also ich bin jetzt 807 km ohne jegliche elektrische Zuladung gefahren und habe laut BC 4,9 l/hkm verbraucht und laut Tankstelle 4,862 l/hkm !


    Heizung 24°C - Arbeitsweg ins Gebirge bzw. auch Autobahn zu einem Besuch.


    Da frag ich mich, wie das mit extra Laden hinbekommen haben.

    Ioniq PHEV Style seit Juni 19
    6,63 kWp mit SolarEdge SE5k

  • Im Eco-Modus verhält er sich aber tatsächlich so. Siehe auch: Unterschied ECO- und Sport-Modus - Muss ich den HEV erst "fahren lernen"?

    Das stimmt schon. Aber muss man von einem Eco Modus nicht auch erwarten, dass er nicht so spritzig ist? Wenn die also tatsächlich im Eco Modus gefahren sind, und sich dann darüber beschweren, dass er nicht so schnell beschleunigt, ist dass nicht sehr professionell. Für sportliches Fahren gibt es ja den Sportmodus. Vielleicht sind sie aber auch im Sportmodus gefahren und hatten trotzdem was zu meckern. Man weiß es nicht...
    Aber da will ich ein Zitat rauskramen:

    Nur so als Zwischenfrage: Hattet ihr andere Erwartung bei einem Springer-Blatt?

  • Allerdings muss ich leider sagen, dass sie in einer Sache teilweise recht haben.. Der HEV ist in vielen Fällen Preis/Leistungstechnisch am günstigsten, wenn man die Gesamtkosten über eine definierte Nutzungsdauer rechnet.
    Ich kann z. B. Bei meinem Fahrprofil den Mehrpreis eines PHEV oder BEV in 5 haben nicht reinfahren.

    Ioniq HEV Style, Polarweiß, MJ18, EZ 12/17
    Ioniq HEV Style, Marina Blue Metallic, MJ17, Schiebedach, EZ 11/17

  • Ich kann z. B. Bei meinem Fahrprofil den Mehrpreis eines PHEV oder BEV in 5 haben nicht reinfahren.

    Meiner Meinung nach ist ein PHEV nur sinnvoll, wenn man zu Hause an einer Photovoltaikanlage (ich habe eine) bzw beim Arbeitgeber kostenlos laden kann ...

    IONIQ Executive Plug In Hybrid (Belgien) 09-2017

  • Es hat eben nicht jeder Geld 'übrig'. Wenn ich nicht groß drauf achten müsste, würde ich wohl auch PHEV oder BEV fahren. Ich bin auch nur auf Ioniq gewechselt, weil ich mit dem im Monat 50€ günstiger komme als im V40. Das war eine reine Sparentscheidung. Mit Umwelt hat das eher nachrangig zu tun, wobei es natürlich ein netter 'Nebeneffekt' ist. Aber 6000€-10000€ Aufpreis ohne finanziellen Vorteil, nur für die Umwelt, kann ich mir leider nicht erlauben.

    Ioniq HEV Style, Polarweiß, MJ18, EZ 12/17
    Ioniq HEV Style, Marina Blue Metallic, MJ17, Schiebedach, EZ 11/17

  • Ich habe nicht gesagt, dass mir das Auto nicht gefällt.. oder dass ich ihn nicht durchdacht finde. Oder habe ich da etwas verpasst..?

    Ioniq HEV Style, Polarweiß, MJ18, EZ 12/17
    Ioniq HEV Style, Marina Blue Metallic, MJ17, Schiebedach, EZ 11/17


  • Das ist sehr bedauerlich! Die meisten hier im Forum fahren den Wagen weil er ihnen gefällt oder einfach, weil er genial ist! :!:

    ;-)


    Ich habe ihn, weil mir ein Rentner meinen stehen Prius 4 (ja - ich komm da noch immer nicht drüber weg) zu Schrott gerammt hat, es keinen Prius 4 PHEV in meiner Nähe gab und der IONIQ bei meinem Toyota(und Hyundai)-Händler rum stand.


    Es gefällt mir im Vergleich zum Prius 4 so einiges nicht - der Facelift hat da deutlich aufgeholt - aber ich kaufe meine Autos nach dem Verbrauch (104 km täglicher Arbeitsweg, eigene PV-Anlage). Der IONIQ PHEV war preiswerter als ein gebrauchter Prius4 PHEV, den ich dann auch noch weit weg selber hätte abholen und finanzieren müssen (die gegnerische Versicherung hat fast ein halbes Jahr bis zur vollständigen Zahlung ans Autohaus gebraucht).


    Ich finde es nun nicht schlimm, wenn sich jemand einen HEV aus kostentechnischen Erwägungen zulegt.


    Ich wollte nach Prius 2, Prius 3 und Prius 4 nun den Schritt zum PlugIn gehen - und da die Entscheidung nur zwischen einem roten Prius4 Vorführwagen und einem neuen IONIQ PlugIn + 3000,- € zu fällen war (was anderes war kurzfristig nicht da) ....


    Ich freu mich über jeden, der Hybrid fährt!

    Ioniq PHEV Style seit Juni 19
    6,63 kWp mit SolarEdge SE5k