Was haltet ihr von E10

  • Deswegen müssen sie E10 günstiger anbieten, um genügend zu verkaufen und keine Strafe zahlen zu müssen.

    Deswegen sicherlich auch der Preisunterschied von zur Zeit 5Cent. Im TV hieß es mal, E10 sei trotz allem besser für die Co2 Bilanz. Und würde auch die Umwelt nicht schädigen. Nachprüfen kann das Otto-Normalverbraucher eh nicht. Ich tanke zur Zeit auch nur E10 und merke eigentlich keinen Verbrauchsunterschied. Denke mal, daß das Wetter und die Fahrweise einen größeren Verbrauchsunterschied macht, als die getankte Benzinsorte. Schon ein wenig Rücken- oder Seitenwind beeinflußt den Verbrauch und man fährt ja auch nicht immer gleich. Ich meine, der ADAC hat mal einen Vergleich auf dem Prüfstand gefahren und da hat man die Unterschiede gesehen und nur da.


    Gruß

    Bertus8)

    ""

    Hyundai Ioniq Hybrid Premium, Marina-Blau, Schiebedach :thumbsup: Abgeholt am 20.09.2017 um 13Uhr <3 Aktueller km-Stand 74350km

  • Also ich tanke es, es ist ca. 5 Cent / l günstiger. Die Anleitung sagt man kann es tanken. Angeblich soll der Schadstoffausstoß sogar niedriger sein https://www.focus.de/auto/ratg…duzieren_id_10597901.html

    Also eigentlich sehe ich keine Grund für E5.

    Ich hatte es mal im Internet gesucht ob es dort Meinungen dazu gibt, in einem englischsprachigen Ioniq Forum hatte mal jemand auf Frankreich gefragt ob der Ioniq E85 tanken kann, dort hatten es wohl ein paar Nutzer schon gemacht, aber die Anleitungen sagen dort wohl nichts dazu die reden je nach Sprachversion von Ethanol maximal 10% und in einigen Sprachen maximal 15%. Also mit Dingen die mehr wie 10% Ethanol enthalten wäre ich vorsichtig so lange es keine offizielle Freigabe gibt, aber E10 ist freigegeben, ich merke keinen Mehrverbrauch und spare Geld. Falls hier irgendwann Sorten mit mehr Ethanol auf den Markt kommen würde ich die Entscheidung davon abhängig machen ob es von Hyundai freigegeben wird oder nicht.


    Der Tank beim Ioniq ist glaube ich versiegelt, da wird ja laut Anleitung irgendwie ein Druck aufgebaut und da ich mal zum Thema Sprit gelesen habe in einem einfachen Kunststoffreservekanister soll man Sprit maximal 1 Monat lagern und in einem Metal Reserverkanister kann man es problemlos 12 Monate lagern würde ich mir hier nur begrenzt sorgen machen.

  • Also E85 gab es mal. Sollte etwas Gutes für die Umwelt sein. Es gab auch Autos, die damit betankt werden durften (Ford Focus Flexi Fuel). Der Verbrauch soll höher gewesen sein, dafür war der Preis geringer. Nachteil war aber, da Ethanol mehr Wasser enthält, mußte man öfter zum Ölwechsel. Wo dann die Ersparnis lag, weiß ich auch nicht. Umweltschonend war das ja dann auch nicht. E85 gibt es meiner Meinung nach auch nicht mehr und Ford hat die Produktion der entsprechenden Motoren, glaube ich, eingestellt. War eh keine Nachfrage. Ist wie mit dem Wasserstoff. Entweder mehr Tankstellen oder mehr Autos. Vielleicht tut sich ja in Zukunft in Richtung Biokraftstoffe noch was, dann wird die Industrie darauf reagieren. Aber ich denke, mit Euro7 wird das knapp werden, wenn die Norm so umgesetzt wird, wie von der EU geplant.


    Gruß

    Bertus8)

    Hyundai Ioniq Hybrid Premium, Marina-Blau, Schiebedach :thumbsup: Abgeholt am 20.09.2017 um 13Uhr <3 Aktueller km-Stand 74350km

  • Stimmt in Deutschland hat sich E85 nicht durchgesetzt, in Frankreich ist das Zeug weit verbreitet und dort werden auch einige Autos verkauft die es tanken können. Einige Preistabellen im Internet Zeigen 1,34€/l E10 in Frankreich und 0,69€/l E85, das Zeug ist also deutlich weniger besteuert und der Mehrverbrauch dürfte damit ausgeglichen sein wie die Intervalle für Ölwechsel aussehen weiß ich nicht, aber zumindest hier ist der Ioniq mit seinem Service Intervall von ein mal pro Jahr bzw. 15.000km ja auch nicht gerade der Wagen der ewig mit "einem Satz" Öl fährt. Aber wie gesagt der Ioniq ist für E85 soweit ich es weiß nicht freigegeben, auch wenn man manche Forenbeiträge liest das es schon Leute getankt haben. In Deutschland hat E85 soweit ich weiß keine wirkliche Relevanz.

    Aber E10 sollte meiner Meinung nach kein Problem sein

  • Moin,


    ein Problem kann es werden, wenn man längere Zeit mit E5 gefahren ist und dann "umsteigt". E10 löst nämlich eventuelle Ablagerungen und diese können die Düsen/Injektoren etc. verstopfen.


    Grüße

    Torsten

  • Was heißt, eine längere Zeit? Es können 3 oder 5 Jahre sein, aber man ist nur 20000km gefahren. Oder man fährt, so wie ich, im Jahr 20 bis 25tds km, das wären dann schon fast 80tds km.


    Gruß

    Bertus8)

    Hyundai Ioniq Hybrid Premium, Marina-Blau, Schiebedach :thumbsup: Abgeholt am 20.09.2017 um 13Uhr <3 Aktueller km-Stand 74350km

    Einmal editiert, zuletzt von Bertus ()

  • Moin,


    dass mit "längere Zeit" nicht ein Zeitraum, sondern eine Laufleistung gemeint ist, solltest Du eigentlich wissen. :rolleyes:

    Wann genau kann ich Dir nicht sagen und ob überhaupt was passiert auch nicht. Aber es kann passieren.


    Grüße

    Torsten

  • E85 wurde eingestellt, als die Förderung für Bio-Ethanol weggefallen ist bzw. der Steuervorteil auf E85 weggefallen ist.
    Ich habe in meinem Prius immer E5 getankt (CZ - da gibts wohl kein E10) und nach 200 km mit E85 aufgefüllt, dann wieder mit E5 voll gemacht u.s.w.
    Es gab einen spürbaren Mehrverbrauch - meinem P3 hatte es nicht geschadet.
    Ich glaube, damals der Liter unter 1€

    Ioniq PHEV Style seit Juni 19
    6,63 kWp mit SolarEdge SE5k

  • Wäre aber dann ein Problem, wenn E85 für das betreffende Fzg. nicht freigegeben ist, Garantie etc.


    Gruß

    Bertus8)

    Hyundai Ioniq Hybrid Premium, Marina-Blau, Schiebedach :thumbsup: Abgeholt am 20.09.2017 um 13Uhr <3 Aktueller km-Stand 74350km